Ethereum ist bereit für ETH 2.0 und Staking


Übersicht:

  • Startschuss für ETH 2.0 Staking
  • Nutzer bereiten sich auf ETH 2.0 vor
  • Fazit: ETH wird zu einem knappen Vermögenswert

Der 4. November 2020 war dominiert von Nachrichten über die Präsidentschaftswahl in den USA. Inmitten der Stimmenauszählungen zog eine wichtige Mitteilung zu Ethereum 2.0 die Aufmerksamkeit der Crypto Community auf sich.

Der Deposit Contract für das ETH 2.0 Staking wurde offiziell bekannt gegeben. Der Genesis-Prozess ist für den 1. Dezember 2020 angesetzt.

Der Einzahlungskontrakt muss bis spätestens sieben Tage vor dem Starttermin am 1. Dezember mindestens 524.288 ETH angesammelt haben. Das heißt, es muss mindestens 16.384 Einzahlungen von je 32 ETH geben. 32 ETH sind die Mindestmenge, um als Validator am Staking teilzunehmen.

ETH 2.0 Staking

Falls die Hürde von 524.288 ETH nicht rechtzeitig erreicht werden sollte, wird der Start verschoben und der Genesis-Prozess wird sieben Tage nach Erreichen der Schwelle beginnen.

Diese Ansage ist nach zahlreichen Ankündigungen und Verschiebungen in den letzten Jahren und Monaten nun endlich ein fixierter Starttermin für die Einführung von Ethereum 2.0. Danach haben sich die Ethereum Fans lange Zeit gesehnt.

Vorbereitungen für ETH 2.0 laufen auf Hochtouren

Die Aktivitäten zur geplanten Umstellung von Proof-of-Work auf Proof-of-Stake sind seit Monaten in vollem Gange. Im Sommer 2020 wurde das Medalla Testnet eingerichtet. Seit dem wird das Vorhaben auf Herz und Nieren geprüft.

Der gesamte Umstellungsprozess ist in mehrere unterschiedliche Phasen eingeteilt. Das zum 1. Dezember 2020 geplante Staking wäre der Start der Phase 0.

Timeline ETH 2.0

Die Hauptgründe für die anstehende Transformation sind eine verbesserte Energieeffizienz und eine deutlich erhöhte Skalierbarkeit. Der aktuelle Proof-of-Work Konsensalgorithmus ist zu energiehungrig und nicht mehr zeitgemäß. Zudem existiert das permanente Risiko der Überlastung. Mit Proof-of-Stake und Sharding verbessern sich die Chancen bei Kapazität und Transaktionsgeschwindigkeit deutlich. Auch die Sicherheit der Ethereum Blockchain soll von Proof-of-Stake profitieren.

Ethereum User bereiten sich auf ETH 2.0 vor

Kurz nach der Bekanntgabe des Einzahlungskontraktes am 4. November stieg der ETH-Kurs von 385 US-Dollar innerhalb weniger Stunden um mehr als 5 % auf über 400 US-Dollar. Noch könnten die für das Staking erforderlichen 32 ETH erschwinglich sein.

Ein deutlich klares Indiz für ein hohes Interesse am ETH 2.0 Staking zeigt die Zunahme an Ethereum-Adressen, die mindestens 32 ETH halten. Hier ist seit Monaten ein klarer Trend zu verzeichnen.

Glassnode ETH Adresses

Ebenso deutet der Abfluss von ETH aus Tauschbörsen darauf hin, dass User diese nun vermehrt auf privaten Wallets horten.

Glassnode ETH on Exchanges

Fazit: Knappheit von ETH wird zunehmen

Der Startschuss für das ETH 2.0 Staking könnte eine wichtige Zeitenwende einläuten. Die Hoffnungen und Erwartungen, die auf dem Ethereum Upgrade beruhen, sind riesig. Die Umstellung wird zweifellos nicht über Nacht passieren. Eher ist mit mehreren Jahren zu rechnen und es gilt noch zahlreiche Hürden zu überwinden.

Doch mit dem Staking von ETH 2.0 avanciert ETH in die Liga der knappen Vermögenswerte. Es existiert bereits eine Verknappung durch DeFi und den Total Value Locked, die noch weiter zunehmen könnte.

Durch Staking wird die Knappheit deutlich ansteigen. Zudem gibt es noch das Bestreben, einen Teil der ETH-Gebühren in Zukunft zu „verheizen“ (EIP1559).

Über Anton Eisert

Anton Eisert ist Diplom-Kaufmann und war lange Jahre in der Automobilindustrie tätig. Dabei lernte er wie man komplexe Dinge normalen Nutzern zugänglich macht. Anton ist fasziniert von der Idee einer Welt ohne Banken. Seine Begeisterung für DLT motiviert ihn, seinen Lesern Themen, wie DeFi oder Staking, näherzubringen.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!