Wo kann ich den Facebook Coin Libra kaufen?

Schritt für Schritt Kaufanleitung 2019


Facebook GlobalCoin kaufen - Anleitung

Lange mussten wir warten, doch jetzt gibt es endlich Infos zur Facebook Kryptowährung.

Möchten Sie unter den ersten Investoren sein und den Libra Coin kaufen?

Dann haben wir für Sie die perfekte Zusammenfassung zusammengestellt.

Erfahren Sie hier, ab wann Sie den Facebook Coin kaufen können und welche Handelsplattformen dafür in Frage kommen werden!



Übersicht

Libra Coin Logo

Einleitung

Was ist der Facebook Coin?

Technologie im Detail

Kapitel 1

Broker oder Börse wählen?

Krypto CFDs kaufen

Kapitel 2

Facebook Coin Zertifikate kaufen

Physische Coins kaufen

Kapitel 3

Libra Coins kaufen

Was ist Libra?

Kapitel 4

Was wissen wir bis jetzt über Libra?

Coin Wallet

Kapitel 5

Libra Coins sicher aufbewahren

Vorwort

Was ist der Facebook Coin “Libra”?


Facebook Coin Logo

Facebook hat über 2,3 Milliarden aktive Nutzer. All diese Nutzen sollen künftig mit der Facebook-Krypto-Währung namens “Libra” Online-Zahlungen tätigen können.

Auf einen Blick: 5 Eigenschaften des Libra Coins

  • Das Libra Netzwerk basiert auf einer dezentralisierten Blockchain
  • Libra ist eine Kryptowährung mit niedriger Volatilität
  • Der Facebook Coin unterstützt Smart-Contracts und…
  • … basiert auf einem Proof-of-Stake Konsensus (an dem nur Mitglieder der Libra Association teilnehmen dürfen)
  • Der intrinsische Wert des Libra Coins ist durch eine Geldreserve abgesichert

Der Libra Coin soll gemäß Insider-Informationen Ende 2019 fertiggestellt werden und im Q1 2020 dann auf dem freien Markt verfügbar sein. Gerüchten zufolge entwickelt eine geheime Krypto-Task-Force bereits seit Mitte 2018 eine eigene Facebook Kryptowährung.

Schon jetzt hat alleine die Ankündigung eines Facebook Coins für sehr viel Aufmerksamkeit in der Krypto-Welt gesorgt. Vor allem ist der Richtungswechsel von Facebook verblüffend, da die Plattform im Jahr 2018 die Schaltung von Krypto-Werbung auf der Facebook Ads explizit verboten hat.

Vorausgegangen war das aggressive Werben von Krypto-ICOs (Initial Coin Offerings) auf Facebook, Instagram und WhatsApp. Im Frühling 2019, zeitgleich mit den Ankündigungen eines Facebook Tokens, hat Facebook das Werbeverbot für Kryptowährungen weitgehend aufgehoben. Gerade dieser Schritt bestätigt, dass Facebook sich für Kryptowährungen weiter öffnet und die Plattform weiter für die Zukunft positioniert.

Derzeit sucht Facebook intensiv nach Investoren für die eigene Kryptowährung. Dafür dass Firmen eine Facebook Node eröffnen dürfen, müssen sie mindestens 10 Millionen US-Dollar in das Libra Projekt investieren. Neben Mastercard, VISA und PayPal gehören eBay, Spotify und Uber zu den bekanntesten Investoren der Kryptowährung. Des Weiteren hat der Facebook CEO Mark Zuckerberg bereits namhaften Krypto- und FinTech-Experten engagiert. Das Blockchain Team wird von David Marcus geleitet, einem ehemaligen Manager von PayPal und derzeitigen Aufsichtsrat von Coinbase.

Das folgende kurze Video gibt einen guten Einblick darüber, wie die Libra Blockchain aufgebaut sein wird:

Für weitere detailliertere Informationen zum Libra Coin, klicken Sie hier ↓ oder scrollen Sie im Artikel weiter nach unten.


Alle Infos über den Facebook Coin direkt per Email!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um den Facebook Coin bequem per Mail in Ihr Email Postfach.
Garantiert kostenlos und ohne Spam!


Kapitel 1

Wo kann ich den Facebook Coin kaufen?


Handelsplattformen, auf denen Libra vermutlich gelistet wird:


eToro-Icon

eToro

€200

Mindesteinzahlung

In Deutschland verfügbar

Binance-Icon

Binance

Nur BTC

Keine Euro Einzahlung

In Deutschland verfügbar

Schnellanleitung: So kaufen Sie den Facebook Coin Libra

  1. Wählen Sie eine vertrauenswürdige Handelsplattform, der Ihre Einzahlungsmethode anbietet
  2. Eröffnen Sie ein Konto und verifizieren Sie sich
  3. Einzahlung auf das Konto bei der Handelsplattform
  4. Handeln Sie Ihre Fiatwährung (Euro) gegen Libra Coins
  5. Zahlen Sie sich Ihre erworbenen Coins aus und verwahren Sie sie in einem sicheren Wallet

Schritt 1

Krypto-Broker vs Krypto-Börse


Beim Investieren in Kryptowährungen haben Sie die Wahl zwischen folgenden Optionen :

  • Sie handeln Krypto-CFDs über einen Online Broker
  • Sie kaufen physische Coins auf einer Krypto-Börse

CFDs sind Finanzderivate, bei denen Sie auf steigende oder fallende Preise (Longs oder Shorts) von Kryptowährungen setzen.
Sie können also von Preisschwankungen profitieren, ohne sich mit der Technologie der Tokens genauer auseinandersetzen zu müssen.

Kaufen Sie physische Coins auf einer Krypto-Börse, können Sie sich diese auf ihr eigenes Wallet auszahlen lassen.
Damit sind Sie vollständig für Ihr Wallet verantwortlich, aber agieren quasi als Ihre eigene Bank.

CFDs



PRO
+ Hohe Sicherheit
+ Einfache Anmeldung
+ Handeln mit Hebel möglich
+ An steigenden und fallenden Kursen partizipieren
+ Sie brauchen Ihre Wallets nicht selbst verwalten


CON
– Sie besitzen keine “echten” Coins
– Oftmals nur die 20-30 größten Coins verfügbar


Physische Kryptowährungen



PRO
+ Sie sind vollständig alleiniger Besitzer Ihrer Coins
+ Weltweite Geldtransfers mit niedrigen Gebühren möglich
+ Sie können aktiv an einer finanziellen Revolution teilnehmen
+ Sehr große Coin-Auswahl


CON
– Sie sind selbst für die Sicherheit verantwortlich
– Technisches Know-How notwendig
– eingeschränkte Handelsmöglichkeiten (kein Hebel, keine Shorts möglich)
– momentan noch beschränkte Auszahlungsmöglichkeiten



Mit beiden Varianten haben Sie hervorragende Möglichkeiten, um vom nahenden Krypto-Boom zu profitieren.

Wenn Sie sich technisch stark für die Blockchain-Technologie und ihre Anwendungsfälle begeistern können, dann sind physische Coins die passende Option.

Geht es Ihnen mehr um das Trading und die Preissprünge der Kryptowährungen, ohne dass Sie die Coins für längere Zeiträume halten wollen, dann sind Krypto CFDs Ihre Wahl.

Okay, ich entscheide mich für…

Kapitel 2

Libra CFDs kaufen


Noch steht es nicht genau fest, auf welchen Börsen der Facebook Coin gekauft werden kann. Nichtsdestotrotz haben wir hier eine Übersicht der größten CFD-Broker zusammengestellt, auf deren der Coin höchstwahrscheinlich gelistet werden wird.

Generell empfehlen den Marktführer im Krypto-CFD Bereich, eToro. Dort können Sie den Großteil aller bekannten Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ethereum, Ripple oder IOTA traden.

Möchten Sie neben Kryptowährungen auch traditionelle Anlageklassen, wie Aktien, Rohstoffe oder Forex traden, können Sie dies auf eToro ebenfalls tun.

eToro ist bereits seit 2007 am Finanzmarkt vertreten und ist 24/7 für den Handel mit Kryptowährungen geöffnet. eToro ist nicht nur Sponsor bei Eintracht Frankfurt, sondern auch für bekannt für das Angebot von “Social Trading”. Community Mitglieder und professionelle Trader veröffentlichen Ihre Trading-Strategien vor, die dann von anderen Tradern kopiert werden können.

Neben den gängigen Einzahlungsmethoden wie Banküberweisung oder Kreditkarte, können Sie bei eToro auch über PayPal einzahlen und später auch den Coin von Facebook handeln.

Schritt 2

Erstellen Sie einen Account auf eToro


Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten.

Dafür müssen Sie nur Ihre Grunddaten für die Account-Eröffnung eingeben:

Cardano-kaufen-Anmeldung-eToro

Anschließend erhalten Sie eine Email, der Sie die Eröffnung des Accounts mit einem Klick bestätigen können.


Schritt 3

eToro Einzahlung


Nachdem Sie sich bei Etoro eingeloggt haben, sehen Sie sofort die zahlreichen Währungspaare, die Sie handeln können.

Unten links befindet sich der Button “Geld einzahlen”:

eToro Einzahlung Screenshot

Anschließend können Sie den Betrag, sowie die Zahlungsmethode auswählen. Die populärsten Einzahlungsmethoden sind: PayPal, Kreditkarte, MasterCard, Banküberweisung, UnionPay, Skrill, Neteller und Sofortüberweisung.

Einzahlungsmethoden eToro


Schritt 4

Libra CFDs kaufen & verkaufen


Ein großer Vorteil beim Kaufen von Krypto CFDs ist, dass Sie ohne Umwege in Kryptowährungen investieren können.Das Kaufen von Krypto Coins auf Börsen erfordert meistens den Umweg von Euro zu Bitcoin und anschließend von Bitcoin zu der jeweiligen Kryptowährung.

Der Grund dafür ist, dass von den Börsen keine passenden Handelspaare zwischen Euro und den jeweiligen Kryptowährungen angeboten werden.

Nach der Einzahlung können Sie offiziell handeln.

Im Dashboard finden Sie eine Übersicht zu allen Krypto-Handelspaaren, wie z.B. BTCEUR (Bitcoin-Euro). Hier werden Sie später auch Libra auswählen können.

GlobalCoin Euro Handelspaar

Finden Sie den Facebook Coin nicht über Ihr Dashboard, dann navigieren Sie in der Leiste links auf “Märkte” – filtern oben nach “Krypto” und suchen sich das Libra Paar aus der Liste heraus.

Überlegen Sie sich nun, für wie viel Geld Sie Facebook Coins kaufen möchten.

Möchten Sie einen Hebel benutzen? Falls ja, wie hoch soll dieser sein?

GlobalCoin Facebook kaufen

Zu guter Letzt bietet eToro noch die Option Krypto-Portfolios von anderen Community Mitgliedern nachzukaufen.

Bei den Krypto-Portfolios gibt es Experten, die sich intensiv Gedanken um eine optimierte Allokation der verschiedenen Kryptowährungen machen.

Das ganze läuft unter dem Begriff “Social Trading” ab. Ein äußerst interessantes Thema.

Wir raten Ihnen, dass Sie die Person, deren Portfolio Sie kopieren möchten, vorher genau untersuchen.

Finden Sie die Portfolio Aufteilung legitim? War der Trader in der Vergangenheit bereits erfolgreich? Hält er gewisse Risiko Richtlinien ein? Wie professionell kommuniziert er auf der Plattform?

All diese Faktoren spielen eine große Rolle in der Profitabilität eines Traders.

eToro Social Trading Übersicht

Kapitel 3

Libra Coin physisch über die Börse kaufen


Für die Technik-affinen Personen empfehlen wir den Kauf von Libra Coins an einer Kryptobörse wie Binance.

Durch die Blockchain Technologie, die auch beim Facebook Coin zum Einsatz kommen wird, braucht man als Investor für physische Coins ein grundlegendes Verständnis zu den Software Wallets und der korrekten Benutzung der Transaktionsadressen.

Natürlich könnte man die Libra Coins auch einfach auf einer Krypto-Börse liegen lassen, jedoch würden wir aufgrund von historischen Ereignisse (wie z.B. Hacks, oder dem Tod eines CEOs, der die private Keys der Börse hielt) diesen Schritt nicht empfehlen.

Es gilt die Lagerung der eigenen Coins auf einer Börse zu minimieren. Optimalerweise speichert man seine Kryptowährungen in einem Hardware Wallet, siehe auch Übersicht Hardware Wallets.

Leider bietet Binance momentan keine Möglichkeit, mit Euro ein- oder auszuzahlen. Insofern Sie also noch keine Kryptowährungen besitzen sollten, müssen Sie zunächst Bitcoins erwerben.

Dafür biete sich eine Plattform wie z.B. Bitpanda an, die mit ihrem Fiat-Gateway den Kauf von Bitcoin mit Euro zulassen.

Die Binance Exchange hat ihren Sitz in Malta, unterliegt allerdings noch keinen EU-Richtlinien.

Damit haben Sie im Falle eines Hacks oder Software Problems leider keine Einlagensicherung, wie es z.B. bei regulierten CFD Brokern der Fall ist.

Libra Logo

Kapitel 4

Was ist die Facebook Kryptowährung “Libra” genau?



Bevor wir die Technologie des Libra Coins einmal genauer betrachten, sollten wir uns das eigentliche Problem vor Augen führen, das Facebook versucht zu lösen.

Mehr als 1,7 Milliarden Menschen haben noch keinen Zugang zu unserem traditionellen finanziellen Geldsystem, obwohl sie Smartphones und teilweise sogar eine Internetverbindung besitzen.

Dies liegt größtenteils daran, dass Gebühren für Transaktionen in vielen Bereichen der Welt unbezahlbar für die Menschen sind.

Facebook möchte allen Menschen, auch denen, die nicht die Möglichkeit haben ein Bankkonto zu eröffnen, ein neues finanzielles Ökosystem aus digitalem Geld ermöglichen.

Selbst mit einem 40€ Smartphone wird man in der Lage sein, von übeFacebook Globale Blockchainrall auf der Welt Geld an andere Menschen zu senden.

Einen großen Teil dieser Vision ermöglicht die Blockchain.

Zum einen kann jeder, der Zugang zum Internet hat, Geld senden und empfangen.

Zum anderen werden keine Drittanbieter, wie z.B. Banken mehr benötigt, weshalb von überall aus der Welt an diesem Ökosystem teilgenommen werden kann.

Dass Blockchains diese Möglichkeiten bieten, ist seit Bitcoin jedem klar.

Was den Facebook Coin Libra aber so besonders macht, ist dass es das erste Mal für Milliarden von Menschen unglaublich einfach wird, ihr Geld sicher online zu verwalten.

Denn der Libra Coin wird direkt in bestehende Systeme wie Facebook, WhatsApp oder Instagram eingebunden.

Das weltweite Überweisen von Geld soll so einfach und intuitiv funktionieren, wie das Senden einer SMS oder eines Fotos.

So kann man zukünftig über Facebook oder WhatsApp Geld versenden, aber auch für Dienstleistungen bezahlen oder Gegenstände direkt mit dem Libra Coin kaufen.


Was steckt hinter dem Facebook Coin Libra?

Libra soll später die finanzielle Infrastruktur für eine neue, globale Währung ermöglichen.

Dabei besteht der Libra Coin aus drei Grundpfeilern:

  1. Einer sicheren und skalierbaren Blockchain mit der Kryptowährung “Libra”.
  2. Einer Geldreserve aus Aktien, Rohstoffen und Währungen, die dem Libra Coin einen intrinsischen Wert verleiht.
  3. Der Libra Association. Einem Zusammenschluss von Firmen, die für die Steuerung und Entwicklung des Ökosystems zuständig sind.

1. Die Libra Blockchain


Um die Vision eines globalen Finanz-Netzwerks erfüllen zu können, muss die Libra Blockchain folgende 3 Anforderungen erfüllen:

Skalierbarkeit:

Die Blockchain muss skalierbar sein, um für Milliarden von Konten schnelle Transaktionszeiten ohne zu hohe Speicherkosten für die Nodes zu ermöglichen.

Hohe Sicherheit:

Das Geld darf nicht anfällig für Hacks sein. Außerdem müssen die Daten der Nutzer sicher verschlüsselt aufbewahrt werden.

Flexibilität:

Um eine Interoperabilität zu schaffen, muss der Facebook Coin für andere Firmen einfach zu integrieren sein. Dafür wurde eine neue Programmiersprache “Move” entwickelt. Mit Move lassen sich Smart Contracts auf der Libra Blockchain schreiben, ganz ähnlich wie z.B. bei Ethereum oder Tron.


Um diese Anforderungen zu erfüllen, baut der Facebook Coin auf ein neues Konsens-Protokoll mit dem Namen “LibraBFT”.

BFT steht hier für “Byzantine fault tolerance”, was auf deutsch “Byzantinische Fehlertoleranz” bedeutet und ein klassisches Problem der Informationstechnik beschreibt. BFT-Konsensprotokolle sind normalerweise so konzipiert, dass sie die Sicherheit eines Netzwerks gewährleisten, selbst wenn bis zu ein Drittel des Netzwerks aus bösartigen Nodes besteht. Ein alternatives Beispiel für so ein Protokoll wäre beispielsweise der Tangle von IOTA.

Technischer Exkurs

Das LibraBFT Protokoll sichert Daten in sogenannten “Merkle-Trees”. Diese Hash-Bäume sind Datenstrukturen, die auch bei vielen anderen Kryptowährungen zum Einsatz kommen.

Libra Hash Baum

Dieser Screenshot stammt aus dem technischen Whitepaper zur Libra Blockchain.

Er zeigt die komplette Datenstruktur der Libra Blockchain. Auf den ersten Blick fällt direkt auf, dass die Transaktionen des Facebook Coins nicht mehr in Blöcken gesammelt werden, sondern alle Transaktionsdaten in einer einzelnen Datenstruktur gespeichert werden.

Die Datenbank des Libra Coins enthält die gesamte Historie aller Transaktionen, im Bild die “TransactionInfoi”. Jede TransactionInfoi Struktur enthält eine digitale Signatur (Ti) und den Verweis auf die Node, die die Transaktion Ti authentisiert hat.

Die Entwickler von Facebook argumentieren, dass sich so einige Vorteile gegenüber anderen Blockchains bieten. Z.B. sollen so Anwendungen einfacher auf die Blockchain zugreifen können, beliebige Zeitpunkte ausgelesen werden und Datensätze effizienter gespeichert werden. Wir sind gespannt, wie sich das in der Praxis herausstellen wird, denn auch für unsere Redaktion ist diese Implementation vollständig neu.

2. Die Geldreserve hinter dem Facebook Coin


Libra-Reserve Illustration

Der intrinsische Wert von Geld ist weltweit eines der größten Diskussionsthemen.

1933 wurde der Goldstandard für den US-Dollar eingeführt, um die damalige Deflation zu beenden. Etwas mehr als 40 Jahre später wurde dieser Goldstandard vom Internationalen Währungsfonds wieder aufgehoben.

Heutzutage ist der Wert von FIAT-Währungen nur noch selten an bestimmte Standards gebunden. Der Wert vom Euro oder US-Dollar korreliert also hauptsächlich mit dem Vermögen der Währungsunion, der politischen Stabilität und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Polemisch findet man häufig auch die Erklärung, dass der Euro oder US-Dollar nur noch an einen großen Berg an Schulden gebunden ist.

Der intrinsische Wert von Kryptowährungen allgemein wird ebenso häufig heiß diskutiert. Manche argumentieren,dass der Wert von Bitcoin durch die enormen Mengen an ausgegebener Leistung durch das Proof-of-Work Verfahren entsteht, andere definieren den Wert durch Angebot und Nachfrage und wieder andere behaupten gar, Bitcoin hätte überhaupt keinen Wert.

Um dieser Argumentation aus dem Wege zu gehen, hat Facebook eine Reserve echter Wertanlagen für den Libra Coin geplant.

Die Libra Reserve

Facebook garantiert, dass jede Person von überall aus der Welt den digitalen Libra Coin gegen seine lokale Fiat-Währung umtauschen kann.

Ganz ähnlich wie beim Reisen kann man den Libra Coin also zu einem bestimmten Wechselkurs kaufen und verkaufen. Dazu gibt es einen großen “Korb” an Währungen und Vermögenswerten, die den Besitzern des Facebook Coins die Sicherheit geben, jederzeit sein digitales Geld in physisches Geld zu wechseln.

Natürlich schwankt der Wechselkurs wie bei allen anderen Währungen auch. Der Preis orientiert sich immer an dem Wert der Gegenwährung. Steigt der Euro innerhalb einer Woche im Wert, wird man gegen Ende der Woche für 10 Libra Coins weniger erhalten, als noch zu Beginn der Woche. Dennoch sollte der Kurs vom Facebook Coin äußerst stabil bleiben. Dafür sorgen Staatsanleihen, Bankeinlagen und die Vielzahl an großen Währungen, die in der Libra Reserve enthalten sind.

Zinsen auf die Anlagen der Libra Reserve erhalten wir als Nutzer allerdings nicht. Die Erträge dieser Wertanlagen werden dafür benutzt, Betriebskosten zu begleichen und die Gebühren für Transaktionen langfristig gering zu halten. Auch Dividenden sind ausschließlich den großen Investoren der Libra Association vorbehalten.

3. Die Libra Association


Libra-Association Illustration

Facebook baut für seinen Coin auf die Unterstützung anderer großer Firmen.

Dazu wurde die “Libra Association” mit Sitz in der Schweiz gegründet. Ihre Aufgaben sind:

  • die Koordination des Konsens zwischen den Stakeholdern/Nodes im Netzwerk
  • das Libra Netzwerk weiterzuentwickeln
  • die Libra Reserve zu verwalten

Geleitet wird diese Organisation durch das “Libra Association Council”, ein Zusammenschluss von jeweils einem Vertreter pro Node.

Nodes dürfen im Libra Netzwerk zunächst nur von den Gründungsmitgliedern betrieben werden. Diese Gründungsmitglieder mussten zunächst ein Grundinvestment von 10 Millionen US-Dollar tätigen, um in den Kreis der Libra Association aufgenommen zu werden. Insgesamt plant Facebook mit 100 Mitgliedern, was einer Gesamtinvestitionssumme von 1 Milliarde US-Dollar entspräche.

Die Libra Association ist mit entsprechender Zwei-Drittel-Mehrheit in der Lage neue Libra Coins zu erstellen oder Coins zu zerstören.

Somit wird die Inflation der Facebook Währung durch eine dezentralisierte Gruppe an Institutionen und Unternehmen gesteuert.

Neue Libra werden nur erstellt, wenn jemand genügend Facebook Coins mit Fiatwährungen von der Libra Association kauft. Entsprechend werden Libra Coins auch nur zerstört, wenn jemand diese an die Association verkauft, um wieder eine Fiatwährung zu erhalten.

Man könnte sagen, die Libra Association fungiert als dezentralisierte Zentralbank des Facebook Coins.

Ein weiteres langfristiges Ziel der Libra Association soll zudem sein, weitere vertrauensvolle Mitglieder anzuwerben, um die Dezentralisierung zu fördern und somit die Sicherheit des Netzwerks zu stärken.

Wir als Privatpersonen werden allerdings wohl noch länger warten müssen, bis wir selbst eine Facebook Node aufsetzen können.

Nach derzeitigem Stand ist das Libra Netzwerk nicht permissionless.

Das bedeutet, dass nur große Institutionen und Unternehmen, die von Facebook zugelassen wurden, ihre Nodes aufsetzen können.

An einem permissionless network, also einem “genehmigungsfreien Netzwerk” soll zwar geforscht werden, die Umstellung wird aber frühestens in 5 Jahren erwartet.

Libra Coin Partnerschaften

Durch Partnerschaften zu vielen anderen namhaften Firmen wird außerdem ein Industrie-übergreifender Rahmen für finanzielle Transaktionen geschafft.

Alle bisherigen Partner von Libra sind derzeit auch Mitglieder der Libra Association.

Dies bedeutet, dass sie durch ein Investment von mindestens 10 Millionen US-Dollar das Libra Projekt fördern. Als Gegenwert erhielten diese Partner so genannte Libra Investment Tokens (Achtung: Diese Token sind etwas anderes als der Libra Coin).

Was genau es damit auf sich hat, lässt sich derzeit nur vermuten. Wir gehen allerdings davon aus, dass es sich hierbei um eine Tokenisierung der Organisation handelt und anteilig Dividenden an Besitzer dieser Investment Tokens ausgezahlt werden. Für Privatanleger wird es wohl quasi unmöglich sein, in Besitz dieser Token zu gelangen.

Libra Coin Investoren

Die bisher bekanntesten Partner haben wir hier nach Sektor für Sie aufgelistet:

Zahlungen

  • MasterCard
  • Visa
  • PayPal
  • Stripe
  • PayU

Technologie und Märkte

  • Facebook
  • ebay
  • Spotify
  • Uber
  • Lyft
  • Booking Holdings, Farfetch, Mercado Pago

Telekommunikation

  • Vodafone
  • iliad

Blockchain

Risikokapital

Gemeinnützige Stiftungen und akademische Institute

  • Women’s World Banking
  • Mercy Corps
  • Creative Destruction Lab
  • Kiva

Wann kann ich den Facebook Coin kaufen?

Als offizielles Startdatum des Libra Coins gibt Facebook das 1. Halbjahr 2020 an.

Bis dahin soll die Skalierbarkeit des Protokolls sicher- und eine Dokumentation für die Entwickler API fertiggestellt werden. Außerdem sollen verschiedenste Tests mit dem Open-Source Code durchgeführt werden, um einen sauberen Start des Libra Coins zu garantieren.

Wie und wo genau man den Facebook Coin kaufen kann, steht noch offen. Mit großer Sicherheit wird er auf Krypto-Handelsplattformen wie eToro gelistet werden.

Vielleicht werden auch “Offline” Geldautomaten eingerichtet, an denen man dann Libra Coins gegen Euro tauschen kann.

Facebook bestätigte auf jeden Fall, dass die Libra Reserve weltweit verteilt bei verschiedenen Verwahrstellen aufbewahrt werden soll und bereits erste Betriebsabläufe für den Kauf von Libra entwickelt werden.

Kapitel 5

Wie sichere ich mein Libra Investment ab?


Info: Haben Sie sich für ein CFD Investment entschieden, können Sie diesen Abschnitt überspringen, denn der Broker kümmert sich um die Sicherheit Ihrer Einlagen.

Inzwischen steht fest, dass der Facebook Coin über seine eigenes Netzwerk, die Libra Blockchain laufen wird.

Dazu passend befindet sich momentan das Calibra Wallet in Entwicklung, in dem später die Libra Coins sicher aufbewahrt werden können.

Calibra Wallet

Da eine Integration des Libra Coins in Dienste wie WhatsApp und Instagram sehr wahrscheinlich ist, können wir davon ausgehen, dass in einem späteren Update diese Apps automatisch mit einem Calibra Wallet ausgestattet werden.

Nichtsdestotrotz, oder genau deshalb, sollte man allerdings vorsichtig sein, sollte man planen größere Summen in den Facebook Coin zu investieren.

Wir gehen davon aus, dass kurz nach dem Launch des Mainnets eine Hardware Wallet Unterstützung eingeführt wird.

Dies würde bedeuten, dass man seine Libra Coins über ein USB-Wallet, wie z.B. dem Ledger Nano oder dem Trezor zusätzlich sichern könnte.

Gerade wer plant größere Summen in Libra zu investieren, oder sich generell mehr mit dem Thema Kryptowährungen auseinandersetzen möchte, sollte sich deshalb auf jeden Fall über diese fortgeschrittene Sicherheitsmaßnahme informieren.

11 Gedanken zu “Libra kaufen » In den Facebook Coin investieren”

  1. Vielen Dank für den informativen Beitrag. Noch findet man ja leider nicht all zu viele Infos zum Facebook Coin….
    Ich bin mal gespannt ob er vielleicht schon 2019 rauskommt.
    Habe mir jetzt auf jeden Fall schon mal den Etoro Account eingerichtet, das mir nicht das gleiche passiert wie 2017 bei Bitfinex, wo plötzlich das System überladen war und sich niemand mehr auf der Börse anmelden konnte.

    • Hallo Marcel, schau gerne noch einmal rein, wir haben den Artikel kurz nach der Pressemitteilung von Facebook aktualisiert und alle wichtigen Informationen zusammengefasst. 🙂
      Das neue Startdatum für Libra ist das Q1 2020 und es soll sich dabei um einen Stablecoin handeln, der durch andere Wertanlagen gedeckt ist.

  2. Ich bin sehr gespannt in welcher Form der Facebook Coin herauskommen wird!

    Es kann davon ausgegangen werden, dass Facebook alles dran setzen wird, um nun endlich auch auf dem Gebiet Blockchain & Co mitzuspielen.

    Die Investorenbasis mit wohl klingenden Firmen wie Visa, Mastercard, Ebay, PayPal, Uber, Vodafone uvm ist beeindruckend.

  3. Libra wird nicht Bitcoin ersetzen, jedoch eine gute Alternative für Zahlungen im Facebook Imperium sein und um den unbanked Menschen auf der Welt einen Zugang zum Finanzsystem zu gewähren.

    • Wir gehen auch nicht davon aus, dass Libra mit Bitcoin konkurrieren wird. Bitcoin gilt inzwischen als Wertanlage, die wenig mit anderen Anlageklassen korreliert – und ist deshalb für viele Investoren so interessant.
      Die Vision von Facebook, eine stabile globale Währung für alle Menschen zu erschaffen, ist unglaublich groß und wird sehr spannend zu verfolgen sein! 🙂

    • Hallo Sezgin, der Mainnet Launch von Libra steht noch aus, deshalb ist es derzeit noch nicht möglich, auf BitPanda Libra kaufen zu können.
      Wenn alles gut geht und Libra 2020 online geht, gehen wir allerdings fest davon aus, dass der Coin auch bei BitPanda gelistet wird! 🙂

  4. Ich finde die Libra-Coins wahnsinnig spannend. Unter der Annahme, dass der libra.Coin so stabil ist, dass er wirklich als tägliche Währung fungieren kann, könnte das auf lange Sicht durchaus eine Alternative zu den FIATs werden. Dann bin ich gespannt wie sich die Banken verhalten werden…

    • Wir verfolgen die Entwicklung der Libra Kryptowährung auch voller Spannung!
      Besonders rechtlich wird Facebook wohl eine Vorreiterrolle für dezentrale Währungen spielen müssen.
      Und auch andere Kryptowährungen profitieren sicherlich davon, dass immer mehr Menschen auf das Thema aufmerksam werden und sich damit auseinandersetzen möchten!

    • Höchstwahrscheinlich nicht, denn der Plan von Facbeook ist, eine stabile Währung, also einen “Stablecoin” zu erschaffen. Dafür sorgen wird der Korb an Wertanlagen, durch den die Libra Kryptowährung “gebacked” sein wird.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an: