Bitcoin Cloud Mining

Vergleich der 3 besten Mining Pools
2020

 

IQMining

Sesterce

Genesis Mining

Logo
IQ Mining
Sesterce Mining
Genesis Mining
Allgemein
Gründung
2017
2018
2013
Hauptsitz
Seychellen
Frankreich
Island, Britische Jungferninseln
Mining Art
Cloud Mining
Cloud Mining
Cloud Mining
Mining Orte
Kanada, Russland, Island, Georgien, Algerien, China
Frankreich
Island, Schweden
Einzahlungsmethoden
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Neteller BTC
Banküberweisung BTCETH   CoinPayments.net
VISA MasterCardBTC
Mindesteinzahlung
4 USD
17 EUR
10 USD
Mining
Coins zum Minen
BTC, BCH, LTC, ETH, XRP, XMR, DOGE, DASH, AEON, GRIN, BEAM, ZEC
BTC, BCH, ETH, LTC, DASH, ZEC, XMR, ELEC, SIA
BTC, ETH, LTC, ZEC, XMR, DASH, DOGE
Rendite p.a.
0 – 195%
unbekannt
0 – 43%
Auszahlungsfrequenz
1x am Tag
1x am Tag
1x am Tag
Mindestlaufzeit
1 – 5 Jahre
1 Monat – 2 Jahre
6 Monate – 2 Jahre
Nutzer
230.000+
unbekannt
2.000.000+
Extra Info
Auto-Reinvest
Auch Hardware kaufbar
Eigene Mining Software

IQMining

Logo
IQ Mining
Allgemein
Gründung
2017
Hauptsitz
Seychellen
Mining Art
Cloud Mining
Mining Orte
Kanada, Russland, Island, Georgien, Algerien, China
Einzahlungsmethoden
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Neteller BTC
Mindesteinzahlung
4 USD
Mining
Coins zum Minen
BTC, BCH, LTC, ETH, XRP, XMR, DOGE, DASH, AEON, GRIN, BEAM, ZEC
Rendite p.a.
0 – 195%
Auszahlungsfrequenz
1x am Tag
Mindestlaufzeit
1 – 5 Jahre
Nutzer
230.000+
Extra Info
Auto-Reinvest

Sesterce

Logo
Sesterce Mining
Allgemein
Gründung
2018
Hauptsitz
Frankreich
Mining Art
Cloud Mining
Mining Orte
Frankreich
Einzahlungsmethoden
Banküberweisung BTCETH CoinPayments.net
Mindesteinzahlung
17 EUR
Mining
Coins zum Minen
BTC, BCH, ETH, LTC, DASH, ZEC, XMR, ELEC, SIA
Rendite p.a.
unbekannt
Auszahlungsfrequenz
1x am Tag
Mindestlaufzeit
1 Monat – 2 Jahre
Nutzer
unbekannt
Extra Info
Auch Hardware kaufbar

Genesis Mining

Logo
Genesis Mining
Allgemein
Gründung
2013
Hauptsitz
Island, Britische Jungferninseln
Mining Art
Cloud Mining
Mining Orte
Island, Schweden
Einzahlungsmethoden
VISA MasterCardBTC
Mindesteinzahlung
10 USD
Mining
Coins zum Minen
BTC, ETH, LTC, ZEC, XMR, DASH, DOGE
Rendite p.a.
0 – 43%
Auszahlungsfrequenz
1x am Tag
Mindestlaufzeit
6 Monate – 2 Jahre
Nutzer
2.000.000+
Extra Info
Eigene Mining Software

Bitcoin Cloud Mining

Wir helfen beim Start

Das Bitcoin Mining ist für viele Interessierte ein Buch mit sieben Siegeln. Unter „Cloud Mining“ können sich noch weniger Leute etwas vorstellen. In diesem Artikel erkläre ich dir, was es mit dem Mining von Kryptowährungen auf sich hat, was Bitcoin Cloud Mining ist und welche seriösen Anbieter es auf diesem Markt gibt.

Was ist das Mining bei Kryptowährungen?

bitcoin_mining

Kryptowährungen wie Bitcoin, die auf dem Proof-of-Work (PoW)-Verfahren basieren, müssen geschürft (engl.: “minen”) werden. Dies geschieht, indem die sogenannten Miner, Netzwerkteilnehmer die dem Bitcoin-Netzwerk Rechenleistung bereitstellen, mathematische Rätsel lösen. Dies geschieht mit eigens dafür angefertigten Hochleistungsrechnern, wie den ASICS der chinesischen Firma Bitmain.

Für das Lösen dieser Rätsel und dem Hinzufügen neuer Blöcke zur Blockchain erhalten die Miner einen Block-Reward in Höhe von 6,25 BTC. Das Netzwerk wird von den Minern und allen Nodes unterstützt, überwacht und legitimiert. Die Teilnehmer sind weltweit verstreut, weshalb man Bitcoin auch als “dezentralisierte” Kryptowährung bezeichnet.

Das Proof-of-Work Verfahren und das Mining kommen bei vielen verschiedenen Kryptowährungen vor. Ein anderes Verfahren wäre Proof-of-Stake (PoS), in dem die Stimmanteile je nach Anzahl der gehaltenen Tokens pro Adresse bestimmt werden.

Durch das Minen lässt sich einfach Geld verdienen – so die gängige Meinung unter Leuten, die zwar schon von Bitcoin Mining gehört, es aber nicht ganz durchdacht haben. Das Bitcoin Mining ist definitiv eine Geldquelle für viele Leute. Dies sind heutzutage aber meistens professionelle Miner, die mit einer Vielzahl von Rechnern in regelrechten “Farmen” Bitcoin minen.

Sie nutzen die günstigeren Stromkosten, oder auch den Zugang zu erneuerbarer Energie, auf der ganzen Welt. Für den Normalverbraucher ist das Mining, insbesondere in Deutschland durch die hohen Stromkosten, mittlerweile keine interessante Anlageform mehr.

Selbst mit geringeren Stromkosten ist das Minen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen immer noch mit erheblichem administrativen Aufwand verbunden. Es muss mehr Zeit in Konfiguration und Wartung gesteckt werden, als allgemein angenommen. Auch der technische Sachverstand kommt nicht von alleine.

Was ist Cloud Mining?

Doch es gibt eine Lösung für diese Probleme, das Bitcoin Cloud Mining. Hinter dem Cloud Mining verbirgt sich ein Mechanismus, der das Minen von Bitcoin ermöglicht, ohne selber aktiv ein Miner zu sein. Man benötigt keine eigene Hardware und man muss nichts konfigurieren oder warten.

Einige Unternehmen haben sich auf “Cloud Mining” spezialisiert. Hierbei können Nutzer einen gewissen Betrag in das Mining investieren, was von dem Unternehmen in eigens dafür angelegten Mining-Anlagen durchgeführt wird. Jeder Teilnehmer wird Mitglied des Mining Pools. Eine Kennzahl beim Bitcoin Cloud Mining ist immer die Hash Power, dass heißt die Rechenleistung, mit der die mathematischen Rätsel gelöst werden. Wie viel Rechenleistung man buchen möchte, bestimmt am Ende den Preis.

Cloud Computing ist einer der am schnellsten wachsenden Trends, bei dem Rechendienste wie Server, Datenbanken, Software und Speicher über die Cloud/das Internet zugänglich sind. Solche Unternehmen verlangen eine Gebühr auf Nutzungsbasis, genau wie wir für unseren Wasser- oder Stromverbrauch bezahlen.

Im Großen und Ganzen gibt es drei Arten von Cloud-Mining-Modellen: a) Hosted Mining, b) Virtual Host Mining und c) Leased Hashing Power. Alle Arten des Cloud Mining sind interessierten Anlegern leicht zugänglich. Meist genügt die Registrierung auf der entsprechenden Website des Cloud-Mining Unternehmens, Auswahl der Vertragslaufzeit und Rechenleistung, bevor für dich Bitcoin geschürft werden.

Vor- und Nachteile von Bitcoin Cloud Mining

Vorteile:

  • Keine Bitcoin-Mining Hardware notwendig
  • Keine Stromkosten, jedenfalls nicht direkt
  • Keine Störgeräusche durch die Miner
  • Keine Administration der Geräte

Nachteile:

  • Viele Cloud Mining Services handeln betrügerisch
  • Weniger Gewinn als bei normalem Mining (dafür weniger Varianz)
  • Kein Besitz der Mining-Hardware
  • Kein Einfluss beim Aufkommen von tech. Problemen

Wie erkenne ich unseriöse Cloud Mining Dienstleister?

Bitcoin Profit - Betrug oder seriöses Investment?

Um einen potentiellen Betrug im Vorfeld aufzudecken, ist zu empfehlen, dass du immer ganz genau hinschaust. Erstes Warnsignal sind natürlich immer unrealistische Gewinnversprechen, die einfach nicht erreicht werden können.

Wenn es um Bitcoin Cloud Mining geht, dauert es beispielsweise mindestens, in der Regel jedoch 12 Monate, bis der Break-Even erreicht ist. Den Break-Even zu erreichen bedeutet, so viel Geld mit etwas eingenommen zu haben, wie man vorher auch investiert hat.

Andere Warnsignale können hohe Servicegebühren oder undurchsichtige Verträge sein. Viele Anbieter haben sich praktisch darauf spezialisiert, ihren Kunden windige Verträge anzudrehen, in denen dann flexible Servicegebühren festgelegt sind.

Auf den ersten Blick solltest du also immer auf die Firma ansich, die Verträge, die Preise und die Auszahlungsregeln achten, um schwarzen Schafen zu entgehen.

Im Folgenden stellen wir dir Genesis Mining vor, einem Cloud Mining Anbieter, der in der Krypto-Gemeinschaft hohes Ansehen genießt.

Cloud Mining Anbieter

Genesis Mining

Genesis Mining

Genesis Mining ist ein beliebter Anbieter für Bitcoin Cloud Mining und wurde bereits 2013 von Marco Streng, Jakov Dolic und Marco Krohn gegründet.

In den Folgejahren entwickelte sich Genesis Mining zu einem der größten Bitcoin Cloud Mining Anbieter überhaupt. Bereits 2015 erreichte der Kundenstamm nach einigen Angaben die 100.000 Kunden-Marke, 2017 waren es dann schon 200.000.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Genesis Mining bietet ihren Kunden die komplette Infrastruktur zum Minen von Kryptowährungen an. Verschiedene Pläne legen fest, wie viel Hashpower von dem Kunden gebucht werden.

Diese bestimmen in der Folge, wie viel Bitcoin oder andere Coins geschürft werden können. Es stehen mehr als sechs Mining-Algorithmen für mehr als zehn verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung. Je mehr Hashpower gebucht wird, desto günstiger wird sie:

genesismining

Das Gold Starter Paket kostet 176,50 US-Dollar und bietet 5 TH/s bei einer Laufzeit von 18 Monaten. Platin bietet 28,5 TH/s bei knapp 1.000 US-Dollar und Diamant 147 TH/s für knapp 5.000 US-Dollar. Neben diesen Standard-Plänen kann man sich auch ein individuelles Paket zusammenstellen.

Die Preise sind als Einmalzahlungen für die komplette Laufzeit zu verstehen, es gibt keine monatlichen Zahlungen. Die Wartungsgebühr liegt bei 0.03 US-Dollar pro TH/s pro Tag. Sie wird von den täglichen Mining-Prämien in BTC und nicht in USD abgezogen.

Jetzt über Genesis Mining informieren »

Steuerliche Aspekte des Cloud Mining

Wer Bitcoin mined, der bekommt pro Block eine Belohnung in Höhe von 6,25 Bitcoin, entsprechend der aktuellen Block-Rewards, die sich nach einem Algorithmus in einem Intervall von ~3 Jahren halbieren. Dies wird auch als Bitcoin Halving bezeichnet.

Aus steuerlicher Sicht entscheidend ist der Unterschied zum bloßen Handel (An- und Verkauf) mit Bitcoins: Ein Miner erwirbt keine Bitcoins, sondern er stellt sie selbst her. Daraus folgt, dass es sich nicht um ein privates Veräußerungsgeschäft handelt, das besteuert werden könnte.

Doch der Staat hat noch einen anderen Weg, dieses Einkommen zu besteuern. Entscheidend hierbei ist die Frage, ob das Mining gelegentlich betrieben wird, oder es sich um eine gewerbliche Tätigkeit des Miners handelt.

Wer das Ganze nur so nebenbei und gelegentlich macht, erzielt „nur“ Einkünfte aus sonstigen Leistungen. Die Betonung liegt hier auf „nur“, weil die Einkommensteuer erst ab 256 Euro pro Kalenderjahr zu bezahlen ist.

Wenn man jedoch eine langfristige Gewinnerzielungsabsicht verfolgt, gelten andere Regeln und das schon wenn man zum Minen Bitcoin Miner gekauft hat, die rund um die Uhr laufen.

Der Miner hat dann also Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb. Das bringt die üblichen Pflichten wie Gewerbeanmeldung und das Zahlen von Steuern mit sich. Alle Einkünfte aus dem Bitcoin-Mining müssen versteuert werden. Natürlich können Kosten, bspw. für Strom, gegengerechnet werden und verringern die Steuerlast, wie bei jedem anderen Gewerbetreibenden.

Das Cloud Mining ist nochmals spezieller, wenn es um die steuerlich korrekte Einordnung geht. Denn die Einkünfte aus Bitcoin Cloud Mining sind zunächst einmal im Land der Betriebsstätte steuerpflichtig.

Das bedeutet, die Steuern müssen dort gezahlt werden, wo die Server des Cloud Mining Anbieters stehen. Um potentiellen Steuerschulden vorzubeugen, sollte man bei ernsthaften Ambitionen im Vorfeld einen Steuerberater konsultieren.

Fazit

Bitcoin Cloud Mining ist der ideale Weg für Neueinsteiger, die erste Erfahrungen mit dem Minen sammeln möchten, oder aber einfach ihr Krypto-Portfolio diversifizieren möchten.

Dabei solltest du immer auf der Hut sein, da sich bekanntlich viele betrügerische Dienstleister in diesem Sektor tummeln. Doch wenn du die im Artikel genannten Grundregeln berücksichtigst und aufmerksam bist, wird nichts schief gehen.

Für alle, die lieber über den traditionellen Weg Bitcoin kaufen möchten, haben wir eine passende Übersicht zusammengestellt.

Hoch zu den 3 Besten Cloud Mining Anbietern  



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!