Wo kann ich EOS kaufen

Schritt für Schritt Kaufanleitung 2019


EOS Kaufen - Anleitung

Aktueller Kurs:

Loading

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie erfolgreich die Kryptowährung EOS kaufen können.

Zum Investieren bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten:

Sie können EOS CFDs handeln, oder die EOS Coins auf einer Börse kaufen.

Was die Unterschiede dieser Varianten sind – und welche Option sich besser für Sie eignet, das erfahren Sie jetzt:



Übersicht

EOS Coin

Einleitung

Was ist EOS?

Broker oder Börse?

Kapitel 1

Broker oder Börse wählen?

EOS investieren - Icon

Kapitel 2

EOS Zertifikate kaufen

EOS Coins kaufen - Icon

Kapitel 3

EOS Coins kaufen

Ausführliche Informationen

Kapitel 4

EOS Technologie im Detail

EOS sicher aufbewahren - Icon

Kapitel 5

EOS Coins sicher aufbewahren

Vorwort

Was genau ist EOS eigentlich?


EOS Logo

EOS.IO ist eine Software mit einer auf Skalierung angelegten Blockchain Architektur basierend auf Ethereum mit dem dazugehörigen Token EOS. Die Konstruktion ähnelt einem OS (Operating System) auf welchem verschiedene dezentrale Applikationen (dApps) gebaut werden können. Es wurde von block.one entwickelt, der Firma von Dan Larimer, der bereits Bitshares und Steem gegründet hat. Auf der EOS Plattform gibt es keine Gebühren für Transaktionen.

Hält man einen gewissen Prozentsatz der EOS Tokens, hat man einen direkten Anspruch auf den entsprechenden Anteil an Rechenleistung, Speicher und Bandbreite. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass dApps im Vorfeld Tokens kaufen müssen, um die Applikation betreiben zu können. Die Höhe der Inflation ist abhängig von wiederkehrenden Abstimmungen.

EOS setzt auf eine hohe Skalierbarkeit, als auch auf eine Plattform die möglichst vielen Entwicklern einen einfachen Einstieg in die Blockchain Entwicklungsumgebung bietet. So können diese bereits vorgefertigte Datenbank- und Account Management Tools verwenden, die man auf anderen Plattformen, z.B. Ethereum, selber entwickeln müsste.

EOS wurde als ICO gelauncht. Er startete am 26. Juni 2017 und endete am 11. Juni 2017, insgesamt wurden rund 4 Milliarden USD eingesammelt. Der Ausgabepreis von EOS Token lag bei 0.99 USD. Stand 1. Mai 2019 liegt der Market Cap bei 4,5B US-Dollar, der Preis pro Token bei 4.83 USD. Das Allzeithoch pro Token liegt bei 21.46 USD.

Die wichtigsten Eigenschaften von EOS im Überblick


EOS Skalierbarkeit

Anders als die meisten anderen Blockchain Umgebungen verzichtet EOS auf Dezentralität zu Gunsten der Skalierbarkeit und Performance. Und das macht mit Blick auf Ethereum durchaus Sinn, wo es durch ein starkes Wachstum des Netzwerks immer wieder zu Performance- und Skalierungs Problemen kam. Ein prominentes Beispiel ist der Launch von “Crypto Kitties”, digitale Sammelkarten auf der Ethereum Blockchain, welche eben diese kurzzeitig zum Stillstand brachte.

EOS kann mehr als 10.000 Transaktionen/Sekunde handhaben und auch diese Zahl soll mittel- und langfristig nochmals gesteigert werden. Die Blocks sind bei EOS als Kreise strukturiert, was die Latenz mindert und die Performance fördert. In diesen Kreisen laufen einzelne Threads. Ähnlich wie im Slot-System von Cardano können diese Threads innerhalb einzelner Kreise parallel laufen.

Massentauglichkeit

Die Massentauglichkeit ist eines der Hauptanliegen von EOS.IO. Es soll eine breite Auswahl an dApps für die verschiedensten Nutzungsmöglichkeiten geben, die frei verfügbar sind und eine große Anzahl an Usern unterstützen. Sowohl aus Entwickler- als auch aus Nutzer-Sicht ist die EOS Plattform/die EOS dApps sehr gut, wenn es um die Usability/User Experience geht.

So können Entwickler auf eine Palette bereits vorgefertigter Tools für Datenbank- und Account-Management zurückgreifen. Alle Vorgänge, jedes Interface, ist selbsterklärend und im Handumdrehen zu verstehen. Darüber hinaus spricht EOS.IO sehr viele Entwickler an, dadurch ist es möglich Applikationen in verschiedenen Programmiersprachen zu schreiben. Neben C++ kann jede Programmiersprache genutzt werden, die mit WebAssembly (WASM) kompiliert werden können (Go, Haskell, JavaScript und viele mehr).

Auf Seiten der Nutzer wird die User Experience schon allein dadurch gefördert, dass es möglich ist kostenlose Transaktionen zu tätigen. Die Kosten für Transaktionen werden von dApp Entwicklern und Nutzern von Ethereum häufig kritisiert, auch da sie nicht fix sondern variabel ist.

EOS ist wachstumsorientiert

Ein großes Problem von Blockchain Umgebungen ist es ein gesundes Wachstum zu erzielen. Hier sprechen wir nicht etwa über den Preis der Tokens, sondern um das Wachstum der Community & Firmen die die EOS Software für Ihr Produkt verwenden. Um dies zu gewährleisten wurden eine Milliarde US-Dollar für die Anbahnung von Partnerschaften bereitgestellt.

Im April 2018 gab man den Start des EOSIO Funds für strategische Investments in asiatische Projekte bekannt, ausgestattet mit 200 Millionen US-Dollar. Block.One hat ebenfalls eine Kooperation mit dem Virginia Tech College, einen 100 Millionen US-Dollar Fund mit der FinLab AG für den europäischen Markt und die “Tomorrow Blockchain Opportunities” in Zusammenarbeit mit “Tomorrow Ventures”, wo beispielsweise Eric Schmidt (Google) involviert ist. Das Ziel all dieser Partnerschaften ist es die Blockchain Entwicklung weltweit voranzutreiben.

Ausführliche Informationen zu der EOS Technologie finden Sie weiter unten im Artikel.

Kapitel 1

Wo kann ich EOS kaufen?


Empfohlene Handelsplattformen für den Handel von EOS



eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

In Deutschland verfügbar
Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

In Deutschland verfügbar
Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.



Schritt 1

Krypto-Broker vs Krypto-Börse


Beim Investieren in Kryptowährungen haben Sie die Wahl zwischen folgenden Optionen :

  • Sie handeln Krypto-CFDs über einen Online Broker
  • Sie kaufen physische Coins auf einer Krypto-Börse

CFDs sind Finanzderivate, bei denen Sie auf steigende oder fallende Preise (Longs oder Shorts) von Kryptowährungen spekulieren.
So können Sie von Kursschwankungen profitieren, ohne sich genauer mit der Technologie hinter den Kryptowährungen auseinandersetzen zu müssen.

Entscheiden Sie sich aber für den Kauf von physischen Coins auf Krypto-Börsen, sollten Sie genau wissen was Sie tun.
Der Vorteil dieser Methode ist, dass Sie der alleinige Besitzer Ihrer Private Keys sind und somit zu 100% eigenverantwortlich für Ihr Geld sind.

CFDs



PRO
+ Hohe Sicherheit
+ Einfache Anmeldung
+ Handeln mit Hebel möglich
+ An steigenden und fallenden Kursen partizipieren
+ Sie brauchen Ihre Wallets nicht selbst verwalten


CON
– Sie besitzen keine „echten“ Coins
– Oftmals nur die 20-30 größten Coins verfügbar


Physische Kryptowährungen



PRO
+ Sie sind vollständig alleiniger Besitzer Ihrer Coins
+ Weltweite Geldtransfers mit niedrigen Gebühren möglich
+ Sie können aktiv an einer finanziellen Revolution teilnehmen
+ Sehr große Coin-Auswahl


CON
– Sie sind selbst für die Sicherheit verantwortlich
– Technisches Know-How notwendig
– eingeschränkte Handelsmöglichkeiten (kein Hebel, keine Shorts möglich)
– momentan noch beschränkte Auszahlungsmöglichkeiten



Egal wie Sie sich entscheiden, mit beiden Optionen können sie von einem künftigen Krypto-Boom profitieren.

Die Krypto-Broker in unserer Liste unterstehen alle einer EU-Finanzaufsichtsbehörde und bieten zusätzliche Sicherheiten, wie eine Einlagensicherung bis 20.000€ für alle Anleger.

Haben Sie sich für eine Option entschieden? Sehr gut! Dann werden wir jetzt die Einzahlung auf einer Börse oder bei einem Krypto-Broker vornehmen.


Tim-Kaiser-Profilbild
Tim Kaiser
Krypto-Veteran seit 2013

Ich wähle folgende Option für mich aus…

Kapitel 2

EOS CFDs kaufen und verkaufen


Sie haben sich für einen Krypto-Broker entschieden, um EOS zu handeln.

Wir haben für Sie eine Übersicht zusammengestellt, in der Sie alle EU-regulierten Krypto-Broker vergleichen können.

Wir empfehlen einen der weltweit größten CFD Broker im Netz, Plus500. Dort können Sie neben CFDs für Bitcoin, Ethereum oder EOS auch Gold, Aktien und Rohstoff Zertifikate traden.

Plus500UK Limited hat ihren Sitz in London und wird von der englischen Finanzaufsichtsbehörde (FCA) reguliert. Seit Jahren agiert Plus500 als einer der sichersten Online Broker im Netz. Uns sind keine erfolgreichen Hackerangriffe bekannt.

Neben Banküberweisung und Kreditkarte bietet Ihnen Plus500 auch die Möglichkeit, per PayPal einzuzahlen.



Schritt 2

Erstellen Sie einen Account auf Plus500


In nur wenigen Minuten haben Sie den Anmeldeprozess durchlaufen.

Anschließend können Sie zwischen 2 Kontoarten wählen:

  • Demokonto
  • Realgeldkonto

Im kostenlosen Demokonto wird Ihnen ein virtueller Betrag von 40.000€ gutgeschrieben.

Mit diesem „Spielgeld“ können Sie ohne Risiko die ersten Schritte auf der Handelsplattform unternehmen.

Um richtig in Kryptowährungen zu investieren zu können, müssen Sie aber selbstverständlich ein Realgeldkonto eröffnen.

Wählen Sie also die Option „Reales Geld“ und melden Sie sich mit Ihrer Emailadresse und einem sicheren Passwort an.

Plus500-Realgeldkonto

Da Plus500 ein EU-regulierter Broker ist, müssen Sie zunächst Ihre Daten verifizieren.

Das Formular hierzu finden Sie im Unterpunkt „Geldmittel“ und anschließend „Konto bestätigen“.

Verifikation Plus500

Schritt 3

Zahlen Sie Guthaben ein


Die Einzahlung lässt sich auch innerhalb von Sekunden tätigen.

Im Menüpunkt „Handel“ finden Sie die Optionen zum Ein- und Auszahlen:

Plus500 Einzahlung

Dort können Sie außerdem die Seite für Ihre Kapitalverwaltung aufrufen. Dort können Sie vergangene Transaktionen und Ihren derzeitigen Kontostand einsehen.

Aber nun wieder zurück zur Einzahlung:

Die Möglichkeit mit PayPal einzuzahlen haben Sie sicherlich schon längst entdeckt. Möchten Sie per Banküberweisung oder Kreditkarte einzahlen, finden Sie diese Auswahlmöglichkeiten ebenfalls in der Liste.

Plus500 PayPal Einzahlung

Geben Sie nun im Fenster Ihre PayPal Emailadresse und Ihren Einzahlungstrag ein (min. 100€). Der restliche Ablauf ist dann so, wie Sie es von PayPal bereits kennen.

Schritt 4

EOS CFD Trading


Damit Sie mit Ihrem eingezahlten PayPal Guthaben EOS CFDs handeln können, müssen Sie zurück zur „Handel“ Oberfläche navigieren.

Klicken Sie in der Liste auf „Krypto“, damit nur Kryptowährungen angezeigt werden, und wählen Sie EOS aus.

EOS Kaufen über Krypto-Broker

Disclaimer: Preis beim Verfassen des Artikels

Wenn Sie nun auf „Kaufen“ klicken, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie auswählen können, in wie viele EOS Einheiten Sie investieren möchten.

Auf dem Bild befindet sich der Preis gerade bei 4,85 Euro pro EOS Einheit.

Möchten Sie also beispielsweise 450€ mit einem Hebel von 2:1 in EOS investieren, können Sie etwas über 200 EOS Kontrakte zu dem Preis kaufen.

EOS mit Hebel kaufen

Disclaimer: Preis beim Verfassen des Artikels


Schritt 5

EOS CFDs handeln oder verkaufen


Ihr Investment können Sie im gleichen Menü handeln oder verkaufen, in dem Sie auch den Kauf getätigt haben. Dazu können Sie einfach den Preis angeben, zu dem Sie Ihre EOS Kontrakte wieder verkaufen möchten und anschließend Ihre Order bestätigen.

Nach erfolgreiche Ausführung erhalten Sie eine kurze Bestätigungsmeldung und können mit dem neuen Asset weiter handeln.

Und damit wären wir auch schon durch!
Sie haben erfolgreich in die EOS Kryptowährung investiert.

Weiter zu „EOS Technologie im Detail“ →

Kapitel 3

EOS über die Börse kaufen


Möchten Sie physische EOS Coins über eine Börse kaufen, dann empfehlen wir eine der größten Handelsplattformen weltweit, eToro. Dort können Sie neben Bitcoin und Ethereum auch andere Kryptowährungen, wie z.B. IOTA kaufen.

Neben Aktien, Gold und Rohstoff-Zertifikaten bietet eToro auch eine Social Trading Platform, auf der Sie Trades von professionellen Tradern folgen können.

eToro ist bereits seit 2007 am Finanzmarkt vertreten und derzeit Sponsor des Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Neben den gängigen Einzahlungsmethoden wie Banküberweisung oder Kreditkarte, können Sie bei eToro auch EOS mit PayPal kaufen.

Schritt 2

Erstellen Sie einen Account auf eToro


Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten.

Dafür müssen Sie nur Ihre Grunddaten für die Account-Eröffnung eingeben:

Ethereum kaufen - Anmeldung eToro

Anschließend erhalten Sie eine Email, der Sie die Eröffnung des Accounts mit einem Klick bestätigen können.


Schritt 3

eToro Einzahlung


Nachdem Sie sich bei Etoro eingeloggt haben, sehen Sie sofort die zahlreichen Währungspaare, die Sie handeln können.

Unten links befindet sich der Button “Geld einzahlen”:

eToro Einzahlung Screenshot

Anschließend können Sie den Betrag, sowie die Zahlungsmethode auswählen. Die populärsten Einzahlungsmethoden sind: PayPal, Kreditkarte, MasterCard, Banküberweisung, UnionPay, Skrill, Neteller und Sofortüberweisung.

Einzahlungsmethoden eToro


Schritt 4

EOS kaufen


Nach der Einzahlung können Sie offiziell handeln.

Im Dashboard finden Sie eine Übersicht zu allen Krypto-Handelspaaren, wie z.B. BTCEUR (Bitcoin-Euro) und auch das Handelspaar für EOS.

EOS auf Krypto Börse kaufen

Finden Sie EOS nicht über Ihr Dashboard, dann navigieren Sie in der Leiste links auf „Märkte“ – filtern oben nach „Krypto“ und suchen sich das EOS Paar aus der Liste heraus.

Überlegen Sie sich nun, für wie viel Geld Sie EOS kaufen möchten.

Echte EOS Coins kaufen

Zu guter Letzt bietet eToro noch die Option Krypto-Portfolios von anderen Community Mitgliedern nachzukaufen.

Bei den Krypto-Portfolios gibt es Experten, die sich intensiv Gedanken um eine optimierte Allokation der verschiedenen Kryptowährungen machen.

Das ganze läuft unter dem Begriff „Social Trading“ ab. Ein äußerst interessantes Thema.

Wir raten Ihnen, dass Sie die Person, deren Portfolio Sie kopieren möchten, vorher genau untersuchen.

Finden Sie die Portfolio Aufteilung legitim? War der Trader in der Vergangenheit bereits erfolgreich? Hält er gewisse Risiko Richtlinien ein? Wie professionell kommuniziert er auf der Plattform?

All diese Faktoren spielen eine große Rolle in der Profitabilität eines Traders.

eToro Social Trading Übersicht

Kapitel 4

Was ist EOS?


Eigenschaften & Besonderheiten von EOS

Die wohl größte Besonderheit wenn es um die Technik von EOS geht ist DPoS, “Delegated Proof of Stake”, eine Eigenentwicklung von Dan Larimer. Beim DPoS gibt es Wähler, Zeugen und Delegierte. Der Besitz eines Tokens repräsentiert ein Stimmrecht. Mit diesen Stimmen werden die Zeugen gewählt, wobei die Stimmrechte nicht gleichwertig sind. Je mehr Tokens man hält, desto stärker wird die Stimme gewichtet. Die gewählten Zeugen können dann neue Blöcke validieren.

EOS Delegated PoS Governance Modell

Wähler (EOS Community)

Die EOS Community stimmt sowohl über die Zeugen, als auch über die Delegierten ab. Darüber hinaus auch über Vorschläge der Delegierten, beispielsweise über Vorschläge von einer Änderung der Blockgröße.

Zeugen

Die Anzahl der Zeugen ist auf 100 begrenzt. Davon beziehen max. 20 ein Einkommen. Die Zeugen sorgen für die Netzwerksicherheit und können auch abgewählt werden. Durch das Wachstum der Plattform und die steigende Zahl potentieller Zeugen wird eine Neuwahl immer schwieriger, was als Motivation für die Zeugen dient, ihre Aufgaben zu erfüllen.

Delegierte

Die Delegierten sind unter anderem zuständig für die Wartung des EOS Netzwerks, die Governance und das Vorschlagen von technischen Änderungen.

VorteileNachteile
Gesteigerte PerformanceEingeschränkte Dezentralisierung
Weniger Energieverbrauch als PoWKartellbildung/Bestechung im Wahlsystem möglich
Wahlsystem mit Anreizen
Keine Mining Hardware nötig

Nutzungsmöglichkeiten von EOS

Der Fokus liegt wie anfangs erwähnt auf vielfältigen Applikationen für eine breite Masse an Nutzern. Bis heute gibt es bereits eine Vielzahl an Anwendungen und das EOS Ökosystem ist neben Ethereum und Tron eines der aktivsten:

EOS Ökosystem Übersicht

Am erfolgreichsten sind derzeit die Gambling Applikationen, angeführt von EOSBet. Hier können Nutzer in einem dezentralisierten Casino verschiedene Spiele spielen (z.B. Crash, Würfelspiele, Baccara,…) und BTC + EOS Token als Einsatz benutzen. Es zeichnet sich durch nachweisliche Fairness, einen niedrigen House Edge und fehlende Transaktions Fees aus. EOSBet war das erste on-chain Casino, das eine Gambling Lizenz des Justizministeriums von Curacao erhielt.

Dass Gambling ein großes Potential birgt verraten die Nutzerzahlen von EOSBet und auch anderen Gambling Plattformen auf der Blockchain. Hier die Statistiken für EOSBet:

EOS Bet Statistiken

Andere Gambling Applikationen die auf EOS laufen sind z.B. Hold’em Poker King, Big Game, Fast Win und Quick Win.

Es bleibt spannend und man wird abwarten müssen, bis sich auch mehr User für Applikationen in anderen Bereichen interessieren. Der Grundstein ist, was die Vielfältigkeit angeht, bereits gelegt.

Neben den dezentralen Applikationen möchte das EOS Team auch Partnerschaften mit bereits existierenden Firmen schmieden. Tapatalk, eine mobile Community Plattform mit ~300 Millionen Nutzern, gab Ende Februar 2019 bekannt, dass sie die EOS Blockchain für ihr sog. “Gold Point Reward System” nutzen möchten.

Nutzer der Plattformen können Belohnungen für bestimmte Aktivitäten beziehungsweise der daraus entstehenden Page und Werbe-Impressionen erhalten. Dieses System gibt es bereits seit 2017, Nutzer können diese Belohnungen dann gegen verschiedene virtuelle Gadgets eintauschen. Durch die Kooperation mit EOS wird es jedoch möglich sein, diese Punkte gegen Tokens auf der EOS Blockchain zu tauschen und diese wiederum in Bitcoin.

Das EOS Team

Gegründet wurde EOS.IO von der Open Source Software-Firma block.one mit Sitz auf den Cayman Islands. Geschäftsführer und Mitgründer ist Brendan Blumer, der zuvor in der Startup Szene unterwegs war und z.B. Accounts.net gründete. Die Plattform machte einen Gewinn von mehr als einer Million US-Dollar pro Monat.

Dan Larimer ist der Chief Technical Officer (CTO) und Mitgründer. Ihn kann man als das EOS Mastermind bezeichnen, hatte er doch zuvor schon die dezentrale Exchange “Bitshares” (2014) und die Community Plattform steemit (2016) ins Leben gerufen.

Chief Operating Officer (COO) von block.one ist Rob Jesudason, der vorher bei der Commonwealth Bank of Australia als Chief Finance Officer (CFO) und bei der Credit Suisse als Head of Global Emerging Markets tätig war. In sein Aufgabengebiet fallen insbesondere das Wachstum des EOS Ökosystems.

Interner Rechtsbeistand von block.one ist Lee A. Schneider, er kümmert sich um alle Fragen der Compliance, Regulierung und des Rechts. Vorher arbeitete er bei der Kanzlei Mc Dermott Will & Emery.

Kapitel 5

EOS Wallet – Coins sicher aufbewahren


Info: Haben Sie sich für ein CFD Investment entschieden, können Sie diesen Abschnitt überspringen, denn der Broker kümmert sich um die Sicherheit Ihrer Einlagen.

Wie sichere ich mein EOS Investment ab?

Wie jede Kryptowährung sollte man auch seine ETH in einer Soft- oder Hardware-Wallet lagern, um die Kontrolle über die privaten Schlüssel und somit seine Investitionen zu haben.

Hardware ETH Wallets

Alle Coins und Tokens, die man langfristig halten möchte, sollte man nicht auf einer Handelsplattform liegen lassen, sondern sie auf einem Soft- oder Hardware Wallet sichern.

Um seine EOS Tokens sicher zu lagern gibt es eine Auswahl an verschiedenen Wallets. Um sie nutzen zu können benötigt man einen EOS Account Namen. Dies ist ein Name mit 12 frei wählbaren Zeichen der auf der EOS Blockchain gespeichert wird. Dieser Account kann sowohl von einer Einzelperson, als auch von einer Gruppe besessen werden, dies hängt von den Berechtigungseinstellungen ab. Ohne einen solchen Account kann man keine EOS Transaktion tätigen.

Einen solchen Account kann man hier erstellen: https://zeos.co/en/home

Beliebte EOS Wallets:

EOS Mobile Wallet

FreeWallet (mobile)

FreeWallet ist ein Wallet für Mobilgeräte. Neben EOS werden ~30 andere Kryptowährungen unterstützt. Es ist für Android und iOS verfügbar und bietet zusätzliche Sicherheitsfeatures wie Limits für Anzahl an Transaktionen pro Tag/Woche um Diebstählen vorzubeugen.

GreyMass (Desktop)

GreyMass ist ein Open Source Wallet bei dem die privaten Schlüssel mit einer AES-256 Verschlüsselung gesichert sind. Aus diesem Wallet heraus können auch Abstimmungen für das EOS Netzwerk getätigt werden.

Scatter Wallet (Browser)

Dieses Wallet ist eine Google Chrome Extension und kann kostenlos heruntergeladen werden. Die Einrichtung ist zwar einfach, das Interface jedoch könnte Anfänger überfordern und ist daher eher für Fortgeschrittene zu empfehlen. Login Daten werden lokal gespeichert. Auch Ethereum wird unterstützt und das Team kündigte bereits an, in der Zukunft noch mehr Kryptowährungen zu unterstützen.

Hier eine Anleitung für das Installieren des Scatter Wallets

Ledger Nano (Hardware)

Wenn Du ein Hardware Wallet bevorzugst, empfiehlt sich das Ledger Nano S. Neben EOS kannst Du hier auch viele andere Kryptowährungen aufbewahren. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Einrichten findest Du hier:

Fazit

Es empfiehlt sich EOS im Auge zu behalten. Dan Larimer war bereits zweimal sehr erfolgreich mit Blockchainprojekten (BitShares, SteemIt) und hat mit block.one eine gute Infrastruktur aufgebaut. Auch wenn EOS aufgrund der mangelnden Dezentralität von der Community häufiger kritisiert wird, so hat es doch auch seine Vorteile, bessere Performance und eine bessere Skalierbarkeit.

Die immensen finanziellen Mittel die zur Verfügung stehen sollten langfristig dafür sorgen, dass mehr und mehr (exklusive) Partnerschaften mit bereits etablierten Firmen zustande kommen.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!