Ethereum: Fast 3 Millionen ETH in DeFi-Applikationen gebunden


Überblick:

  • Dezentralisierte Finanz-Services mit immer mehr Zulauf
  • Fast 3 Millionen ETH in DeFi-Apps gebunden
  • Insbesondere Stable Coins und Krypto-Lending legen zu

Fast drei Millionen Ether (ETH) sind derzeit in der Dezentralen Finanz-Apps (DeFi) gebunden.

Damit erreichen die dort gebundenen Mittel nun ein Allzeithoch.

Das geht aus den Daten von Defi Pulse hervor, einem Anbieter von Krypto-Marktdaten für den DeFi-Markt.

Ethereum: Fast 3 Millionen ETH in DeFi-Applikationen gebunden

defi

Da der Kryptowährungsmarkt weiter wächst und insbesondere DeFi-Lösungen an Bedeutung gewinnen, hat der Gesamtwert mit fast drei Millionen ETH in verschiedenen DeFi-Anwendungen neue Höchststände erreicht.

Der Gesamtwert der ETH betrug am 2. Januar 2019 knapp 2,056 Millionen. In den letzten Monaten begann das Wachstum und die Annäherung an 3 Millionen ETH. 3 Millionen ETH entsprechen derzeit über 550 Millionen US-Dollar.

Ethereum ist mit einer Marktkapitalisierung von 19,89 Milliarden Dollar das zweitgrößte Blockchain-Netzwerk. Die Marktdominanz von Ethereum liegt bei ~9%, noch weit unter der Dominanz von Bitcoin mit ~66%.

Ethereum Fans hoffen auf einen erneuten Ethereum-Hype wie im Jahr 2017. In diesem Jahr konnte ETH ein massives Wachstum verzeichnen, insbesondere durch die zahlreichen Initial Coin Offerings (ICOs) im Ethereum-Ökosystem.

Wer damals in ICOs investieren wollte, musste zunächst ETH erwerben um sich beteiligen zu können. Das daraus resultierende Preiswachstum war überwältigend. Ob sich ein solcher Hype wiederholen kann und wird, wird die Zeit zeigen.

Was ist eigentlich DeFi?

DeFi (Decentralized Finance) ist im Wesentlichen nur ein konventionelles Finanzinstrument, das auf einer Blockchain wie Ethereum aufbaut. Die verschiedenen Anwendungen basieren meist auf Open-Source-Protokollen oder modularen Frameworks für die Erstellung und Ausgabe digitaler Assets und sind so konzipiert, dass sie bemerkenswerte Vorteile des Betriebs auf einer öffentlichen Blockchain wie Zensur-Resistenz und grenz-unabhängigen Zugang zu Finanzdienstleistungen bieten.

Ein alternativer Begriff, der den anhaltenden Fokus auf Finanzprodukte besser einschließt, ist Open Finance, wo sich ein Ökosystem aus integrierten digitalen Assets, Blockchains und offenen Protokollen in konventionelle Finanzstrukturen einfügt.

Zu den wichtigsten DeFi-Anwendungen im Ethereum-Ökosystem zählen offene Kreditprotokolle/Krypto-Lending, Emissions-Plattformen, Prognosemärkte, Börsen, offene Marktplätze und Stable Coins. Einige der größten dieser Anwendungen stellen wir dir im Folgenden vor.

Was sind die größten DeFi-Applikationen? 

MakerDAO

makerdao

Gemäss Defi Pulse ist Maker mit 1,6 Millionen an in der Applikation gebundenen ETH der Spitzenreiter. Maker ist eine dezentralisierte, autonome Organisation, die einen neuen Ansatz für die Herstellung von Stable Coins vorgeschlagen hat. User haben die Möglichkeit, ihre ETH-Assets zu nutzen um DAI, den MakerDAO Stable Coin, zu generieren.

Anders als bei USDT und TrueUSD werden einzelne Coins (“DAI’s”) nicht durch FIAT-, sondern durch Kryptowährungen abgesichert. In diesem Fall fiel die Wahl auf Ethereum. Bis dato ist es eines der absoluten DeFi-Vorzeigeprojekte.

Compound

compound-finance

Compound ist ein autonomes Open-Source-Protokoll, das für Entwickler entwickelt wurde, um neue Finanzanwendungen bereitzustellen. Unter anderem bietet Compound ein dezentrales Kredit-Protokoll und verfolgen damit ein neuartiges System zur Aufnahme und Vergabe von Krediten.

Compound Finance ermöglicht es, nach Einzahlung von Krypto-Assets direkt davon zu profitieren und Zinseinnahmen zu generieren. Die fälligen Zinsen werden jede Viertelstunde, also der durchschnittlichen Ethereum Block-Time, ausgezahlt.

Die Assets können jederzeit abgehoben werden, sofern genügend Mittel im Liquiditätspool vorhanden sind. Eine Besonderheit ist, dass die Zinsen aus Darlehen auf alle Kreditgeber in dem Pool verteilt werden, auch wenn die Mittel einzelner Kreditgeber nicht genutzt werden.

Die Zinssätze werden algorithmisch durch Angebot und Nachfrage bestimmt. So ergeben sich bei niedrigem Angebot und hoher Kreditnachfrage potentiell höhere Zinssätze. Das Angebot und die Bruttokreditaufnahme einzelner Assets kann immer überprüft werden.

Synthetix

synthetix

Synthetix ist eine dezentralisierte Plattform auf Ethereum für die Schaffung von “Synths”. Dabei handelt es sich um synthetische On-Chain-Anlagen, die den Wert der realen Anlagen verfolgen. Als Stablecoin-Projekt Havven geboren, stieg Synthetix im Juni 2018 mit dem ersten USD-gebundenen Stablecoin in den Markt ein.

Havven wurde dann in Synthetix umbenannt und erweiterte seinen Umfang auf eine synthetische Anlageplattform, die im Dezember 2018 im Mainnet lanciert wurde. Ab Juni 2019 unterstützt die Synthetix-Plattform über 20 Synths, die Fiat-Währungen, Rohstoffe (z.B. Gold) und Krypto-Assets repräsentieren. Aktien, Indizes und andere Derivate werden voraussichtlich bald hinzugefügt.

Es ist eine der wenigen Plattformen, die das Leerverkaufen einiger Token über die Synthetix Invers-Token wie iMKR, iXTZ, iBNB, iETH, iBTC unterstützt. Darüber hinaus arbeitet das Team stetig an neuen Mechanismen der Token-Ökonomie und ist darauf bedacht, den Nutzern immer mehr Vorteile gegenüber anderen Finanzservices anbieten zu können.

Fazit: DeFi ist im Kommen!

Die jüngsten Entwicklungen zeigen deutlich, dass mit DeFi-Produkten und Plattformen mittel- und langfristig zu rechnen ist. Zwar sind die eingesetzten Summen im Vergleich mit den regulären Märkten noch immer sehr klein. Die Wachstumsraten sind jedoch sehr stark und weisen auf das mögliche exponentielle Wachstum hin.

DeFi-Lösungen bieten eine Reihe von Vorteilen, die den meisten Retail-Anlegern einfach noch nicht wichtig genug sind. Services wie das Krypto-Lending mit wesentlich höheren Renditen als bei normalen Geldanlagen dürften mit der erste Bereich sein, der den Mainstream an Bord holt. Von diesen Entwicklungen dürfte auch ETH als Kryptowährung profitieren.

 



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!