Coin-Ratgeber.de

Monero (XMR) erreicht höchsten Kurs seit 2 Jahren

Übersicht:

  • Monero (XMR) Kursentwicklung 2020
  • Monero (XMR) kaufen
  • Fazit: Privatsphäre ist ein entscheidender Faktor

Die aktuelle Kursentwicklung vieler Kryptowährungen sorgt für vermehrt positive Stimmung bei den Investoren. So konnte auch Bitcoin in den letzten Tagen stark an Wert gewinnen, was unter Umständen auch auf die jüngsten News zurückzuführen ist. So verkündete der weltweit agierende Zahlungsanbieter PayPal, dass er ab dem ersten Quartal 2021 Bitcoin und andere Kryptowährungen zum Kauf anbieten werde. Auch Monero (XMR) profitiert aktuell sehr stark von der positiven Stimmung und konnte auf den höchsten Wert der letzten 2 Jahre klettern.

Monero (XMR) befindet sich bereits seit längerer Zeit in einem stabilen Aufwärtstrend. Als eine der wenigen digitalen Währungen mit Fokus auf Privatsphäre und Anonymität, stellt es die erste Wahl vieler Kunden dar. Auch wenn dadurch oft eine Verbindung zu illegalen Aktivitäten nachgesagt wird, handelt es sich bei Monero (XMR) um ein solides Projekt. Durch seine Eigenschaften hebt es sich von anderen Währungen ab und bietet somit viel Potenzial für die Zukunft.

Digitale Währungen zählen als Hoffnungsträger für die anstehende Digitalisierung. Durch das breite Anwendungsgebiet von verschiedenen Token lassen sich diese individuell einsetzen und anpassen. Davon könnten viele Bereiche der Wirtschaft profitieren, unter anderem die Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Viele etablierte Firmen haben sich bereits für Kryptowährungen und die Blockchain ausgesprochen, wodurch das Verständnis in der Bevölkerung nach und nach wächst.

Monero (XMR) Kursentwicklung 2020

Anfang des Jahres 2020 datierte Monero (XMR) bei einem Kurs von 45 US-Dollar. Bis Mitte Februar hatte sich dieser bereits verdoppelt und überstieg zeitweise die 90 US-Dollar. Bedingt durch die Coronakrise musste auch Monero (XMR) starke Einbusen verzeichnen und fiel auf einen Wert bis 30 US-Dollar. Anschließend startete ein stabiler Aufwärtstrend und der Kurs erreichte im Oktober 2020 die Marke von 130 US-Dollar. Dies entspricht dem höchsten Stand seit Juli 2018 und weckt die Hoffnung vieler Anleger. Der bisherige Höchststand war zuvor im Januar 2018 erreicht, als Monero (XMR) kurzzeitig die Marke von 540 US-Dollar durchbrechen konnte.

Aktuell verzeichnet Monero (XMR) eine Marktkapitalisierung von rund 2,3 Milliarden US-Dollar und gehört somit zu den größten Kryptowährungen. Bei einer Umlaufversorgung von 17,7 Millionen Stück ergibt sich ein aktueller Kurs von 130 US-Dollar. Die Kurse sind auch in Echtzeit bei Tradingview verfügbar. Dort lassen sich auch nützliche Charts für die Technische Analyse erstellen. Mit etwa 20 Millionen US-Dollar Handelsvolumen zählt Binance-Altcoin-Exchange als der beliebteste Handelsplatz bei Anlegern.

Monero (XMR) Chart
Monero (XMR) konnte im Jahr 2020 von 35 US-Dollar auf 130 US-Dollar ansteigen.

Warum ist Monero (XMR) so beliebt?

Monero (XMR) zählt als die sicherste Kryptowährung in Bezug auf die Anonymität. Während Bitcoin und andere Projekte eine transparente Blockchain verwenden, können Transaktionen mit Monero (XMR) vollständig anonym erfolgen. Dies macht es interessant für sensiblen Zahlungsverkehr, etwa für politische Spenden oder private Zwecke. Da jedoch auch die Möglichkeit besteht, illegale Aktivitäten und Zahlungen im Darknet vorzunehmen, steht das Projekt oft in der Kritik.

Zwar bieten auch andere Projekte die Möglichkeit zu privaten Transaktionen an, jedoch gelten viele davon als nicht sicher. Durch bestimmte Verfahren lassen sich viele der Algorithmen knacken und die Transaktion ist somit zurückverfolgbar. Bei Monero (XMR) kommen hingegen sogenannte Ringsignaturen zum Einsatz, welche den Sender, den Empfänger und die Summe der Transaktion vollständig verschleiern.

„Monero (XMR) ist eine dezentrale, Blockchain-basierte Kryptowährung, vergleichbar mit Bitcoin. Im Gegensatz zu Bitcoin setzt Monero jedoch einen stärkeren Fokus auf die Privatsphäre bzw. Anonymität seiner Nutzer.“ – Wikipedia

Auch für Miner ist die Kryptowährung interessant und erfreut sich steigender Beliebtheit. Der dabei verwendete Algorithmus namens Crypto Night setzt nicht nur auf Rechenleistung, wodurch auch herkömmliche Computer zum Schürfen geeignet sind. Bitcoin beispielsweise bevorzugt Teilnehmer mit viel Rechenleistung, wodurch sich leicht Monopole bei der Herstellung bilden können.

Kritik und Regulation

Der US-amerikanische Internal Revenue Service (IRS) verkündete jüngst eine Prämie für alle, welche Lösungen zur Verfolgung von Transaktionen bereitstellen können. Da bisher Monero (XMR) als die sicherste Variante für anonyme Zahlungen gilt, erfolgt auch der meiste Zahlungsverkehr damit. Dies betrifft auch Zahlungen, welche in Verbindung zur organisierten Kriminalität sehen.

Ebenso hatte die Europäische Strafverfolgungsbehörde Europol viele private Kryptowährungen als eine Hauptbedrohung eingestuft. Dies geht aus einem Bericht des 2020 Internet Organized Crime Threat Assessment hervor.

Monero (XMR) kaufen

Monero (XMR) zählt bisher konstant zu den beliebtesten und größten Kryptowährungen. Diese ist auch auf eine starke Community zurückzuführen, welche am Projekt mitwirkt. Die Entwickler zählen zudem mit zu den besten und bilden die Basis für den Erfolg. Seit seiner Entstehung im Jahr 2014 konnte das Projekt stetig wachsen und zahlreiche neue Funktionen integrieren. Dies sorgte auch für starke Kursgewinne, wodurch die Währung auch bei Investoren sehr beliebt ist.

Zahlreiche seriöse Börsen haben die Kryptowährung gelistet und bieten den Handel damit an. In der Regel stellt der Marktplatz mit der höchsten Liquidität auch die beste Wahl dar. Vor einem Investment in Kryptowährungen sollten Anleger jedoch immer die Fundamentalanalyse in Betracht ziehen, um die wirtschaftlichen Daten des Projekts zu kennen. Auch die Technische Analyse und die Sentimentanalyse stellen wichtige Werkzeuge bei der Bewertung von Anlageklassen dar.

Um die Sicherheit zu erhöhen, sollten Kryptowährungen niemals dauerhaft auf einer Börse lagern. Diese stellen oft ein erhöhtes Risiko dar und können Sicherheitslücken aufweisen. Bisher fielen bereits mehrere Börsen einer Cyberattacke zum Opfer, wodurch die Guthaben der Kunden gestohlen wurden. Die sicherste Variante bietet hier ein Wallet, welches das Investment offline verwahrt.

Fazit: Privatsphäre ist ein entscheidender Faktor

Kryptowährungen mit Fokus auf Anonymität und Privatsphäre könnten auch in Zukunft weiter stark steigen. Durch die zunehmende Transparenz im Internet suchen Nutzer verstärkt nach Lösungen, um die eigene Identität zu verschleiern. Welche Folgen eine starke Überwachung und Regulation haben kann, zeigt sich beispielsweise in China. Dort haben Internetnutzer nur beschränkt Zugriff auf Webseiten und unterliegen der ständigen Kontrolle durch den Staat. Wie sehr private Kryptowährungen in der Zukunft abschneiden, hängt also auch maßgeblich von den jeweiligen Regulationen der Länder ab.

„Ringsignaturen ermöglichen es in Monero, dass Transaktionen stets (und nicht nur optional) stark verschleiert und vermischt werden, so dass ein Verfolgen von Geldströmen mittels Blockchain-Analyse durch Dritte sehr schwer bis praktisch unmöglich ist.“ – Wikipedia

Auch muss eine Anonymisierung des Zahlungsverkehrs nicht mit illegalen Aktivitäten gleichgesetzt werden. Das bisher anonymste Zahlungsmittel ist das Bargeld, welches komplett unbewacht den Besitzer wechseln kann. Der größte Anteil an illegalen Aktivitäten erfolgt nach wie vor über das Bargeld.

Da Monero (XMR) nicht nur als private Währung zählt, sondern auch als besonders sicher gilt, dürfte das Wachstum auch in Zukunft weiter ansteigen. Da das Projekt auf sehr talentierte Entwickler zurückgreifen kann, dürften auch weiterhin neue Verbesserungen stattfinden. Kryptowährungen befinden sich nach wie vor in einer sehr frühen Phase, wodurch diese noch viel Wachstumspotenzial bieten. Auch die mögliche Einführung von Zentralbankengeld (CBDC) könnte dem Sektor einen neuen Aufschub verschaffen.

Über Patrick Heintz

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!