Ethereum 2.0 Fork – Was ETH Holder jetzt wissen müssen


Überblick

  • Ethereum Fork wird nicht im zweiten Quartal 2020 stattfinden
  • Die Ethereum Fork soll proof-of-stake Mechanismus und Transaktionsgeschwindigkeit verbessern
  • Ethereum 2.0 soll 2021 abgeschlossen werden

Vor Kurzem wurde bekannt gegeben, dass die Ethereum Fork nicht im Januar 2020 stattfinden würde. Sollte das anstehende systemübergreifende Upgrade Ethereum 2.0 nicht noch dieses Jahr erscheinen, könnte es zu enormen Kursverlusten führen.

 

Ethereum 2.0 Fork – Worum geht es?

Der Begriff Ethereum 2.0 steht stellvertretend für eine Reihe an anstehenden Updates für Ethereum. Diese sollen das Netzwerk in Zukunft schneller, besser und skalierbarer machen. Darunter fallen auch Updates, welche die Probleme beim Mining und bis zu einem gewissen Grad auch Sicherheitsprobleme lösen sollen (Beacon Chain, Casper FFG).

Insgesamt sollen die derzeit mögliche Skalierbarkeit verbessert werden. Die Updates dienen dazu die Transaktionen zu beschleunigen und dadurch damit einhergehend das die Smart Contracts umfassende System zu verbessern.

Raiden ist eine Off-Chain Lösung zur Skalierung und kann auch als die Antwort Ethereums auf das Lightning Network von Bitcoin gewertet werden. Bei  Plasma handelt es sich um eine zusätzliche Schicht, welche praktisch auf dem Netzwerk liegt und eine Vielzahl an Transaktionen verarbeiten kann. Beide Updates dienen dabei einem ähnlichen Zweck.

Bei dem sogenannten Serenity Update handelt es sich um eine umfassende Änderung, die eine Proof-of-Stake Chain erstellt und diese mit den eben bereits angesprochenen Konzepten verbindet. Dadurch soll eine neue Chain entstehen, die auch vollumfänglich kompatibel mit der Proof-of-Work Chain sein soll. Dem Plan nach will man die Skalierbarkeit von Ethereum durch Serenity um den Faktor 1.000 erhöhen.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Ideen wie man Ethereum in Zukunft verbessern könnte. Außerdem gab es bereits in jüngster Vergangenheit bereits zahlreiche Updates, welche Teil der Ethereum-Roadmap Metropolis sind. Die eingangs erwähnten Updates stellen dahingehend lediglich einen Auszug der relevantesten Updates dar.

 

Warum wurde die Ethereum 2.0 Fork verschoben?

Anfang Februar erklärte man, dass die bevorstehende Ethereum 2.0 Fork nicht im zweiten Quartal 2020 stattfinden würde. Das verantwortliche Team gab an, dass das Netzwerk erst gestartet werden würde, wenn drei Clients mindestens acht Wochen lang konstant Testnetzverfahren durchführen können.

Ethereum 2.0 Skalierbarkeit
Eine Veranschaulichung der shard-basierten Validierung. Quelle: Hsiao-Wei Wang.

Dies stellt damit bereits die zweite Verschiebung dar, da schon der erste vorgesehene Termin für Januar 2020 nicht eingehalten werden konnte. Stattdessen terminiert man das Projekt für den 30. Juli 2020. Dies wäre der fünfte Geburtstag von Ethereum und damit auch ein Datum mit Signalwirkung für die Ethereum 2.0 Fork.

Co-Projektleiter Danny Ryan meint, dass die Phase 0 definitiv noch dieses Jahr starten würde. Demnach seien die Audits bereits beendet und die Testnetze werden jede Woche stärker.Phase 0 und Phase 1 seien demnach bereits zu 99% bzw. 90% abgeschlossen.

 

Neuer Termin, Auswirkungen und Vorraussetzungen

Der Übergang zu einem PoS System ist nach Angaben der Entwickler das Hauptaugenmerk. Durch den Status als PoS Netzwerk werden die Halter von Token für das Verpfänden ihrer Token belohnt um das Netzwerk als solches zu schützen und zu validieren. Um als Validierender auftreten zu können muss man nach dem Ethereum 2.0 Update 32 Ethereum Token haben um teilnehmen zu können. Nach dem gegenwärtigen Kurs von Ethereum entspräche dies rund 4.256 USD.

Ethereum soll in Zukunft nach Angaben von Vitalik Buterin Zehntausende Transaktionen pro Sekunde durchführen können. Darüber hinaus geht man davon aus, dass durch Ethereum 2.0 mehr als eine Million neuer Entwickler in das Netzwerk eintreten können – so das Ziel von Joseph Lubin, der Ethereum mitgegründet hat.

Die Auswirkungen auf den Kurs von Ethereum sind dabei für Anleger sicherlich ebenfalls sehr interessant. Durch die enorm gesteigerte Anzahl an Transaktionen und verbesserte Schnelligkeit insgesamt, dürfte sich der Preis positiv entwickeln.

 

Fazit zur Situation der Ethereum 2.0 Fork

Die von den Entwicklern der Ethereum 2.0 Updates geplanten Änderungen an der Kryptowährung erscheinen allesamt durchaus förderlich und vor allem im Hinblick auf die weitergehende Verbreitung von Ethereum sinnvoll. Die Verbesserungen habe alle als ultimatives Ziel die Massentauglichkeit des Projektes zu ermöglich. Dies ist in Anbetracht der von zahlreichen Experten oftmals an Kryptowährungen geäußerten Kritik aus meiner Sicht auch der logische, richtige Schritt.

Allerdings ist immer noch unklar, wann diese Updates letztendlich stattfinden. Nach der erneuten Verschiebung des Starttermins, soll Ethereum 2.0 jetz Mitte dieses Jahres erscheinen. Aus meiner Sicht dürfte eine weitere Verschiebung durchaus für einen Imageschaden sorgen. Die vollmundigen Versprechen klingen in der Theorie sehr gut, jedoch müssen letztendlich auch praktische Ergebnisse her.

Zu sagen, dass Ethereum mit  Ethereum 2.0 Fork Termin im Juli steht oder fällt, so weit würde ich nicht gehen. In Anbetracht der Möglichkeiten wäre es jedoch für die Kryptowährung mehr als positiv, wenn der kommende Termin eingehalten würde. Die Verbesserungen sowohl dem Status, als auch der Verbreitung von Ethereum einen gewaltigen Schub geben.

 



Über den Autor

Krypto-Enthusiast // Autor des Steuern-Bitcoin.com Guides // Rechtswissenschaftler

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!