IOTA verkündet Partnerschaft mit deutschem Software-Giganten, Software AG


Überblick:

  • IOTA nach langem Downtrend mit Kurserholung (+20%)
  • Ankündigung einer neuen Partnerschaft war der Auslöser
  • IOTA wird in Zukunft mit der deutschen Software AG kooperieren

IOTA gibt die nächste Partnerschaft mit einem großen Namen bekannt.

Die Software AG, ein deutsches Software-Unternehmen, möchte die IOTA Technologie in ihre Prozesse implementieren.

Die Nachricht sorgte für einen Kurszuwachs i.H.v. 20% innerhalb einer Woche.

Partnerschaft: IOTA & Software AG

IOTA konnte vor einigen Tagen mal wieder mit einer neuen Partnerschaft aufwarten. Das in Berlin ansässige Krypto-Unternehmen, das statt der Blockchain-Technologie mit der Tangle-Technologie experimentiert, verkündete eine Partnerschaft mit der deutschen Software-Firma Software AG.

Die Firma bestätigte, dass sie in Kürze nahezu alle Lösungen von IOTA in die Unternehmensprozesse integrieren wird. Noch sind nicht alle Details bekannt, Christoph Strndl, VP of Innovation & Architecture der Software AG, sieht jedoch bedeutende Anwendungsmöglichkeiten:

“Strategisch streben wir die Integration der gesamten IOTA-Technologie in unser Portfolio an. “Gesamt” bedeutet hier, dass wir bewusst Miota-Token, Qubic, MAM und andere (zukünftige) Layer-2-Protokolle, die von Tangle unterstützt werden, mit einbeziehen. Details werden beim ersten IOTA-Meeting in Wien am 12.03.20, bis 17:30 Uhr veröffentlicht.”

Diese Ankündigung wirkte sich auch direkt auf den mIOTA Kurs aus, der in der vergangenen Woche insgesamt um über 20% gestiegen ist. Die neue Partnerschaft mit der Software AG dürfte vielen Anlegern Vertrauen in das Projekt zurückgeben und neue interessierte Anleger anlocken.

Hintergrundinformationen zur Software AG

softwareag

Die Software AG ist ein in Darmstadt ansässiges Software-Unternehmen. Die Firma gilt als einer der Weltmarktführer für Softwarelösungen im B2B-Bereich. Durch sie können sowohl Geschäftsprozesse analysiert und verwaltet, als auch IT-Infrastrukturen gesteuert werden. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1969. Heute beschäftigt die Software AG knapp 5.000 Mitarbeiter und verbuchte im Jahr 2018 einen Umsatz i.H.v. 866 Millionen Euro.

Was ist eigentlich IOTA? 

IOTA Logo

IOTA ist ein Distributed Ledger zur Aufzeichnung und Ausführung von Transaktionen zwischen Maschinen und Geräten im Ökosystem Internet der Dinge (IoT). Das Ledger verwendet eine Kryptowährung namens mIOTA um Transaktionen in seinem Netzwerk zu erfassen. Die Schlüsselinnovation von IOTA ist der Tangle, ein System von Nodes, das für die Bestätigung von Transaktionen verwendet wird.

IOTA behauptet, dass der Tangle schneller und effizienter ist als typische Blockchains, die bei anderen Kryptowährungen verwendet werden. Die IOTA-Stiftung hat Vereinbarungen mit namhaften Unternehmen wie Bosch, Volkswagen und jetzt der Software AG getroffen um den Nutzen der Plattform auf die angeschlossenen Geräte auszuweiten.

IOTA beabsichtigt, zum Standard für die Durchführung von Transaktionen auf Geräten zu werden. Die Gründer verstehen das Ledger als Werkzeug, das die Interoperabilität zwischen mehreren Geräten ermöglicht.

Probleme die herkömmliche Blockchains mit sich bringen, sollen durch IOTA und die Tangle-Technologie gelöst werden. Diese Probleme reichen von der Zentralisierung des Mining bis hin zur Skalierbarkeit. Oder dem Problem, die Anzahl der von einer Blockchain verarbeiteten Transaktionen zu erhöhen, ohne andere Metriken zu beeinträchtigen.

Diese Probleme werden hauptsächlich durch einen Rückstau von Transaktionen auf der Blockchain, z.B. von Bitcoin, verursacht. IOTA löst diese Probleme, indem es die Architektur der Blockchain in einen Tangle umkonfiguriert, eine neue Art der Datenorganisation und der Bestätigung von Transaktionen.

Was ist der IOTA Tangle? 

IOTA-Tangle-vs-Blockchain-Illustration

Der Tangle ist im Wesentlichen eine Kette von Einzeltransaktionen, die über ein dezentrales Netzwerk von Nodes/Netzwerkteilnehmern miteinander verbunden und gespeichert werden.

Wichtig ist, dass das Tangle keine Miner als Nutzer des Netzwerks hat. Die Nutzer selbst fungieren praktisch als Miner, indem sie für jede Transaktion kleine rechnerische Arbeitsnachweise (Proof of Work, PoW) durchführen, indem sie frühere Transaktionen, die an das Netzwerk übermittelt wurden, überprüfen.

Der Tangle ist darauf ausgerichtet, dass Netzwerk aus miteinander verbundenen IoT-Geräten mit Micropayments skalierbar zu machen.

Fazit: IOTA mit vielversprechendem Start ins Jahr 2020 

Ich denke die neue Partnerschaft zwischen IOTA und der Software AG kam zu einem guten Zeitpunkt. Jetzt da sich die Märkte wieder erholen, sowohl Bitcoin als auch Altcoins, konnte diese Nachricht eine lang ersehnte Kurserholung herbeiführen.

Ich bin gespannt, welche Details zu der Partnerschaft im März bekannt gegeben werden und ob sich IOTAs Tangle-Technologie langfristig durchsetzen kann.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

62% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!