Ripple: folgt der Börsengang noch in diesem Jahr?


Überblick:

  • Ripple sorgt mit einer neuen Andeutung für Furore
  • Brad Garlinghouse kündigt indirekt einen Börsengang an
  • Der XRP Kurs wurde davon nicht beeinflusst

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos bezeichnete Brad Garlinghouse Börsengänge von Krypto-Unternehmen als “natürliche Entwicklung”.

Großanleger könnten von IPOs eher überzeugt werden als von ICOs, IEOs und STOs.

Der XRP Kurs blieb von dieser Nachricht unberührt und verweilt weiterhin bei ~2600 sat/0.22 US-Dollar pro XRP.

Börsengang von Ripple

Ripple Logo

Ripple Labs, die Firma hinter dem XRP Token, ist wohl eine der am meist kontrovers diskutierten Akteure in der Welt der Kryptowährungen. Die Firma möchte langfristig ein Netzwerk für größere Finanzinstitutionen schaffen um deren Zahlungs- und Wechselgeschäfte durch Technologie effektiver und kostengünstiger zu gestalten.

Während es um Ripple in letzter Zeit ruhiger wurde, abgesehen von einigen Ankündigungen hinsichtlich Partnerschaften mit Banken und Zahlungsdienstleistern, sorgte der Ripple CEO Brad Garlinghouse gestern für ein neues Feuer in der Gerüchteküche: Die Firma Ripple steht wohl vor einem Börsengang.

Wie kam es zu den Börsengang Gerüchten?

Brad Garlinghouse war einer der Redner auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos am 23. Januar. Hier soll er angedeutet haben, dass Ripple vor einem Börsengang steht:

“In den nächsten 12 Monaten werden Sie IPOs im Crypto/Blockchain-Bereich sehen. Wir werden nicht die Ersten sein und auch nicht die Letzten, aber ich erwarte, dass wir an der Spitze stehen werden … es ist eine natürliche Entwicklung für unser Unternehmen.”

“IPO” steht für Initial Public Offering (deutsch: Börsengang) und bezeichnet die Erstausgabe von Aktien eines Unternehmens. Für Krypto-Firmen bisher ungewöhnlich, mit Ausnahme von Bitmain, die jedoch bis heute ihren geplanten IPO noch nicht durchgeführt haben.

ICOs, IEOs, STOs – jetzt zurück zu IPOs? 

crowdfunding

In der Branche konzentrierte man sich bisher auf ICOs (Initial Coin Offerings), IEOs (Initial Exchange Offerings) und STOs (Security Token Offerings).

Mit Ausnahme der STOs konnten junge Firmen, die nach einer Kapitalaufnahme strebten, so regulatorische Hürden umgehen, die sie bei einem Börsengang hätten nehmen müssen. Der große ICO Hype endete jedoch schon Anfang 2018. Diese waren in Verruf geraten, da die dort verkauften Tokens in den meisten Fällen weder ein Anrecht auf eine Gewinnbeteiligung o.ä. darstellen, noch eine besondere Funktion hatten.

Sie waren nutz- und wertlos, wurden durch Spekulanten aber in absurde Höhen katapultiert.

Ähnlich verhält es sich mit den IEOs. Hierbei agieren Exchanges als Herausgeber der Tokens und kontrollieren dabei nicht selten signifikante Anteile der Gesamtversorgung. Auch dieser Hype war eher kurz – die Probleme glichen denen der ICOs. Seriöse Investoren wurden durch diese Formen der Kapitalaufnahme definitiv abgeschreckt.

STOs sind am ehesten mit einem regulären Börsengang zu vergleichen, da man hier ein Anrecht auf eine Gewinn- oder Unternehmensbeteiligung erwirbt. Die Regularien sind in vielen Ländern noch nicht ausgereift, seriöse Investoren bekommen aber langsam mehr Interesse an ihnen.

Ein traditioneller Börsengang eines Krypto-Unternehmens könnte für viele große Investoren ein Vehikel sein, um mit größtmöglicher Sicherheit in diesen Sektor zu investieren.

Was ist eigentlich Ripple und der XRP Token? 

Ripple Konsensus Register

Die Firma Ripple Labs betreibt ein internationales Zahlungsnetzwerk, das auf einem Open-Source-Protokoll basiert. Gelauncht wurde es bereits im Jahr 2012 und basiert ursprünglich auf einer Idee der Entwickler und Krypto-Unternehmer Ryan Fugger, Chris Larsen und Jed McCaleb. Jed McCaleb ist der wohl prominenteste Name. Er gründete zuvor bereits die Plattform eDonkey und die Krypto-Börse Mt. Gox.

Ziel von Ripple ist es, Finanzinstitutionen die Möglichkeit zu geben, Zahlungen über ein P2P-Netzwerk abzuwickeln um die Effektivität zu steigern und Kosten für internationale Geldtransfers zu senken. In dem Netzwerk können Institutionen und Banken dann FIAT und Kryptowährungen transferieren und umtauschen.

XRP ist der Token der Firma Ripple und dient als Verrechnungswährung bei den abgewickelten Zahlungen und Wechselgeschäften. Die Gesamtversorgung der Token liegt bei 100 Milliarden, wobei ein großer Teil von der Firma Ripple gehalten wird.

Fazit: Die Krypto-Branche wird erwachsen

Die Andeutungen von Brad Garlinghouse zeigen klar, dass die Krypto-Branche anscheinend erwachsen wird. Es würde mich nicht überraschen, wenn wir dieses Jahr und auch in den Folgejahren immer mehr Börsengänge von Krypto-Unternehmen sehen werden.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!