Ethereum handeln – eine Anleitung für Neueinsteiger

Übersicht:

  • Was ist Ethereum?
  • Warum sollte man in Ethereum investieren?
  • Mit Ethereum handeln (Anfänger)
  • Mit Ethereum handeln (Fortgeschritten)
  • Fazit: Mit Ethereum handeln kann gute Gewinne erzielen

Bei Ethereum handelt es sich um die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin. Diese wurde 2015 veröffentlicht und konnte seitdem ein starkes Wachstum verzeichnen. Sie zählt zu den beliebtesten digitalen Währungen und die Entwicklung schreitet stetig voran.

Aus diesem Grund suchen immer mehr Investoren nach Möglichkeiten, um daraus Profit zu schlagen. Mit Ethereum handeln kann nach wie vor eine gute Möglichkeit sein, um ein gewinnbringendes Nebeneinkommen zu generieren.

Was ist Ethereum?

Ethereum konnte sich vor allem durch die Verwendung von Smart Contracts einen Platz an der Spitze der Kryptowährungen sichern. Diese erlauben es anderen Entwicklern, eigene dApps (dezentrale Apps) und Anwendungen zu kreieren. Zudem sind automatisierte Bezahlvorgänge die Grundlage für das dezentrale Finanzwesen (DeFi).

Dadurch haben sich bereits viele andere Projekte auf der Blockchain von Ethereum angesiedelt. Bisher zählt diese die meisten Anwendungen und wird vermutlich auch in Zukunft die erste Wahl beim Erstellen von eigenen Token für ICOs darstellen. Durch die Implementierung von Ethereum 2.0 und die Verwendung von Sidechains ist auch das Problem der Skalierbarkeit vorerst gelöst.

Für den fortschreitenden Erfolg von Ethereum spricht auch das steigende Interesse von Finanzinstituten. Im Jahr 2020 hat der Vermögensverwalter Grayscale einen Großteil der neu geschürften Coins erworben.

Warum sollte man in Ethereum investieren?

Neben dem steigenden Interesse von Investoren steigt auch die Zahl der Anwendungsmöglichkeiten rasant an. Besonders im Bereich der Finanzen bieten Smart Contracts enormes Potenzial und könnten altbewährte Methoden ablösen. Bei der Vergabe von Sofortkrediten kann die Blockchain für Sicherheit sorgen und somit einen Mittelsmann ersetzen. Dadurch sparen Kunden unnötige Kosten und Zeit, während die Sicherheit des Vertrages gewährt bleibt.

Durch die Einführung von Ethereum 2.0 und dem damit verbundenen Proof of Stake können Halter der Währung ein passives Einkommen generieren. Dadurch verringert sich jedoch die Anzahl der sich in Umlauf befindenden Coins und diese werden dadurch seltener. Dies hat zur Folge, dass durch das Prinzip von Angebot und Nachfrage der Preis steigt.

Hinzu kommt, dass es sich auch bei Ethereum um eine noch sehr junge Technologie handelt, welche noch viel weiteres Potenzial zu bieten hat. Dadurch kann sich Ethereum als ein sinnvolles Langzeitinvestment lohnen.

Mit Ethereum handeln (Anfänger)

Wer erfolgreich mit Ethereum handeln möchte, sollte jedoch auf einige Dinge achten. Auch wenn das Potenzial auf einen langen Zeithorizont betrachtet sehr hoch ist, so handelt es sich in kurzen Intervallen immer noch um eine volatile Währung.

Da niemand den Preis einer Währung vorhersehen kann, gilt es das Risiko einzugrenzen und eine eigene Strategie zu entwickeln. Dabei können bestimmte Indikatoren bei der Chartanalyse hilfreich sein. Diese helfen, den Kurs zu bewerten und die Entwicklung abzuschätzen. Der Kurs von Ethereum ist beispielsweise bei Tradingview einsehbar. Ebenso bietet Tradingview die wichtigsten Werkzeuge zum Erstellen einer Chartanalyse.

Um den Handel mit Ethereum zu beginnen, benötigt man zuerst eine seriöse Börse. Je bekannter diese ist, desto höher ist auch die Liquidität und das Handelsvolumen. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Handel mit Kryptowährungen.

Als einer der beliebtesten Anbieter für Trader gilt eToro . Dieser bietet eine Plattform für Social Trading und ist dadurch besonders für Anfänger geeignet. Dabei können Anfänger die Strategien von Profis lernen und selbst anwenden. Ebenso ist der Handel mit Hebelwirkung möglich, sowie das Setzen auf fallende Kurse.

Wer mit einem Demokonto beginnen möchte, kann den Anbieter Plus500 auswählen. Dadurch kann man den Handel mit Ethereum und anderen Kryptowährungen lernen, ohne eigenes Kapital zu investieren. Dies bietet eine sehr gute Möglichkeit und sollte vor dem Handel mit echtem Geld in Erwägung gezogen werden.

Für Anfänger ist es ratsam, mit kleinen Beträgen zu beginnen und nur soviel zu investieren, wie man bereit ist zu verlieren. Um erfolgreich mit Ethereum handeln zu können, benötigt es in erster Linie Zeit und Erfahrung.

Ethereum handeln
Ethereum handeln und auf steigende und fallende Kurse setzen mit CFDs.

Mit Ethereum handeln (Fortgeschritten)

Wer die Grundlagen des Tradings beherrscht, kann sich eigene Strategien und Pläne zum Ethereum handeln erstellen. Dabei spielt unter anderem der gewählte Zeithorizont eine große Rolle. Ebenso zu den wichtigsten Faktoren zählen das Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag.

Daytrading

Wer mit Ethereum handeln möchte, kann auf eine hohe Liquidität bauen. Da es sich um eine der beliebtesten Währungen handelt, ist auch das Handelsvolumen sehr hoch. Dies bietet beste Voraussetzungen für Daytrader.

Dabei liegt der Fokus besonders im Momentum des Kurses, also in kurzfristigen Preisänderungen. Oftmals lassen sich diese genauer bestimmen und profitabel nutzen. Auch wenn die Gewinne selbst meist kleiner ausfallen, so kann durch die Anzahl der Positionen ein hoher Ertrag erzielt werden.

Dabei bietet es sich an, mit einem Hebel zu handeln. Dieser erhöht zwar das Risiko eines Verlustes, jedoch können auch mit kleinen Einsätzen hohe Gewinne erzielt werden. Zu den bekanntesten Anbieter für das Handeln mit Hebelwirkung zählt BitMEX .

Swing Trading

Beim Swing Trading kommt es auf den richtigen Kaufzeitpunkt an. Ebenso wie klassische Währungen und Güter kann der Preis eines Asset über- bzw. unterbewertet sein. Zudem schwanken die Anzahl der Käufer und Verkäufer, sowie das Handelsvolumen. Dies sind Faktoren, welche sich direkt auf die Kursentwicklung auswirken können.

Dadurch haben Trader die Möglichkeit, die aktuelle Situation an den Märkten besser einzuschätzen und sich dahingehend zu platzieren. Ebenso können sich positive bzw. negative Nachrichten direkt auf den Kurs auswirken.

Langzeitinvestment

Die klassische Variante zum Handeln mit Ethereum ist das Langzeitinvestment. Dabei suchen Händler wie beim Swing Trading nach günstigen Einstiegspunkten. Jedoch wird die Position nicht auf einen kurzen Anlegehorizont eröffnet, sondern langfristig.

Diese Option ist vor allem dann sinnvoll, wenn man von einem Projekt überzeugt ist und einen starken Wertzuwachs in den nächsten Monaten und Jahren erwartet. Dabei spielt die Fundamentalanalyse eine wichtige Rolle. Diese analysiert unter anderem das Team, das Produkt und die Marktdaten.

Sparplan

Zu den einfachsten und effektivsten Methoden für ein Investment zählt der Sparplan. Dabei setzen Trader auf den Durchschnittskosteneffekt und profitieren somit vom Durchschnittspreis. Anstatt auf den optimalen Zeitpunkt zum Investieren zu warten, investieren sie in gleichen Zeitabständen einen bestimmten Betrag.

Beispielsweise kann ein Sparplan über einen Monat angelegt und dabei täglich die gleiche Summe investiert werden. Sollte der Preis in diesem Monat nach und nach fallen, so kauft man automatisch zu den günstigeren Kursen nach und reduziert somit den Verlust. Außerdem verringert sich der Einstiegspreis und im Falle einer Kurswende datiert man früher wieder im Plus. Sollte der Preis konstant steigen, so baut man seine Position bis zum Monatsende weiter aus und erzielt damit auch mehr Gewinn.

Der Sparplan zählt zu den beliebtesten Methoden für Trader, da er sehr viel Zeit und Nerven spart, jedoch trotzdem effizient ist. Die Börse Bitpanda bietet sogar das Erstellen von mehreren Sparplänen zeitgleich an.

Fazit: Mit Ethereum handeln kann gute Gewinne erzielen

Egal mit welcher Strategie man Ethereum handeln möchte, es lassen sich mit allen Methoden gute Gewinne erwirtschaften. Die Grundvoraussetzung ist dabei immer, dass das eigene Können nicht überschätzt wird und ein Risikomanagement zum Einsatz kommt.

Ein erfolgreicher Trader baut sein Kapital mit so wenig Risiko wie möglich aus und versucht niemals, Verluste durch höheren Einsatz auszugleichen.

Da es sich bei Ethereum um eine noch sehr junge und dennoch vielversprechende Kryptowährung handelt, werden sich gute Zeitpunkte zum Handeln auch weiterhin ergeben. Dies betrifft sowohl Strategien für den kurzfristigen Handel, als auch das Langzeitinvestment.



Über den Autor

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!