Die von Facebook unterstützte Libra Association wird in Diem umbenannt

Übersicht:

  • Diem Association im Überblick
  • Mitglieder der Diem Association
  • Fazit: Diem Association könnte Entwicklung von CBDCs vorantreiben

Die Kryptowährung Libra sorgte für großes Aufsehen, als sie im Jahr 2019 angekündigt wurde. Die Libra Association wurde dabei grundlegend von Facebook getragen und sollte die erste digitale Währung des Unternehmens werden. Durch zahlreiche Regulierungen musste das Projekt jedoch vertagt werden und befindet sich dadurch immer noch in der Findung. Während zu Beginn viele namhafte Partnerschaften mitwirkten, haben sich mittlerweile einige wieder distanziert. Nun soll das Projekt eine neue Struktur erhalten und fortan unter dem Namen Diem Association weiterlaufen.

Zu den größten Mitwirkenden zählten anfangs auch Visa und Ebay. Aufgrund von regulatorischen Gründen haben sich diese jedoch aus dem Projekt zurückgezogen. Dennoch befinden sich weiterhin viele namhafte Investoren an Bord, welche zukünftig mitwirken. Auch Coinbase gehört zu den mehr als 25 Unternehmen, welche die Diem Association fördern.

Libra war ursprünglich als eine digitale Währung gedacht, welche international zugänglich ist und Barrieren bei Transaktionen aufheben sollte. Sie sollte an verschiedene Assets gekoppelt sein, um einen möglichst stabilen Wert zu bilden und damit starken Kursschwankungen entgegenwirken. Nun sollen jedoch mehrere Verschiedene Stablecoins entstehen, welche unterschiedliche Landeswährungen wie Euro und US-Dollar abbilden.

Diem Association im Überblick

Die Diem Association ist eine unabhängige Mitgliederorganisation mit Sitz in Genf, Schweiz. Ziel der des Unternehmens ist es, eine robuste Infrastruktur für Finanzprodukte und Dienstleistungen zu schaffen. Es handelt sich um ein Projekt, welches Open Source ist und somit einen offenen Quellcode liefert. Dadurch soll allen Menschen der Zugang zum Diem-Zahlungsnetzwerk erleichtert werden.

Durch verschiedene Nodes soll das Netzwerk sehr hohe Skalierbarkeit erreichen, was die Abwicklung von Transaktionen auch bei hohem Volumen beschleunigt. Die Bereitstellung von Diensten soll dabei unter höchsten Sicherheitsstandards stattfinden. Die Diem Association ist grundlegend verantwortlich für die Entwicklung und die Leitung des Projektes. Dabei stellt jedes Verbandsmitglied einen Vertreter.

Die Mitglieder beteiligen sich an wichtigen Entscheidungen im Netzwerk. Sie überwachen den Ablauf des Zahlungsdienstes und erleichtern die Bereitstellung von Diensten über die Blockchain. Zudem liefern sie Unterstützung und finanzielle Eingliederung. Mitglieder führen auch die Nodes aus, welche die Blockchain betrieben. Diese sind für die Sicherung des Netzwerkes verantwortlich und validieren die Transaktionen.

Die Entwicklung einer langfristigen Strategie erfolgt ebenfalls durch die Mitglieder. Dabei sind die Stimmen gleichmäßig verteilt, sodass die Entscheidungskraft nicht bei einer Instanz allein liegen kann.

Bislang galt der Grundsatz, einen globalen Stablecoin zu entwickeln. Nun sollen jedoch sogar mehrere entstehen, welche jeweils an verschiedene Landeswährungen gekoppelt sind. Facebook hat zudem das eigens entworfene Wallet namens Calibra in Novi umbenannt. Der neue Name Diem (Latein: Tag) soll auch sinnbildlich für die Neuentstehung des Projektes stehen.

“ Das Diem-Projekt bietet eine einfache Plattform für das Entstehen von Fintech-Innovationen und ermöglicht Verbrauchern und Unternehmen sofortige, kostengünstige und hochsichere Transaktionen.“ – Stuart Levey, CEO Diem Association

Team und Management

Als CEO ist Stuart Levey bei der Diem Association für die strategische Gesamt- und Geschäftsführung des Projektes zuständig. Er bringt seine Erfahrung aus den Bereichen Bankwesen, Regulierungen und nationale Sicherheit in das Unternehmen mit ein.

Für die technische Entwicklung und Roadmap ist Dahlia Malkhi zuständig. Sie übernimmt auch die Führung in der Produktentwicklung und sorgt für die Umsetzung des Open Source.

Die Leitung der Regulierungs- und Rechtsstrategie übernimmt Steve Bunnel. Er verfügt über Erfahrungen im Recht auf höchster staatlicher und privater Ebene.

Für die öffentliche Ordnung und Kommunikation übernimmt Dante Disparte die Rolle des stellvertretenden Vorsitzenden, sowie die Leitung in Politik und Kommunikation. Er bringt zwei Jahrzehnte Erfahrung als Unternehmer in das Projekt mit ein. Sein Fokus liegt auf den Bereichen Risiko, Belastbarkeit und digitale Transformation. Er ist zudem Vorsitzender des Social Impact Advisory Board.

Christian Catalini ist Chefökonom und Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Er kümmert sich um das Geschäftsmodell des Projektes und konzentriert sich auf die Aspekte Wirtschaft, Marktdesign und Wachstumsanreize.

Eine Übersicht über alle Führungspositionen der Diem Association kann auf der Webseite eingesehen werden.

Diem Abbildung der Partner der Libra Association
Viele der ursprünglichen Mitglieder von Libra sind bei Diem nicht mehr dabei.

Mitglieder der Diem Association

Die Mitglieder sind geografisch verteilte Unternehmen und gemeinnützige Organisationen. Bislang befinden sich 27 Mitglieder in der Association, jedoch befindet sich das Projekt noch im Wachstum. So begrüßt Diem weiterhin neue Unterstützer, welche die Kriterien erfüllen und zum Erfolg des Netzwerkes beitragen möchten. So soll ein innovatives und vertrauenswürdiges Finanznetzwerk entstehen, welches Menschen auf der ganzen Welt zugänglich ist.

Zu den bekanntesten Partnerschaften gehören die Investmentfirmen Andreessen Horowitz und Blockchain Capital. Auch Coinbase, als eine führende Börse für den Handel mit Kryptowährungen, hat sich der Diem Association angeschlossen. Zudem befinden sich auch Shopify, Spotify und Uber in der Vereinigung. Facebook und deren Novi Wallet zählen weiterhin als wichtiges Mitglied, jedoch von nun ab mit weniger Gewichtung.

„Bieten Sie Menschen überall Zugang zu sicheren und erschwinglichen Finanzdienstleistungen. So können Menschen überall ein besseres Leben führen.“ – Diem Webseite

Es befinden sich weitere bekannte Unternehmen in der Diem Association und eine vollständige Auflistung ist auf der Webseite vorhanden. Zudem könnten weitere Partnerschaften regelmäßig hinzukommen.

In Diem investieren?

Wer Diem kaufen möchte, muss sich weiterhin gedulden und die News beobachten. Bislang befindet sich das Projekt in der Entwicklung und eine eigene Kryptowährung ist noch nicht erhältlich.

Jedoch können Anleger in die einzelnen Mitglieder der Association investieren, welche zu den größten Unternehmen in ihren Sektoren gehören. Dies könnten durch den Zusammenschluss und das kollektive Projekt auch einzeln weiter wachsen.

Da es sich um eines der größten Projekte im Bereich von Kryptowährungen handelt, sollten die Stablecoins nach Veröffentlichung auch bei den besten Börsen gelistet sein. So zählt beispielsweise Binance-Altcoin-Exchange als der größte Handelsplatz für digitale Währungen und könnte die neuen Diem Token als erster listen.

Auch wenn es bereits zahlreiche Stablecoins gibt, so könnte die Diem Association dennoch als Vorreiter in diesem Gebiet auftreten. Bislang gelten viele der existierenden Projekte nicht als sicher und könnten Fehler aufweisen. Zudem ist meist nur der US-Dollar als Stablecoin verfügbar, jedoch nicht andere Landeswährungen wie Euro oder Pfund Sterling. Durch Diem könnten seriöse Produkte entstehen, welche auch für digitale Zentralbankenwährungen (CBDC) in Frage kommen.

Fazit: Diem Association könnte Entwicklung von CBDCs vorantreiben

Die Diskussion um CBDCs nimmt weiterhin Fahrt auf und immer mehr Zentralbanken äußern sich zu einer möglichen Einführung. Die Diem Association könnte hier als ein seriöses Projekt mitwirken und Hilfestellung leisten. Durch das Netzwerk aus namhaften Unternehmen und Fachkräften verfügen sie über die nötige Expertise.

Die Zukunft von Kryptowährungen hängt zudem zu großen Teilen von der Regulierung und der Akzeptanz der breiten Masse ab. Viele Gesetze haben bestimmte Projekte, wie beispielsweise den Telegram Token, auf Eis gelegt und gesetzlich unterbunden. Durch transparente und seriöse Projekte wird die Entwicklung jedoch maßgeblich gefördert, sowie der Ruf und die Verbreitung allgemein verbessert.

Durch das Rebranding von Libra Association zu Diem Association bekommt das Projekt einen neuen Auftrieb, nachdem es lange mit Unstimmigkeiten zu kämpfen hatte. Die Besetzung und das Konzept machen einen guten Eindruck und könnte schnell vorankommen. Wann die ersten Stablecoins von Diem erhältlich sein werden, ist bislang jedoch noch unklar.

Patrick Heintz
Über Patrick Heintz

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!