Coin-Ratgeber.de

Bitcoin erreicht neues Allzeithoch und klettert über 63.000 US-Dollar

Überblick:

  • Bitcoin Preis mehr als verdoppelt
  • Trader und Händler sehen kurzfristig unterschiedliche Szenarien
  • Institutionelle Investoren befeuern den Bullrun

Allzeithoch von Bitcoin markiert Kurs-Verdoppelung seit Jahresbeginn

Bitcoin stieg am Dienstagvormittag auf ein neuerliches Allzeithoch. Zum Zeitpunkt des Artikels stand der Bitcoin Kurs laut CoinMarketCap bei 63.253 US-Dollar, und damit 2,5 Prozent über dem vorherigen All Time High von März. Seit Jahresbeginn erlebte die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung einen Kurszuwachs von mehr als 110 Prozent. Anzeichen für eine Verlangsamung der Rallye scheinen also (glücklicherweise) nicht in Aussicht zu stehen.
Analysten sind der Meinung, dass riesige Mengen an Fördermitteln sowohl von Zentralbanken als auch von Regierungen den kometenhaften Aufstieg von Bitcoin angetrieben haben. Im letzten Jahr stieg die Kryptowährung um mehr als 800 Prozent.

Kurswachstum Beginn 2020 bis heute
Kurswachstum Beginn 2020 bis 13. April 2021 Quelle: CoinMarketCap

In den letzten Monaten stieg die Akzeptanz von Bitcoin im Speziellen und der Krypto-Welt im Allgemeinen. Ermöglicht haben das eine Vielzahl Big Playern im institutionellen Investmentbereich. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass BTC und die Altcoins dort sind, wo sie heute stehen.

Wie sehen Trader und Analysten die weiteren Bewegungen des Bitcoin Kurses?

Während das Momentum von Bitcoin offensichtlich stark ist, sind Händler in Bezug auf die kurzfristige Kursentwicklung von BTC uneins. Häufig ist nach neuen Allzeithochs eines Vermögenswerts bei Analysten der Begriff „Preisfindung“ zu lesen. Tritt ein Asset in unbekanntes Terrain nach einem All Time High, können zwei Szenarien entstehen

  1. Es wird überkauft und sieht eine starke Korrektur oder
  2. es sieht ein stärkeres technisches Momentum und steigt sich weiter.

Krypto-Derivate Händler Scott Melker, ist der Meinung, dass BTC anhand dem Vier-Stunden-Preisdiagramm begonnen hat, in den überkauften Bereich einzutreten.

Die technischen Indikatoren in der Chart in seinem Tweet zeigen, dass Bitcoin kurzfristig überkauft sein könnte. Außerdem bleibt der Futures Markt extrem überlaufen.

Bendik Norheim Schei, Leiter der Abteilung Marktanalyse bei Arcane Research, sagte, dass der Drei-Monats-Aufschlag auf BTC-Futures-Kontrakte 50 Prozent erreicht.

BTC Future Kontrakte jährlich rollierend auf 3-Monats-Basis Quelle: Twitter

Anhand der Aufschläge auf dem Terminmarkt lässt sich erkennen, ob der Terminmarkt mit Käufern übersättigt ist. Sind die Prämien hoch, steigt das Risiko eines heftigen Ausverkaufs infolge von Gewinnmitnahmen der Anleger.

Bitcoin am Ende seiner Bullenrallye?

Laut Mohit Sorout, Mitbegründer von Bitazu Capital, besteht die Möglichkeit, dass sich Bitcoin in der letzten Phase seines Aufwärtstrends befindet. Sorout sagte in einem Tweet, dass diese Phase etwa zwei bis drei Wochen dauern könnte, womöglich sogar länger. Auch könnte sich der Kurs in Richtung der 200.000 US-Dollar Marke bewegen. Letztendlich wisse niemand so genau, was passieren wird. Zusätzlich gab er zu Bedenken, dass niemand irgendwelche lebensverändernden Entscheidungen aufgrund nicht realisierter Gewinne und seines prognostizierten Szenarios treffen sollte.

“Truth be told I seriously think we’ve entered the final leg of this $btc bull market. To be clear, final leg could be 2-3 weeks or even more. Price could reach 200k or even more who knows. Just don’t make irrational life decisions based on unrealized PnL.”

Big Player forcieren Allzeithoch von Bitcoin

Tesla, BNY Mellon, VISA und Mastercard, BlackRock sowie JPMorgan sind nur einige der Unternehmen, die sich auf die eine oder andere Weise an dem Vormarsch von Bitcoin beteiligen. Besonders die institutionellen Investoren waren es, die dem Vorbild von Michael Saylor und MicroStrategy gefolgt sind und Bitcoin als Teil ihrer Firmenfinanzen gemacht haben.

Saylor ist es auch, der von nun seine Vorsitzenden, welche nicht unmittelbar im Unternehmen angestellt sind, in Bitcoin bezahlt und nicht wie bisher in US-Dollar. Das gab ein Bericht von MicroStrategy vom 12. April bekannt.

Matt Blom, Verkaufschef des an der Nasdaq notierten Digital-Asset-Unternehmens Diginex, sagte öffentlich: „70.000 US-Dollar ist das neue Ziel für die Bullen.“ Er fügte hinzu: „Jeder Monat in diesem Jahr hat bis jetzt ein neues Allzeithoch verzeichnet.“

Coinbase geht an die Börse

Coinbase IPO

Zusätzlich sind die Augen der Bitcoin-Investoren auf die heutige Börsennotierung der Handelsplattform Coinbase an der Nasdaq gerichtet. Ein weiteres Stück Krypto-Geschichte wird damit geschrieben. Es ist das erste Listing eines großen Krypto-Unternehmens. Coinbase erwirtschafte im ersten Quartal 2021 rund 1,8 Milliarden US-Dollar Umsatz. Mittlerweile über 56 Millionen verifizierte Nutzer verzeichnet das Unternehmen. 6,1 Millionen von denen handelten in den ersten drei Monaten des Jahres auf der Exchange.

Coinbase gab bereits im März bekannt, dass das Unternehmen eine Bewertung von 68 Milliarden US-Dollar vor seiner geplanten direkten Börsennotierung aufgrund der jüngsten Transaktionen im privaten Sektor hat.
Die erhöhte Bewertung deutet darauf hin, wie viel an Wert das Unternehmen durch die Preisrallye von Bitcoin dazugewonnen hat. Das Unternehmen sagte, dass seine Aktien auf dem privaten Markt zu einem durchschnittlichen Preis von 343,58 US-Dollar pro Stück im ersten Quartal 2021 gehandelt wurden. Das bedeutet einen massiven Anstieg zu den 28,83 US-Dollar pro Stück im dritten Quartal 2020. Für den Kauf von Coinbase Aktien haben wir ebenso einen Artikel geschrieben.

Fazit – Bitcoin in der Preisfindung und weiter in Richtung 100.000 US-Dollar Allzeithoch unterwegs

Bitcoin erreicht ein neues und lange überfälliges Allzeithoch. Seit dem Höchstwert von 63.253 US-Dollar von heute Vormittag, bewegt sich der Bitcoin Kurs zwischen 62.000 und etwas über 63.000 US-Dollar hin und her.

Ein neues All Time High bedeutet für Bitcoin auch wieder eine erneute Preisfindungsphase. Analysten und Trader prognostizieren die psychologische Marke von 70.000 US-Dollar als nächsten Meilenstein. Andere wiederum sehen die Entwicklung etwas skeptischer. Was letztendlich passieren wird, bleibt abzuwarten. Eines scheint jedoch sicher zu sein – 63.253 US-Dollar sind noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!