Coin-Ratgeber.de

Tesla ermöglicht Kauf von Tesla-Modellen in Bitcoin

Überblick:

  • Tesla kaufen mit Bitcoin
  • Diskussionen in der Community
  • BTC keine Währung

Elon Musk gab bekannt, dass Tesla Fahrzeuge nun auch mit Bitcoin gekauft werden können. Der CEO und selbsternannte „Technoking“ des Elektroautobauers sagte, dass das Unternehmen selbst Bitcoin Nodes betreiben wird. Die BTC Einnahmen aus Autoverkäufen sollen allerdings nicht in Fiatgeld umgewandelt werden.

Mit BTC einen Tesla kaufen wird nun Realität

Der derzeit reichste Mann der Welt Elon Musk twitterte, dass der Kauf eines Teslas nun in Bitcoin möglich. Einziger Wermutstropfen ist, dass vorerst nur Kunden in den Vereinigten Staaten diese Zahlungsoption haben. Bereits Anfang Februar signalisierte der Elektroautomobilkonzern sein Vorhaben, die digitale Währung für seine Produkte anzunehmen. Diese Meldung ging einher mit dem Eintrag bei der SEC, als Tesla Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft hatte.

Besonders interessant ist der Fakt, dass die durch den Fahrzeugverkauf generierten BTC nicht in US-Dollar umgewandelt, sondern vielmehr dem bereits stark ausgeprägten Portfolio des digitalen Vermögenswertes zugeordnet werden soll.

Alle Besucher, die mit einer US-amerikanischen IP-Adresse auf die Webseite von Tesla zugreifen, finden künftig den neuen Zahlungsbutton ‘Bitcoin’ vor, der während des Bezahlvorgangs zur Wahl steht. Potenziellen Käufern außerhalb der Vereinigten Staaten soll diese Möglichkeit gegen Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Zahlungs Widget Bitcoin
Zahlungs-Widget Bitcoin Quelle: www.tesla.com

Die allgemeinen Bitcoin-Geschäftsbedingungen von Tesla besagen, dass gegenwärtig kein anderer digitaler Vermögenswert außer Bitcoin als Zahlung angenommen wird.

„Sie können bei uns keine Käufe mit anderen digitalen Assets tätigen. Das schließt ebenso aus Bitcoin Forks entstandene Produkte wie Bitcoin Cash und Bitcoin SV ein. Unsere digitale Bitcoin Wallet ist nicht dafür konfiguriert, um andere digitale Vermögenswerte als Bitcoin zu erkennen oder zu empfangen“.

Tesla betreibt eigene Bitcoin Nodes

Durch den Betrieb eigener spezieller Bitcoin Nodes schließt sich Tesla einem globalen Netzwerk von Peer-to-Peer Betreibern an, die die Bitcoin Blockchain hosten und synchronisieren. Das bedeutet, dass Tesla die BTC Zahlungen selbst abwickeln kann.

Löste die Nachricht einen Kurssprung aus?

Nicht eindeutig bisher ist, ob Elon Musks Tweet einen Kurssprung bei Bitcoin verursacht hat. Zum Zeitpunkt der Meldung konnte Bitcoin ca. 2,9 Prozent zulegen und stieg von 54.056 auf 55.630 US-Dollar.

BTC Kurs CMC
Bitcoin Kurs 24.03.2021 Quelle: CoinMarketCap

Tesla und Bitcoin bleiben kontroverses Thema

Ungeachtet dessen, ob Tesla nun Zahlungen in BTC akzeptiert oder der Bitcoin Kurs zum Zeitpunkt der Meldung anstieg, bleiben die Diskussionen um die beiden weiterhin kontrovers. Beim Scrollen durch die Tausenden Reaktionen auf Elon Musks Tweet tauchen die unterschiedlichsten Kommentare für oder gegen Teslas Bitcoin Adaption auf. Eine Vielzahl der darauf reagierenden Twitter User begrüßt die neue Zahlungsoption, obwohl sie wahrscheinlich weder genügend BTC besitzen, um einen Tesla damit zu erwerben, noch überhaupt einen haben wollen.

Wiederum andere weisen unaufhörlich auf den totalen Gegensatz zwischen der Mission von Tesla und dem exorbitanten Stromverbrauch von Bitcoin hin. Der Elektroautomobilbauer möchte den Übergang zur Nutzung nachhaltiger und erneuerbarer Energie forcieren. Die Nutzung von Bitcoin hingegen verbraucht schätzungsweise 136 Terawattstunden (TWh) an Strom pro Jahr, so zumindest die Prognose für 2021. Im vergangenen Jahr lag der Jahresstromverbrauch von Bitcoin bei 119 TWh. Das ist weitaus mehr als die kompletten Niederlande an Strom verbraucht hatte im gleichen Zeitraum.

Ein weiterer Punkt, der stets zu heftigen Diskussionen führt, ist der Standpunkt der Aktionäre. Einige von ihnen sehen ihre Investitionen in Gefahr, da Tesla in ihren Augen immer mehr zu einem Bitcoin Unternehmen mutiert.

Dennoch keine nützliche Währung

Letztendlich stellt sich die Frage, ob Bitcoin überhaupt dafür gemacht ist, eine Währung im herkömmlichen Sinne zu sein. Denn dieser Punkt wurde mit am häufigsten unter den Twitter Followern von Mr. Tesla angebracht.

Die meisten zweifeln es an, dass irgendjemand seine BTC für den Kauf eines Teslas ausgibt. Viel zu wertvoll ist die älteste Kryptowährung mittlerweile geworden. Und viel zu sehr hat sich Bitcoin zu einem Investitionsobjekt entwickelt als zu einer Währung für den täglichen Bedarf. Vielleicht erinnerst du dich an die Geschichte der Jungs, die 2010 10.000 BTC für eine Pizza bezahlt haben. Niemand möchte wohl in die Geschichte eingehen wollen als die Person, die rückblickend gesehen einen Tesla für eine Million US-Dollar gekauft hat.

Andererseits könnte Kalkül hinter der Integration von Bitcoin als Zahlungsmittel stehen. Das Vertrauen in die Kryptowährung definitiv gestärkt. Darüber hinaus werden andere Unternehmen zeitnah nachziehen, aus Angst Umsatzeinbussen zu erleiden. Das führt mittelfristig dazu, dass immer mehr Institutionen auf den Bitcoin Zug aufspringen und der Bitcoin Wert steigt.

Am Ende des Tages gehen alle davon aus, dass alle anderen ihre Bitcoin ausgeben, doch in Wirklichkeit tut es niemand.

Fazit – Tesla weiter im Bitcoin Fieber

Auch wenn der Tweet von Tesla CEO Elon Musk über die Integration von Bitcoin als Zahlungsmethode nicht den gleichen Hype ausgelöst hat, wie der Kauf von Bitcoin im Wert von 1,5 Mrd. US-Dollar, waren die Reaktionen dennoch groß. Wahrscheinlich ging mit der Meldung ein Kursanstieg von knapp drei Prozent einher und ein Großteil der Follower von Musk sehen die Implementierung als bullisches Zeichen für BTC.

Dennoch sind viele Gegenstimmen laut geworden. So kamen die häufig thematisierten Punkte Stromverbrauch von Bitcoin, Sicht der Aktionäre und die Frage, ob Bitcoin überhaupt ein Zahlungsmittel im traditionellen Sinne ist oder sein soll, auch hier wieder auf. Welche Absicht Tesla letztendlich mit der Akzeptanz von BTC als Zahlungsmittel verfolgt, bleibt offen. Inwieweit die neue Zahlungsoption genutzt wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Ich kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass kaum jemand seine Bitcoin gegen ein Elektroauto eintauscht und die Intention für diesen Schritt eine andere ist.

Themen die Sie auch interessieren könnten;

Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

75,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!