Coin-Ratgeber.de

Ripple: Co-Founder Jed McCaleb erhöht seine XRP-Verkäufe

Überblick:

  • XRP mit beeindruckenden Kurssteigerungen
  • Preis steigt mehr als 200%
  • XRP Co-Founder plant größere Abverkäufe

Die Zahlungsplattform Ripple und der XRP Token machen wieder vermehrt Schlagzeilen.

Nachdem der XRP Kurs in den letzten Wochen drastisch stieg, kam nun eine Negativ-Nachricht.

Ripple Co-Founder Jed McCaleb plant, seine XRP-Verkäufe zu steigern.

XRP: Co-Founder McCaleb wird mehr XRP Token verkaufen

XRP

Kaum eine Kryptowährung spaltet die Krypto-Gemeinschaft so sehr, wie XRP, der Token der Firma Ripple Labs. Hintergrund ist der hohe Anteil der XRP-Gesamtversorgung, die von den Gründern von Ripple Labs seit jeher gehalten wird und die damit zusammenhängenden Abverkäufe.

Anfangs wurden 100 Milliarden XRP geschaffen, davon wurden 80 Milliarden XRP an RippleLabs übertragen. Der Plan war, 55 Milliarden XRP an Community-Mitglieder zu verteilen und die restlichen 25 Milliarden XRP selbst zu behalten. Bis heute wurden von den 55 Milliarden XRP nur wenige Token an die Community weitergegeben.

Nachdem XRP in den letzten zwei Jahren konsequent im Preis gefallen ist, kam es in den letzten Wochen, wie bei vielen anderen Kryptowährungen, zu einer erneuten Rallye und XRP konnte mehrere hundert Prozent zulegen. Nun wurde bekannt, dass Jed McCaleb, Co-Founder von Ripple, seine Abverkäufe erhöhen wird. Fraglich ist jedoch, ob das Volumen ausreichen wird, damit seine Verkäufe nicht zu einem rapiden Preisverfall führen.

Jed McCaleb: 3,8 Milliarden XRP

Ein Krypto-Analyst auf Twitter, Leonidas Hadjiloizou, berichtete das McCaleb aktuell ~3,8 Milliarden XRP besitzt. Da das Handelsvolumen von XRP rapide angestiegen sei, plane er nun eine Erhöhung seiner regelmäßigen Verkäufe.

Maximal darf er, gemäß einer Vereinbarung aus dem Jahr 2016, maximal 1% des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens verkaufen. Daher kommt McCaleb das erhöhte Volumen sehr gelegen.

Was ist Ripple (XRP) eigentlich?

Ripple ist eine Zahlungsplattform und hat einen eigenen Token, XRP. Gegründet wurde Ripple bereits im Jahr 2012, nur zwei Jahre nach der Einführung von Bitcoin. Die Plattform ist Open Source und zielt darauf ab, den internationalen Zahlungsverkehr effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

Dabei ist XRP keine “wahre” Kryptowährung und nutzt, anders als oftmals vermutet wird, keine Blockchain. Der XRP Ledger ist zentralisiert und vollkommen in den Händen der Firma Ripple, die jederzeit Wallets einfrieren könnte.

Im “RippleNet” finden sich institutionelle Zahlungsanbieter, bspw. Banken und andere Dienstleister im Finanzbereich, zu einem Netzwerk zusammen, das schnelle Transaktionen ermöglichen soll und dabei günstiger ist, als die herkömmlichen Methoden. Einer der Hauptvorteile der Nutzung besteht darin, dass RippleNet immer nach dem “kürzesten” Weg für eine Transaktion sucht.

Wenn Teilnehmer A schweizer Franken (CHF) in Euro (EUR) wechseln möchte, wird binnen Sekunden ein entsprechender Teilnehmer B gefunden und die Transaktion kann durchgeführt werden. Pro Sekunde kann das System von Ripple bis zu 1.500 Transaktionen verarbeiten und wäre theoretisch bis zu einer Anzahl von 50.000 Transaktionen pro Sekunde (!) skalierbar. Das entspricht etwa dem Transaktionsdurchsatz von VISA.

Fazit: XRP Investoren sollten vorsichtig sein

Wie man auch zu Ripple und XRP stehen mag, wenn man aktuell eine XRP-Position hält und in den letzten Wochen gute Buchgewinne machen konnte, sollte man sich überlegen, wenigstens einen Teil der Profite zu realisieren. Die Nachricht über McCalebs Ambitionen mehr XRP zu verkaufen kann rein logisch kein gutes Zeichen sein. Ich bin der Ansicht, dass XRP langfristig keine Rolle im Krypto-Ökosystem spielen wird. Langfristige Anlagen in XRP sollten gut überlegt sein.

Weitere Themen, die Dich interessieren könnten:

Über Yannick "Cryptonator1337" Eckl

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

75,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!