Bitcoin 2020 Kursziele – Das sagen die Experten voraus


Überblick

  • Bitcoin Halving könnte 2020 enormen Einfluss auf den Kurs haben
  • Welche Rolle spielt eine mögliche Regulierung von Bitcoin?
  • Bitcoin – das digitale Gold der Zukunft?

Wie in jedem Jahr gibt es auch 2020 wieder etliche Prognosen von Experten, die die Kursentwicklung vorhersagen. Wir stellen die relevantesten Bitcoin 2020 Kursprognosen vor und gehen zusätzlich auf die wichtigsten Faktoren für einen eventuellen Anstieg oder Abstieg ein.

Auch 2020 werden zahlreiche Aspekte den Kursverlauf des Bitcoin beeinflussen. Allerdings gibt es laut Experten einige Faktoren, die eine herausragende Rolle spielen werden.

Regulierung von Bitcoin

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird die rechtliche Situation des Bitcoin 2020 im Vordergrund stehen. In den wichtigsten Wirtschaftsgebieten der Welt wurden in den letzten beiden Jahren Kryptowährungen besonders unter die Lupe genommen. Die USA, Europa und auch China haben dabei durchaus verschiedene Ansichten.

Die USA wollen Kryptowährungen in Zukunft wesentlich besser überwachen und regulieren. Die Securities and Exchange Commission (SEC) wird daher ihren Fokus dieses Jahr auf Bitcoin und Co. richten.

China hingegen verfolgt einen anderen Ansatz. Der kommunistische Staat sieht in Blockchain und FinTech die Zukunft der Weltwirtschaft und möchte entsprechend mitmischen. Die Regierung setzt dabei auf die Einführung der digitalen Version seiner eigenen Währung Yuan.

In Europa möchte man möglichst noch dieses Jahr eine rechtlich stabile Basis für Kryptowährungen schaffen. Grundsätzlich steht man dem Thema jedoch recht skeptisch gegenüber.

Auswirkungen einer möglichen Regulierung auf den Bitcoin Kurs 2020

Das amerikanische Nachrichtenmagazin Bloomberg beispielsweise geht von einer positiven Entwicklung des Bitcoin 2020 aus. Demnach sei Bitcoin als ein digitales Äquivalent zu Gold zu bewerten. Die Prognose für Altcoins hingegen fällt jedoch weniger positiv aus.

Bloomberg Analytiker Mike Mcglone sieht in der Gold-Bitcoin den Hauptfaktor für einen Kursanstieg des Bitcoin im Jahr 2020. Der Vergleich zu Gold wird bereits seit Jahren nicht zu unrecht bemüht.

Bitcoins sind nur in begrenzter Stückzahl verfügbar und die Nachfrage hat im Verlauf der letzten Jahre immer weiter zugenommen. Darüber hinaus werden beide Assets gemined und mehr oder minder als sichere Häfen betrachtet.

Bereits in Folge der US-Sanktionen und der Tötung des Iranischen Top-Generals Qassem Soleimani kam es zu Kursanstiegen bei Gold und Bitcoin. Während der globale Aktienmarkt kurzzeitig eher besorgt um die globale Wirtschaft wirkte, investierten Anleger lieber in vermeintlich sichere Häfen wie Gold und Bitcoin.

Mittelfristig prognostizieren die Experten einen Kurs von 14.000$ je Bitcoin, während jedoch die Altcoins hierbei das Nachsehen haben werden.

Bitcoins Stärke und die Schwäche der Altcoins

Aufgrund der eben erwähnten positiven Eigenschaften der ersten Kryptowährung Bitcoin, dürfte eine weitreichende Adaption leichter fallen als es bei anderen Kryptowährungen der Fall ist.

Der Bitcoin ist nach Einschätzung der Analytiker anderen Kryptowährungen weit überlegen. Insbesondere die derzeit noch fehlende Nachfrage stellt für Altcoins wie Ethereum und Co. derzeit die größte Hürde dar.

Elon Musk zur Kursentwicklung des Bitcoin 2020

Auch Elon Musk ist Bitcoin gegenüber positiv eingestellt. Sein Tweet vom 10. Januar dieses Jahres kommt zwar etwas kryptisch daher, jedoch äußerte er sich bereits Anfang 2019 positiv über Bitcoin. Er hält das Konzept der Kryptowährung für clever, sieht jedoch in Bitcoin nicht die digitale Version von Gold.

Für Musk ist der Bitcoin vielmehr als praktisches Mittel zum Zweck von Relevanz. Vor allem für illegale Transaktionen sei Bitcoin von Wert. Mithilfe der Kryptowährungen könne man beispielsweise rechtliche Rahmen verschiedener Staaten umgehen, was mit regulären Finanztransaktionen nicht denkbar sei.

Seiner Meinung nach sieht er in Bitcoin eine Art Ersatz für Bargeld. Allerdings geht er nicht davon aus, dass Kryptowährungen langfristig die Basis bilden werden.

Ray Dalios kritische Einschätzung der Entwicklung von Bitcoin

Während die eingangs erwähnten Experten im Hinblick auf Bitcoin positiv eingestellt waren, sieht der legendäre Investor und Milliardär die Entwicklung der Kryptowährung wesentlich negativer.

Der Gründer der Investmentfirma Bridgewater Associates warnt sogar Investoren davor in spekulative Assets wie beispielsweise Bitcoin in 2020 zu investieren.

Die Rolle als legitimes Zahlungsmittel spricht er der Kryptowährung dabei gänzlich ab, denn das Geld habe primär zwei Aufgaben; nämlich einerseits zum Tausch zu dienen und andererseits um Vermögen zu lagern.

Für beide Kategorien sei Bitcoin derzeit nicht geeignet. Vor allem die starke Volatilität des Bitcoin sieht er hierbei überaus kritisch. Als Alternative suggeriert er stattdessen 2020 in Gold zu investieren.

Mögliche Auswirkungen des Bitcoin Halving

Das bevorstehende Bitcoin Halving im Mai dieses Jahres könnte ebenfalls einen großen Einfluss auf die Kursentwicklung haben. Es handelt sich dabei um ein geplantes Ereignis, das etwa alle vier Jahre stattfindet und die Zahl der etwa alle zehn Minuten neu generierten Bitcoin halbiert.

Anstatt der 12.5 Bitcoin welche als Kompensation für die Miner in jedem Block enthalten sind, werden ab diesem Zeitpunkt 6.25 Bitcoin garantiert.

Inwiefern sich dies auf den Bitcoin Kurs 2020 auswirken wird ist dabei fraglich. Jedoch kam es historisch betrachtet bei den zwei zurückliegenden Halving Events jeweils zu erheblichen Wertsteigerungen der Kryptowährung. Das renommierte Forbes Magazin hat Anfang des Jahres sogar einen Kursanstieg auf 50,000$ vorhergesagt.

Der Nexo Co-Gründer Antoni Trenchev hat diese Marke in den Raum geworfen und sieht in dem Halving Event Mitte des Jahres das ausschlaggebende Ereignis. Beim letzten Halving Event kam es danach zu einer Steigerung des Preises von 4000%, was bei dem jetzigen Kurs natürlich wesentlich mehr als 50.000$ wäre.

Fazit zur möglichen Kursentwicklung des Bitcoin 2020

Wie bereits festgestellt, könnte das Jahr 2020 für die Preisentwicklung des Bitcoin wegweisend sein. Die Kryptowährung hat sehr viele wohlwollende Experten auf seiner Seite, die von steigenden Kursen ausgehen, jedoch gibt es gleichfalls auch kritische Stimmen.

Hierbei muss man aus Anlegersicht sowohl kurzfristige und auch langfristige Faktoren in seine Einschätzung mit einbeziehen. Während das bevorstehende Halving sicherlich zu den kurzfristigen Ereignissen zu zählen ist, spielt für die langfristige Perspektive die potenzielle Adaption für die Mehrheit der Bevölkerung die entscheidende Rolle.

Wenn der Bitcoin oder auch die Altcoins sich in Zukunft in der Gesellschaft etablieren, besteht ein enormes Potenzial für höchst profitable Kurse. In diesem Fall dürfte die steigende Nachfrage für einen Preisanstieg des Bitcoin sorgen.

Für dieses Jahr gehe ich davon aus, dass sich der Bitcoin Kurs weiterhin positiv entwickeln wird. Der ausschlaggebende Punkt dürfte hierfür das Halving im Mai sein.

Historisch betrachtet war ein solches Ereignis jedes Mal positiv für den Wert des Bitcoin. Eine Investition in Bitcoin bietet sich derzeit also durchaus an.



Über den Autor

Krypto-Enthusiast // Autor des Steuern-Bitcoin.com Guides // Rechtswissenschaftler

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!