Coin-Ratgeber.de

Ripple Airdrop: Das können Anleger erwarten

Übersicht:

  • Was ist Flare Finance?
  • Ripple Airdrop: Spark Token für XRP-Halter
  • Fazit: Ripple Airdrop zählt zu den größten Ereignissen in 2020

Ripple zählt zu den größten Projekten am Kryptomarkt und hat nun einen Airdrop für Token-Halter angekündigt. Hintergrund ist ein neues Projekt namens Flare Finance, welches auf Ripple basiert. Durch das Flare Network sollen mehrere Produkte veröffentlicht werden, welche auf dezentralen Finanzen (DeFi) basieren. Der Ripple Airdrop ist für den 12. Dezember 2020 geplant und schüttet den neuen Token im Verhältnis eins zu eins an Teilnehmer aus.

Um am Airdrop teilzunehmen, muss man zunächst Ripple kaufen, anschließend müssen sich XRP-Halter rechtzeitig anmelden. Bisher haben mehrere Börsen angekündigt, den Snapshot zu unterstützen und ihren Kunden den neuen Token zu ermöglichen. Da jedoch nicht alle Börsen und Wallets für das Programm in Frage kommen, müssen Token-Halter auf einen geeigneten Anbieter zurückgreifen.

Ripple zählt zu den größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Produkten, welche den Zahlungsverkehr optimieren möchten. Zu den Kunden zählen unter anderem Banken, Unternehmen und Privatleute. Die Ripple Prognose fällt dabei überwiegend positiv aus und zählt das Projekt zu den Vorreitern für die kommenden Jahre.

Was ist Flare Finance?

Flare Finance ist ein DeFi-Protokoll, welches auf Flare Networks basiert und verschiedene DeFi-Produkte auf den Markt bringen wird. Es handelt sich dabei um ein Multi-Token-System, in welchem Nutzer XRP und andere Assets vielseitig einsetzen können.

Flare Networks ist dabei ein Fork, welcher auf XRP basiert. Es entstand durch Xpring, einem Investitionszweig von Ripple und hat zum Ziel, neue Anwendungsmöglichkeiten zu schaffen. Dies erfolgt durch die Integrierung von Ethereums Virtual Machine und ermöglicht somit die Einführung von Smart Contracts.

Das erste Produkt trägt den Namen FlareX, welches eine dezentrale Börse darstellt und Swaps unterstützt. Mit Flare Farm soll anschließend eine Governance-Plattform folgen, welche Yield Farming ermöglicht. Das dritte Produkt ist ein eigener Stablecoin und trägt den Namen FlareUSD, dieser gibt den Wert eines US-Dollars wieder.

FlareUSD ist dabei die Grundlage für drei weitere Plattformen und ermöglicht beispielsweise Darlehen, Investmentfonds und Yield Farming. Auch soll ein Pool namens FlareMine zur Bereitstellung von Liquidität entstehen.

„Durch den Einsatz von Smart Contracts im Flare-Netzwerk öffnet Flare Finance die Tür für viele neue Finanzprodukte.“ – Flare Webseite

Das Protokoll will XRP-Inhabern ein „kostengünstiges DeFi-Erlebnis“ bereitstellen. Die Produkte von Flare Finance sind dahingehend entwickelt, dass sie leicht verständlich und für jedermann zugänglich sind. Nutzer benötigen demnach keine technischen oder fortgeschrittenen Kenntnisse. Auf diese Weise übernimmt das Netzwerk die Rolle von traditionellen Vermittlern, wie Bankangestellten oder Finanzberatern.

Die Kunden können die Produkte von Flare Finance über das Wallet von Flare Networks nutzen. Das Ökosystem unterstützt dabei mehrere Token, darunter Spark, FXRP, FLR, YFLR und FUSD.

Ripple Airdrop (XRP) Transaktion
Durch den Ripple Airdrop erhalten Halter von XRP den Spark Token.

Ripple Airdrop: Spark Token für XRP-Halter

Um sich für den Ripple Airdrop zu qualifizieren, müssen Halter ihre Ripple (XRP) zum Zeitpunkt des Snapshot in einer unterstützen Wallet lagern. Der Snapshot erfolgt dann am 12. Dezember 2020 und ermittelt alle Adressen, welche sich für den Airdrop qualifizieren. Ausgeschlossen sind Mitbegründer wie beispielsweise Jed McCaleb, welcher über einen hohen Bestand an Ripple verfügt.

„Das Flare-Netzwerk ist ein verteiltes Netzwerk, in dem das Avalanche-Konsensprotokoll ausgeführt wird, das an das föderierte byzantinische Abkommen angepasst ist und die virtuelle Maschine von Ethereum nutzt.“ – Flare Whitepaper

Bislang haben sich bereits mehr als 15.000 Konten mit mehr als 900 Millionen XRP für den Ripple Airdrop angemeldet. Der Gründer von XRP Labs hat für die Registrierung ein Tool für XUMM und das XRPToolkit (Für Nutzer von Ledger Wallet ) veröffentlicht, über welches die Anmeldung erfolgt.

Die Anzahl der verteilten Spark Token entspricht dabei der Anzahl der Ripple Token, also 45 Milliarden Stück. Ausgeschlossen sind jedoch (ehemalige) Mitarbeiter und Börsen, welche den Airdrop nicht unterstützen. Alle Token, welche nach sechs Monaten nicht in Anspruch genommen werden, werden zerstört. Eine Liste mit Börsen, welche den Airdrop unterstützen ist auf der Webseite von Flare einsehbar.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Airdrop selbst in einer Wallet vorzunehmen, allerdings handelt es sich dabei um einen umständlichen Vorgang. Unter Umständen können schon kleine Abweichungen dazu führen, dass eine Adresse sich nicht qualifiziert und die Teilnahme nicht möglich ist. Aus diesem Grund stellt den Weg über eine Börse, welche den Prozess für ihre Kunden übernimmt, den einfacheren Weg dar.

Der 12. Dezember wurde anlässlich des 194. Geburtstages von Martha Jane Coston (1826-1904), einer amerikanischen Erfinderin und Geschäftsfrau ausgewählt. Ebenso wurde das aktuelle Coston Testnet nach ihr benannt.

Ripple CEO Brad Garlinghouse äußerte sich während der „Cryptocurrency Town Hall“ positiv zu Flare Network. Demnach verbinde es das Beste aus XRP (Schnelligkeit), Ethereum (Smart Contracts) und Avalanche (Konsens). Dies trage dazu bei, den Nutzen von XRP zu erweitern und Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Smart Contracts für neue Anwendungsfälle wie Kredite und DeFi zu entwerfen.

Welche Börsen sind für den Ripple Airdrop geeignet?

Bisher haben sich mehrere Börsen dazu bereit erklärt, den Ripple Airdrop für ihre Kunden zu ermöglichen. Dabei übernehmen diese den Prozess und geben den Spark Token dann an die Teilnehmer weiter. Dieser Weg stellt für viele Anleger die einfachere Methode dar, da auf diese Weise Fehler vermieden werden.

Als eine der größten Plattformen für Sofortkredite bietet Nexo auch ein Wallet für verschiedene Kryptowährungen an. Das Unternehmen zählt zu den größten im Kryptomarkt und gilt als kundenfreundlich. Die Börse hat bereits zugesichert, den Airdrop für ihre Kunden zu übernehmen. Es fallen dabei keine Kosten oder Abzüge an und alle Spark Token werden fair ausgeschüttet.

Ebenso bietet eToro seinen Kunden die Teilnahme am Ripple Airdrop an. Bei eToro handelt es sich um eine Plattform für Social Trading, welche neben Aktien und Wertpapieren auch zahlreiche Kryptowährungen anbietet. Durch das Wallet können Kunden dort Kryptowährungen verwahren und versenden. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch den Handel mit CFDs an, wodurch auch das Setzen auf fallende Kurse möglich ist.

Fazit: Ripple Airdrop zählt zu den größten Ereignissen in 2020

Da es ich bei Ripple um eine der bekanntesten Kryptowährungen handelt, zieht der Airdrop viel Aufmerksamkeit auf sich. Im Gegensatz zu vielen anderen Projekten aus dem Bereich DeFi handelt es sich bei Ripple um ein offizielles Unternehmen, welches nach strengen Auflagen wirtschaftet. Dies sorgt für mehr Sicherheit und Vertrauen bei den Anlegern. Zahlreiche DeFi-Projekte gelten bisher als gescheitert, da sie Sicherheitslücken aufweisen oder betrügerische Absichten hatten.

Flare Network könnte als eines der wenigen seriösen Unternehmen das dezentrale Finanzwesen entscheidend mit gestalten. Bisher sind sechs verschiedene Produkte geplant, welche Kunden viele Möglichkeiten bieten. In Zukunft könnten weitere Produkte hinzukommen, wodurch das Ökosystem weiter wächst. Durch den Ripple Airdrop erhält das Projekt viel Aufmerksamkeit, wodurch ein schnelles Wachstum möglich ist.

Kryptowährungen befinden sich nach wie vor in einer sehr frühen Phase, wodurch sie viel Spielraum aufweisen. Da sie jedoch viel Potenzial besitzen, könnte das Wachstum in den kommenden Jahren weiterhin stark ansteigen. Durch die Einführung von Smart Contracts basierend auf Ripple könnten zahlreiche neue Möglichkeiten entstehen, um neue Technologien zu schaffen. Entsprechend erscheint es durchaus sinnvoll den Kauf von Kryptowährungen in Erwägung zu ziehen.

Über Patrick Heintz

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!