Elon Musk kommentiert Teslas Bitcoin Anteile

In einem aktuellen Tweet äußert sich Elon Musk dazu, wie viele Anteile Tesla an Bitcoin hält. Demnach besitzt Elon Musks Elektroauto Unternehmen Tesla Bitcoin im Wert von „annähernd“ 1,47 Milliarden US-Dollar. Dies sind aktuell rund 42.000 Bitcoin. Außerdem hat Musk offengelegt, dass sein privates Raumfahrtunternehmen SpaceX ebenfalls Bitcoin gekauft hat, in welcher Höhe ist jedoch unklar. Darüber hinaus erklärt Musk auf der „B Word“ Konferenz, dass er persönlich ebenso Besitzer von Bitcoin, Ethereum und Dogecoin ist.

„We don’t have that many Bitcoin, but it’s close.”

Elon Musk und der Bitcoin

Bereits im Januar haben wir darüber berichtet, wie Elon Musk den Bitcoin quasi im Alleingang um mehrere Tausend US-Dollar hat ansteigen lassen. Seither hat sich einiges getan. Wenige Wochen später erklärte Musk, dass es möglich sei, einen Tesla via Bitcoin zu kaufen. Viele kurzfristige Anleger sprangen auf diesen Zug mit auf und kauften sich ebenso in Bitcoin ein. Die Nachricht von Musk und der Zustrom an neuen Bitcoin-Haltern steigerte die Marktkapitalisierung und sorgte letztendlich dafür, dass der Bitcoin Mitte April zeitweise bei 65.000 US-Dollar stand.

Dann kam Musks Kehrtwende, als er erklärte, das Bitcoin-Mining sei nicht nachhaltig genug, weshalb er Bitcoin-Zahlungen vorerst doch nicht mehr verfügbar macht. Der Bitcoin-Kurs brach ein und viele vor, allem kurzfristig denkende, Anleger haben kalte Füße bekommen. Ob alleine Musks Äußerungen und Tweets die Berg- und Talfahrt des Bitcoins erklären, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Manche Insider sprechen beim zurückliegenden Marktwert von klassischer Volatilität, den die Branche schon lange Jahre so oder ähnlich gezeigt hat.

Rekordgewinn bei Tesla trotz Bitcoin-Konsolidierung

Die Marktkapitalisierung von Tesla beträgt rund 621,14 Milliarden US-Dollar. Mit Bitcoins im Wert von 1,47 Milliarden US-Dollar (und somit nur rund 0,24% des Portfolios) spielt der Kursrückgang von Bitcoin für die Gewinnentwicklung des Unternehmens wohl eher eine untergeordnete Rolle. Tatsache ist, dass Tesla im vergangenen Quartal die besten Zahlen der Konzerngeschichte vorgelegt hat. Dabei erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 12 Milliarden US-Dollar. Der Elektroautobauer erzielte dabei einen Rekordgewinn, von 1,14 Milliarden US-Dollar in einem Quartal. Dies ist dem Unternehmen vorher noch nie gelungen. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Tesla die zu Beginn des Jahres gekauften Bitcoin mit insgesamt 23 Millionen US-Dollar abgeschrieben hat.

Elon Musk bleibt Bitcoin-Anhänger

Auf der „B Word“-Konferenz verriet Musk, dass ebenso SpaceX Bitcoin gekauft hat. Wie viel es genau ist, kann nicht gesagt werden, da das Unternehmen privat ist. Und auch zur Höhe seines persönlichen Kryptowährungsportfolios hält er sich natürlich bedeckt. Aussagen zufolge macht Bitcoin aber wohl den „Löwenanteil“ davon aus. Daneben besitzt er Anteile von Ethereum und der Meme-Kryptowährung Dogecoin.

„Bitcoin does some things well, and it’s evolving.“

Darüber hinaus hat Musk auf der zurückliegenden Konferenz erklärt, dass er es sich vorstellen kann, Bitcoin doch wieder als Zahlungsmethode zum Kauf eines Teslas anzubieten. Möglich soll dies dann wieder im Online-Shop sein. Nur möchte er diese Entscheidung abhängig davon machen, wie sich die Energieversorgung des Bitcoin-Minings entwickelt. Musk wünscht sich, dass diese nachhaltiger organisiert wird.

„Cryptocurrency is a good idea on many levels and we believe it has a promising future, but this cannot come at great cost to the environment.“

Fazit: Alles eine Frage der Zeit!

Ob es sich bei den Tweets von Elon Musk zur Nutzung von Bitcoin bei Tesla um Marktmanipulation gehandelt hat, wird wohl keiner wirklich beantworten können. Musk selbst sagt, dass Tesla nach dem Kursrückgang zumindest keine neuen Bitcoins zugekauft hat. Elon Musk steht klar auf Seiten der Blockchain-Anhänger und Unterstützter. Sobald sich das Bitcoin-Mining nachhaltiger darstellt, wird Tesla die Möglichkeit, mit Bitcoin zu bezahlen, wieder einführen. Andere Unternehmen nutzen Bitcoin oder eine andere Kryptowährung bereits als Zahlungsmethode. Der Trend zur weiteren Adaption zeichnet sich ab. Wie du dir selbst deinen eigenen Bitcoin kaufen kannst, erfährst du hier.

Über Josef

Absoluter Blockchain Enthusiast. Überzeugt davon, dass die Blockchain DIE neue technologische Revolution begründet. Mit der richtigen Nutzung kann die Blockchain ein Demokratietreiber sein, Transparenz im Finanzwesen liefern, dem Endnutzer die Macht über seine Daten zurückgeben und z.B. Wahlen fälschungssicher online stattfinden lassen.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!