Coin-Ratgeber.de

DeFi-Sektor: TVL durchbricht Marke von 6 Milliarden USD

Überblick:

  • DeFi bindet über 6 Milliarden US-Dollar
  • Der Anstieg des DeFi-Sektors ist weiterhin ungebrochen
  • KYC bei BitMEX als bullishes Signal?

Seit Monaten beherrscht der „DeFi-Boom“ die Kryptowelt. Der auf dezentrale Finanzdienstleistungen ausgerichtete Sektor erfreut sich großer Beliebtheit unter den privaten und institutionellen Anlegern. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn auch im traditionellen Finanzmarkt nehmen zentralisierte Finanzdienstleistungen einen wichtigen Platz ein. Daher ist es nur die logische Folge, dass sich auch im Bereich der Kryptowährungen ein dezentralisiertes Finanzsystem entwickelt.

Doch der derzeitige Erfolg der Projekte in diesem Sektor erinnert an den sprunghaften Aufstieg von Kryptowährungen, wie Bitcoin oder Ethereum, vor wenigen Jahren. Während es erst ein paar Wochen her ist, dass DeFi die Grenze von 4 Milliarden US-Dollar gebundenen Kapital geknackt hat, dauerte es bis zur nun erreichten Marke von 6 Milliarden US-Dollar deutlich weniger Zeit. Und derzeit sieht es nicht so aus, als könnte dieser Run ein zeitnahes Ende haben, was auch eine Ankündigung von BitMEX unterstreicht.

DeFi Pulse: DeFi durchbricht die Grenze von 6 Milliarden US-Dollar

Ein Blick auf den Chart des in DeFi-Anwendungen gebundenen Kapitals zeigt ein exponentielles Wachstum, welches nahezu keine Korrektur aufweist. Mit anderen Worten: DeFi steigt nahezu unaufhaltsam in immer neue Höhen auf. Zum Start dieser Woche vereinnahmten DeFi-Anwendungen laut DeFi Pulse bereits 6,35 Milliarden US-Dollar. Nahezu alle Projekte in diesem Bereich weisen starke Kursanstiege im zweistelligen Prozentbereich auf. Doch bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass der DeFi-Sektor noch in den Kinderschuhen steckt. So dürften Anleger des YAM Tokens geschockt in ihr Portfolio geblickt haben, als der Token plötzlich von über 100 US-Dollar auf 1 US-Dollar fiel. Grund dafür war ein Fehler im Protokoll, welcher von einem Mitentwickler des Tokens bekannt gegeben wurde.

Vereinzelnde Rückschläge wie der genannte im Falle des YAM Tokens sind jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein im DeFi-Sektor. Die vielen anderen Projekte, welche teilweisen erst seit wenigen Monaten am Markt sind, sorgen insgesamt für einen positiven Verlauf. Betrachtet man nur die vergangenen Tage, hat sich das in DeFi gebundene Kapital sogar mehr als verdoppelt. Die Tatsache, dass eine solch große Summe in den Smart Contracts und Anwendungen des Sektors steckt, zeigt, dass DeFi durchaus bereits heute eine Verwendung innerhalb der Community findet. Derzeit ist jedoch noch nicht eindeutig bestimmbar, welche Projekte letztlich die Nase vorn haben und sich durchsetzen können.

Führende DeFi-Anwendungen schließen Milliardensumme ein

Das auf den DeFi-Sektor spezialisierte Team von DeFi Pulse gibt regelmäßig einen Einblick über die führenden DeFi-Projekte. Derzeit sind allein in den drei führenden Anwendungen, Maker, Aave und Curve Finance, jeweils über eine Milliarde US-Dollar gebunden. Maker schließt als führendes DeFi-Projekt mit 1,4 Milliarden US-Dollar fast doppelt so viel Kapital ein, wie der viertplatzierte Token Synthetix. Verglichen mit dem Stand vor einem Jahr vervielfachte sich das gebundene Kapital um über 1.200 Prozent.

BitMex plant Einführung eines Know-Your-Customer-Verfahrens – bullishes Signal für DeFi-Sektor?

Ein weiterer Hinweis darauf, dass der DeFi-Hype noch nicht am Ende angelangt ist, lässt sich aus den jüngsten Berichten rund um die große Börse BitMEX entnehmen. Diese plant die Einführung eines Know-Your-Customer (KYC)-Verfahrens. Bislang war dort der Handel von Derivaten nahezu ohne Identifizierung möglich. Für DeFi kann die Ankündigung der großen Derivaten-Börse einen weiteren Run bedeuten. DeFi ermöglicht Spekulationsgeschäfte, ohne jegliche Identifizierung und KYC. Demnach könnten viele der etablierten Trader BitMEX den Rücken kehren und zu alternativen Börsen und zu DeFi wechseln, wie auch Joseph Todaro von Blocktown Capital bemerkte:

BitMEX KYCed endlich Benutzer. Sicherlich werden einige dieser Benutzer zu anderen zentralisierten Diensten gehen, die (vorerst) kein KYCing durchführen. Der Rest wird in zur DeFi wechseln, wenn wir es ausbauen. Wenn Sie immer noch nicht den Wert von DeFi sehen, sind Sie weit hinter dem Trend. – Joseph Todaro

DeFi könnte als „offenes Bankenwesen“ in Zukunft für weitere Impulse sorgen. Sowohl für kurzfristige Trader als auch für Liquiditätssuchende stellt der Sektor eine interessante Alternative dar. Doch die jüngste Rallye erinnert an den explosionsartigen Anstieg des gesamten Kryptomarkts zwischen 2017 und 2018. Daher ist völlig unklar, wie sich die der DeFi-Sektor entwickeln könnte und welche Projekte letztlich auch nachhaltig erfolgen haben werden.

Zusammenfassung: DeFi-Sektor knackt die Marke von 6 Milliarden US-Dollar

Derzeit befindet sich DeFi in aller Munde. Der Sektor der dezentralen Finanzdienstleistungen kennt kein Halten und knackte Anfang dieser Woche die Grenze von 6 Milliarden US-Dollar an gebundenem Kapital. Darüber hinaus profitieren auch vereinzelnde Projekte, wie Chainlink, Maker oder YFI, von dem aktuellen Hype.

Derzeit scheint kein Ende des Runs in Sicht zu sein. DeFi könnte sich als logische Konsequenz eines dezentralen Geldmarktes durchsetzen und eine analoge Form regulierter Finanzdienstleistungen einnehmen. Doch nimmt das Wachstum des Sektors derzeit überschwängliche Züge an. Nahezu ohne Korrektur oder Pause steigt das gebundene Kapital immer weiter und viele Projekte feiern extreme Erfolge.

Es bleibt daher mit Spannung zu erwarten, welche Projekte letztlich für nachhaltigen Erfolg sorgen und sich durchsetzen können.

Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!