Coin-Ratgeber.de

Australien plant Kryptowährungen, als allgemeines Zahlungssystem zu regulieren

Im Rahmen einer umfassenden Überarbeitung des allgemeinen Zahlungssystems für Australien, plant die Regierung auch Kryptowährungen mit einzubeziehen. Es sollen in einem Marktlizenzrahmen die Rahmenbedingungen und  Regulierungen geschaffen werden, die es ermöglichen, dass jeder Australier sicher in Krypto-Assets investieren kann. So teilte es Australiens Ministerin für die digitale Wirtschaft, Jane Hume in einer Bekanntmachung, mit.

Wichtigste Bestandteile in diesem Marktlizenzrahmen für Krypto-Assets sollen Bestimmungen zur Besteuerung, Schutzmaßnahmen gegen Betrug und für den Anlegerschutz. Des Weiteren sollen Maßnahmen für Regulierungen der digitalen Banken, Kryptobörsen, und Broker in den Gesetzesvorschlägen enthalten sein.

Bitcoin
Bitcoin

Zukunftsorientierter Umbau des australischen Finanzsystems.

Dieses neue Marktlizenzsystem soll ein Signal an die Öffentlichkeit sein, und aussagen, dass sie allen Teilnehmern am Kryptomarkt, die unter dieses australische System fallen, absolut vertrauen können. Alle Teilnehmer am australischen Kryptomarkt sollen dann durch ein sogenanntes „Australien-Made Badge of Approval“ verifiziert werden.

Josh Frydenberg, der oberste Schatzmeister Australiens, hatte bereits im Dezember des Jahres 2021 in einem Whitepaper die bevorstehenden regulatorischen Maßnahmen und Reformen des australischen Finanz- und Zahlungssystems umrissen. Er erklärte, dass die australische Regierung in den kommenden 25 Jahren bedeutende Verbesserungen an australischen Finanz- und Zahlungssystem vornehmen wird, die nötig sind, damit Australien zu den Vorreitern der modernen Finanz- und Zahlungssystemen gehört.

„Wenn wir die aktuellen Richtlinien nicht reformieren, wird das Silicon Valley das Schicksal unseres Zahlungssystems bestimmen. Australien muss die Souveränität über unsere Zahlungsinfrastruktur behalten.“

Josh Frydenberg Oberster Schatzmeister Australiens

Wachstum fördern und Vertrauen in das Finanzsystem erhalten.

Weiterhin ist mit dieser Gesetzesinitiative geplant, Regulierungen und Bestimmungen zu Verwaltungsvereinbarungen und für den Austausch von Kryptowährungen in Gesetzte zu gießen, die dem Anleger klare Fristen garantieren, wann und wie er an sein Geld kommt.

Die Rolle der Regierung besteht darin, das Wachstum der Wirtschaft zu fördern, auch das Wachstum der Krypto-Wirtschaft. Dabei jedoch das Vertrauen der Bevölkerung und Anleger auf der einen Seite, und den Krypto-Investoren und Börsen auf der anderen Seite aufrechtzuerhalten.

„Wir haben eine Strategie entwickelt, um sicherzustellen, dass Krypto-Investoren, die ihre Gelder an einer Börse aufbewahren, jederzeit darauf zugreifen können, indem wir Verwahrungsstandards für Krypto-Assets einführen.“

Jane Hume, Ministerin für die digitale Wirtschaft

Neue Verfahren in der Erprobung

Bei der Umsetzung in die Realität spielt die „Commonwealth Bank of Australia“ (CBS) die Vorreiterrolle. Sie hat eine App entwickelt, mit der die Kunden die Möglichkeit haben, auch Kryptowährungen über die Banking-App kaufen, verkaufen und alten zu können. Diese neue Funktion der Banking-App wird aktuell bereits in einem Pilotprojekt erprobt.

„Zum Zeitpunkt dieses Schreibens überweisen etwa 700.000 unserer Kunden aktiv Geld an Kryptowährungsbörsen, was darauf hinweist, dass sie bereits in diesem Bereich aktiv sind. Unsere Kunden sind bereits da, ob wir da sind oder nicht.“

Sophie Gilder, Direktorin für Blockchain bei der CBA

Zur aktuellen Wirtschaft gehört bereits auch die Krypto-Wirtschaft. Und die Bedeutung der Krypto-Wirtschaft wird in Zukunft noch weiter zunehmen. Daher müssen sich die staatlichen Finanzsysteme damit auseinandersetzen und dies in die Wirtschaftsgesetze und Regeln mit aufnehmen.

Fazit zur australischen Gesetzesinitiative

Die Kryptowährungen sind seit langem aktive Bestandteile der internationalen Finanz- und Wirtschaftsszene. Alle Länder der Welt müssen sich damit auseinandersetzen und für die eigenen staatlichen Finanz- und Geldsystem Regelungen und Gesetzte verabschieden, mit denen die Kryptowährungen gehandelt werden können. Sich davor zu verschließen oder gar Kryotowährungen zu verbieten, ist keine Option für die Zukunft. Australien ist da auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, und das zur richtigen Zeit.

Über Thorsten Fuhrmann

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist, mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Kryptoportalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

78% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

87,8% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

77% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!