Coin-Ratgeber.de

SEC klagt gegen GRAM Token Sale von Telegram


Überblick:

  • SEC klagt gegen GRAM Token Sale von Telegram
  • Telegram hatte 1,7 Milliarden US-Dollar durch ICO eingenommen
  • Eine Milliarde GRAM Token wurden an Amerikaner verkauft

Die SEC klagt gegen den GRAM Token Sale von Telegram.

Am 31. Oktober sollte das Mainnet des Telegram Open Network (TON) starten.

Der offizielle Telegram Kommunikationskanal wurde geschlossen, die Zukunft des Projekts ungewiss.

SEC klagt gegen Telegram

SEC

Telegrams Pläne für das eigene Blockchain Netzwerk TON (Telegram Open Network) könnten in Gefahr sein. Die US Securities and Exchange Commission hat eine Klage eingereicht und eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen erlassen. Diese hindert Telegram daran, seine GRAM-Token im Land zu verkaufen.

Nach Angaben der Regulierungsbehörden verkaufte das Unternehmen 2,9 Milliarden GRAM zu reduzierten Preisen an 171 Käufer weltweit. Dabei wurden Einnahmen i.H.v. 1,7 Milliarden US-Dollar erzielt. In der ersten Phase des Sales wurden ausschließlich Tokens an Investoren mit persönlichen Beziehungen zu den Gründern verkauft, wie z.B. Roman Abramovich.

In der zweiten Phase wurden die Anforderungen gelockert, Retail Investoren hatten jedoch noch Möglichkeit zum Kauf. Eine Milliarde dieser Token wurden von Menschen in den USA gekauft.

Vorwurf: Verstoß gegen den Securities Act von 1933

Die Agentur sagt, dass Telegram das Angebot nicht bei ihnen registriert hat. Da man GRAM-Token als Wertpapiere sieht, beschuldigt die SEC das Unternehmen, gegen den Securities Act von 1933 zu verstoßen. Es ist nicht klar, wie sich diese einstweilige Verfügung auf den Start von Gram als Ganzes auswirken wird.

Der ehemalige SEC-Anwalt Zachary Fallon sagte Bloomberg, dass dies auch die Fähigkeit des Unternehmens, Token in anderen Ländern zu verkaufen, erschweren könnte. Aber selbst wenn es Telegram nicht daran hindert, außerhalb der USA zu starten, könnte es dennoch große Probleme für das Unternehmen verursachen.

Die New York Times berichtete im August, dass Telegram den Investoren versprochen habe, bis zum 31. Oktober das Open Network zu starten und die GRAM Token auszugeben.

Die Co-Direktorin der SEC Division of Enforcement, Stephanie Avakian, sagte:

„Unsere heutige Notfallmaßnahme soll verhindern, dass Telegram die US-Märkte mit digitalen Token überschwemmt, von denen wir behaupten, dass sie rechtswidrig verkauft wurden. Wir behaupten, dass die Beklagten es versäumt haben, den Anlegern Informationen über die Geschäftstätigkeit von Telegram, die Finanzlage, die Risikofaktoren und das Management zur Verfügung zu stellen, die nach den Wertpapiergesetzen erforderlich sind.“

Was ist GRAM und das TON überhaupt?

GRAM ist eine native Währung des Telegram Open Network (TON), einer Blockchain-Plattform. Die Plattform zielt darauf ab, Zahlungen zu erleichtern und dezentrale Anwendungen (DApps) über die Skalierbarkeit von VISA hinaus anzubieten.

Das Projekt wird von Telegram entwickelt, einem Open-Source-verschlüsselten Messenger unter der Leitung von zwei russischen Unternehmern, Pavel und Nikolai Durov. TON wird angeblich in die App integriert, die weltweit über 200 Millionen Nutzer zählt. In der Blockchain- und Kryptowährungs-Community ist Telegram äußerst beliebt.

Der TON ICO

Telegram Open Network

TON hatten einen der erfolgreichsten ICOs der Branche. Im Jahr 2018 sammelte Telegram fast 1,7 Milliarden Dollar in zwei privaten Token-Verkaufsrunden, die im Februar und März stattfanden.

Nach den Dokumenten, die Pavel Durov bei der SEC eingereicht hat, durften nur diejenigen, die mindestens 1 Million US-Dollar investieren, am TON-Verkauf teilnehmen.

Das Angebot war auf akkreditierte Investoren beschränkt, um die Prüfung durch die US-Regulierungsbehörden zu minimieren.

Anfang Oktober veröffentlichte Telegram den gesamten TON-Quellcode auf Github und kündigte an, dass der Start des lang erwarteten Blockchain-Projekts für Ende des Monats geplant sei.

Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, dass alle Investoren mit der TON-Key-Generation Software ausgestattet waren und ihre GRAM-Token bis zum 16. Oktober erhalten sollten.

Darüber hinaus veröffentlichte Telegram am 8. Oktober die Nutzungsbedingungen für sein natives Kryptowährungs-Wallet, Grams Wallet, das für die Kopplung mit TON konzipiert ist.

Das Unternehmen betonte gleichzeitig, dass es keine Kontrolle über die Blockchain hat. Darüber hinaus:

„Wir sind nicht verantwortlich für die Feststellung, ob Steuern auf Transaktionen, die Sie über die Dienste tätigen, anfallen oder für die Erhebung, Meldung, Einbehaltung oder Überweisung von Steuern, die sich aus virtuellen Währungstransaktionen ergeben“.

SEC vs. GRAM: Reaktion von Telegram

Am 12. Oktober kündigte der TON Board Channel auf Telegram eine vorübergehende Einstellung der Arbeit aufgrund der gestiegenen regulatorischen Unsicherheit an.

TON Board hat auch alle vorherigen Beiträge auf seinem Telegramm-Kanal gelöscht, sodass die letzte Ankündigung zeitweise der einzige Beitrag auf dem Kanal war.

In der Ankündigung erklärte das TON Board, dass es eine Pause einlegt um neue Informationen zu analysieren und die Richtlinien anzupassen.

Wie in der Kanalbeschreibung erwähnt, ist TON Board ein privater Kanal, der von Investoren und für Investoren in der TON sowie für zukünftige Großaktionäre von GRAM geschaffen wurde.

Fazit: Ärger mit der SEC kann das Ende bedeuten

Ich gehe davon aus, dass diese Klage der SEC gegen den GRAM Token Sale Telegram auf dem falschen Fuß erwischt.

Kurz vor Launch müssen sie nun ihr Bestes geben, um das Projekt wie geplant umsetzen und ihre Investoren in Sicherheit wiegen zu können. Die Tatsache, dass insgesamt eine Milliarde GRAM-Tokens an US-Bürger verkauft wurden, wird höchstwahrscheinlich Konsequenzen haben.

Die Regulierungsbehörden in den USA sind sehr aktiv. So fällt die Klage gegen Telegram zeitlich mit der Ablehnung des Bitcoin ETF und dem Verlassen einiger Firmen wie eBay und Mastercard von Libra zusammen.

Über Yannick "Cryptonator1337" Eckl

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

78% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

87,8% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

77% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!