Coin-Ratgeber.de

Polkadot veröffentlicht Testnet Rococo

Überblick: 

  • Polkadot launcht Testnetz Rococo
  • Rococo ermöglicht Test im Bereich der Parachain-Technologie
  • Wichtiger Meilenstein für Polkadot

Wie in einem Blog-Beitrag am Donnerstag, dem 06.08.2020, bekannt wurde, hat Polkadot sein Testnetz Rococo an den Start gebracht. Rococo ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu der Implementation der Parachain-Technologie. Für Polkadot sind Parachains ein wesentlicher Bestandteil der Multichain-Architektur des Protokolls. Sie ermöglichen die Interoperabilität verschiedener Blockchains über ein gemeinsames Protokoll. In dem genannten Blog-Beitrag gaben die Entwickler hinter Polkadot nun einige interessante Informationen preis.

Einschub: das steckt hinter Polkadot und den Parachains

Die konzeptionelle Basis hinter dem Polkadot-Protokoll stammt aus der Feder des Ethereum-Mitgründers Gavin Wood. Polkadot sammelte in einem Initial Coin Offering (ICO) im Oktober 2017 rund 144 Millionen US-Dollar ein und gehört seit jeher zu einem der technologisch fortschrittlichsten Protokolle in der Kryptowelt. Heute treibt die auf dezentrale Webprotokolle fokussierte Web3 Foundation die Entwicklungen des Protokolls voran. Ausführender Entwickler ist die von Gavon Woods gegründete Parity Technologies. Primäres Ziel hinter Polkadot ist die Schaffung einer skalierbaren, heterogenen Multichain, die die Interoperabilität einer Vielzahl von Blockchains fördert. Dadurch umgeht Polkadot auch ein wesentliches Problem vieler anderer Blockchain-Projekte – die mangelnde Skalierbarkeit.

Ein wichtiger Baustein in diesem Zusammenhang sind die sogenannten Parachains. Diese ermöglichen die Bereitstellung einer Datenstruktur oder eines Problems durch Parallelisierung auf einer großen Anzahl von Blockchains. Dadurch können beispielsweise Smart Contracts auf einer Blockchain nahtlos mit Informationen aus einer anderen Blockchain versorgt werden. Gleichzeitig sorgt die aggregierte Sicherheit aller angeschlossenen Blockchains für einen kollektiven Schutz. Polkadot kann private und Konsortium-Blockchains sowie öffentliche und vertrauenswürdige Netzwerke verbinden. Gleichzeitig bietet es mit den von Chainlink entwickelten Oracles wichtige Funktionen für Smart Contracts und dezentrale Finanzanwendungen (DeFi). Bekannte Protokolle, wie Melonport, haben bereits angekündigt, eine auf Polkadot basierende Parachain zu entwickeln.

Polkadot veröffentlicht Rococo Testnetz

Parity Technologies, das von Gavin Wood geleitete Unternehmen hinter Polkadot, gab die Veröffentlichung des Rococo Testnetz bekannt. Rococo soll die Vision der Parachains in einem realen Testumfeld ermöglichen und stellt die erste vollumfängliche Plattform für übergreifende Blockchains dar. Insbesondere Entwicklern soll Rococo einen Zugang zu einer Plattform für Blockchain-übergreifende Anwendungen schaffen. Herzstück des Testnetzes ist der Collator Node, welcher die Parachains verwaltet und wartet. Zu Beginn der Testphase stellt Rococo drei Parachains bereit. Als Konsensmechanismus hat Parity Technologies einen Proof of Authprity (POA)-Algorithmus integriert.

Rococo bietet mit Substrate einen einfachen Blockchain-Bausatz, welcher die Entwicklung eines übergreifenden Netzwerks auf Basis des Polkadot-Protokolls ermöglicht. Substrate stammt ebenfalls von Parity Technologies und liefert alle relevanten Bibliotheken, einen Light-Client und einen progressiven Algorithmus. Entwicklern bietet Substrate bereits vorgefertigte Blockchain-Lösungen, die sie an die eigenen Bedürfnisse anpassen oder in der bestehenden Form adaptieren können. Das soll vor allem die Entwicklungszeit verkürzen, bis ein Netzwerk in eine Parachain auf der Rococo Testplattform integriert werden kann.

Das bietet Rococo zum Start der Testumgebung:

  • Entwickler können Anwendungen und Logiken für Parachains entwickeln, um die übergreifende Kommunikation zwischen den einzelnen Blockchains zu testen.
  • Substrate-Baukasten ermöglicht die einfache und schnelle Erstellung von Blockchains zum Testen der Interoperabilität.
  • Vollumfängliche Testumgebung für Parachains mit dem vollen Fokus auf den Test dieser Technologie. Sonstiger Funktionsumfang oder Nutzen bewusst eingeschränkt.
  • Rococo ermöglicht die Entwicklung am Cross-Consensus Message (XCM)-Format.
  • Drei Parachains zum Startzeitpunkt des Netzwerks.
  • Regelmäßiges Rücksetzen der Parachains nach der Implementierung neuer Funktionen und Wahrung der Stabilität. Tests findem demnach immer in einer aktuellen Version des Testnetzes statt.

Zusammenfassung: Polkadot erreicht wichtigen Meilenstein

Polkadot trumpft weiter mit positiven Schlagzeilen auf. Nach dem vor kurzem erfolgreich durchgeführten Private Token Sale, bei dem sich über 43 Millionen US-Dollar generieren ließen, gab Parity Technologies nun die Veröffentlichung der Rococo Testumgebung bekannt. Rococo soll eine der Kernfunktionen von Polkadot in einem realen Umfeld testen – die Parachains. Eine Parachain ist eine aus verschiedenen Blockchains bestehende Verbindung, die eine übergreifende Kommunikation ermöglicht.

Die Parachain-Technologie ermöglicht beispielsweise den Austausch wichtiger Informationen für Smart Contracts über verschiedene Blockchains hinweg. Rococo richtet sich insbesondere an Entwickler, die fortan interoperable Blockchains entwickeln wollen. Um den Einstieg einfach und unkompliziert zu gestalten, bietet Parity Technologies interessierten Entwicklern einen Zugang zum Blockchain-Baukasten Substrate.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

78% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

87,8% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

77% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!