Osprey Funds bringt Investmentfonds für Polkadot auf den Markt

Das Investmentunternehmen Osprey Funds bietet akkreditierten Anlegern künftig einen eigenen Investmentfonds für Polkadot. Damit reiht sich Osprey in die Liste derer ein, die alternative Investitionsmöglichkeiten für ihre Kundschaft anbieten, außer den Bitcoin Produkten.

Osprey ermöglicht außerbörslichen Zugang zu Polkadot Trust

Anleger können bei Osprey Funds bald in den Osprey Polkadot Trust investieren. Das gab das Investmentunternehmen am 28. April in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit einer Investitionssumme von mindestens 25.000 US-Dollar können sich akkreditierte Investoren einen Platz in dem Fonds sichern. Die kürzlich an der NASDAQ Börse notierte Handelsplattform für Kryptowährungen Coinbase wird dabei als Treuhänder des Fonds fungieren.

In einem Markt, der einst von einer Handvoll BTC-Vehikeln dominiert wurde, gibt es nun eine wachsende Zahl von Produkten, die Investoren Zugang zu Gewinnen aus beliebten Altcoins wie Polkadot bieten.

Polkadot ist eine großartige Plattform, die sich auf das Web 3.0 konzentriert. Mit begrenzten Möglichkeiten, in DOT zu investieren, wird der Osprey Polkadot Trust akkreditierten Anlegern, die ein Investment in DOT wünschen, die Möglichkeit geben, durch ein in den USA ansässiges Investmentunternehmen einen legalen, prüfbaren Besitz zu erwerben.

Greg King – CEO Osprey Funds

Osprey hat die Absicht, den Trust „so bald wie möglich“ an der OTCQX-Börse zu listen. Die öffentliche Notierung wird es Nutzern ermöglichen, über herkömmliche Broker in den Trust zu investieren.
Einen zusätzlichen Anreiz bietet Osprey Funds mit dem Verzicht auf die Managementgebühr in Höhe von 2,5 Prozent. Anleger sollen von diesen zusätzlichen Kosten bis zum 1. Januar 2023 befreit sein.

Polkadot Trust folgt dem erfolgreichen Bitcoin Pendant

Mit der Einführung des Polkadot Investmentfonds erweitert Osprey Funds sein bisheriges Portfolio. Bereits 2019 brachte das Unternehmen einen Bitcoin Trust auf den Markt, der seit Anfang des Jahres am OTCQX Markt notiert ist.

Damit schien das Produkt augenscheinlich ein Konkurrent für die wenigen Anbieter von Bitcoin Trusts zu sein, allen voran Grayscale. Doch Osprey CEO Greg King sieht sich keineswegs als direkter Kontrahent. Allein die verwalteten Gesamtvermögen (AUM) beider Trust Anbieter lässt diesen Vergleich nicht wirklich zu.

Osprey verwaltet gegenwärtig etwa 155 Millionen US-Dollar. Hingegen trägt der Investmentriese Grayscale die Verantwortung für 35,5 Milliarden US-Dollar AUM.

Dennoch konnte sich Osprey einen Teil der Marktanteile sichern. Nicht zuletzt wegen der weitaus geringeren Managementgebühr von 0,49 pro Jahr. King stellte sogar in Aussicht, dass dieser Wert im Laufe des Jahres sogar auf 0,30 Prozent sinken könnte.

Osprey ist alleiniger Anbieter eines Polkadot Investmentfonds

Die Schaffung des Polkadot Trusts sichert Osprey Funds aktuell ein Alleinstellungsmerkmal. Kein anderes Investmentunternehmen lässt Anleger in Polkadot in Form eines Investmentfonds ihr Geld investieren.

Osprey CEO King gab öffentlich bekannt, dass die Entscheidung zum Angebot eines DOT-Fonds teilweise ein Vertrauensvorschuss in das wachsende Ökosystem war. Zusätzlich ist das Unternehmen bestrebt, eine breitere Palette an digitalen Asset-Investmentmöglichkeiten anzubieten.

Unsere Entscheidung, als Nächstes einen Polkadot Trust zu starten, ist sowohl ein Vertrauensbeweis als auch eine Reaktion auf den Bedarf des Marktes an Anlagevehikeln. Wir glauben, dass Polkadot sehr vielversprechend ist und sich noch in einem sehr frühen Stadium befindet. Jedes Produkt, das wir auf den Markt bringen, wird etwas sein, das das Osprey Team erforscht hat und von dem es glaubt, dass es ein nachhaltiges Krypto-Projekt mit erheblichem Investitionspotenzial ist.

Welche weiteren Krypto-Projekte auf der Agenda von Osprey stehen, ist bislang nicht bekannt.Lange wird dieses Alleinstellungsmerkmal allerdings nicht anhalten. Grayscale ist bereits selbst dabei, einen Polkadot Trust in ihr Portfolio zu integrieren. Die Genehmigung dafür steht allerdings noch aus.

Über Osprey Funds

Logo Osprey Funds
Logo Osprey Funds Quelle: ospreyfund.io

Osprey Funds sieht sich selbst als Entwickler digitaler Asset-Lösungen für intelligente Investoren. Das Unternehmen wurde im Jahre 2018 vom heutigen CEO Greg King gegründet.

King selbst bringt eine Reihe unterschiedlicher Expertisen aus der Finanzwirtschaft mit. Darüber hinaus ist Greg King der Gründer und seit 2015 CEO von REX Shares. Zuvor war er Mitbegründer von VelocityShares, das 2014 von Janus übernommen wurde. Außerdem brachte er über 100 ETPs auf den Markt.

ETP steht für Exchange Traded Products beziehungsweise börsengehandelte Produkte. Grundsätzlich leitet sich ihre Preisbewegung von anderen Instrumenten des Finanzmarktes ab. Dazu zählen beispielsweise Aktien, Rohstoffe, Zinssätze oder Währungen jeglicher Art inklusive Kryptowährungen. Allerdings ist man zu keiner Zeit im Besitz dieser Produkte. Das bekannteste ETP ist wohl der Exchange Traded Fund ETF.

Fazit – Osprey Funds schafft Investitionsmöglichkeit mit Polkadot Trust

Das Investmentunternehmen Osprey Funds ermöglicht es Anlegern sich künftig mit einer Mindesteinlage von 25.000 US-Dollar am Polkadot Trust zu beteiligen. Der DOT-Investmentfonds ist aktuell der weltweit erste seiner Art.

Andere Vermögensverwalter wie zum Beispiel Grayscale stehen allerdings bereits in den Startlöchern und warten lediglich auf die finale Freigabe.

Der Polkadot Trust ist nicht der erste Fonds von Osprey. Bereits seit Anfang 2021 können sich Investoren dem Bitcoin Trust anschließen.

Polkadot gehört zu der wachsenden Zahl von Nicht-Ethereum Blockchains, die in der Vergangenheit einen enormen Zulauf von Entwicklern gesehen hat. Besonders die horrenden Transaktionsgebühren auf der Ethereum Blockchain und der DeFi Hype haben viele Nutzer zu Alternativen migrieren lassen.

Mathias Wagner
Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!