OkEx: Bitcoin Withdrawal-Funktion eingestellt

Überblick:

  • Krypto-Börse OKEx stoppt Withdrawals
  • Einer der Key-Holders nicht verfügbar
  • Kooperation mit den Behörden

‚Not your keys, not your coins‘ ist mehr als nur ein Krypto-Meme.

Dies mussten heute Nutzer der Krypto-Börse OKEx feststellen.

Die Krypto-Börse stoppte heute die Withdrawals. 

OKEx stoppt Withdrawals 

Heute kam es erneut zu einem Zwischenfall mit einer Krypto-Börse. Nachdem Kucoin-Hack und der Durchsuchung der Büros der Krypto-Börse Gate.io in Südkorea hatte nun OKEx außerordentliche Probleme. Da einer der Verwalter der Keys der Wallets der Exchange nicht verfügbar war, musste OKEx alle Withdrawals stoppen. Als Grund gaben sie eine Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden an, die ein „persönliches Problem“ angehen, so der CEO.

„Einer unserer privaten Schlüsselinhaber arbeitet derzeit bei Bedarf mit einem Büro für öffentliche Sicherheit bei Ermittlungen zusammen. Wir hatten keinen Kontakt mit dem betreffenden privaten Schlüsselinhaber. Daher konnte die damit verbundene Autorisierung nicht abgeschlossen werden.“

Die Märkte reagierten hektisch auf die Meldung, es kam zu signifikanten Kursveränderungen. So fiel der Bitcoin-Preis innerhalb von 30 Minuten um ganze 3%, bevor er zum Rebound ansetzte. Auch Altcoins gerieten durch den Preisabfall in Mitleidenschaft.

Mitarbeiter von OKEx schon seit einer Woche nicht verfügbar

Ein chinesisches Magazin verkündete das der Mitarbeiter und Co-Founder von OKEx, Mingxing „Star“ Xu, bereits vor einer Woche von örtlichen Polizeikräften in Gewahrsam genommen wurde. Auch wenn OKEx CEO Jay Hao behauptet, es würde das Geschäft nicht weiter stören, kann man daran ernsthafte Zweifel haben. Zuzugeben, dass die Probleme weitaus größer sind als bereits bekannt, hätte wahrscheinlich drastische Konsequenzen. Während Bitcoin und Ether nicht von der Börse abgezogen werden können, sind Cash-Withdrawals weiterhin möglich:

Sobald der Key-Holder wieder auf freiem Fuß ist, würde die Krypto-Börse wie gewohnt weiterlaufen. Während dessen ist es weiterhin möglich, auf OKEx zu handeln.

OKEx: Eine der größten Krypto-Börsen weltweit

Die Krypto-Börse OKEx gehört zu den ältesten Größen in der Industrie. Derzeit belegt sie Platz 11 im Exchange-Ranking von Coinmarketcap (Spot) und sogar Platz 2 wenn man die Derivate-Börsen für Kryptowährungen betrachtet. Die Derivate-Märkte auf OKEx hatten in den letzten 24 Stunden ein Handelsvolumen in Höhe von knapp 1,9 Milliarden Euro und damit mehr als Bitmex auf Platz 3 mit 1,5 Milliarden Euro.

okex

Die Signifikanz dieses Ereignisses ist also nicht zu unterschätzen. Glaubt man den Worten des CEO Jay Hao wird schon bald wieder alles seinen gewohnten Gang gehen, jedoch kann man nicht darauf vertrauen, das Führungskräfte in einem Fall wie diesem die Wahrheit erzählen. Dafür geht es schlicht und einfach um ein viel zu großes Geschäft, Umsatz und am Ende des Tages natürlich auch Profit.

Fazit: OKEx bekommt Probleme hoffentlich in den Griff

Man kann nur hoffen, dass dies bereits der größte Schock war und nichts mehr nach kommt. Eine weitere Verzögerung der Bitcoin Withdrawals könnte nicht nur für die Börse selber ernsthafte Konsequenzen haben, sondern für die gesamte Industrie.

Wer schon länger dabei ist wird sich an die damals größte Börse Mt. Gox erinnern, die aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten (anders als OKEx) schließen musste. Dieses Ereignis richtete damals nachhaltigen Schaden an. Krypto-Investoren und Händlern sei geraten, sich immer der Risiken bewusst zu sein, wenn man Kryptowährungen auf einer Börse hält und nicht in einem Soft- oder Hardware-Wallet.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!