MicroBT stellt neue Whatsminer-Serie vor

Übersicht:

  • MicroBT bringt die Whatsminer M30S+, M30S++ und M31S+ auf den Markt
  • Die Geräte sind auf die Zeit nach dem Halving optimiert
  • Die leistungsstarken Geräte werden mit einer einjährigen Garantie ausgestattet

Das chinesische Unternehmen MicroBT ist in der Mining-Szene hinlänglich bekannt. Das liegt insbesondere an der erfolgreichen Produktserie „Whatsminer“, welche leistungsstarke Stand-alone Mining-Rigs umfasst. In der jüngeren Vergangenheit verkürzte MicroBT den Abstand zum Marktführer Bitmain deutlich und brachte effiziente Geräte für den privaten oder professionellen Einsatz auf den Markt. Nun entwickelten die Chinesen mit der „M3x“-Produktlinie neue Mining-Rigs, welche optimal auf das kommende Bitcoin Halving ausgerichtet sind. Im Rahmen einer Online-Konferenz wurden nun die relevanten Eckdaten bekannt gegeben.

MicroBT launcht neue Stand-alone Miner der M3x-Serie

Jianbing Chen, COO von MicroBT, läutete die neue Whatsminer-Serie am 17.04.2020 ein und stellte die drei Geräte mit all ihren Kennzahlen vor. Die neuen Mining-Rigs tragen die Bezeichnungen M30S+, M30S++ und M31S+ und sollen gemäß Chen das Ergebnis monatelanger intensiver Arbeit sein. Insbesondere die lang erwartete M30-Serie erscheint pünktlich zum anstehenden Halving. Das diesjährige Bitcoin Halving-Event halbiert die Block-Provision beim Bitcoin Mining. Dadurch ergibt sich für viele Miner die Situation, dass sie ihre Mining-Prozesse hinsichtlich der gegebenen Rentabilität prüfen müssen. Die neue Whatsminer-Serie umfasst laut MicroBT Endgeräte, die auch unter den neuen Umständen nach dem Halving nach wie vor effizient arbeiten können.

Die leistungsstarken Modelle M30S+ und M30S++ überzeugen durch große Power bei gleichzeitig geringem Energiebedarf. Der Whatsminer M30S+ liefert eine Hashrate von 100 TH/s bei einem Energiebedarf von 3400 Watt. Der SHA-256 Algorithmus ermöglicht das Schürfen von 43 Coins. Der große Bruder M30S++ ist mit 112 TH/s noch leistungsstärker und weist einen Energiebedarf von 3472 Watt auf. Auch der M30S++ beherrscht den SHA-256 Algorithmus, welcher das Mining von 43 Coins ermöglicht. Beide Modelle verbrauchen somit weniger als 50 Watt pro Terahash. Zudem erwähnte Jianbing Chen noch eine weitere Besonderheit. Diese ist in der Form noch von keinem Mining-Rig-Hersteller angeboten worden.

Chen legte im Rahmen der Online-Konferenz den Fokus auch auf die einjährige Garantie, die MicroBT seinen Kunden gewährt. Dies ist ein Novum und soll die hohe Qualität der Geräte verdeutlichen. Nach eigenen Aussagen stellt das Unternehmen mit dem Launch der neuen Geräte auch die eigene Firmenphilosophie um. Getreu dem Motto „Qualität statt Quantität“ will MicroBT zukünftig auf massentaugliche Geräte höchster Qualität setzen. Jede neue Produktlinie soll optimal auf die jeweiligen Begebenheiten angepasst sein.

Preislich liegen die Geräte zwischen 2400 US-Dollar für den M31S+, 2800 US-Dollar für den M30S+ und knapp 4000 US-Dollar für den M30S++.

Im Folgenden ein einfaches Rechenbeispiel für den neuen Whatsminer M31S+. Angenommenes Szenario: Strompreis von 0,053€ pro kW/h und Bitcoin-Preis von 6300€.

 Whatsminer M31S+
Hashrate78 TH/s
Energiebedarfetwa 3,3 kW/h
AlgorithmusSHA-256
Profit Monat (geschätzt)~120€
Profit Jahr (geschätzt)~1450€
Anschaffungspreisab 2200€
Break Even in Monaten18

MicroBT schloss zuletzt zum Marktführer auf

Mit seiner Whatsminer-Produktserie ist MicroBT bereits seit 2017 am Markt vertreten. Die erste Generation unter der Bezeichnung M1 und M3 wurde etwa 90.000-mal verkauft. Im Folgejahr sprang der Absatz bereits auf 300.000 Geräte, was letztlich etwa 9 Prozent der gesamten Bitcoin Hashrate ausmachte. Die im vergangenen Jahr eingeführte M20-Serie sorgte dann endgültig für den Durchbruch. Die etwa 600.000 verkauften Geräte machten 35 Prozent der Bitcoin Hashrate aus, was das chinesische Unternehmen zur Nummer zwei hinter Bitmain mit seiner Antminer-Serie machte.

Der ausgesprochene Philosophiewandel könnte zukünftig unter Umständen die Verkaufszahlen etwas sinkend lassen. Gleichzeitig verspricht er aber auch langlebigere und effizientere Produkte. Vincent Zhang, Verkaufsleiter von MicroBT, hob neben der technischen Seite auch die angebotenen Serviceleistungen hervor. Zukünftig wird das Unternehmen zu seinen Geräten auch immer ein umfassendes Leistungsangebot, bestehend aus einer einjährigen Garantie, attraktiven Preismodellen und einer zielgerichteten Beratung, anbieten. Dadurch will MicroBT sich nachhaltig von der Konkurrenz absetzen.

Fazit: Mit der neuen Whatsminer-Serie auch nach dem Halving rentabel Coins schürfen

MicroBT, das Unternehmen hinter der Whatsminer-Produktserie, brachte mit Blick auf das anstehende Bitcoin Halving neue Modelle auf den Markt. Die unter den Bezeichnungen M30S+, M30S++ und M31S+ veröffentlichten Stand-alone Miner überzeugen durch eine hohe Leistungsdichte bei gleichzeitig geringem Energiebedarf (<50 Watt pro Terahash). Dadurch soll die Halbierung der Block-Provision aufgefangen werden, sodass nach wie vor rentabel Bitcoin und Co gemint werden können.

Vor allem die von MicroBT gewährte einjährige Garantie ist ein sehr positives Merkmal. Damit unterstreicht das chinesische Unternehmen die hohe Qualität seiner Produkte. Auf dem Papier überzeugen die leistungsstarken Stand-alone Miner (M31S+ mit 80 TH/s, M30S+ mit 100 TH/s und M30S++ mit 112 TH/s) bereits im vollen Umfang.

Jens Kerkmann
Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!