Hedera Hashgraph (HBAR) – Mainnet Beta Launch


Überblick:

  • Hedera Hashgraph kündigt Mainnet Launch für den 16. September 2019 an
  • Developer können beginnen dezentralisierte Applikationen zu entwickeln
  • Ausgabe des HBAR Token an SAFT Investoren wird gestartet

Die Blockchain Plattform Hedera Hashgraph hat bekannt gegeben, dass sie ihr Mainnet in der Beta Version am 16. September 2019 der Öffentlichkeit bereitstellen möchte. Nach der Veröffentlichung, die unter dem Namen “Open Access” stattfinden wird, können Entwickler sich einen Account anlegen und damit beginnen auf der Hedera Plattform dezentralisierte Applikationen zu entwickeln.

Die Hedera Hashgraph Plattform

Gleichzeitig wird die Ausgabe des eigenen HBRA Tokens an die Investoren des SAFT Token Offerings gestartet. In diesem wurden insgesamt 100 Millionen US-Dollar eingesammelt. Mance Harmon, Co-Founder und CEO von Hedera Hashgraph äußerte, dass es bereits hunderte Entwickler geben würde, die an DApps auf der Plattform arbeiten. Diese Anzahl soll durch den Mainnet Beta Start nun weiter gesteigert werden.

“Open Access also marks the next step in our journey to become the industry’s most decentralized, permissionless, public network. At the same time that our mirror nodes are becoming open source and accessible to all, we’re also beginning a careful, responsible coin distribution process.”

Hashgraph versteht sich als eine Weiterentwicklung der Blockchain Technologie, die eine Datenstruktur und einen speziellen Konsensus Algorithmus beinhaltet. Die Vorteile sind eine enorm hohe Anzahl an möglichen Transaktionen pro Sekunde und die erhöhte Sicherheit durch das asynchrone Byzantine Fault Tolerant Protokoll.

Hinter dem Hashgraph Projekt steht das Hedera Council. Dies ist ein Verbund von insgesamt 39 Unternehmen die das Projekt weiter vorantreiben möchten. Mit dabei sind u.a. Boeing, Deutsche Telekom und IBM. In diesem Artikel werfe ich einen genaueren Blick auf die Hashgraph Technologie und den anstehenden Beta Launch des Mainnets.

Hashgraph ICO Daten

Token Name:HBAR
Protokoll:Hashgraph
Gesammelte Funds (SAFT + Public Sale):
~120.000.000 USD
Gesamtversorgung:50.000.000.000 HBAR
Token Verteilung:Hedera Council Treasury (65%), Hedera Management & Team (17%), SAFT Investoren und Entwickler (13%), Swirlds Group (5%)

Was genau ist der Hedera Hashgraph?

Hedera Hashgraph ist ein DLT-Projekt und eine weiterentwickelte Variante einer Standard-Blockchain. Bei dieser wurde als Basis ein DAG (Directed Acyclic Graph) genutzt wie bei IOTA. Hier werden Vorgänge nicht in einer Chain, sondern über einen azyklischen Graphen aufgezeichnet. Das System unterstützt dezentrale Anwendungen und nutzt einen aBFT-Konsens (Asynchronen Byzantine Fault Tolerance).

Die noch junge Blockchain Technologie bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Dennoch gibt es einige Probleme wenn es um die konkrete Umsetzung von Nutzungsmöglichkeiten auf der Blockchain geht.

Dr. Leemon Baird, Mitbegründer, CTO und CSO von Hedera Hashgraph konzentriert sich bei seiner Arbeit für Hedera auf die folgenden vier Aspekte:

  1. Leistung: Die meisten Projekte (z.B. Ethereum) können nur wenige Transaktionen pro Sekunde abwickeln, wodurch eine Massen-Implementierung der Blockchain in eine Vielzahl von hoch skalierten Projekten unmöglich ist und die Massen-Adaption schwierig gestaltet.
  2. Sicherheit: Mit einem exponentiellen Anstieg der Nutzung von Blockchains durch große Unternehmen würde auch der Wert von Assets und Transaktionen auf der Blockchain im gleichen Maße steigen. Diese sollen durch den bereits genannten aBFT-Konsens in höherem Maße gesichert werden, als es bei derzeitigen Blockchains der Fall ist.
  3. Governance: Im Gegensatz zur Standard-Blockchain soll das Hauptbuch von Hedera nicht nur von der Technologie, sondern auch von Fachleuten aus den Bereichen IT, Wirtschaft & Recht geführt werden.
  4. Stabilität: Neben der technischen Stabilität soll der Hedera Hashgraph rechtliche Mechanismen zur Durchsetzung von Entscheidungen nutzen, einschließlich KYC und AML.

Unterschied zur gewöhnlichen Blockchain

Die Hashgraph-Technologie ist das Datenübertragungssystem, das auf einem dezentralen Protokoll basiert.

In der Blockchain werden Informationen in Blöcken gespeichert, und jeder Block “n” hängt vom vorherigen Block “n-1” ab, so dass diese Blöcke eine einzige Kette bilden, wie der Name “Blockchain” beschreibt.

Im Hashgraph kann der Teilnehmer auch eine Transaktion anlegen, aber die Informationen werden bei der Formulierung eines bestimmten Ereignisses unterschiedlich gespeichert. Außerdem ist es nicht notwendig, dass der Hashgraph einen Proof-of-Work hat, was ihn für die Teilnehmer als System kostengünstiger macht. Dies ermöglicht es schneller und effizienter zu sein.

Es gibt mehrere Elemente, die hervorgehoben werden sollten:

  1. Die Plattform sollte schnell, sicher und kostengünstig sein.
  2. Das System sollte von mehreren (39) Organisationen geleitet werden, in diesem Fall die Hedera Association und nicht eine einzige von ihnen sollte die anderen beeinflussen.
  3. Token – es gibt einen nativen Token innerhalb der Plattform, der es ermöglicht, als Dienstprogramm verwendet zu werden, der die Erstellung von Dapps und Zugriff auf zusätzliche Funktionen ermöglicht.

Die Struktur der Hashgraph Plattform

Hedera Hashgraph Struktur

Die Struktur der Plattform kann gut in Ebenen dargestellt werden. Unten befindet sich das Internet, über welches jeder Computer mit der Plattform verbunden ist.

In der Ebene darüber kommt der Hashgraph Konsensus zum Einsatz, der dafür sorgt das alle Vorgänge schnell, sicher und fair funktionieren. Die Knoten nehmen Transaktionen von den Teilnehmern oder Clients und teilen sie über ein Gossip-Protokoll mit dem Netzwerk. Alle Knotenpunkte führen den Konsens Algorithmus aus. Dadurch wird automatisch eine kryptographisch sichere Hashgraph-Datenstruktur aufgebaut.

Die oberste Ebene setzt sich aus drei Elementen zusammen. Aus einer Kryptowährung, einem Datenspeicher für den DAG und Smart Contracts, die ebenso wie auf Ethereum in Solidity geschrieben sind.

Hedera Gossip Protocol

Anwendungsgebiete des HBRA Tokens

Bereits jetzt gibt es einige Firmen, die den Hedera Hashgraph in ihren Applikationen einsetzen:

Carbon: Carbon ist ein Stable Coin, der mit dem US-Dollar korreliert. Sie erreichen Stabilität durch die algorithmische Anpassung der Gesamtversorgung an die Nachfrage. Carbon verspricht den Benutzern eine schnelle, sichere und stabile Kryptowährung, die mit Smart Contracts kompatibel und weltweit einsetzbar ist.

Hearo.fm: Hearo.fm ist ein globaler Musikmarktplatz für unabhängige Künstler, der Micropayments mit der JAM-Kryptowährung ermöglicht. Das Ziel von von Hearo.fm ist es, den Zugang zum Musikvertrieb weltweit zu demokratisieren, indem eine Musikwirtschaft mit Mikrozahlungen für Künstler und Hörer geschaffen wird.

Red Swan: Red Swan ist eine sichere Plattform für Investitionen in hochwertige, tokenisierte Gewerbeimmobilien mit der Liquidität und Sicherheit öffentlicher Märkte. Eines ihrer Ziele ist es, die jetzige Investorenbasis für Immobilien durch die Tokenisierung von Immobilienvermögen zu erweitern. Gleichzeitig möchten sie eine einzige Plattform bereitzustellen, die Käufer, Vermittler und Verkäufer verbindet.

ZEUX: Im Dezember 2018 gab ZEUX eine strategische Partnerschaft mit Hedera bekannt. ZEUX ist ein Unternehmen welches klassische Finanzdienstleistungen wie Zahlungen, Bankgeschäfte und Investitionen in eine App integrieren will. Somit wird der HBAR-Token von Hedera sobald er verfügbar ist in der ZEUX App gelistet und kann dann für alle POS-Zahlungen verwendet werden.

Hashgraph Team

Hashgraph Team

Mance Harmon – Co-Founder und CEO

Harmon arbeitete bereits mehr als zwei Jahrzehnte in multinationalen Unternehmen, Behörden und Startups. Er erhielt einen Masterabschluss in Informatik von der University of Massachusetts und einen Bachelor of Science in Informatik von der Mississippi State University.

Dr. Leemon Baird – Co-Founder und CSO (Chief Scientist Officer)

Leemon Baird ist der Erfinder des Hashgraph Distributed Consensus Algorithmus und Mitbegründer und Chefwissenschaftler von Hedera. Er hat bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Tech-Branche gesammelt und war als Professor für Informatik an der US Air Force Academy tätig.

Mehernosh (Nosh) Mody – Senior Vice President Engineering

Nosh bringt 25 Jahre Erfahrung als Ingenieur Manager und Technologiemanager mit und ist Senior Vice President of Engineering bei Hedera. Zuvor war er bei Trend Micro TippingPoint tätig und leitete davor die Forschung und Entwicklung bei vielen anderen Startups, z.b. Britestream Networks und Coretrace Corp. Nosh hat einen Bachelor von der University of Texas und einen Master in Informatik von der University of Massachusetts.

Fazit: Große Erwartungen an den Hashgraph Mainnet Launch

Wenn man sich mit Hashgraph beschäftigt merkt man schnell, dass dieses Projekt große Ambitionen hat.

Aus technischer Sicht wäre eine funktionierende DAG mit dem dazugehörigen Konsensus Algorithmus ein Meilenstein, der gewöhnlichen Blockchains haushoch überlegen ist.

Ich bin also sehr gespannt, wie der Mainnet Launch am 16. September verlaufen wird und ob es Hedera gelingt mit der Plattform Fahrt aufzunehmen.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!