Coin-Ratgeber.de

ETH in 2021 besser ist als BTC – 3 Gründe warum

Überblick:

  • Wachstum von ETH mit Luft nach oben
  • DeFi befeuert Überflügeln von Ethereum
  • Konsolidierung von Bitcoin hilft ETH und Altcoins

Der Preis von Ether (ETH), der nativen Kryptowährung des Ethereum Blockchain Netzwerks, ist seit Beginn des neuen Jahres in die Höhe geschossen. Viel bemerkenswerter ist allerdings die Tatsache, dass ETH seit dem 1. Januar mit 81 Prozent Zuwachs die Mutter aller Kryptowährungen Bitcoin deutlich übertraf. Der Bitcoin Preis hingegen stieg ‘nur’ um 26 Prozent im gleichen Zeitraum. Beide Werte basieren auf dem jeweiligen Handelspaar zum US-Dollar seit Jahresbeginn.

Es gibt drei Hauptgründe, warum Ethereum in den letzten Tagen Bitcoin überflügelt hat. Diese sind 1) Ethereums beschleunigtes Wachstum, 2) die sich verbessernde Stimmung rund um den dezentralen Finanzsektor DeFi und 3) BTCs aktuelle Phase vergleichsweise niedriger Volatilität. Schauen wir uns das im Detail an.

ETH Wachstum noch nicht am Ende

YTD-ethereum-charts-coinmarketcap
Preisentwicklung seit Jahresbeginn von Ethereum

Der Ether Preis stieg seit Anfang des Jahres um unglaubliche 81 Prozent. Doch ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Schließlich bewegt sich der Ethereum Kurs nach wie vor unterhalb des bisherigen All Time High von Mitte Januar 2018, wenn auch nicht mehr viel. Und Ziel der ETH Investoren ist es schließlich, dass Ether mit Bitcoin gleichzieht, zumindest im Hinblick auf das Erreichen neuer Allzeithochs. Historische Daten belegen, dass Ether in den letzten Jahren nahezu immer zu Jahresanfang eine bessere Performance gegenüber Bitcoin hinlegte.

Die Vergleichsdaten anhand der historischen Werte (1. – 16. Januar des jeweiligen Jahres) laut CoinMarketCap für Ethereum und Bitcoin sehen wie folgt aus:

  • 2018 Wachstum ETH: +36 Prozent / Wachstum BTC: – 16 Prozent
  • 2019 Wachstum ETH: -12 Prozent / Wachstum BTC: – 5 Prozent
  • 2020 Wachstum ETH: +25 Prozent / Wachstum BTC: +21 Prozent

Mit Ausnahme von 2019 übertraf Ether Bitcoin bei Weitem. Im letzten Bullenzyklus 2017/2018 war BTC sogar rückläufig und der Ether Preis legte zu.

ETH erlebt schnelles Wachstum, angeheizt durch die DeFi Stimmung

DeFi Token haben in letzter Zeit einen rasanten Anstieg erlebt. Hauptakteure dabei sind Aave und SushiSwap. Die Rallye der DeFi Token wird teilweise durch den schnell wachsenden Total Locked Value TVL befeuert. TVL beschreibt die Gesamtmenge des in den DeFi Markt investierte Kapitals.

Mit über 24 Milliarden US-Dollar ist mehr Kapital in DeFi Protokollen gebunden als je zuvor. Das signalisiert eine massive Nachfrage. Dieser Bedarf ist entscheidend für die Dynamik von Ethereum – und folglich auch für den Ether-Token – da immer mehr Apps und Token auf das Netzwerk angewiesen sind.

Gas fee ETH

Die steigende Zahl der Nutzer zeigt sich auch in dem massiven Anstieg der Gas Fees, also den Gebühren für Transaktionen von Ethereum. Mittlerweile haben sich die Preise wieder etwas stabilisiert, nachdem sie zwischenzeitlich auf 15 bis 18 Gwei pro Transaktion gestiegen waren. Obwohl hohe Transaktionsgebühren nicht ideal sind, hat der erneute Anstieg der Transaktionsgebühren eine positive Seite, sagte Jacob Franek, Mitgründer von Coinmetrics und Partner bei DeFi Alliance. Die Zunahme zeigt die Zahlungsbereitschaft der Nutzer, was auf eine echte Nachfrage hindeutet. Franek sagte weiterhin:

Andere Layer 1 Blockchain Protokolle, wie Polkadot und Cosmos, wachsen nahezu unaufhaltsam, um mit Ethereum zu konkurrieren. In absehbarer Zukunft machen es der Netzwerkeffekt von Ethereum und der gebündelte Mehrwert von DeFi Protokollen im Ethereum Blockchain Netzwerk jedoch weniger wahrscheinlich, dass die Dominanz von Ethereum im DeFi Sektor kurzfristig infrage gestellt wird.

Stabiler Bitcoin Kurs bringt geringere Volatilität mit sich

BTC volatility index

In den letzten Tagen konsolidierte der Bitcoin Kurs größtenteils mit geringer Volatilität. Das ermöglichte vielen Altcoin etwas aufzuholen. Vor allem die Nachfrage nach Altcoins mit geringerem Volumen und Liquidität stieg dadurch erheblich.

Die Preisrallye von Ethereum fällt mit dem zusammen, was Händler als „Altcoin Season“ bezeichnen. Dabei handelt es sich um eine Phase, in der viele Altcoins gemeinsam steigen. Besonders, wenn Bitcoin nur kleine Preisbewegungen vollzieht.

Diese Altcoin Season tritt auf, wenn Bitcoin schwankt und Investoren nach risikoreicheren Geschäften suchen. Historisch gesehen findet die Saison der alternativen Kryptowährungen in den ersten Monaten des Jahres statt. Altcoins sehen normalerweise größere Preisbewegungen, weil sie ihre geringe Liquidität anfällig für extreme Volatilität in kurzen Zeiträumen macht.

Für Privathändler und Händler von Derivaten macht die hohe Volatilität des Altcoin-Marktes den Kauf von Ethereum und den Handel mit kleineren Kryptowährungen zumindest kurzfristig attraktiver als den mit Bitcoin. In der Zwischenzeit bleibt BTC/USD in einer unsicheren Position, da einige Händler davor warnen, dass Bitcoin aus seiner Handelsspanne ausbrechen könnte, anstatt zu höheren Ständen aufzusteigen. Wenn dies geschieht, werden Altcoins wahrscheinlich größere Verluste im Vergleich zu BTC sehen. Krypto Händler Jonny Moe sagte auf Twitter:

Fazit

Ethereum (ETH) überflügelt Bitcoin bereits seit einigen Wochen. Einerseits ist das durch das stetige Wachstum des DeFi Sektors begründet, welches wiederum den Ether Preis extrem pusht. Andererseits profitiert ETH von der aktuellen Konsolidierungsphase von Bitcoin und der dadurch geringeren Volatilität. Investoren sind daher nun vermehrt auf der Suche nach risikoreichen und vor allem volatileren Optionen. Und diese finden sie insbesondere bei kleineren Altcoin Projekten.

Wie der letzte Bullenzyklus 2017/2018 gezeigt hatte, ist diese massiven Aufschwünge von ETH und Co. nicht von langer Dauer. Sobald Bitcoin sich gefestigt hat, setzt der Kurs seine weitere Reise in unbekanntes Terrain fort. Die Altcoins profitieren zwar weiterhin etwas davon, jedoch nicht in dem Maße, dass sie BTC dauerhaft outperformen.

Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!