Yearn.finance – Erster inoffizieller Bericht veröffentlicht

Überblick:

  • Erster Quartalsbericht von Yearn.finance veröffentlicht (inoffiziell)
  • Übersicht Einnahmen und Ausgaben
  • Yearn.Finance fusioniert mit Pickle Finance

Yearn.finance Quartalsbericht publiziert

Die DeFi Community veröffentlichte den ersten inoffizielle Yearn.finance Quartalsbericht. Darin ist ersichtlich, dass yUSD Vault die DeFi Protokoll Einnahmen dominiert.

Mitglieder der DeFi Community erstellten diesen Bericht, der den Zeitraum vom 20. August bis zum 20. Oktober umfasst. Eine offizielle Prüfung durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft fand nicht statt. Der Quartalsbericht besagte, dass das Nettoeinkommen für den Dreimonatszeitraum 3,79 Millionen US-Dollar betrug. Der Großteil dieser Summe stammte aus dem yVault Produktangebot.

yUSD Vault war für den Löwenanteil der Einnahmen mit 68 % der Gesamtsumme verantwortlich. yETH Vault, eingeführt im September, erwirtschaftete in diesem Zeitraum 545.000 US-Dollar. Yearn.Finance stellte dieses Produkt jedoch bald wieder ein, um das Risiko und die Verluste zu minimieren. Der yETH Vault bleibt bis auf Weiteres für Einzahlungen geschlossen, denn er erwirtschaftet derzeit weniger als 1 %. Yearn.finance plant jedoch yETH während der bevorstehenden Veröffentlichung der Vault Versionen 2.0 wieder in den Markt einzuführen.

Yearn.finance plant neue Gebührenstruktur

Der Großteil der Einnahmen aus diesen Vaults entstand durch die 0,3 % Auszahlungsgebühren, so der Bericht. Ebenso war zu lesen, dass die Einführung einer neuen Gebührenstruktur bevorsteht.

„Allerdings wird yVaults eine neue Gebührenstruktur – 2 % AUM/20 % Performancegebühr – für die kommenden 2.0 yVaults implementieren.“

Die Erwartung sind hoch, dass die Erträge der Plattform unter dieser neuen Gebührenstruktur deutlich höher sein werden.

Einnahmen und Ausgaben

Der Quartalsbericht zeigte weiter, dass es im September einen Umsatzsprung gab. Das führt auf den rasanten Zuwachs des Yield Farming zurück. Im Oktober ging der Umsatz wieder zurück, als die Märkte zu schrumpfen begannen. Insgesamt erhielten die Staker Auszahlungen in Höhe von 2,46 Millionen US-Dollar beziehungsweise 65 Prozent der Nettoeinnahmen.

Yearn.finance erwirtschaftete in dem betrachteten Zeitraum einen Bruttogewinn von 4,14 Millionen US-Dollar, laut Bericht. 69 Tsd. US-Dollar davon verdiente Yearn mit dem Uniswap UNI Airdrop.

Der Bericht zeigt, dass der Großteil der Betriebskosten der Plattform in Höhe von 306 Tsd. US-Dollar auf Verwaltungsgehälter (56 Prozent) und Sicherheit (27 Prozent) entfielen. Die verbleibenden Kosten beinhalten Aufwendungen für Audits und Korrekturen von Fehlern sowie eine Reihe von Zuschüssen für Beteiligte am Yearn.finance Ökosystem.

Yearn.finance absorbierte vor kurzem eine Reihe von kleineren DeFi Protokollen wie zum Beispiel Pickle. Zum Endzeitpunkt des Quartalsberichtes am 20. Oktober hielt Yearn eine beträchtliche Menge von ETH, YFI und UNI im Wert von schätzungsweise 581,000 US-Dollar.

Die Reaktionen auf die Veröffentlichung des Berichts waren größtenteils positiv und unterstützten seine Transparenz.

Yearn.finance tweet quarterly report

Zum Zeitpunkt des Artikels wurde YFI, der native Token von Yearn.finance, mit 25.000 US-Dollar gehandelt. Über die Woche verlor YFI 17 % als die Kryptowährungsmärkte von ihren jüngsten Hochs korrigierten.

 

yearn.finance-charts coinmarketcap

Yearn.finance kooperiert mit Pickle Finance

Das dezentrale Finanzprotokoll Yearn Finance kündigte kürzlich eine Partnerschaft mit Pickle Finance an. Der erste Grund für die Zusammenarbeit ist das Verstärken der Anreize für Yield Farming. Der zweite Grund ist die Entschädigung der Opfer des jüngsten Angriffs auf Pickle. Dieser führte zu einem Verlust von fast 20 Millionen US-Dollar in Dai.

Laut einer Ankündigung des Yearn-Gründers Andre Cronje soll dieser Schritt doppelte Arbeit vermeiden, die Effektivität erhöhen und die gemeinsame Expertise nutzen. Das sollte gut funktionieren, denn Pickle Finance Vaults, oder „Pickle Jars“, sind geklonte Versionen von Yearn’s v1 yVaults. Der Code ist also ähnlich.

Pickle Finance schafft Anreize, Stablecoins zu verkaufen, die oberhalb ihres Kurses gehandelt werden. Im Gegenzug sollen Stablecoins gekauft werden, die unterhalb ihres Preises liegen. Ziel ist es letztere eng an den US-Dollar zu binden, auf dem sie basieren. Cronje sagte, der erste Schritt wäre, Pickle Jars und Yearn’s v2 Vaults zusammenzuführen und den Gesamtwert beider Protokolle zu verschmelzen. Er erklärte, dass eine weitere Integration geplant ist.

Wie sieht die gemeinsame Reise aus?

Das Endziel ist es, die Renditen für Yield Farmer mit Pickle-Strategien zu steigern, die unter der neuen Yearn-Gebührenstruktur höhere Performance-Gebühren erhalten. Yearn Finance plant, Pickle-Entwickler und strategische Schöpfer an Bord zu holen, um neue Strategien und Gebührenstrukturen für die neuen Vaults zu entwerfen.

Pickle wird Belohnungen einführen. Dabei werden Token an diejenigen verteilt, die Yearn Vault Token einsetzen. Diese Token können nun in einem Treuhandkonto zeitlich gesperrt werden. Der Name dieser Token soll DILL lauten. DILL Token können auch verwendet werden können, um bei Pickle Governance zu partizipieren und die Belohnungen von Yearn Vaults zu erhöhen.

Einige in der Community stellten infrage, ob es eine Governance-Abstimmung über die Entscheidung der Kooperation hätte geben sollen. Yearn-Teammitglied „Tracheopteryx“ erklärte, dass dies nicht notwendig wäre.

Er erläuterte, dass das Erstellen neuer Yearn Vaults, wie zum Beispiel die neu zusammengeführten Pickle Jars, völlig erlaubnisfrei sind, sodass keine Abstimmung erforderlich ist. Außerdem geben die neuen Vaults Pickle-Token aus, keine Yearn-Token, und die Belohnungen sind in DILL und nicht in YFI.

Fazit

Yearn.finance schloss einen bemerkenswertes erstes Quartal ab. Wie der inoffizielle Quartalsbericht der Yearn Community zeigte, trug yUSD Vault mit etwas über zwei Drittel zu den gesamten Einnahmen bei. Mit der geplanten neuen Gebührenstruktur und den Vaults 2.0 ist das Wachstum von Yearn nicht aufzuhalten. Durch die Kooperation mit Pickle Finance hat Yearn.finance einen weiteren strategische Partner gewonnen. Beide profitieren gegenseitig von ihren Expertisen und treiben das Yield Farming auf eine neue Stufe.

Mathias Wagner
Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!