Coin-Ratgeber.de

Elon Musk und die Kryptowährungen: DOGE & Bitcoin-Enthusiast?

Überblick:

  • Bitcoin weiterhin über der 20.000 US-Dollar-Marke
  • Elon Musk mit weiteren Bitcoin-Tweets
  • Unterhaltung mit Michael Saylor von MicroStrategy

Der Bitcoin wird für immer mehr Anleger interessant, auch für die Superreichen.

Elon Musk und Michael Saylor tauschen sich in Sachen Bitcoin-Investments aus.

Michael Saylor (MicroStrategy) berichtet über seine 1,3 Milliarden US-Dollar Bitcoin-Käufe.

Elon Musk: Bitcoin sein nächstes Investment?

In der Krypto-Gemeinschaft ist Elon Musk schon lange für eine bestimmte Sache bekannt und zwar das geheimnisvolle Twittern über Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin und DOGE Coin. Heute überschlagen sich die Meldungen aus Nachrichten-Redaktionen hinsichtlich des Themas Elon Musk und seinem Verhältnis zu Kryptowährungen. Gestern kam es erneut zu einer Reihe von Tweets von Elon Musk, in dem er Bitcoin wahlweise als sein „Safe Word“ bezeichnete, oder auch ein Meme postete:

Nur um dann in einem der nächsten Tweets die Signifikanz der Kryptowährung in Frage zu stellen: „Bitcoin ist fast so blödsinning wie FIAT-Währungen“

Richtig interessant wurde es jedoch durch einen Tweet, den Elon Musk seinem „Favoriten“ gewidmet hat, nämlich DOGE-Coin. In der Krypto-Gemeinschaft wurde er als der „CEO of Doge“ bezeichnet, da Elon dies tatsächlich einmal in seiner Twitter-Biographie veröffentlicht hatte.

Dabei handelt es sich offensichtlich um einen Scherz, den er jedoch weiterführt. Ruft man derzeit das Twitter-Profil des Tesla CEO’s auf, findet sich dort die Angabe „Former CEO of Dogecoin“. Sein gestriger Tweet sorgte dafür, dass der Preis von DOGE um mehr als 30 % innerhalb von 24 Stunden anstieg.

Ist Elon Musk in Bitcoin oder DOGE investiert?

Elon Musk ist nach eigenen Angaben weder in Bitcoin, noch in DOGE investiert. 2019 erklärte er einmal in einem Tweet, dass er lediglich 0.25 Bitcoin halten würde, die er geschenkt bekommen hat. Ob sich seitdem etwas an dieser Situation verändert hat, ist zu bezweifeln. In diesem Kontext wurde es interessant, als gestern Michael Saylor in die Diskussion einstieg.

Saylor ist der CEO der Firma MicroStrategy, die in diesem Jahr bereits über eine Milliarde US-Dollar in Bitcoin investiert hat und weitere Zukäufe plant. Dazu hatte das Unternehmen Wandelanleihen ausgegeben, um das dafür nötige Kapital zu sammeln. In einem der Tweets ermunterte Michael Saylor nun Elon Musk, seinen Anteilseignern einen Gefallen zu tun und Assets von Tesla in Bitcoin umzuwandeln:

Die Gerüchteküche fing so richtig an zu brodeln, als Elon Musk nachhakte und Michael fragte, ob so großte Transaktionen denn überhaupt möglich sind:

Worauf Michael Saylor entgegnete, dass er bereits für 1,3 Milliarden US-Dollar Bitcoin gekauft hätte und bereit wäre, Elon Musk sein „Playbook“ (seine Herangehensweise) vorzustellen:

Zum jetzigen Zeitpunkt scheint dies allerdings eher unwahrscheinlich, hat Tesla doch gerade andere Gebiete wie das SpaceX-Projekt, das für Elon Musk höchstwahrscheinlich Vorrang vor allen anderen Dingen hat.

Fazit: Milliardäre interessiert in Bitcoin

Auch wenn ein aktives Investment in Bitcoin seitens Elon Musk derzeit eher unwahrscheinlich ist, hat diese Twitter-Diskussion doch klar gezeigt, welches Interesse bei den sehr vermögenden Menschen für das Thema Bitcoin besteht. Michael Saylor wird nicht der erste und letzte CEO gewesen sein, der mit seinem Unternehmen verstärkt in Bitcoin investiert. Vor einigen Jahren waren Unterhaltungen wie diese noch Wunschträume von Bitcoin-Anlegern, die sich nun schneller bewahrheitet haben, als viele für möglich hielten.

Über Yannick "Cryptonator1337" Eckl

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

78

% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

87,8% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

77

% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!