Bitcoin Cash mit Kurszuwachs um 68 % – Hard Fork steht an

Lange war es ruhig um Bitcoin Cash (BCH) geworden, doch am Donnerstag tauchte die Bitcoin Fork nach längerer Zeit mal wieder in der Top 10 der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen auf. Im Wochen-Chart konnte BCH rund 68 % zulegen. Der Kurs nähert sich dem Niveau um 1.500 US-Dollar, welches zuletzt im Mai 2018 erreicht wurde. Grund für den plötzlichen Kursanstieg ist eine geplante Hard Fork am 15. Mai. Diese bringt zwei wichtige Neuerungen ins Netzwerk, welche die Performance und das Volumen von Bitcoin Cash verbessern sollen. Grund genug, sich mit den Einzelheiten der Hard Fork zu befassen.

Bitcoin Cash Hard Fork treibt den Kurs nach oben

Am 20. Dezember 2017 erreichte Bitcoin Cash sein bis heute gültiges All Time High bei 4.355 US-Dollar. Von diesen Sphären ist der aktuelle Kurs bei fast 1.500 US-Dollar zwar noch ein ganzes Stück entfernt, dennoch ist BCH so etwas wie der Gewinner der Woche. Nach einem deutlichen Kursanstieg befindet sich die 2017 durch eine Bitcoin Fork entstandene Kryptowährung wieder unter den nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen. Coinmarketcap listet BCH derzeit mit rund 27 Milliarden US-Dollar auf Platz 9. Noch vor rund 7 Tagen lag der Kurs bei etwa 850 US-Dollar. Ursache für den Kursanstieg dürfte die kommende Hard Fork sein, welche noch im Mai Einzug ins Netzwerk erhalten soll.

Teil der kommenden Hard Fork sind zwei Änderungen, auf die die Community bereits seit einiger Zeit wartet. Eine geplante Änderung soll den Durchsatz von Mikrotransaktionen fördern und die andere soll mehrere „OP_RETURNS“ ermöglichen – aber dazu später mehr. Die zuvor erwähnten Mikrotransaktionen lassen sich zukünftig ohne Block-Bestätigung durchführen. Bislang erlaube das Protokoll von Bitcoin Cash, dass 50 Transaktionen ohne zwischenzeitliche Bestätigung durchgeführt werden konnten. Dies erlaubte Anwendungen einen schnellen und unverzüglichen Zahlungsverkehr. Zukünftig soll diese Begrenzung auf 50 Transaktionen sogar vollständig entfernt werden. Das soll das Volumen im Netzwerk und den Zahlungsverkehr um ein Vielfaches erhöhen.

Die zweite Änderung betrifft die sogenannten „OP_RETURNS“. Dies sind Dateien, Dokumente und Informationen, die sich an eine Transaktion anhängen lassen. Derzeit erlaubt das Protokoll nur einen solchen Anhang an einer Transaktion. Infolge der geplanten Hard Fork sollen es mehrere Anhänge auf einmal sein. Dies macht den Zahlungsverkehr mit BCH interessanter, da es Sendern und Empfängern mehr Informationen zu den Transaktionen bietet.

bitcoin cash
Bitcoin Cash im Wochen-Chart (Quelle)

Hard Fork erfolgt noch im Mai 2021

Geplant ist, dass die Hard Fork am 15. Mai stattfindet. Tatsächlich stellen diese verhältnismäßig kleinen Änderungen einen wichtigen Meilenstein für Bitcoin Cash dar. Das Netzwerk öffnet sich dadurch anderen Technologien der Blockchain-Welt. Ziel ist es, dass Volumen zu erhöhen und BCH interessanter für aufstrebende Technologien, wie beispielsweise NFTs, zu machen. Insbesondere Non Fungible Token sollen ein Profiteur der Hard Fork sein, wie der offiziellen Dokumentation zu entnehmen ist.

Bereits seit einigen Monaten befindet sich Bitcoin Cash im Aufwind und der Kurs steigt analog zum gesamten Markt an. On-Chain-Daten zeigen, dass die tägliche Anzahl an Transaktionen von 20.000 im Dezember auf inzwischen über 150.000 Transaktionen pro Tag stieg. An Spitzentagen verzeichnet BCH sogar ein größeres Transaktionsvolumen als BTC. Allerdings weist der Bitcoin deutlich mehr eindeutige Adressen auf als die 2017 entstandene Hard Fork Bitcoin Cash.

Fazit: Bitcoin Cash vor Hard Fork im Aufwind

In der Vergangenheit entstand in der Community ein kleiner Krieg zwischen den Anhängern von Bitcoin und Bitcoin Cash. Im Laufe der Zeit konnte der Bitcoin seine Dominanz weiter ausspielen und verdrängte BCH in den Hintergrund. Zwar kann Bitcoin Cash noch immer nicht an die Erfolge aus dem Jahr 2017 anknüpfen, dennoch arbeitete sich die Kryptowährung wieder in die Top-10 der größten Währungen vor.

Nach einem Kurssprung in dieser Woche liegt der BCH-Kurs bei knapp 1.500 US-Dollar. Das hängt vor allem mit der geplanten Hard Fork zusammen, die noch im Mai 2021 an den Start geht. Teil dessen sind zwei Anforderungen, die das Transaktionsvolumen im Netzwerk erhöhen sollen. Dadurch hoffen die Verantwortlichen hinter dem Projekt BCH interessant für Non Fungible Token und andere Technologien zu machen.

Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!