Bitpanda – BEST IEO sammelt 43,6 Millionen Euro ein


Überblick:

  • Bitpanda sammelt 43,6 Mio. EUR durch den BEST IEO ein
  • Erfolgreichster europäisches Initial Exchange Offering
  • Ausbau des Bitpanda Ökosystems gesichert

Der Bitpanda BEST IEO (Initial Exchange Offering) war ein voller Erfolg. Das österreichische Unternehmen sammelte knapp 44 Millionen EUR Kapital ein.

Erfolgreicher IEO aus Österreich

IEOs (Initial Exchange Offerings) sind mittlerweile in aller Munde. Ein Initial Exchange Offering, wie der Name schon sagt, wird auf der Plattform einer Exchange durchgeführt. Jedoch wird ein IEO im Gegensatz zu Initial Coin Offerings (ICOs) von einer Krypto-Börse im Auftrag des Startups verwaltet, die mit ihren neu ausgegebenen Token Geld einsammeln möchte.

Da der Token-Verkauf auf der Plattform der Börse durchgeführt wird, müssen die Token-Emittenten eine Listungsgebühr sowie einen Prozentsatz der während des IEO verkauften Token zahlen. Im Gegenzug werden die Token der Krypto-Startups auf den Plattformen der Börse verkauft und ihre Münzen nach Ablauf des IEO gelistet. Da die Krypto-Börse einen Prozentsatz der vom Startup verkauften Token ausmacht, wird der Austausch angeregt, bei den Marketingaktivitäten des Token-Emittenten zu helfen.

Im Falle des BEST IEO auf Bitpanda jedoch ist der IEO buchstäblich ein “Exchange Offering”. Mit dem “Bitpanda Eco-System Token” (BEST) hat die österreichische Krypto-Börse nun knapp 43,6 Millionen EUR eingesammelt. Bei der derzeitigen Marktlage ein furioser Erfolg, BEST ist damit der größte IEO Europas. Eine weitere Pionierleistung eines Unternehmens welches bereits seit 2014 auf diesem neuen Markt aktiv ist.

Ziel ist es mit dem Geld die Entwicklung des neuen Bitpanda Ökosystems bestehend aus der klassischen Bitpanda Plattform , der “Bitpanda Global Exchange” für professionelle Trader, dem “Bitpanda Launchpad” für das Inkubieren von IEOs und “Bitpanda Payments” als Zahlungsdienstleister weiter voranzutreiben.

Key Facts

Token Name:BEST
Token Versorgung:100.000.000
Token Verkauf:50%, 500M
Token Sale:
9. Juli – 6. August 2019
Token Preis:0,09 – 0,10 EUR
Kategorisierung:Utility Token
Token Burn:
Vorhanden, bis zu 50% der Versorgung
Listing:
BEST/EUR, BEST/BTC, BEST/USDT auf Bitpanda Global Exchange

Was sind die Nutzungsmöglichkeiten von BEST?

Genau wie bei Initial Coin Offerings stellt sich natürlich auch bei Initial Exchange Offerings die Frage, welche Nutzungsmöglichkeiten & Vorteile der Token für ein Projekt bietet. Bitpanda nennt in den “BEST Key Facts” die wesentlichen Vorteile:

  1. 25% Discount auf Trading Fees: Trader können ihre Trading Gebühren künftig mit BEST Token bezahlen und sparen dadurch 25%. Dieser Vorteile ist für die ersten fünf Jahre gültig.
  2. Früher Zugang zum Bitpanda Launchpad: Das Bitpanda Launchpad bietet BEST-Holdern in naher Zukunft die exklusive Möglichkeit in Initial Exchange Offerings zu investieren, die von Bitpanda inkubiert werden.
  3. Weitere Vorteile und Vergünstigungen sollen mit dem Ausbau der Plattform erfolgen. Dabei sind diese umso höher, je mehr BEST man in seiner Wallet hält.
Übersicht Bitpanda Best Token
Detaillierte Übersicht der verschiedenen Bitpanda VIP Level und den Rewards

Zwei interessante Aspekte sind darüber hinaus die geplante Verbrennung von BEST Tokens und der Mindestwert pro Token innerhalb des Bitpanda Ökosystems.

Eine der Haupt-Nutzungsmöglichkeiten ist das Bezahlen von Trading Gebühren in BEST. Der Token Burn Plan sieht vor, dass Bitpanda 25% der Summe an Trading Fees die in dem Token bezahlt werden verbrennt, bis 50% der Gesamtversorgung verbrannt wurden.

Zusätzlich garantiert Bitpanda, dass ein BEST Token immer den Wert von 0,12€ haben wird, sofern man ihn für das Bezahlen von Trading-Gebühren verwendet – und das auch wenn der gehandelte Preis darunter liegt.

Was ist die Vision von Bitpanda?

Bitpanda hat sich hohe Ziele gesteckt und möchte das Investieren praktisch neu erfinden und eine ganze Branche revolutionieren. Dabei gehen sie von mehreren Annahmen aus, die durchaus einleuchtend sind.

Zum einen haben die heute 18-34 jährigen in Zukunft tatsächlich ein potentiell viel höheres Anlagevermögen, weil sie bald alle mit ihrer Karriere durchstarten werden. Ebenfalls wichtig ist, dass diese Generation von dem Wunsch getrieben wird später einmal ein eigenes Unternehmen zu führen (54%). Viele von ihnen (27%) sind bereits selbstständig. Beachtet man dann noch die Tatsache, dass ihnen sog. “Babyboomer-Eltern” eines Tages ein mehr oder weniger beträchtliches Erbe hinterlassen könnten, erahnt man bereits die Vision von Bitpanda.

Der digitale Wandel und der Generationswechsel wird das Investieren definitiv verändern. Junge Leute möchten weg von klassischen Finanzprodukten und Anlageberatern. Selbstbestimmt in neue, als auch alte Assets investieren, das ist ihr Wunsch. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es jedes Asset zu digitalisieren und in beliebig kleine Tranchen zu zerstückeln, egal ob Immobilien, Edelmetalle oder Kunstwerke und diese digitalen Assets 24/7 über Ländergrenzen hinweg zu handeln. Das Ziel von Bitpanda ist es dieser Generation über ihre Plattform die richtigen Werkzeuge zum Investieren in diese neuen Märkte zu ermöglichen.

Das Bitpanda Ökosystem

"<yoastmark

Starkes Wachstum: Das Bitpanda Ökosystem lässt sich in vier verschiedene Komponenten unterteilen:

Die Bitpanda Plattform: Die bestehende Plattform wird es Retail Investoren weiterhin ermöglichen einfach und schnell digitale Assets wie Kryptowährungen zu handeln. Dafür bietet Bitpanda neben der Desktop Version auch die Bitpanda App an, die zeitnah auch für iOs verfügbar sein wird. Neben dem Sparplan, bei dem man monatlich eine fixe Summe investieren kann, werden in naher Zukunft viele weitere Features folgen.

Die Bitpanda Global Exchange: Die von 15 Developern in-house entwickelte Exchange richtet sich an professionelle Trader, die jede Art von digitalen Assets handeln möchten. Dabei konzentriert sich Bitpanda auf professionelle Trading Lösungen wie man sie von Legacy-Systemen kennt, von Preis Matching Systemen bis zu vollautomatischem Clearing und Abwicklungs- und Verrechnungsprozessen.

Das Bitpanda Launchpad: Über das Launchpad wird Bitpanda es anderen Unternehmen ermöglichen Kapital einzusammeln und den Nutzern einzigartige Investmentmöglichkeiten zu schaffen, wie das Investieren in Immobilien mit kleinen Beträgen. Dabei wird Bitpanda diesen Unternehmen beratend zur Seite stehen um eine fehlerfreie Planung und Durchführung des Initial Exchange Offerings zu gewährleisten.

Die Bitpanda Payments: Auch ein in Österreich regulierter Zahlungsdienstleister ist geplant. Dieser wird den Auflagen und Regularien der österreichischen Finanzmarktaufsicht gerecht und ermöglicht die Verknüpfung heutiger Zahlungs-Infrastruktur und den neuen digitalen Assets. Alle Assets die künftig auf Bitpanda gehandelt werden können dann auch zum Bezahlen von Lebensmitteln & Co. verwendet werden.

Das Bitpanda Team

Das Bitpanda Team wird angeführt von Paul Klanschek (CEO) und Eric Demuth (CEO). Paul gehört zu den Menschen, die die weitreichenden Folgen von Bitcoin und der Blockchain Technologie sehr früh erkannt haben. Er hält einen Master der WU Wien in Banking & Finance und kann bereits auf eine beeindruckende Karriere im Bereich der Kryptowährungen zurückblicken. So war er bei Projekten wie NXT, Waves, Lisk und Komodo involviert, bevor er 2014 Bitpanda gründete.

Eric Demuth ist ein Unternehmer mit einem eSports Background der seit 2009 aber in die Finanzwelt eingetaucht ist. Wachsender Unmut über die Schwierigkeiten beim Kaufen und Verkaufen von Bitcoin veranlassten ihn dazu bei Bitpanda einzusteigen, wo er heute neben Paul CEO ist.

Gemeinsam führen sie ein hochqualifiziertes Team aus über 100 Mitarbeitern mit 31 verschiedenen Nationalitäten an. Unter ihnen befinden sich nicht nur herausragende Software- und Blockchain Entwickler, sondern auch Projektmanager und Designer. Um den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden, stellte Bitpanda sogar einige ehemalige Mitarbeiter aus führenden Anwaltskanzleien, Banken und der österreichischen Finanzmarktaufsicht ein. Somit wird sichergestellt, dass man den österreichischen und europäischen Rechtsnormen stets gerecht werden kann.

Fazit

Der BEST IEO von Bitpanda war ein Paukenschlag in der europäischen FinTech Branche. 43,6 Millionen Euro werden es dem Unternehmen ermöglichen weiterhin ihre ambitionierten Pläne in die Tat umzusetzen. Sie sind bereits eine feste Größe am Markt, können auf einen großen Kundenstamm mit guten Erfahrungen zurückblicken und verfügen über alle nötigen Ressourcen, um ihr Ökosystem langfristig an die Spitze zu führen.

Die vielseitigen Einsatzgebiete des BEST Utility Tokens ermöglicht es Anlegern an diesem Fortschritt und dem potentiellen Erfolg der verschiedenen Projekte zu partizipieren. Man sollte Bitpanda definitiv im Auge behalten!



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!