Bitcoin-Nutzeraktivität steigt auf neue Höchststände

Überblick:

  • Bitcoin-Nutzeraktivität steigt seit Jahren merklich an
  • die Analyse zeigt, dass sich Bitcoin immer besser verteilt
  • der Nutzerwachstum könnte dieses Jahr dramatisch ansteigen

Das Diagramm (siehe unten) der neuen Bitcoin-Nutzer bietet einen unerwarteten Anblick: Obwohl der Bitcoin-Kurs eine Zeit lang an Schwung verloren hat und Ende Juli sogar kurzzeitig im freien Fall war, wuchs das Netzwerk weiter. Mit jedem neuen Teilnehmer vergrößert sich das Netzwerk ins Unendliche und gleichzeitig stieg dadurch auch der Wert des Netzwerks in der gleichen Weise an.

Großanleger verteilen Bitcoin-Assets

Aktuelle Analysen zeigen, dass der Gini-Koeffizient von Bitcoin wird immer gesünder wird. Wikipedia beschreibt diesen als „ein statistisches Maß, das vom italienischen Statistiker Corrado Gini [1912] zur Darstellung von Ungleichverteilungen entwickelt wurde. Es bildet die Einkommensanteile der verschiedenen Bevölkerungsgruppen ab und soll damit ein Maß für Ungleichheit in einer Gesellschaft sein.“ Anwendung findet der Koeffizient häufig bei der Analyse der Einkommensverteilung eines Staates, stellt jedoch auch in der Bitcoin-Analyse ein wichtiges Tool dar.

Bitcoin-Nutzeraktivität Graph
Bildquelle: @WClementeIII auf Twitter

Laut William Clemente – ein Krypto-Analyst mit über 150.000 Followern auf Twitter – zeigen die On-Chain-Analysen, dass gerade die Großanleger immer wieder Bitcoin verkaufen und damit die Krypto-Währung besser verteilen. Ihm zufolge hören Unternehmen mit weniger als zehn Bitcoin nie auf zu kaufen. Das hat dazu geführt, dass seit dem 19. Mai dieses Jahres der Einzelhandel mehr Bitcoin hält als die Großanleger. Mit jedem Tag der vergeht wird die „gesunde Verteilung des Netzwerks” von Bitcoin besser und besser.

Potential dramatischer Nutzer-Anstieg in 2021

Laut Clemente zeigt das von ihm selbst erstellte Diagramm das Nettonutzerwachstum des Bitcoin-Netzwerkes. Seine Methodik ist dabei einfach wie genial: Er sucht nach Anhäufungen von Adressen, die wie eine Person beziehungsweise ein Unternehmen aussehen und wertet diese als eine einzelne Entität. Dann subtrahiert er die Anzahl der neuen Entitäten, die auf die Blockchain kommen von den Entitäten, die aussehen, als ob sie inaktiv sind. Das Ergebnis seien dann die täglichen neuen Bitcoin-Nutzer.

Wie die obrige Grafik deutlich zeigt wurde vor kurzem ein Allzeithoch an neuen Bitcoin-Nutzern pro Tag erreicht. Doch das sei noch nicht alles: Laut Clemente ist einer der wichtigsten Punkte in der schrittweisen Zunahme zwischen den einzelnen Höchstständen zu finden. Auf dem Höhepunkt im Jahr 2011 kamen pro Tag ungefähr 1.050 neue Nutzer ins Netzwerk. Während der beiden Höchststände in 2013 stieg die Zahl von 1.500 auf etwa 5.000 pro Tag. Zur besten Zeit des Jahres 2017 kamen bereits 40.000 neue Nutzer von Bitcoin pro Tag hinzu.

Alle diese Spitzenwerte hatten allerdings einen dramatischen Rückgang zur Folge. Ein Blick auf das Jahr 2021 zeigt bisher allerdings, dass es im Allgemeinen ein eher langsames Ansteigen zu verzeichnen gibt. „Wenn dies der Höhepunkt ist, haben wir nicht diesen Einbruch im Wachstum neuer Nutzer gesehen, den wir in jedem Zyklus hatten.„, so Clemente. Stattdessen führt er aus, dass aktuell gerade das Allzeithoch von 2017 überschritten wurde, die Anzahl der neuen Bitcoin-Nutzer jedoch nicht wie erwartet rasant angestiegen ist. Wenn Clemente mit seiner Analyse also Recht hat, bedeuten dies, dass die Anzahl der Bitcoin-Nutzer dieses Jahr noch dramatisch ansteigen könnte.

Über Felix Rau

Als relativer Neuling in der Krypto-Branche interessiert sich Felix für alle Themen, die Neueinsteiger bewegen: Funktionsweisen, Hintergründe und das Potential hinter der noch recht neuen Blockchain-Technologie. Dabei liegt sein Fokus darauf, die verschiedenen Themen auch für Anfänger möglichst verständlich darzustellen und alle Zusammenhänge klar zu erklären.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!