Bitcoin Kurs vor Preis-Explosion? Golden Cross als bullisches Signal!


Überblick:

  • Bitcoin weiterhin volatil, Kampf um 10k US-Dollar-Marke
  • Bullisches Signal: Golden Cross
  • Anleger sind auch wegen des Bitcoin Halving sehr optimistisch

Der Bitcoin ist ein bekanntermaßen volatiles Asset und ist stetig heftigen Kursschwankungen unterlegen.

 Kaum vergeht ein Tag, an dem Analysten keine neuen Bitcoin Preisprognosen verkünden

Doch diese Woche geschah hinsichtlich der Indikatoren der technischen Chartanalyse tatsächlich etwas, auf das man seine Aufmerksamkeit lenken sollte.

Bitcoin: Golden Cross Formation


Nachdem der Bitcoin erst über 10.000 US-Dollar und danach wieder unter diese wichtige Marke gefallen ist, kam es zu einem potentiellen Vorboten für eine weitere Rallye, dem Golden Cross.

Was ist das Golden Cross? 

Das Golden Cross ist ein Werkzeug der technischen Chartanalyse. Dabei beobachtet man zwei sogenannte Moving Averages, den MA50 (50 Tage) und den MA200 (200 Tage). Kreuzt der MA50 den MA200 von unten, so nennt man dies ein Golden Cross. Umgekehrt ist vom Death Cross die Rede, wenn der MA50 den MA200 von oben kreuzt.

Ist dieses bullische Signal verlässlich?

Wie immer bei der technischen Chartanalyse sollten Ereignisse wie dieses nicht überbewertet werden. Ja, es ist ein positives Signal für den Bitcoin Preis, was sich anhand historischer Daten auch belegen lässt.

Seit Anfang 2013 kam es in 60 % jedes Golden Cross’ zu einem darauf folgendem Preissprung. Das letzte Mal, dass man einen solchen Preissprung beobachten konnte, war im Frühjahr 2019. Das Golden Cross trat Ende April ein und der Bitcoin Preis stieg von 5.000 auf 8.300 US-Dollar in nur drei Wochen.

Die Zahl 60 % macht bereits deutlich, was ein solches Signal nicht ist. Nämlich ein sicherer Indikator für einen Kurszuwachs. Als Investor und Trader sollte man sich niemals auf einen einzigen Indikator verlassen, er kann nur als Orientierungshilfe angesehen werden.

Das baldige Bitcoin Halving

Bitcoin Halbierung Halving Mining

Das Golden Cross ist nicht der einzige Grund um aktuell bullisch auf Bitcoin zu sein. Auch das Bitcoin Halving steht bald vor der Tür und auch dieses Ereignis lässt sich historisch mit starken Kurszuwächsen verknüpfen. Bitcoin werden von Minern mit hochleistungsfähigen Computern berechnet.

Dazu müssen Miner mathematische Rätsel lösen, wobei sie für jedes gelöste Rätsel eine Belohnung bekommen. Bei Bitcoin sind das aktuell 12,5 BTC/Block. Die Schwierigkeit, einen Block Reward zu bekommen, steigert sich bei Bitcoin potentiell. Bei einem Halving verdoppelt sich jeweils die Schwierigkeit (“Difficulty”) eines der Rätsel zu lösen, der effektive Block Reward liegt dann bei nur noch 6,25 BTC/Block.

Der erste Halving erfolgte am 28. November 2012. Bitcoin stieg innerhalb eines Jahres um fast 8.000 % auf einen Preis von über 1.000 US-Dollar. Nach dem nächsten Halving waren es mehr als 2.800 % in den 18 Monaten nach dem Halving.

Fazit: Nächster großer Bitcoin Bullrun definitiv möglich

Ich denke das wir im Jahr 2020 noch einen Bitcoin Bullrun erleben werden. Nicht nur die technischen Indikatoren wie das Golden Cross sind vielversprechend, auch das Bitcoin Halving hat dem Bitcoin-Kurs bis dato immer gutgetan. Parallel dazu steigert sich auch das Interesse institutioneller Anleger, was die wachsenden Handelsvolumen von Bitcoin Futures (Bakkt & CME) belegen.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!