YFI – weiteres Hype Token ohne monetären Wert

Übersicht:

  • DeFi-Token sorgen mit vierstelligen Kursanstiegen für Aufsehen
  • YFI, LEND und META steigen um bis zu 2.000 Prozent an
  • Einige dieser Token weisen nicht einmal einen monetären Gegenwert auf

YFI, LEND und META sind Begriffe, an denen derzeit in der Kryptowelt kein Vorbeikommen ist. Die drei auf Ethereum basierenden Token sorgen im Moment mit vierstelligen Wachstumsraten für Aufsehen. Der „DeFi-Hype“ treibt die Kurse der drei genannten und vieler weiterer Token in die Höhe. Insbesondere der erstgenannte Token, YFI, legte innerhalb von 24 Stunden um über 2.000 Prozent zu. Doch was steckt hinter den Token und spiegelt der explosionsartige Anstieg wirklich den Wert der einzelnen Kryptoptojekte wider? Wir klären auf.

DeFi-Token drehen auf – DeFi treibt die Kurse

Viele Anleger sind auf die DeFi-Token gekommen. Allen voran scheinen auf der Ethereum-Plattform basierende Token das Interesse der Anlegerschaft geweckt zu haben. Vor allem dominieren Token, wie YFI, LEND und META, die Tagescharts mit signifikanten Kursanstiegen. LEND sorgte bereits in diesem Jahr mit einem Kursanstieg von 1.500 Prozent für Aufmerksamkeit in den Medien. Der rasante Kursanstieg des auf dem Aave Protokoll basierenden Token machte LEND zu einem der besten Investments dieses Jahres. Der Token bietet einen Smart Contract, welcher als dezentrale P2P-Kreditplattform fungiert. Bereits seit Beginn des viel zitierten „DeFi-Hypes“ präsentierte sich LEND als lohnenswertes Investment. Der Kursverlauf von LEND ähnelt dem Buchstaben U. Dem rasanten Kursanstieg kurz nach der Einführung folgte eine rund zweijährige Durststrecke, ehe es seit etwa 3 Monaten wieder rasant um 1.500 Prozent nach oben ging.

DeFi-Token
Historischer Kursverlauf des LENK-Token (Quelle)

Weitere Token ziehen die Aufmerksamkeit auf sich

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei anderen Token. Der noch sehr junge META (MTA) Token legt aktuell ein ständiges Auf und Ab hin. Seit dem 18. Juli 2020 konnte der Kurs von META um 2.000 Prozent zulegen. Seitdem gibt es täglich Kurssprünge im hohen zweistelligen Prozentbereich. Der META Token dient im dazugehörigen DeFi-Protokoll mStable als Transferwährung. Analog vieler anderer DeFi-Token war auch um MTA bereits lange vor der Veröffentlichung ein großer Hype entstanden. Gemäß Ryan Watkins, Kryptoforscher bei MessariCrypto, war die „Fomo (Fear Of Missing Out)“ einer der Hauptgründe für den mittels IDO (Initial Decentralized Exchange Offering) eingeführten Token. Auch der Trader und Unternehmer Qiao Wang hält die Gier auf den schnellen Gewinn als Hauptgrund für den derzeitigen Run auf viele DeFi-Token. Zudem geht er sogar davon aus, dass selbst führende Trader im DeFi-Sektor überhaupt nicht wissen, was sie tun und welche Token wirklich einen Mehrwert bieten.

YFI: das nächste große Ding oder ein gigantischer Reinfall?

Auch der Governance Token von Yearn.Finance, YFI, reiht sich nahtlos in die Reihe der derzeit stark performenden Token ein. Yearn.Finance ist eine Website, die viele Funktionalitäten für DeFi-Nutzer bereithält. Ziel ist die bestmögliche Rendite durch das stetige Bewegen von dem eingelagerten Vermögen in verschiedene Liquiditätspools. Die Entwickler hinter dem Token halten laut eigener Aussage keine eigenen Token und sehen für YFI auch keinen Geldwert vor. Demnach müsste der Token eigentlich ein wertloser Versorgungs-Token sein. Dennoch investierten viele Anleger in das Projekt und beschafften sich im großen Stil YFI Token. Mittlerweile ist der Kurs des Tokens auf über 2.300 US-Dollar angestiegen. Die Token lassen sich recht einfach beschaffen, in dem auf der Plattform in Liquiditätspools investiert wird.

Yearn.Finance berichtet, dass der Token keinen Wert zum Zeitpunkt der Einführung hatte und es auch gar kein Pre-Mining gab. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung am 18. Juli 2020 stieg der Kurs innerhalb weniger Stunden von 0,00 US-Dollar auf einen Tagesschlusskurs von 563,58 US-Dollar. Am Folgetag ging es bereits bis auf 1.765,01 US-Dollar, was in der noch jungen Geschichte des Tokens bislang das Allzeithoch bildet. Heute, am 21. Juli 2020, folge eine deutliche Korrektur auf 861,56 US-Dollar. Allerdings prägen nach wie vor deutliche Kurssprünge den Chart, demnach ist diese Korrektur nur eine Momentaufnahme. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Token keinen direkten Gegenwert bildet, der einen derartigen Kursanstieg rechtfertigt, eine durchaus zweifelhafte Entwicklung.

Zusammenfassung: „DeFi-Hype“ lässt Kurse explodieren – DeFi-Token ohne Gegenwert „moonen“

Bereits seit einiger Zeit stürzen sich Anleger auf sogenannte DeFi-Token. Das sind Token, die im aufstrebenden Sektor dezentraler Finanzdienstleistungen eine bestimmte Aufgabe übernehmen oder als Transferwährung dienen. Einzelne Projekte stechen dabei besonders hervor. Token, wie LEND, META oder YFI, sorgen mit Kursanstiegen von mehr als 1.500 bis 2.000 Prozent für Aufsehen. Allerdings sehen selbst die Entwickler in Einzelfällen keinen monetären Wert für die teilweise ausschließlich als Versorgungs-Token vorgesehenen Kryptoprojekte vor.

Der „DeFi-Hype“ erinnert an den bemerkenswerten Bull Run vieler Coins zwischen 2017 und 2018. Damals erreichten fast alle großen Kryptowährungen, wie Ethereum und Bitcoin, ihre bis heute gültigen Allzeithochs. Doch viele der DeFi-Token weisen nur bedingt überhaupt einen Wert auf, der den derzeitigen Kursanstieg rechtfertigt. Es bleibt demnach abzuwarten, ob die Anleger nur auf kurzfristige Renditen aus sind oder tatsächlich ein nachhaltiger Wert hinter den Token erwartet wird.



Über den Autor

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!