Was ist der Unterschied zwischen Ethereum und Bitcoin?

Ether und Bitcoin ähneln sich in vielerlei Hinsicht: Es handelt sich jeweils um eine digitale Währung, die über Online-Börsen gehandelt und in verschiedenen Arten von Kryptogeld-Börsen (Wallets) gespeichert wird. Beide Tokens sind dezentralisiert, was bedeutet, dass sie nicht von einer Zentralbank oder einer anderen Behörde ausgegeben oder reguliert werden. Beide nutzen die als Blockkette (Blockchain) bekannte Technologie. Es gibt jedoch auch viele entscheidende Unterscheidungen zwischen den beiden beliebtesten Kryptowährungen.

Wissenswertes:

  • Mit Bitcoin entstand eine radikal neue Form des digitalen Geldes. Eine Währung, die außerhalb der Kontrolle einer Regierung oder eines Unternehmens operiert.
  • Mit der Zeit begann man zu erkennen, dass eine der grundlegenden Innovationen der Bitcoin, die Blockkette, für andere Zwecke genutzt werden könnte.
  • Ethereum schlug vor, die Blockkettentechnologie nicht nur für die Aufrechterhaltung eines dezentralisierten Zahlungsnetzwerks zu nutzen, sondern auch für die Speicherung von Computercode, mit dem manipulationssichere dezentralisierte Finanzverträge und Anwendungen betrieben werden können.
  • Ethereum-Anwendungen und -Verträge werden von Ether, der Währung des Ethereum-Netzwerks, gespeist.
  • Ether sollte Bitcoin eher ergänzen als damit zu konkurrieren, hat sich aber nichtsdestotrotz zu einem Konkurrenten an den Kryptogeld-Börsen entwickelt.

Die Grundlagen zu Bitcoin

Bitcoin wurde im Januar 2009 eingeführt. Eine Online-Währung, die im Gegensatz zu den von der Regierung herausgegebenen Währungen ohne jede zentrale Autorität gesichert ist. Es gibt keine physischen Bitmünzen, sondern nur Guthaben, die mit einem kryptographisch gesicherten öffentlichen Verzeichnis verbunden sind.

Im Laufe der Jahre hat sich das Konzept einer virtuellen, dezentralisierten Währung bei Regulierungsbehörden und Regierungsbehörden durchgesetzt. Obwohl sie kein formell anerkanntes Zahlungsmittel oder Wertaufbewahrungsmittel ist, hat sich die Kryptowährung eine Nische erobert und koexistiert weiterhin mit dem Finanzsystem.

Grundlagen zu Ethereum

Die Blockchain-Technologie wird eingesetzt, um Anwendungen zu schaffen, die über die bloße Ermöglichung einer digitalen Währung hinausgehen. Ethereum wurde im Juli 2015 ins Leben gerufen und ist die größte und am besten etablierte dezentrale Software-Plattform.

Ethereum ermöglicht den Einsatz intelligenter Verträge und dezentralisierter Anwendungen (dapps), die ohne Ausfallzeiten, Betrug, Kontrolle oder Einmischung Dritter aufgebaut und betrieben werden können. Ethereum wird komplett mit einer eigenen Programmiersprache geliefert, die auf einer Blockkette läuft und es Entwicklern ermöglicht, verteilte Anwendungen zu erstellen und auszuführen.

Ether wird hauptsächlich für zwei Zwecke verwendet – er wird als digitale Währung an Börsen in der gleichen Weise gehandelt wie andere Kryptowährungen, und es wird im Ethereum-Netzwerk verwendet, um Anwendungen zu betreiben. Laut Ethereum „benutzen Menschen auf der ganzen Welt ETH, um Zahlungen zu leisten, als Wertaufbewahrungsmittel oder als Sicherheit“.

Hauptunterschiede

Die Netzwerke Bitcoin und Ethereum unterscheiden sich hinsichtlich ihrer allgemeinen Zielsetzung. Während Bitcoin als Alternative zu den nationalen Währungen geschaffen wurde und damit den Anspruch hat, ein Tauschmittel und ein Wertaufbewahrungsmittel zu sein, war Ethereum als Plattform gedacht, um unveränderliche, programmatische Verträge und Anwendungen über eine eigene Währung zu ermöglichen.

BTC und ETH sind beide digitale Währungen, aber der Hauptzweck von Ether besteht nicht darin, sich als alternatives Geldsystem zu etablieren, sondern vielmehr darin, den Betrieb der intelligenten Vertrags- und dezentralen Anwendungsplattform von Ethereum zu erleichtern.

Abgesehen von allen Fakten muss man sich vor Augen halten, dass das Ether-Ökosystem viel kleiner ist als das von Bitcoin: Im Januar 2020 betrug die Marktkapitalisierung von Ether knapp 16 Milliarden Dollar, während die von Bitcoin mit mehr als 147 Milliarden Dollar fast zehnmal so hoch ist.

Ethereum und Bitcoin sind auch in den Online-Casinos gern gesehen.

Wir wünschen dir beim Spielen mit den beiden erfolgreichen Kryptowährungen viel Glück!

Über Pressemitteilungen

Für den Inhalt von Pressemitteilungen sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. Coin-Ratgeber.de trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen dieses Artikels.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!