Coin-Ratgeber.de

Volumen von Krypto-Optionen steigt auf über 1 Milliarde US-Dollar

Überblick:

  • Bitcoin-Preisrallye treibt Optionshandel an
  • Transaktionsvolumen übersteigt Milliardengrenze
  • Open Interesst meldet Transaktionsvolumen von 6 Milliarden US-Dollar

Kaum hat der Bitcoin (BTC) vor wenigen Wochen das Allzeithoch aus Dezember 2017 geknackt, konnte der Kurs in einem zweiten Anlauf auch das neue All Time High durchbrechen. Doch nicht nur der Kurs der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung erreicht neue Rekordstände, auch das Handelsvolumen von Bitcoin-Optionen steigt in ungeahnte Höhen auf. Über alle Handelsplätze hinweg wurde ein Anstieg des Handelsvolumens auf über eine Milliarde US-Dollar festgestellt. Nach einem Bericht der Marktanalysten von Skew durchbrach das Volumen der Handelsoptionen am 16. Dezember 2020 erstmals diese magische Hürde. Das Open Interest für Bitcoin-Optionen liegt gar bei 6 Milliarden US-Dollar.

Aktueller Bullenmarkt treibt Optionshandel an

Handelsoptionen sind eine beliebte Möglichkeit, um sowohl von Kursanstiegen als auch von Kursfällen zu profitieren. Inhaber eines solchen Derivats erhalten das Recht, ein Finanzobjekt, wie beispielsweise eine Kryptowährung, zu einem vorher definierten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Dadurch besteht die Chance, das Derivat zu einem deutlich besseren Kurs in der Zukunft zu veräußern. Gleichzeitig besteht das Risiko, dass sich der Kurs anders entwickelt als gedacht und sich die Spekulation zu einem Verlustgeschäft entwickelt. Während sich diese Art des Börsenhandels in klassischen Finanzmärkten bereits seit Jahrzehnten zu einer beliebten Spekulationsmethode entwickelt hat, maximierte sich das Interesse an Krypto-Optionen erst in diesem Jahr auf einen neuen Höchststand.

Noch im Januar dieses Jahres lag das Handelsvolumen auf einem deutlich geringeren Niveau. Dies spiegelt auch ein Blick auf die Open Interests (OI) wider. Der IO-Index beschreibt die Summe aller offenen Transaktionen in den Terminkontrakten. Je mehr Transaktionen durchgeführt werden, desto höher steigt dieser Index. Im Januar 2020 umfasste das Open Interest noch ein Transaktionsvolumen von etwa 600 Millionen US-Dollar. Derzeit liegt das Volumen bei 6 Milliarden US-Dollar. Damit hat es sich im Laufe des Jahres verzehnfacht. Dies liegt an der hohen Zahl von neuen Anlegern, die Handelsoptionen nutzen und an dem allgemein höheren Transaktionsvolumen. Vor allem makroökonomische Ereignisse sorgten in der jüngeren Vergangenheit für eine deutliche Zunahme des OI. Zu solchen Ereignissen gehören beispielsweise der DeFi-Hype, neue Kurshöchststände oder das zwischenzeitliche Bitcoin Halving.

Marktanalysten werten Optionshandel aus

Nach aktuellen Daten der Marktanalysten von Skew erreichte das Handelsvolumen von Optionen am gestrigen Tag ein neues Rekordhoch. Erstmals überstieg das Volumen die Marke von einer Milliarde US-Dollar. Skew veröffentlichte die aktuellen Daten auf Twitter. Aus dem Bericht ist zu entnehmen, dass die globale Optionsbörse Deribit mit 879 Millionen US-Dollar das größte Optionsvolumen aufweist. Mittlerweile stieg Deribit zu der beliebtesten Optionsbörse auf. Auf Platz 2 folgt Bit.com, die Börse des von Bitmain unterstützten Finanzdienstleisters Matrixport. Dahinter liegt der ehemalige Spitzenreiter OKEx. Die zweit- und drittplatzierte Börse kommen zusammen gerade einmal auf etwa 190 Millionen US-Dollar, was die Dominanz von Deribit in diesem Bereich verdeutlicht.

In diesem Jahr verzeichneten Optionen auf Kryptowährungen ein parabolisches Wachstum. Während es im Jahr 2015 lediglich 59.300 Transaktionen gab, stieg die Zahl Anfang 2020 auf über 300.000 Transaktionen an. Vor allem Großinvestoren nutzen Optionen als Spekulationsobjekt. Institutionelle Anleger partizipieren häufig über Termingeschäfte an der Wertentwicklung des Bitcoins. Mitte dieses Jahres meldete die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen plötzlichen Anstieg von Terminkontrakte um 41 %. Es lässt sich immer dann ein erhöhtes Optionsvolumen feststellen, wenn der Preis des Bitcoins neue Höchststände erreicht, wie es beispielsweise derzeit der Fall ist.

Zusammenfassung: Krypto-Optionen erreichen neuen Rekordstand

Derzeit bewegt sich nicht nur der BTC-Kurs auf Rekordniveau. Gemäß aktuellen Daten verzeichnen auch Optionsgeschäfte einen neuen Höchststand. Skew berichtet, dass das Handelsvolumen von Optionen erstmals die Milliardengrenze überstieg. Das Open Interest stieg sogar auf ein Transaktionsvolumen von 6 Milliarden US-Dollar.

Vor allem institutionelle Anleger nehmen über Terminkontrakte an Krypto-Markt teil. Die Großanleger spekulieren über Optionen auf einen zukünftigen Kursverlauf und versuchen ihre Derivate zu einem deutlich attraktiveren Preis zu veräußern. Insbesondere die Optionsbörse Deribit stieg zuletzt zum Spitzenreiter auf. Die Marktanalysten von Skew stellten bei Deribit ein Transaktionsvolumen von 879 Millionen US-Dollar fest.

Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!