Tether investiert 10 Millionen US-Dollar in Celsius Network

Übersicht:

  • Zusätzlicher Aktienverkauf an qualifizierte Investoren in Höhe von 5 Millionen US-Dollar
  • Tethers zweiter Ausflug in die DeFi-Branche
  • Tether erhält keine Unternehmensanteile durch dieses Investment

Die Firma Tether, mit ihrem eigenen Stablecoin USDT, leitete eine nicht öffentliche Finanzierungsrunde und investierte selbst 10 Millionen US-Dollar (ca. 8,8 Millionen Euro) in das DeFi-Startup Celsius Network. Die anderen Investoren sind bis dato anonym. Dies erfuhren wir von der Krypto-News-Plattform PR Newswire.

Doch was bezweckt Tether mit dieser Investition und wo soll die gemeinsame Reise hingehen? Wir haben wieder etwas nachgeforscht und teilen an dieser Stelle unsere Ergebnisse mit der Community.

Was macht die DeFi-Plattform Celsius Network so erfolgreich?

Celsius Network ist laut eigenen Angaben derzeit Marktführer unter Krypto-Lending Firmen. Sie vergeben Kredite in Form von Bitcoin, Stablecoins und anderen Kryptowährungen. Ab 1.500 US-Dollar Gegenwert kann man sich für seine eingezahlten Coins einen Kredit gegen Cash oder Stablecoins geben lassen. Das ist besonders für diejenigen unter uns eine überlegenswerte Variante, die ihre Kryptowährungen nicht verkaufen wollen und dennoch eine schnelle Finanzspritze benötigen. Auf der anderen Seite kann man seine eigenen Coins verleihen und erhält im Gegenzug Zinsen dafür. Seit Beginn waren es immerhin 17 Millionen US-Dollar.

Die Firma, um CEO Alex Mashinsky, hat seit ihrer Gründung im Jahre 2017 bereits Kredite im Gegenwert von mehr als 8.2 Milliarden US-Dollar abgewickelt. Im Vergleich dazu hat Nexo, einer der Mitbewerber im Krypto-Lending-Bereich, in etwa der gleichen Zeitperiode ‘nur’ 1 Milliarde US-Dollar an Krediten durchgeführt. Ein weiterer Grund, warum Celsius Network so erfolgreich ist, sind die gebührenfreien Transaktionen. Ganz gleich, ob es sich um ein Transfer von Coins zu Celsius Network handelt oder um eine Auszahlung, es werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Zudem bekommt der Nutzer eine intuitiv zu nutzende App zur Verfügung gestellt.

Ein kleiner Ausflug in die Welt von Tether

Tether Ltd. hat ihren Sitz in Hongkong und ist die Firma hinter dem Stablecoin USDT, welcher seit Februar 2015 handelbar ist. Es handelt sich dabei um eine hybride Währung, die Kryptografie und FIAT miteinander vereint. USDT ist die derzeit viertgrößte Kryptowährung in Bezug auf Marktkapitalisierung und mittlerweile eine wichtige Institution. Obgleich es einige Kontroversen zu Tether gibt, scheint es dennoch seinen Siegeszug weiter fortzuführen.

defi

Tether und die DeFi-Branche

Die Investition war nicht die erste Reise in den Sektor der dezentralisierten Finanzen. Bereits im März dieses Jahres investierten sie in die Firma Aave. Sie geben sogenannte Blitzkredite (Flash Loans) aus. Das bedeutet, dass man sich sehr schnell viel Geld bei Ihnen leihen kann, es benutzt und sofort wieder zurückzahlt. Aave CEO und Gründer Stavi Kulechov verspricht sich davon, dass die ganze DeFi-Branche dadurch einen Aufwind bekommt und sieht in Tether einen passenden Partner.

Scheinbar verfolgen Celsius und Aave ähnliche Ziele und haben sich nun mit der Firma um den derzeit mächtigsten Stablecoin einen vermeintlich starken Partner an ihre Seite geholt. Einen faden Beigeschmack hat es dennoch für alle Beteiligten. Die Krypto-Handelsplattform und Tether-Schwester Bitfinex wird beschuldigt, mithilfe von Tether ein Finanzloch in Höhe von 850 Millionen US-Dollar gestopft zu haben. Der ehemalige Zahlungsverarbeiter Crypto Capital hat dieses Loch durch Schattenbankdienstleistungen gerissen. Wie es in diesem Fall weitergeht, bleibt abzuwarten.

Investoren erhalten keine Sitze

Einer der wichtigsten Fakten der Finanzierungsrunden bei Celsius Network ist, dass die Investoren keine Sitze beziehungsweise Stimmrechte in der Firma erhalten. Celsius bleibt damit weiter seiner Kernmission treu. Sie wollen 80 Prozent ihrer Gewinne wieder an die Community zurückgeben. Mit zusätzlichen Stimmen stünde dieses Vorhaben eventuell in Gefahr.

Allerdings bestand die Option während der letzten Finanzierungsrunde Aktien im Gesamtwert von fünf Millionen US-Dollar zu erwerben. Qualifizierte Investoren konnten diese Anteile zu je 1.000 US-Dollar kaufen. Ermöglicht wurde dies durch das Kickstarter-Unternehmen BnkToTheFuture, die bereits andere namhaften Unternehmen dabei unterstützt haben.

Wo geht die Reise hin?

Celsius Network CEO Alex Mashinsky freut sich definitiv auf die Zusammenarbeit mit Tether. Vor allem, weil sie ebenso gut jede andere DeFi-Plattform hätten wählen können. Für ihn sind die Anschuldigungen gegen den Stablecoin-Giganten zweitrangig. Er ist der Meinung, dass der beste Richter der Markt ist. Seit den Anklagen hat sich die Marktkapitalisierung von Tether verneunfacht. Somit ist genügend Vertrauen vorhanden, sonst hätten die anderen Anleger keine Investitionen getätigt.

Ich bin sehr gespannt, wo die weitere gemeinsame Reise hingeht. Decentralized Finance erlebt zurzeit einen regelrechten Boom und jeder möchte sich bestmöglich in Position bringen. Welche Auswirkungen eventuelle Urteile auf Tether haben werden, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall werden wir in naher Zukunft noch einiges darüber hören, denn Alex Mashinsky ließ ebenso verlauten, dass sich Celsius in den nächsten Monaten mit den Dienstleistungen von Tether und Bitfinex verbinden wird.

Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!