Fei Labs erzielt 639.000 ETH im Genesis-Event

Überblick:

  • Fei Labs schreibt DeFi-Geschichte
  • Investoren erlebten kostenintensive Überraschung
  • Staking soll zum HODLn animieren

Fei Labs hat am Karsamstag ein erfolgreiches Genesis-Event für seinen FEI Stablecoin abgeschlossen. Dabei sammelte das Unternehmen fast 1,3 Milliarden US-Dollar in Ethereum (ETH) von über 17.000 Teilnehmern ein. Insgesamt 639.000 ETH wurden für das sogenannte Minting des FEI Stablecoins beigetragen, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Diese Zahlen sind einmal mehr ein Zeichen für das stetig wachsende Interesse des Marktes an digitalen Vermögenswerten und dezentralen Finanzen.

“Größter Start in der Geschichte von DeFi”

Das am Ostersamstag durchgeführte Genesis-Event von Fei Labs generierte ETH im Wert von über 1,3 Milliarden US-Dollar, gemäß dem zum Zeitpunkt des Veranstaltungsende gültigen Ethereum Kurs. Der Marktstart wurde von einigen Analysten als der „größte Start in der Geschichte von DeFi“ bezeichnet. Aber das Token-Design macht es viel einfacher, finanzielle Mittel in das Ökosystem des Protokolls zu stecken, als sie zu entnehmen.

Das Geld wurde von über 17.000 Mitgliedern der „Genesis Group“ von Fei aufgebracht. Sie werden die ersten Nutzer des neuen FEI-Protokolls sein, das nun Stablecoins ausgibt, die an den US-Dollar gekoppelt sind. Allerdings liegt der aktuelle Preis von FEI bei 0,88 US-Dollar.

Ähnlich wie andere Stablecoin-Protokolle, zum Beispiel DAI, basiert die Preisbildung von FEI auf einem Algorithmus. Der Unterschied besteht allerdings darin, dass der sogenannte PCV (Protocol Controlled Value) das Preisgleichgewicht aufrechterhält, indem er als automatisierte Zentralbank fungiert. So werden die Token nach Bedarf verkauft und zurückkauft, um den Preis von 1 US-Dollar zu halten.

Um sicherzustellen, dass das Protokoll ausreichend finanzielle Mittel für den Rückkauf der Token zur Verfügung hat, benötigt es entsprechende Sicherheiten. Im Fall von FEI Labs bieten ETH diese Absicherung. An diesem Punkt schließt sich der Kreis zum Genesis-Event von Fei Labs. Sollte die Nachfrage nach FEI sinken und der Preis fallen, werden die durch den Start erworbenen ETH in den Rückkauf von Token fließen, um den Preis von FEI wieder auf 1 US-Dollar zu bringen. Analog funktioniert es in die andere Richtung. Steigt der FEI Kurs über einen US-Dollar, kommt es zum Verkauf von FEI Token.

Horrende Gebühren warten beim Trading

Fei Labs hat einen Mechanismus in sein Protokoll eingebaut, der Händler “bestraft”, sobald sie den Token traden wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der aktuelle Kurs über oder unter einem US-Dollar liegt. Je weiter der Wert eines FEI von 1 US-Dollar entfernt ist, desto höher belaufen sich die Gebühren. Aktuell liegt der Preis bei etwa 0,89 US-Dollar, folglich ist hohen Abgaben zu rechnen.

In Anbetracht der Tatsache, dass FEI jetzt weit unter seinem Stützwert (Peg) von einem US-Dollar gehandelt wird, halten viele Händler ihre Verkaufsabsichten zurück, aus Angst, mit hohen Abzügen konfrontiert zu werden. Dieser Umstand spielt dem FEI-Protokoll natürlich in die Karten, wenngleich die Investoren nur bedingt darüber erfreut sind.

Einfach ausgedrückt: Das FEI-Protokoll war nicht darauf ausgelegt, die Nachfrage nach der Einführung von Genesis zu antizipieren. Investoren stürzten sich wahrscheinlich in der Hoffnung auf schnelle Renditen in das Protokoll. Jetzt mussten sie allerdings feststellen, dass der Token sofort an Wert verlor und sie mit einem Stablecoin konfrontiert wurden, der weit unter seinem Nennwert gehandelt wurde.

Zu den größten Investoren in das Protokoll gehören Coinbase , die amerikanische Venture-Capital Firma Andreessen Horowitz und die DeFi Venture-Capital Unternehmen Framework, deren Venture-Fonds im vergangenen Monat 300 Millionen US-Dollar an Kapital aufbrachte.

Ein beabsichtigter Move von Fei Labs?

Die horrenden Gebühren waren in der Form allerdings nicht von Fei Labs beabsichtigt. Schließlich erwartete man, dass sich der Kurs des Stablecoins recht schnell an seinen Stützwert annähert. Offensichtlich dauert die Preisbildung nun doch länger als erwartet.

Der pseudonyme Trader und Analyst Jon Wu veröffentlichte nach der Beendigung des Genesis Events einen Screenshot, der etwa 35 % Gebühren für einen Trade von 100 FEI zeigt.

Weniger Zeit später relativierte sich die Gebührenproblematik bereits und die “Strafe” betrug nurmehr reichlich elf Prozent.

Den Investoren bleibt aktuell nur zwei Möglichkeiten, um an ihre Rendite zu kommen. Entweder sie warten auf die Kursannäherung zu ein US-Dollar oder aber sie verkaufen gleich und nehmen die Gebühren in Kauf.

Fei Labs bietet Staking an

Seit dem 5. April bietet Fei Labs seinen Nutzern außerdem Staking an. Dies soll die Investoren dazu ermutigen, ihre FEI Stablecoins weiter zu halten. Mithilfe des Staking werden TRIBE an die Staker ausgeschüttet. TRIBE ist der Governance Token des Fei Protokolls.

Investoren konnten übrigens im Vorfeld ihre FEI, die sie für ihr ETH-Investment erhielten, in einem Pre-Swap gegen TRIBE tauschen. Die Idee dahinter war, den Preis des Token in die Höhe zu treiben. Dies war anfänglich auch von Erfolg gekrönt, allerdings sah sich der Kurs mit einem Einbruch unmittelbar nach dem Genesis-Event konfrontiert.

TRIBE Kurs
TRIBE Kurs Quelle: CoinMarketCap

Fazit – Größter Start in der DeFi-Geschichte, aber mit Nebenwirkungen

Fei Labs sammelte 639.000 ETH im Wert von mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar bei seinem Genesis Event ein. Diese Gelder sollen als Collateral dienen, um den Preis des FEI-Stablecoins einerseits zu decken und anderseits auf dem Niveau von 1 US-Dollar zu halten. Diese Menge an Einnahmen markieren in der Tat den größten Start seit Beginn von DeFi.

Doch hatte der Launch von FEI einen bitteren Beigeschmack für die Investoren. Wollten sie ihre Investitionen unmittelbar nach Ende des Genesis-Events wieder zurückholen, warteten horrende Gebühren auf sie. Teilweise bis zu 35 % des Trading-Wertes sollten berappt werden. Zwar relativierten sich diese Werte danach recht schnell, ein fader Beigeschmack blieb trotzdem.

Auch die Preisfindung von FEI befindet sich aktuell noch im Gange. Ziel ist es, den Wert stabil um einen US-Dollar zu halten. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Kurs mit 0,89 US-Dollar allerdings recht weit davon entfernt. Nun bleibt abzuwarten, wie sich FEI weiter entwickelt. Das neu integrierte FEI-Staking sowie das geplante Liquidity Mining von FEI/TRIBE sollen die Investoren in jedem Fall dazu ermutigen, ihre eingesetzten Gelder noch nicht wieder abzuziehen und weiter an dem Stablecoin festzuhalten. Ich bin gespannt, ob diese Rechnung für Fei Labs aufgeht.

Mathias Wagner
Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!