Der Bitcoin Sparplan – Nutze den Durschnittskosteneffekt!

Übersicht:

  • So erstellt Du einen Bitcoin Sparplan
  • Vorteile durch den Bitcoin Sparplan
  • Wer bietet den Bitcoin Sparplan an?
  • Was ist der Durchschnittskosteneffekt?
  • So berechnet man den Durchschnittspreis
  • Bitcoin Sparplan 2020: Investieren in der Praxis
  • Fazit: Investiere nie Dein gesamtes Kapital auf einmal

Wer in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren möchte, der sollte sich zuvor etwas Zeit nehmen. Denn mit dem richtigen Bitcoin Sparplan lassen sich unerwünschte Verluste vermeiden. Wer unüberlegt oder vorschnell investiert, der ist auch einem erheblich höheren Risiko ausgesetzt. Aus diesem Grund sollten Investoren immer zuerst eine Analyse durchführen und nach einer bestimmten Strategie handeln.

Jeder Bitcoin Sparplan ist zudem individuell und kann nach eigenem Ermessen erstellt werden. Deshalb lohnt sich die ausgiebige Recherche im Vorfeld in jedem Fall. Dabei sollten immer die Faktoren Zeit, Kosten und Aufwand in die Berechnung eingeführt werden. Mit dem Bitcoin Sparplan kannst Du alle drei Faktoren selbst bestimmen und optimieren.

So erstellst Du einen Bitcoin Sparplan

Der Bitcoin Sparplan ist im Grunde nichts anderes, als alle Deine Schritte vor und während des Investierens detailliert zu Papier zu bringen. Dabei musst Du bestimmte Variablen festsetzen, wie etwa die Höhe des gesamten Betrages und die Dauer, über welche investiert werden soll. Nützlich kann hierfür eine Excel-Tabelle sein, in welche Du die nötigen Daten eintragen kannst.

Ebenso sollte jeder Kauf nachvollziehbar sein, besonders das Datum und der investierte Betrag ist sehr wichtig. Dies kann unter Umständen auch eine Erleichterung bei der Berechnung der Steuern sein, falls Gewinne erwirtschaftet werden ( Bitcoin-Steuerguide ). Falls Du Deine Bitcoin länger als ein Jahr behältst und nicht damit handelst, so sind Gewinne daraus steuerfrei (Stand: April 2020).

Die meisten seriösen Börsen bieten zudem den Service von API Schlüsseln an. Diese fungieren als Schnittstelle zur eigenen Wallet und ermöglichen das Verwalten und Automatisieren durch eigene Scripts bzw. Apps. Den Nutzern wird somit eine riesige Vielfalt an Möglichkeiten geschaffen, den Handel individuell zu optimieren. Eigene Bots können den Kauf und Verkauf somit ohne eigenes Zutun vollziehen. Die Nutzung von API Schlüsseln ist sehr sicher und kann einfach erlernt werden. Außerdem gibt es zahlreiche Drittanbieter, welche durch eine nutzerfreundliche Anwendung den Einsatz von API Schlüsseln erleichtern.

Bitcoin Sparplan und Geld zählen
Mit dem Bitcoin Sparplan lässt sich bares Geld sparen

Vorteile durch den Bitcoin Sparplan

Einen Bitcoin Sparplan zu nutzen bietet viele Vorteile. So kann beispielsweise das Risiko durch das Investieren in längeren Abständen deutlich verringert werden. Zudem können Sparpläne zum Kauf von Bitcoin und Kryptowährungen vollkommen automatisiert werden. Anbieter wie Coinbase ermöglichen den wiederkehrenden Kauf in bestimmten Zeitabständen.

Vergleichbar ist dies mit einem Dauerauftrag bei der Bank, welcher beispielsweise einmal im Monat für einen bestimmten Betrag Bitcoin kauft. Somit profitiert man von der Kontinuität und nimmt automatisch am Marktgeschehen teil. Dies spart Zeit und Nerven, welche die wichtigsten Ressourcen an Finanzmärkten darstellen.

Ein Bitcoin Sparplan übt den Nutzer zudem in Ruhe und Gelassenheit im Umgang mit seinen Gewinnen und Verlusten. Denn er muss sich weniger Sorgen um starke Schwankungen seines Portfolios machen. Auch wenn sich seine Anlage im Minus bewegt, so weiß er, dass dies voraussichtlich nur für eine bestimmte Periode der Fall sein wird. Und je tiefer der Preis fällt, desto günstiger kann er sein Investment aufstocken und desto höher fallen die Gewinne bei anschließendem Wachstum aus.

Der Umgang mit Verlusten ist eine der wichtigsten Lektionen, welche man als Investor üben muss. Denn niemand kann ausschließlich Gewinne erzielen und mit jedem Invest einen Volltreffer landen. Aus diesem Grund gehört das Verarbeiten und Akzeptieren von Verlustpositionen dazu. Wichtig ist in solch einem Fall, die Ruhe und einen kühlen Kopf zu bewahren. Verluste werden nämlich erst dann zu Verlusten, wenn man diese auch realisiert und seine Anlagen vorschnell im Minus verkauft. Auch hier gilt, der Preis eines Assets spiegelt nicht immer den eigentlichen Wert wider.

Kaufe nie eine Aktie, wenn Du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.” – Warren Buffet

Wer bietet den Bitcoin Sparplan an?

Wer sich nicht selbst die Mühe machen möchte, einen Bitcoin Sparplan zu erstellen, der kann ebenso auf die Dienste von Drittanbietern zurückgreifen. Wie im letzten Absatz bereits erwähnt, bietet Coinbase den automatischen Kauf von Kryptowährungen an.

Ein weiterer Anbieter für diesen Dienst ist Bitpanda . Dort können Bitcoin Sparpläne ganz individuell erstellt und verwaltet werden. Je nach Anforderungen lassen sich diese auch pausieren und sind somit flexibler einsetzbar. Die Abstände der Käufe und die Höhe der Investition bestimmt der User dabei immer selbst. So kann er etwa einmal im Monat für einen höheren Betrag einkaufen und zudem wöchentlich für einen niedrigeren Betrag.

Wer lieber in Altcoins und verschiedene Token investieren möchte, sollte einen Blick auf die Börse Binance-Altcoin-Exchange werfen. Dort sind die meisten gängigen Kryptowährungen zu finden und die Börse besticht durch ihre langjährige Expertise. Leider bietet Binance derzeit noch keinen automatisierten Handel an, jedoch gibt es zahlreiche Funktionen um in Bitcoin und Krypto zu sparen. Etwa lässt sich hier das Staking von verschiedenen Coins sehr einfach durchführen. Zudem ist es möglich, durch das Verleihen von Assets sichere Zinsen zu erhalten. Da es sich um den Marktführer handelt, wird aber vermutlich auch bald die Option „wiederkehrende Käufe“ auf der Börse eingeführt.

Was ist der Durchschnittskosteneffekt?

Wenn Du Deinen Bitcoin Sparplan über einen längeren Zeitraum erstellen möchtest, so lohnt es sich die gesamte Summe in kleinere Portionen aufzuteilen. Denn somit profitierst Du vom sogenannten Durchschnittspreis. Dies bedeutet, dass Du zu verschiedenen Kursen Bitcoin einkaufst und somit Dein Risiko minderst. Denn der Markt für Kryptowährungen ist nach wie vor sehr volatil und überrascht oft durch starke Preissprünge.

Angenommen der Kurs fällt direkt, nachdem Du Deine ganze Investitionssumme getätigt hast, so bleibst Du in einer Minusposition und hast keine liquiden Mittel zur Verfügung. Somit kannst Du auch nicht zum günstigeren Kurs nachkaufen. Deshalb ist es ratsam, mittels Bitcoin Sparplan die einzelnen Käufe bereits im Vorfeld zu planen.

Je länger dieser Sparplan verfolgt wird, desto stabiler ist auch der durchschnittliche Preis und desto weniger fallen starke Kursschwankungen ins Gewicht. Wichtig dabei ist, dass man von seiner Anlage überzeugt ist und an dessen langfristigen Erfolg glaubt. Wer nur auf schnelle Gewinne aus ist, der sollte womöglich eine andere Investment-Strategie in Betracht ziehen.

So berechnet man den Durchschnittspreis

Nehmen wir an, Du hast 1000 Euro zur Verfügung und möchtest diese in Bitcoin investieren. Aktuell steht der Bitcoin Kurs bei 10.000 Euro und Du würdest für Dein Geld 0.10 Bitcoin erhalten. Fällt der Bitcoin Kurs jedoch auf 5000 Euro, nachdem Du Dein gesamtes Kapital investiert hast, kannst Du nicht günstig nachkaufen und ärgerst Dich.

Teilst Du jedoch Dein Kapital in zwei Portionen auf, so investierst Du 500 Euro bei einem Kurs von 10.000 Euro und kannst zudem für 500 Euro bei einem Kurs von 5000 Euro nachkaufen. Somit erhältst Du beim ersten Kauf 0.05 Bitcoin und beim zweiten Kauf 0.10 Bitcoin, also insgesamt 0.15 Bitcoin. Im Durchschnitt hast Du also zu einem Kurs von 7500 Euro gekauft, anstatt anfänglich bei 10.000 Euro.

Die Formel zur Berechnung des Durchschnittspreises lautet also wie folgt:

(Summe der Kurse bei Kauf) / (Anzahl der Käufe) = Durchschnittspreis 

In diesem Beispiel: (10.000 Euro + 5.000 Euro) / (2) = 7.500 Euro

Natürlich ist dies nur ein stark vereinfachtes Beispiel, um den Effekt des Durchschnittspreises darzustellen. In wie viele Käufe man sein gesamtes Kapital aufteilen möchte, bleibt dabei jedem selbst überlassen und hängt stark von der Höhe und der Dauer ab.

Es ist zudem nicht nötig, eine feste Anzahl von Käufen festzulegen. Man könnte auch fortlaufend zu verschiedenen Preisen investieren und würde immer zu einem neuen Durchschnittspreis gelangen. Deshalb ist es von Vorteil, gewisse Trading Strategien und Chartanalyse zu erlernen. So lässt sich der aktuelle Kurs besser als überbewertet oder unterbewertet einstufen.

Bitcoin Sparplan 2020: Investieren in der Praxis

Nehmen wir an, Du hast einen Bitcoin Sparplan für das Jahr 2020 erstellt. Nach diesem möchtest Du jeden Monat 100 Euro automatisch in Bitcoin investieren. Der Kauf erfolgt dabei immer am ersten des Monats um 01:00 Uhr auf Coinbase.

Somit ergibt sich folgender Durchschnittspreis:

  1. Kauf am 01.01.2020 zum Kurs von 6.400 Euro (A)
  2. Kauf am 01.02.2020 zum Kurs von 8.400 Euro (B)
  3. Kauf am 01.03.2020 zum Kurs von 7.750 Euro (C)
  4. Kauf am 01.04.2020 zum Kurs von 5.800 Euro (D)

Daraus ergibt sich der folgende Durchschnitt:

(A) + (B) + (C) + (D) / (Anzahl der Käufe) = Durchschnittlicher Kurs

(6.400 Euro + 8.400 Euro + 7.750 Euro + 5.800 Euro) / (4) = 7087,5 Euro

Je nachdem, wie sich de Bitcoin Kurs im laufenden Jahr entwickelt, ändert sich auch der Durchschnittspreis. Je länger der Bitcoin Sparplan läuft, desto stabiler wird auch der durchschnittliche Kurs und starke Schwankungen fallen weniger ins Gewicht.

Die aktuellen Bitcoin Kurse sind auf Tradingview kostenlos einsehbar. Zudem gibt es dort zahlreiche Tools, welche die Chartanalyse vereinfachen.

Fazit: Investiere nie Dein gesamtes Kapital auf einmal

Der Bitcoin Sparplan ist also ein variables Werkzeug, mit dem man seine Einkäufe für die Zukunft planen kann. Da niemand den Kurs vorhersagen kann, ist es auch ratsam in einem Bullenmarkt nach dieser Strategie zu investieren. Zwar werden somit die Gewinne geschmälert, jedoch sinkt das Risiko für einen Verlust deutlich und dies ist entscheidend.

Auch wenn viele der Ansicht sind, einen hohen Betrag lieber auf einmal zu investieren und dann abzuwarten, so stellt sich diese These in den meisten Fällen als die falsche Entscheidung heraus. Nur wer sich in Geduld üben kann und nicht dem FOMO-Effekt verfällt, der kann auch konstant investieren und somit ein solides Investment aufbauen. Denn wichtiger als hohe Gewinne zu erwirtschaften, ist zweifelsohne die Absicherung und Stabilität der eigenen Investitionen.



Über den Autor

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!