Coin-Ratgeber.de

Binance Erfahrungen

Unser Test zu einer der größten Krypto-Börsen
2022

Bonus
-
Min. Einzahlung
variabel
Gebühren
0,02 % - 0,1 %
User
15.000.000+
  • Große Auswahl an Kryptowährungen
  • Geringe Handelsgebühren
  • Zahlreiche weitere Finanzprodukte
  • Kundenfreundliche Internetseite

Einzahlung:

VISA, MasterCard, Kryptowährungen
72%

Sicherheit

99%

Gebühren

87%

Benutzer-
freundlichkeit

100%

Coin Auswahl

Gelistete Kryptowährungen:

BTC, ETH, BCH, XRP, LTC, IOTA, LINK, DASH, ETC, ADA, XLM, EOS, NEO, TRX, BNB, ZEC, XTZ, BAT, XMR, NEM, BUSD, SXP, STEEM, QTUM, DGB, BITA, PIVX, SYS, BLOCK

Testsiegel BinanceBinance ist eine der bekanntesten und größten Krypto-Börsen weltweit. Der Anbieter existiert zwar erst seit 2017, hat aber innerhalb kürzester Zeit bereits eine enorme Anzahl an Nutzern vorzuweisen. Darüber hinaus beläuft sich das durchschnittliche Tradingvolumen bei Binance mittlerweile auf mehr als zwei Milliarden US-Dollar. Daher haben wir diese Krypto-Börse genau unter die Lupe genommen und teilen hier unsere Binance Erfahrungen.

Ursprünglich war Binance eine reine Krypto-Börse, doch mittlerweile hat man sein Angebot konsequent ausgebaut und fügt konstant weitere Finanzprodukte hinzu. Das Unternehmen expandiert und ist heutzutage nicht nur Krypto-Experten ein Begriff. Daher haben wir analysiert, warum der Anbieter so beliebt ist und welche Vor- und Nachteile er aufweist.

Welche Dienste bietet Binance seinen Kunden?

Binance war anfangs lediglich eine reine Krypto-Börse. Dementsprechend konnte man 2017 lediglich verschiedene Kryptowährungen bei dem Anbieter handeln. Zwar hatte man bereits damals eine sehr große Auswahl verschiedener Handelspaare, allerdings war dies lediglich ein Vorgeschmack für die kommenden Jahre. Binance hat über die Jahre noch viele weitere Kryptowährungen ins Angebot aufgenommen und ist stets eine der ersten Börsen, die einen neuen Coin zum Trading zur Verfügung stellt.

Allerdings beschränkt sich Binance nicht mehr lediglich auf die Tätigkeit als Börse. Vielmehr ist man gewillt seinen Kunden ein möglichst breit gefächertes Portfolio an Möglichkeiten zum Investieren zu bieten. Dementsprechend hat man konstant sein Angebot ausgebaut und bietet mittlerweile verschiedene Produkte an, darunter beispielsweise Derivate, einen dezidierten Investment-Service, Kredite und Liquid Swaps.

Mit einer hohen Frequenz werden den Nutzern neue Möglichkeiten bereitgestellt und dies wird höchstwahrscheinlich auch in Zukunft der Fall sein. Das Unternehmen wächst rasant und stellt immer mehr Mitarbeiter ein, welche das Wachstum weiter befördern sollen.

Binance Erfahrungen & Angebot im Überblick

Das Kerngeschäft von Binance ist und bleibt jedoch sicherlich weiterhin der Handel mit Kryptowährungen. Ursprünglich konnte man bei Binance lediglich mit Kryptowährungen-Paaren handeln, mittlerweile jedoch kann man auch sein Fiatgeld für Ein- und Auszahlungen und natürlich auch den Handel nutzen. Entsprechend reibungslos gestaltet sich der Handel, wenn man direkt beispielsweise mit seiner Kreditkarte Kryptowährungen erwerben möchte.

Binance akzeptiert Banküberweisungen, Bankkarten, iDEAL, Debit- und Kreditkarten. Zurzeit gibt es bereits über 170 verschiedene Kryptowährungen, darunter, Bitcoin, Dash, Litecoin, Ethereum und viele weitere bekannte Namen, die man handeln kann.

Binance Futures

Binance Futures ist ein vergleichsweise neues Angebot von Binance. In dem Futures-Markt trifft nicht Angebot auf Nachfrage, sondern zwei verschiedene Parteien führen einen Trade auf einen Kontrakt durch, der zu einem Datum in der Zukunft abgewickelt wird. Man handelt daher nicht direkt mit Vermögenswerten, sondern mit einer vertraglichen Repräsentation des entsprechenden Vermögenswertes. Falls man mit Futures handeln möchte, muss man dies hierbei noch separat bestätigen. Grundsätzlich ist der Handel mit Futures insbesondere durch die Hebelwirkung durchaus risikoreich und sollte daher nur mit entsprechenden Vorkenntnissen betrieben werden.

Binance Futures

Finanzierung

Für Anleger ist die Finanzierungsfunktion von Binance sicherlich von besonderem Interesse. Binance Earn heißt das Angebot, welches dem Nutzer verschiedene Sparprodukte und Launchpools zur Verfügung stellt. So kann man beispielsweise seine Kryptowährungen anlegen und Zinsen verdienen.

Hierbei bietet die Krypto-Börse verschiedene Optionen an, beispielsweise kann man zwischen flexiblen Sparprodukten auswählen, die eine vergleichsweise sichere Verdienstmöglichkeit darstellen. Hierbei wird ein bestimmter Zinssatz festgelegt, der entsprechend gezahlt wird. Binance zahlt hierbei täglich die Zinsen aus den flexiblen Sparprodukten täglich auf das zugehörige Nutzerkonto aus.

Binance Finanzierung

Bei den festen Sparprodukten von Binance handelt es sich um flexible Anlageprodukte, die höhere Erträge versprechen. Man hat hierbei die Möglichkeit die Dauer einzustellen – je höher die Laufzeit, desto höher der potenzielle Zinssatz. Diese bieten sich insbesondere für Nutzer an, die an einem langfristigen Investment interessiert sind.

Binance Pool

Als zusätzliche Option seine Kryptowährungen zu investieren, bietet Binance seinen Kunden den Binance Mining Pool an. Der sogenannte Smart Pool ermöglicht es den Nutzern höhere Profite durch das Mining verschiedener Kryptowährungen auf Grundlage eines Algorithmus zu erzielen. Um am Mining Pool teilzunehmen, benötigt man die zugehörige Mining Hardware und ein Mining-Konto beim Binance Mining Pool.

Kryptokredite

Mittlerweile gewährt Binance seinen Nutzern sogar Kredite mit Kryptowährungen. Man hat eine große Auswahl verschiedener Kryptos mit einer Laufzeit von bis zu 90 Tagen „leihen“. Voraussetzung hierfür ist, dass man ein Konto bei Binance hat und Kryptos als Collateral einsetzt.

Binance Kredite

Währung der Test bezüglich unserer Binance Erfahrungen haben wir festgestellt, dass die Zinsen für die Kredite sind hierbei jedoch mitunter sehr hoch sind und daher sollte man sich vorher absolut sicher sein, dass man diese Kreditbedingungen auch tatsächlich akzeptieren will. Insgesamt ist dies jedoch eine interessante Option, die derzeit verhältnismäßig wenige Krypto-Börsen anbieten.

Wie kauft man bei Binance Kryptowährungen?

Falls man bislang noch keine Kryptowährungen gekauft hat, kann man schnell und unkompliziert bei dem Anbieter aus 19 unterschiedlichen Kryptowährungen wählen und diese dann kaufen.

Binance Kryptowährungen Kaufen

Der Erwerb gestaltet sich dabei überaus einfach. Der Menüpunkt „Kryptos kaufen“ wird an erster Stelle angezeigt und man kann innerhalb weniger Mausklicks seine ersten Kryptowährungen erwerben. Zunächst muss man seinen gewünschten Betrag eingeben, der in Euro angezeigt wird. Jedoch kann man aus zahlreichen unterschiedlichen Währungen auswählen.

Anschließend muss man seine bevorzugte Zahlungsmethode einstellen, die Zahlungsdaten bestätigen und Binance leitet daraufhin den Zahlungsvorgang ein. Grundsätzlich erfolgt der Kauf sehr schnell und die gewünschte Kryptowährung erscheint dann bereits im Konto.

Binance App

Seit Neuestem bietet Binance seinen Kunden auch die Möglichkeit auf ihrem Smartphone zu traden. Die Börse hat vor nicht allzu langer Zeit eine eigene App erstellt und diese ist jetzt für Android und iOS Geräte verfügbar. Mithilfe der Binance App hat man auch unterwegs Zugriff auf sämtliche Funktionen der Börse. Darüber hinaus gibt es eine App für Computer und Mac, die ähnlich aufgebaut ist und einen Ersatz für die Internetseite darstellt. Das Angebot stellt sicherlich eine solide Alternative zu der bestehenden Desktopvariante dar und rundet unsere Binance Erfahrungen ab.

Binance App

Ist Binance sicher?

Binance ist definitiv eine der zuverlässigsten Krypto-Börsen, die man finden kann. Der Anbieter war seit jeher um möglichst zuverlässige Sicherheitsmaßnahmen für seine Nutzer bemüht und hat dementsprechend zahlreiche Vorkehrungen getroffen.

Binance Sicherheit

Der Anbieter stellt seinen Nutzern verschiedene Sicherheitsmaßnahmen zur Verfügung, darunter beispielsweise die Nutzung des Google Authenticatiors. Damit muss bei jedem Login vorher ein zufällig generierter Code eingegeben werden, bevor man Zugriff auf sein Binance-Konto bekommt.

Außerdem werden in der Kontoübersicht immer die letzten fünf erfolgten Login-Versuche verzeichnet, was der besseren Übersicht dient.

Binance Gebühren

Einer der wichtigsten Aspekte des Anbieters, der in unseren Binance Erfahrungen nicht fehlen darf, sind selbstverständlich die erhobenen Gebühren. Dadurch, dass Binance eine bereits seit Jahren etablierte und vor allem renommierte Krypto-Börse ist, werden die Gebühren sehr übersichtlich und verbindlich angezeigt. So findet man keine versteckten Kosten oder sonstiges und hat sofort alle benötigten Informationen zur Hand.

Grundsätzlich ist es so, dass Binance an den Trades der Kunden verdient. Hierbei erhebt der Anbieter Gebühren von bis zu 0,1 % des gehandelten Umsatzes beim Kauf oder Verkauf. Allerdings kann man diese Gebühren jedoch direkt als Kunde selbst senken. Mithilfe der neun VIP-Stufen bei Binance kann man die Gebühren auf bis zu 0,02 % sinken lassen, indem man aktiv handelt. Entsprechend lohnt es sich, wenn man ausschließlich bei Binance mit Kryptowährungen handelt, weil man langfristig mit niedrigeren Gebühren belohnt wird und unsere Binance Erfahrungen abrundet.

Binance Gebühren

Zusätzlich bietet der Anbieter den Nutzern die Möglichkeit mit dem hauseigenen Binance Coin BNB zu zahlen. Wenn man sich entschließt mit BNB zu zahlen, gibt die Börse automatisch einen Rabatt von 25 %, was im Hinblick auf hohe Volumina und eine Vielzahl an Trades sicherlich nicht unerheblich ist. Insgesamt sind die Trading-Gebühren bei Binance durchaus angemessen – andere Exchanges erheben deutlich höhere Gebühren, insbesondere der Handel von CFDs beispielsweise ist wesentlich teurer.

Sollte man ein sogenannter Großkunde sein, bietet Binance seinen Nutzern zusätzliche Dienste an. Falls man 50 BTC oder mehr tradet, kann man mit der Börse maßgeschneiderte Dienstleistungen vereinbaren.

Bei der Einzahlung von Kryptowährungen bei Binance fallen grundsätzlich keine Einzahlungsgebühren an. Lediglich bei der Auszahlung erhebt die Krypto-Börse Gebühren. Die Auszahlungsgebühren richten sich dabei nach der ausgewählten Kryptowährung. Der VIP-Status wirkt sich hierbei nicht auf die bestehenden Auszahlungsgebühren aus.

Fazit zu unseren Binance Erfahrungen

Insgesamt bietet Binance seinen Nutzern eine sehr umfangreiche Auswahl verschiedener Kryptowährungen zum Traden an. Der Anbieter hat höchstwahrscheinlich die größte Bandbreite verschiedener Währungen und Tradingpaare und die zugehörigen Gebühren für das Trading bewegen sich im fairen Bereich. Insbesondere das VIP-System und der Binance Coin BNB können dafür sorgen, das Nutzer mit einem hohen Handelsvolumen von geringeren Gebühren profitieren. Insgesamt eignet sich daher Binance sowohl durch seine Übersichtlichkeit und Einsteigerfreundlichkeit für Anfänger, als auch für Hochfrequenztrader, die möglichst wenig Gebühren zahlen wollen.

Darüber hinaus hat die Krypto-Börse ihr Angebot stetig erweitert und bietet mittlerweile zahlreiche unterschiedliche Investmentmöglichkeiten für seine Kunden an. So kann man bei Binance Staking, Mining und Lending betreiben und der Einstieg ist ebenfalls sehr unkompliziert gestaltet, sodass man sich schnell zurechtfindet.

Falls man zum ersten Mal Kryptowährungen erwerben möchte, ist Binance ebenfalls empfehlenswert. Der Kauf von Kryptowährungen ist unkompliziert und geht schnell vonstatten. Insgesamt ist Binance sicherlich eine der besten Plattformen, wenn man Kryptowährungen kaufen oder traden möchte. Die Börse besitzt in der Branche einen guten Ruf und überzeugt durch ihre kundenfreundliche Internetseite und niedrigen Tradinggebühren.

 

FAQ

Ist Binance seriös?

Binance ist bereits seit 2017 aktiv und wird auch von Tradern mit hohem Volumen genutzt. Der Anbieter ist sehr um die Sicherheit der Einlagen und Kundenkonten bemüht und bietet seinen Nutzern zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen.

Der Anbieter hat seinen Sitz in Malta, hat doch auch Büros in anderen Staaten. Das Unternehmen setzt, was regulatorische Voraussetzungen angeht auf KYC (know your customer) und AML (anti-money laundering).

Kundensupport bei Binance

Der Anbieter stellt eine umfangreiche FAQ auf seiner Internetseite zur Verfügung. Falls diese jedoch nicht die erhofften Antworten bringen sollte, kann man sich auch direkt an den Kundensupport wenden. Unglücklicherweise ist der Kundensupport derzeit noch nicht auf Deutsch verfügbar, allerdings kann man jederzeit eine Anfrage an den Support schicken. Leider gibt es keine Möglichkeit direkt eine E-Mail an den Anbieter zu schicken, jedoch bietet sich stattdessen der Twitterkanal von Binance an.

Warum sollte ich bei Binance traden?

Binance spielt seine Stärken sowohl bei der großen Auswahl an Kryptowährungen, also auch den vergleichsweise geringen Gebühren für das Trading. Es stehen mehr als 170 Kryptowährungen zur Auswahl, darunter:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • MIOTA
  • Dash
  • Cardano
  • Ripple
  • EOS
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Monero
  • NEM
  • NEO
  • Stellar Lumens
  • Zcash
  • NEAR

Die Ein- und Auszahlungen bei Binance werden schnell gehandhabt und es gibt auch keine Strafgebühren für Inaktivität wie bei anderen Anbietern.


  • Ist Binance seriös?

    Binance ist bereits seit 2017 aktiv und wird auch von Tradern mit hohem Volumen genutzt. Der Anbieter ist sehr um die Sicherheit der Einlagen und Kundenkonten bemüht und bietet seinen Nutzern zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen.

    Der Anbieter hat seinen Sitz in Malta, hat doch auch Büros in anderen Staaten. Das Unternehmen setzt, was regulatorische Voraussetzungen angeht auf KYC (know your customer) und AML (anti-money laundering).


  • Warum sollte ich bei Binance traden?

    Binance spielt seine Stärken sowohl bei der großen Auswahl an Kryptowährungen, also auch den vergleichsweise geringen Gebühren für das Trading. Es stehen mehr als 170 Kryptowährungen zur Auswahl, darunter:

    • Bitcoin
    • Bitcoin Cash
    • Litecoin
    • MIOTA
    • Dash
    • Cardano
    • Ripple
    • EOS
    • Ethereum
    • Ethereum Classic
    • Monero
    • NEM
    • NEO
    • Stellar Lumens
    • Zcash
    • NEAR

    Die Ein- und Auszahlungen bei Binance werden schnell gehandhabt und es gibt auch keine Strafgebühren für Inaktivität wie bei anderen Anbietern.


  • Welche Auszahlungsmethoden hat eToro?

    Wer Geld bei eToro auszahlen möchte, muss sich keine Sorgen machen. Der Vorgang ist genauso einfach wie die Einzahlung. Hierbei stehen folgende Services zur Verfügung:

    – PayPal
    – Banküberweisung
    – Sofortüberweisung
    – Skrill
    – Neteller
    – Kreditkarte
    – Debitkarte
    – Rapid Transfer


  • Wie kann ich bei Binance einzahlen?

    Bei Binance können Sie mithilfe bereits vorhandener Kryptowährungen oder mit einer Kreditkarte von Visa oder Mastercard einzahlen. Andere Bezahlarten wie Paypal unterstützt Binance bisher noch nicht.


  • Wie teuer ist Binance

    Die Gebühren bei Binance hängen vom persönlichen Anlageverhalten ab. Nutzer, die viel handeln, profitieren von geringeren Kosten, während Kleinanleger etwas mehr bezahlen. Im schlimmsten Fall liegen die Kosten bei 0,1 % der Gesamtorder.

Binance Plattform testen

Jetzt ein kostenloses Konto bei Binance eröffnen.

Bitcoin Illustration

Zur eToro Plattform »

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!