Coin-Ratgeber.de

BlackRock: Investment-Riese will Bitcoin Futures handeln

Überblick:

  • Nach BTC erreicht nun auch ETH ein neues Allzeithoch
  • ETH stieg über 13 % in den letzten 24 Stunden
  • Wird so endgültig die Altseason eingeläutet?

Der Bitcoin-Kurs hält sich weiterhin stabil über der 35.000 US-Dollar-Marke.

Nun gesellt sich auch ETH zu der Allzeithochs-Party und steigt auf über 1.400 US-Dollar.

Altcoin-Anleger erhoffen sich einen weiteren Boost durch den Preisanstieg.

Black Rock: Handel mit Bitcoin Futures

Allzeithoch Bitcoin

Der Investment-Riese BlackRock hat offenbar vor, in den Handel mit Bitcoin-Futures einzusteigen. Das bestätigen bei der SEC eingereichte Dokumente, die gestern die Gerüchteküche in der Krypto-Szene anheizten: Steigt BlackRock, mit 8 Billionen US-Dollar an verwalteten Assets, tatsächlich in Bitcoin ein? Die Antwort darauf lautet: Ja und nein!

Zunächst handelt es sich nicht um den Haupt-Fund von BlackRock, sondern zwei kleineren Funds, die von ihnen betrieben werden, BlackRock Global Allocation Fund Inc. und BlackRock Funds V. Aus den Dokumenten geht hervor, dass diese Funds planen, Bitcoin-Derivate zu handeln. Welche Börse dabei genutzt werden soll, wurde nicht deutlich.

Bei Derivaten handelt es sich jedoch nicht um „richtige“ Bitcoin, sondern um Derivate, hier Bitcoin-Futures. Daher kann man davon ausgehen, dass der Handel auf CME beabsichtigt wird, die einzige Börse, die derzeit diese Futures anbietet.

BlackRock: Die mächtigste Finanzinstitution der Welt

BlackRock Logo, Quelle: BlackRock

Vielen Laien ist BlackRock immer noch unbekannt, dabei handelt es sich um die wohl mächtigste Finanzinstitution der ganzen Welt. Die Investmentgesellschaft wurde 1988 gegründet und hat seinen Sitz in New York City. Geleitet wird sie von Larry Fink (CEO und Vorstandsvorsitzender), einer schillernden Persönlichkeit, die jedoch gerne unter dem Radar bleibt.

Die Kunden der Investmentgesellschaft sind nicht nur vermögende Privatanleger, sondern insbesondere Banken, Pensionsfunds, Stiftungen und sogar Zentralbanken. So verwaltet BlackRock Funds der Federal Reserve, die die Wirtschaft in Zeiten der Coronakrise stimulieren sollen. In Deutschland ist BlackRock an jedem Unternehmen des DAX beteiligt, mit jeweils 1-9 %. Damit ist BlackRock der größte Einzelaktionär an der deutschen Börse.

Was sind eigentlich Futures?

bitcoin futures

Bei Futures handelt es sich um Derivate, besser gesagt Kontrakte, die von zwei Parteien eingegangen werden. Dabei verpflichten sich diese, ein Asset zu einem bestimmten Zeitpunkt und zu einem bestimmten Preis zu kaufen, oder zu verkaufen.

Es wird aber nicht das tatsächliche Asset, hier Bitcoin, gehandelt. In der Finanzwelt sind diese Futures äußerst beliebt und werden insbesondere für die Absicherung gegen Volatilität, oder aber auch für Spekulationszwecke eingesetzt. Bitcoin-Futures ermöglichen institutionellen Investoren den Einstieg in Bitcoin, ohne dabei regulatorische Bedenken zu haben. Denn Futures sind vollkommen reguliert, es ist, als würde man eine Aktie handeln.

Fazit: BlackRock steigt nicht unbedingt direkt in Bitcoin ein

Der große Aufschrei der Bitcoin-Gemeinschaft mag etwas voreilig gewesen zu sein. Während es natürlich kein schlechtes Zeichen ist, wenn sich Investmentgesellschaften wie BlackRock mit dem Thema Bitcoin ansich beschäftigen, sollte man trotzdem differenzieren und verstehen, dass der Bitcoin Futures Handel nicht bedeutet, dass BlackRock Bitcoin auf den Spot-Märkten kauft.

Anderweitig hat BlackRock jedoch schon indirekt einen Fuß in der Tür. So gehören zu den zahlreichen Beteiligungen des Investment-Riesen auch eine knapp 15 %-Beteiligung an der Firma MicroStrategy. Diese wurde innerhalb der letzten Monate dadurch bekannt, dass sie mehr als eine Milliarde US-Dollar in Bitcoin investiert hat.

Über Yannick "Cryptonator1337"

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!