3 Gründe, warum ETH dieses Jahr noch die 500 US-Dollar Marke knackt

Überblick:

    • Eine optimistisch ausgerichtete Trendstruktur mit großem Zeithorizont
    • Vorteilhafte On-Chain-Metriken
    • Die Einführung von Ethereum 2.0

Nach der Aufwärtsbewegung von Bitcoin kletterte der Ether-Preis auf 447 US-Dollar. Händler erwarten nun einen Aufwärtstrend in Richtung 500 US-Dollar-Marke und darüber hinaus.

Am 6. November stieg der ETH-Preis auf 447 US-Dollar bei Binance. Zum gleichen Zeitpunkt fiel der Bitcoin-Preis auf 15.500 US-Dollar zurück, nachdem er um 15.900 US-Dollar nachgegeben hatte. Angesichts des starken Momentums von Ether erwarten die Trader, dass sich in naher Zukunft eine weitreichende Rallye abzeichnet.

Es gibt drei mögliche Gründe, warum Ether in den kommenden Wochen einen großen Aufwärtstrend erleben könnte.

ETH zeigt sich bullisch in größeren Zeitfenstern

Im September twitterte ein pseudonymer Trader und Chartist, bekannt als „Crypto Capo“, ein ETH-Wochen-Chart, das zwei mögliche Szenarien aufzeigte.

Das bärische Szenario zeigte einen Durchbruch bei dem Unterstützungslevel von 360 US-Dollar, gefolgt von einem steilen Rückgang. Das bullische Szenario zeigte eine Bestätigung der 360 US-Dollar-Unterstützung und eine mögliche Annäherung an die Marke von 800 US-Dollar.

„Wenn diese Unterstützung standhält, sollten wir in den nächsten Monaten 815 US-Dollar sehen.”

~Crypto Capo mit Bezug auf die Unterstützungsmarke von 360 US-Dollar

Seitdem er diese Vorhersage traf, hat Ether in den vergangenen zwei Monaten die Makro-Unterstützung von 360 US-Dollar erfolgreich verteidigt. Aktuell testet ETH den Widerstand von 450 US-Dollar. Diese Marke erwies sich das ganze Jahr 2020 hindurch als ein starker Widerstandsbereich.

Kommt es zum Durchbruch einer größeren Widerstandsmarke, kann es schnell zu einer Ausbruchsrallye kommen. Aus diesem Grund spekulieren Händler viel mehr als in den vergangenen Wochen auf den Kurs von Ether.

Die Daten von Skew zeigen auch, dass das 24-Stunden-Future-Volumen für Ether seit Ende Oktober erheblich zugenommen hat. Das bestätigt, dass die Trader die Marke von 450 US-Dollar als ein wichtiges Niveau für ETH auf dem Weg zur 500 US-Dollar-Marke ausmachen. Entweder sie verteidigen dieses Level oder versuchen, es zu durchbrechen.skew_eth_futures__aggregated_daily_volumes

Weniger ETH-Adresseninhaber sind profitabel

Anhand der Daten der Blockchain-Analysten von IntoTheBlock erzielen derzeit 75 % der Ethereum-Adressen Gewinne. Im Vergleich dazu sind aktuell 98 % der Bitcoin-Adressen profitabel.

In der Regel sind Investoren eher zum Verkauf geneigt, wenn sie auf großen Mengen nicht-liquider Finanzreserven sitzen, als wenn ihre Investitionen deutlich zurückgehen. Daher ist eine im Vergleich zu Bitcoin wesentlich niedrigere Anzahl von profitablen Adressen für Ether eine positive Kennzahl. Sie unterstützt die These, dass die ETH-Kursrallye viel Potenzial für eine Fortsetzung hat.

ETH 2.0 als ein weiterer bullischer Faktor

Der Start von ETH 2.0 ist derzeit für den 1. Dezember 2020 geplant. Einige Analysten spekulieren bereits, dass dies zu einem Angebotsmangel von ETH führen könnte.

Wie bereits berichtet, können sich Investoren im Rahmen des ETH 2.0-Staking mit mindestens 32 ETH beteiligen. Im Gegenzug erhalten sie einen Ø 15 %igen Bonus auf ihren Anteil. Beim Staking-Verfahren erfolgt die Umwandlung von ETH zu den ETH 2.0-Vertragsadressen. Während der Dauer des Staking haben die Anleger keinerlei Möglichkeit, ihre ETH zu nutzen oder zu handeln. Beenden die Investoren allerdings das Staking, erhalten sie wieder vollen Zugriff auf ihre ETH.

Steigt die Popularität des Staking, da es mit relativ geringem Risiko stabile Erträge erwirtschaften kann, würde das zirkulierende Angebot von ETH stark sinken, insbesondere an den Börsen. Der Verkauf von ETH würde abnehmen und im Gegenzug mehr ETH angehäuft werden, wenn viele Anleger ihre Bestände staken. Dies könnte eine größere Nachfrage nach dem Top-Altcoin erzeugen und dazu führen, dass sich der Ether-Preis über der 450 US-Dollar-Marke halten würde.

Aktuell ist das Interesse am ETH 2.0 Staking zu partizipieren noch recht verhalten. Mit 42.661 eingezahlten ETH sind erst knapp über 8 % der benötigten Summe zum Launch von ETH 2.0 am 1. Dezember erreicht. Die kommenden drei Wochen werden zeigen, ob es zum Mainnet-Launch kommt. Launchpad ETH 2.0

Fazit

Ether sieht einem lukrativen Aufschwung entgegen. Die aufgezeigten Gründe sprechen alle dafür, dass ETH in diesem Jahr noch die 500 US-Dollar-Marke überschreitet. Ethereum sollte es schaffen, bis Anfang Dezember die benötigten 524.288 ETH zum Launch ihres ETH 2.0 Mainnet zu akkumulieren. Gelingt das, sehe ich den Ether-Kurs weiter steigen. Gleiches sagten bereits im August dieses Jahres die Krypto-Experten von F5 Crypto. Zum damaligen Zeitpunkte sollte der Start der Beacon Chain von ETH 2.0 aus heutiger Sicht zwar bereits realisiert sein, doch kam es etwas anders. Die Prognose traf dennoch ein.

In meinen Augen ist der Beginn von ETH 2.0 hauptausschlaggebend für die weitere Kursentwicklung. Dabei kann es zu einer Spaltung der ETH-Besitzer in zwei Lager kommen. Einerseits wollen die Investoren den Proof-of-stake-Konsensus nutzen, um zusätzliche Profite zu erwirtschaften. Andererseits spekulieren vor allem Kleinanleger darauf, dass der Preis von ETH 1.0 mit Beginn von ETH 2.0 rasant in die Höhe schnellt. Was letztendlich passiert, bleibt abzuwarten.

Mathias Wagner
Über Mathias Wagner

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!