Square: Bitcoin-Umsatz via Cash App steigt gewaltig

Überblick:

  • Square mit Cash App auf Erfolgswelle
  • Hoher Anstieg der Bitcoin-Käufe
  • 1.100% Steigerung im 3. Quartal 2020

Das Zahlungsunternehmen Square profitiert zunehmend vom steigenden Bitcoin-Kurs.

Im dritten Quartal wurden 1,6 Milliarden US-Dollar in Bitcoin umgesetzt.

Der Bitcoin-Kurs stieg in dieser Zeit um mehr als 60% auf über 15.000 US-Dollar.

Square: Anstieg der Bitcoin-Käufe um 1.100%

Bitcoin Kreditkarte

Das auf Bitcoin spezialisierte Zahlungsunternehmen Square aus den USA hat blickend auf den neuesten Quartalsbericht über die Einnahmen derzeit einen Höhenflug. Die sog. “Cash App” des Unternehmens konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres einen Anstieg der Bitcoin-Käufe i.H.v. 1.100% verzeichnen. Insgesamt wurden durch die Kryptowährung etwa 1,6 Milliarden US-Dollar umgesetzt.

Nicht verwunderlich, wenn man sich den Kursverlauf von Bitcoin in den letzten Monaten ansieht und dann die zahlreichen positiven Nachrichten betrachtet. Zuletzt hatte das Zahlungsunternehmen PayPal angekündigt, in Zukunft den Handel mit der Kryptowährung anzubieten.

Dieser Bullrun kommt nun Square zugute, die schon seit 2017 den Bitcoin-Handel über die sog. “Cash App” anbieten. Dabei verdienen sie durch die Gebühren beim Kauf/Verkauf von Bitcoin.

Gesamteinnahmen von zwei Milliarden US-Dollar

Bitcoin Achterbahn

Bitcoin war dabei gleichzeitig die größte Einnahmequelle für Square. Im dritten Quartal 2020 machte Bitcoin ganze 80% des gesamten Umsatzes aus, keine andere Kryptowährung kommt dem Bitcoin-Anteil auch nur im Geringsten nahe.

Auf Seite der Einnahmen liegt Bitcoin mit 22% (435 Millionen US-Dollar) ebenfalls auf Platz 1. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lagen die Einnahmen um das 15-fache höher. Einer der Hauptgründe dafür dürfte eine neue Funktion der Cash App von Square sein. Durch das Auto-Invest-Tool können Nutzer automatisch wiederkehrende Bitcoin-Käufe tätigen.

Der Aktienkurs konnte aufgrund dieser Nachrichten im nachbörslichen Handel um 6% steigen. Zusammen mit dem 50 Millionen US-Dollar Investment in Bitcoin von Square, welches nun nach einigen Wochen bereits 74,8 Millionen Dollar wert ist, können sich die jüngsten Ergebnisse durchaus sehen lassen.

Was ist Square eigentlich genau?

Square Inc. ist ein Zahlungsunternehmen mit Sitz im amerikanischen San Francisco und bietet verschiedene Soft- und Hardware Produkte an, die von kleinen und mittleren Unternehmen genutzt werden. Die Anzahl der Kunden liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Bereich.

Gegründet wurde das Unternehmen 2009 von Jack Dorsey und Jim McKelvey, die ersten Dienstleistungen bot Square im Jahr 2010 an. An die Börse kam Square Inc. im Jahr 2015 und wird an der NYSE (New York Stock Exchange) gehandelt.

Jack Dorsey ist in der Bitcoin-Gemeinschaft insbesondere durch seine Rolle als CEO von Twitter bekannt. Die dortige “Crypto Twitter”-Gemeinschaft, die wohl aktivste Crypto-Community im gesamten Netz, weiß schon länger über seine Vorlieben hinsichtlich Bitcoin und digitalen Zahlungen bescheid.

Das Unternehmen Square startete ursprünglich “Square Cash”, eine App für den Geldtransfer unter Freunden. Diese App gibt es auch heute noch, unter dem Namen “Cash App”. Über sie können Privatpersonen, aber auch Organisationen und Firmen, einfach und schnell Geld versenden. Bitcoin wird in der App bereits seit drei Jahren unterstützt und ist heute die Haupteinnahmequelle des Unternehmens.

Fazit: Square als Profiteur des Bitcoin-Bullruns

Square ist und bleibt ein Gewinner des anhaltenden Interesses der Öffentlichkeit an Bitcoin und konnte seit der Gründung kontinuierlich steigen, noch stabiler als Bitcoin es tat. Ein neuer Bullrun könnte für noch mehr Bitcoin-Transaktionen in Squares Cash App sorgen und dem Unternehmen immer weiter wachsende Gewinne bescheren. Square und Paypal sind die absoluten Vorreiter, wenn es um die Adaption von Bitcoin in der breiten Bevölkerung geht.

Yannick "Cryptonator1337"
Über Yannick "Cryptonator1337"

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!