Coin-Ratgeber.de

Zcash: Edward Snowden Teil der Entwickler

Snowden war eine der sechs Personen, die zusammen mit anderen Programmierern unter dem Pseudonym John Dobbertin zu Zcash beigetragen haben.

Motivation war nicht das Geld

Snowden hat Zeit, Mühe und Energie investiert, um ein öffentliches Problem zu lösen, ohne dafür entschädigt zu werden. Snowden unterstützt Privacy Coins, die den freien Handel fördern, und Datenschutzmünzen sind der Schlüssel zu einer freien Wirtschaft.

Edward Snowden, der bekannte Whistleblower, hat enthüllt, dass er derjenige war, der hinter dem Pseudonym John Dobbertin an der Zcash-Zeremonie teilnahm. Snowden sagte, er habe aus gutem Willen teilgenommen und sei nicht bezahlt worden.

John Dobbertin alias Edward Snowden

Edward Snowden, der Whistleblower, der 2013 vertrauliche Informationen veröffentlichte und aus den Vereinigten Staaten ins Exil ging, um einer Strafverfolgung zu entgehen, hat nun enthüllt, dass er zu den sechs Personen gehörte, die den Privacy Coin Zcash ins Leben riefen:

Der Grund dafür war, dass ich gesehen habe, dass eine Reihe von vertrauenswürdigen akademischen Kryptographen daran gearbeitet hat. Und ich dachte, es sei ein sehr interessantes Projekt.

Snowden fügt hinzu, dass er zwar nie etwas dafür bezahlt wurde und keinen Anteil an der Währung hatte, aber er sagt, dass er es eher aus Sorge um die Privatsphäre getan hat. Er sagte dann, dass das Hauptproblem mit Bitcoins offenem Ledger, im Gegensatz zu einem privaten Ledger wie Zcash, sei, dass man keinen wirklich freien Handel haben könne, und sagte,

Das Problem mit [einem offenen Hauptbuch] ist, dass man keinen wirklich freien Handel haben kann, wenn man keinen privaten Handel hat. Und man kann keine freie Gesellschaft ohne freien Handel haben.

Warnung vor Meme Token

Snowden hat sein Interesse an Datenschutzmünzen schon lange bekannt gemacht. Jetzt ist es umso klarer, warum. Er hat auch davor gewarnt, in Meme-Token zu investieren, um das schnelle Geld zu machen.

Snowden ist ein ziemlich bekannter Name im Kryptobereich, da sich sein Interesse daran auch auf NFTs und Kommentare zu verschiedenen Themen erstreckt hat. Darüber hinaus versteigerte er einen NFT mit dem Titel auf der Foundation-Plattform und sagte im Jahr 2020, dass viele Menschen Bitcoin aufgrund von zu viel Panik und zu wenig Vernunft kaufen.

Privacy Coins – ein Dorn im Auge von Regierungen?

Privacy Coins machen Transaktionen unauffindbar, indem sie die Transaktionen einer Kryptowährung verbergen. Während einige Regierungen ihre Fähigkeiten fürchten, haben andere sie bereits verboten.

Ursprünglich wurden diese Münzen entwickelt, um einer staatlichen Kontrolle zu entgehen. Heute erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit, da Geldwäscher und Kriminelle ihre Privatsphäre verbessern wollen, ohne auf Bargeld zurückgreifen zu müssen.

Der Datenschutz, eines der heißesten Themen in der Welt der Kryptowährung und des Finanzwesens, hat vielen Anlass zur Sorge gegeben. Eine Führungskraft der EZB ging sogar so weit zu sagen, dass digitales Geld die Privatsphäre besser schützen kann als die Blockchain-Technologie.

Aber datenschutzbasierte Kryptowährungen arbeiten weiter hart an der Technologie. In der Tat gab es im letzten Monat einen Aufschwung in diesem Bereich, wobei sowohl Monero als auch Zcash beeindruckende Fortschritte machten.

Über Eva Steinmetz

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

78% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

75,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!