Was ist die Near Blockchain?

Übersicht:

  • Near Blockchain einfach erklärt
  • Die Near Blockchain als Konkurrenz für Ethereum?
  • Near Inc – Das Team
  • Near Token kaufen
  • Fazit: Near Blockchain mit guten Optionen

Immer mehr Anleger suchen nach Alternativen zu den klassischen Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin. Während Bitcoin als digitales Gold gilt, zählt Ethereum als Marktführer bei der Verwendung von Smart Contracts. Zahlreiche Projekte nutzen die Ethereum Blockchain, um die Sicherheit ihres Netzwerkes zu gewährleisten. Jedoch gibt es bereits zahlreiche Wettbewerber, welche alternative Möglichkeiten für Kunden bieten. Ein Beispiel ist die Near Blockchain, welche mit unter zu den stärksten Konkurrenten von Ethereum gehört.

Das Near Protokoll basiert dabei auf einem Konzept, welches die Skalierbarkeit in den Vordergrund stellt. Nach wie vor zählt dieses Problem zu den wichtigsten im Kryptosektor und ist die Schwachstelle vieler Blockchains. Es gilt, die Sicherheit, die Dezentralität und die Skalierbarkeit zu gewährleisten, wobei aktuell nur zwei der drei Faktoren realisiert werden können (Blockchain-Trilemma). Near Protocol basiert dabei auf einem neuartigen Mechanismus, welcher die Informationen der Blockchain in einzelne Fragmente gliedert und damit schneller verarbeiten kann.

Die Near Blockchain zählt dabei zu den neuesten Projekten und bietet viel Potenzial für Entwickler. Für großes Aufsehen sorgte auch das Entwicklerteam, welches als sehr vielversprechend im Bereich von dezentralen Applikationen gilt. Erst im Juli 2020 konnten durch eine Finanzierungsrunde 12,1 Millionen US-Dollar eingesammelt werden.

Near Blockchain einfach erklärt

Der Near Token ist die grundlegende Währung im Netzwerk und basiert auf dem Algorithmus Proof of Stake (PoS). Dieser gilt als kostengünstig, effizient und sicher. Auch weil der Fokus des Projektes auf der Entwicklung von dezentralen Applikationen (dApps) liegt, eignet sich dieser Konsens hervorragend. Denn durch steigende Anzahl an Nutzer müssen auch mehr Transaktionen verarbeitet werden. Dies sorgte beispielsweise bei der Ethereum Blockchain für Probleme, als bestimmte Anwendungen eine Vielzahl an Transaktionen benötigten und somit das Netzwerk stark beeinträchtigten.

Die Near Blockchain setzt dabei auf den Mechanismus des Sharding, um eine sehr hohe Skalierbarkeit zu erreichen. Dabei teilt sich die Blockchain in einzelne Fragmente (Shards) und es entstehen mehrere Knoten. Diese können unabhängig voneinander funktionieren und entlasten dadurch die Hauptkette der Near Blockchain. Auch Ethereum 2.0 möchte diese Funktion in das nächste Update integrieren. Durch die Verteilung auf mehrere Millionen Nodes können auch mehrere Milliarden Transaktionen validiert werden. Dadurch kann eine grundlegende Infrastruktur entstehen, welche sich für Entwickler von dezentralen Anwendungen besonders gut eignet.

Was bedeutet Sharding?

Die Skalierbarkeit einer Blockchain zählt aktuell zu den größten Herausforderungen für Entwickler. An Beispielen wie Bitcoin und Ethereum erkennt man, dass es mit wachsender Nachfrage auch zu Datenstau kommen kann. Dies bedeutet höhere Kosten für Anwender und längere Wartezeiten bei Transaktionen. Eine höhere Skalierbarkeit geht zudem auch mit einer Einschränkung in Bezug auf Dezentralität und Sicherheit her. Viele Blockchains lösen das Problem derzeit mit der Verwendung von Sidechains, wie etwa das Liquid Netzwerk von Bitcoin. Dort werden Transaktionen in einem parallelen Netzwerk verarbeitet, wodurch die Blockchain von Bitcoin entlastet wird. Dies erfolgt jedoch über den zentralen Anbieter Blockstream und widerspricht demnach der Philosophie von Bitcoin als dezentrale Währung.

Near Inc. verfolgt mit dem Sharding einen anderen Ansatz, um eine hohe Skalierbarkeit bei gleicher Sicherheit und Dezentralität zu gewährleisten. Anstatt die Daten auf eine Sidechain zu verlagern, speichern verschiedene Nodes nur einen Teil der Blockchain. Somit müssen diese nicht fortlaufend die gesamte Blockchain (Kontostände, Vertragsdaten, Speicher uvm.) überprüfen, sondern nur den zugewiesenen Teil. Dadurch erfolgt die Validierung der einzelnen Shards deutlich schneller, da diese parallel arbeiten. Im Falle von Bitcoin und Ethereum ist die Blockchain nur so schnell, wie eine einzelne Node validieren kann (3 bis 15 Transaktionen pro Sekunde).

Near Blockchain Image
Near Inc zählt mit der Entwicklung der Near Blockchain zu den größten Konkurrenten für Ethereum

Die Near Blockchain als Konkurrenz für Ethereum?

Je schneller eine Blockhain arbeiten kann, desto mehr Anwendungen können zeitgleich darauf arbeiten. Laut Stateofthedapps zählt Ethereum mit weitem Abstand zu den beliebtesten Plattformen für dezentrale Anwendungen. Etwa 3.000 Projekte sind derzeit darauf vorhanden und das Wachstum nimmt weiter zu. Dadurch kommt es jedoch auch zu einer erhöhten Nachfrage an Transaktionen, welche die dApps tätigen möchten. Als Folge sind hohe Transaktionsgebühren der Fall. Im Jahr 2017 hat allein die Nutzung des Spiels Cryptokitties (Sammeln von digitalen Katzen) so viele Transaktionen benötigt, dass die Blockchain von Ethereum deutlich träger wurde.

Die Near Blockchain könnte mit dem Sharding ein ernsthafter Konkurrent für Ethereum werden, vorausgesetzt es gibt keine Fehler in der Programmierung. Da es sich bisher um eine sehr junge Blockchain handelt, muss diese erst über einen längeren Zeitraum getestet werden. Ein gutes Beispiel für ein vorschnelles Ende eines Projektes ist der Fall von Yam, einer digitalen Währung aus dem Sektor Dezentrale Finanzen (DeFi).

Da auch Ethereum 2.0 das Sharding einführen möchte, könnte dies das aktuelle Problem der Skalierbarkeit lösen und Ethereum wieder zum Platzhirsch machen. Jedoch ist bereits bekannt, dass die Einführung noch einige Zeit dauern könnte. Near Inc kann bereits mit einer fertigen Lösung profilieren und dadurch einen deutlichen Vorsprung erreichen. Ein wichtiger Faktor für das Wachstum ist auch die Akzeptanz der Entwickler, sowie die Nutzerfreundlichkeit. Das Projekt selbst wirbt dabei mit einer einfachen Handhabung, wodurch sich das Programmieren einfacher gestaltet als bei Ethereum.

Der Near Token erfüllt dabei mehrere Zwecke, hauptsächlich jedoch dient er zum Begleichen von Transaktionskosten im Netzwerk. Diese Gebühren gehen direkt an die Validatoren zur Sicherung des Netzwerkes.

„Um eine bessere Zukunft aufzubauen, benötigen Sie eine bessere Grundlage.“ – Near Webseite

Near Ökosystem – Partnerschaften

Für das Potenzial der Near Blockchain spricht auch die lange Liste an hochkarätigen Partnerschaften. Dies kann ein entscheidender Faktor für Near Inc sein, um sich auf dem Markt zu etablieren.

So zählt unter anderem der Anbieter Coinbase zu den auf der Webseite genannten Partnern. Durch das Subunternehmen Coinbase Custody erhält Near Inc namhafte Unterstützung, was als positives Signal zählt. Coinbase selbst ist mitunter einer der größten Anbieter für Bitcoin und Kryptowährungen. Durch Coinbase Custody nimmt das Unternehmen als Vermögensverwalter digitale Währungen in das Portfolio auf und verwaltet diese. Auch andere Börsen, wie beispielsweise Huobi, sind als Partner auf der Webseite gelistet.

Ebenfalls zu den bekanntesten Geschäftspartnern zählt Chainlink (LINK). Dabei handelt es sich um ein Projekt, welches verifizierte Daten für andere Blockchains bereitstellt (Orakel). Dieser Dienst ist besonders für die Qualität von Datenbanken sehr wertvoll, wodurch der Wert der Kryptowährung LINK stark angestiegen ist.

Neben vielen weiteren Partnerschaften ist auch der Hersteller für Hardware Wallets Ledger Wallet auf der Webseite gelistet. Durch ein solches Wallet können Kryptowährungen vollständig getrennt vom Internet aufbewahrt werden, wodurch die Sicherheit um einiges erhöht ist.

Zu den größten Investoren in das Projekt gehören Coinbase Ventures und Andreessen Horowitz.

Near Inc – das Team

Für den Erfolg des Projektes sprechen nicht zuletzt die qualifizierten Entwickler. Aktuell listet die Webseite 40 Mitarbeiter, welche Near Inc bilden. Darunter auch ehemalige Mitarbeiter von Facebook und Google.

Alexander Skidanov

Zu den Führungspositionen gehört Alexander Skidanov, welcher seine Karriere bei Microsoft begann. Dieser konnte beim International Collegiate Programming Contest (ICPC) im Jahr 2005 die Bronzemedaille erreichen, sowie im Jahr 2008 Gold.

Illia Polosukhin

Mit 10 Jahren Erfahrung gilt Illa Polosukhin als Experte, davon konnte er bereits drei Jahre bei Google verbringen. Im Jahr 2008 war er Finalist bei ICPC und arbeitet heute mit seinem Mitstreiter zusammen an der Near Blockchain.

Mikhail Kever

Als einer von neun Leuten weltweit zählt Mikhail Klever zu den wenigen, welche den ICPC Titel World Champion bereits zweimal gewannen (2012 und 2013). Bevor er zu Near Inc wechselte, arbeitete er über vier Jahre bei MemSQL als Senior Software Engineer.

Evgeny Kuzyakov

Ebenfalls mit einer Goldmedaille konnte Evgeny Kuzyakov im Jahr beim ICPC Erfolge feiern. Er startete seine professionelle Karriere im Jahr 2011 bei Google und arbeitete 2015 bei Facebook.

Damon Sicore

Ebenfalls auf eine blühende Karriere kann Damon Sicore zurückblicken. Damon arbeitete bereits an Wikipedia und Mozilla Firefox wesentlich mit. Zudem entwickelte er mit Mozilla Research die Programmiersprache Rust. Er hält den Guiness World Record für die meisten Downloads von Firefox an einem Tag.

Zudem befinden sich weitere erfolgreiche und talentierte Entwickler im Team von Near Inc, welche auf der Webseite aufgelistet sind.

Near Blockchain bei eToro
eToro könnte einer der erste Anbieter für die Near Blockchain und den Near Token sein

Near Token kaufen

Da es sich bei der Near Blockchain um eine sehr junge Blockchain handelt, ist derzeit kein Handel mit dem Token möglich. Das Mainnet ist bereits seit Mai 2020 live, wodurch der Near Token vermutlich bald auf den meisten seriösen Börsen erhältlich ist. Bisher konnten Investoren ausschließlich in einem kurzen Zeitraum an der Finanzierung teilnehmen.

Durch die hohe Nachfrage ist es sehr wahrscheinlich, dass viele Investoren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in das Projekt einsteigen werden. Dies könnte zu einem raschen Anstieg des Preises führen und für weitere Aufmerksamkeit sorgen. Auf der Near Webseite können in naher Zukunft Informationen dazu erscheinen, ebenso empfiehlt es sich, die neusten News zu verfolgen.

Zu den besten Anbietern für den Handel mit Kryptowährungen zählt der eToro Broker. Dort können Kunden auf fallende und steigende Kurse setzen und profitieren von der Möglichkeit des Social Trading.

Fazit: Near Blockchain mit guten Optionen

Da es sich bei dem Team von Near Inc um ein sehr talentiertes Team mit 40 Mitgliedern handelt, dürfte der Start des Near Token ein voller Erfolg werden. Ebenso sprechen die guten Partnerschaften wie Coinbase Custodies und viele weitere für das Potenzial des Projektes. Zudem investieren Großinvestoren wie Coinbase Ventures und Andreessen Horowitz in der Regel nur in seriöse Projekte, welche langfristig auf dem Markt bestehen können.

Die Near Blockchain bietet zudem mit dem Sharding ein neues und effektives Konzept an, wodurch das Problem der Skalierbarkeit gelöst werden kann. Dies könnte einen deutlichen Vorteil gegenüber Ethereum bringen und vermehrt Entwickler auf die Near Blockchain locken. Wichtigster Faktor in diesem Zusammenhang ist auch wie lange Ethereum bis zur Veröffentlichung von Ethereum 2.0 benötigt. Zudem ist ausschlaggebend für den Erfolg die allgemeine Zukunft von Kryptowährungen.

Für Investoren ist der Near Token aus verschiedenen Gründen interessant, mitunter profitiert dieser von der vermehrten Adaption von dezentralen Anwendungen. Dies erhöht die Nachfrage und dadurch auch den Preis. Um erfolgreich in Kryptowährungen zu investieren, sollte man sich jedoch immer im Vorfeld genau mit dem Projekt auseinandersetzen und eine eigene Strategie entwickeln. Dazu gehören beispielsweise der Durchschnittskosteneffekt, die Fundamentalanalyse und die Technische Analyse.



Über den Autor

Patrick hat seinen Fokus auf der Recherche und Analyse von erfolgsversprechenden Projekten im Bereich Kryptowährungen. Dabei ist ihm wichtig, die Thematik verständlich und aus verschiedenen Blickwinkeln zu vermitteln.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!