Was ist Decentraland?

Hinter “Decentraland” versteckt sich eine Ethereum-basierte Blockchain-Plattform, auf der Benutzer Virtual-Reality-Anwendungen kaufen, bauen und monetarisieren können. Dabei könnten Nutzer virtuelle Grundstücke (“LAND” genannt) in der Welt von Decentraland für die hauseigene ERC-20 Kryptowährung “MANA” kaufen, was ihnen das Eigentum und die Kontrolle über die Umgebung und Anwendungen gibt, die sie innerhalb des gekauften Landes erstellen.

So lassen sich viele Künstler und kreativ Begabte in der virtuellen Welt finden, die zum Beispiel eine eigene Galerie erstellen, um so eine Plattform für die selbst erstellten NFTs zu bieten. Andere Nutzer hingegen verwenden das erworbene Land, um Minispiele anzubieten, die von Rätseln und einfachen Crafting-Games bis hin zu Sammelspielen eine Reihe an Möglichkeiten zur Unterhaltung bieten. Selbst ein Musik-Club mit wöchentlichen Veranstaltungen ist bereits etabliert worden.

So versteht sich Decentraland letztendlich als freie, dezentrale und virtuelle 3D-Welt – inklusive eigener Kryptowährung, die seinen Nutzern die Möglichkeit zur vollen Entfaltung bieten möchte. Schließlich soll das Limit nur von der eigenen Fantasie und Kreativität abhängig sein.

Was macht Decentraland so einzigartig?

Decentraland wurde als virtuelle Realität sowohl für Unternehmen als auch für Einzelpersonen entwickelt, die auf der Suche nach einem neuen künstlerischen Medium, einer Geschäftsmöglichkeit oder einer Quelle der Unterhaltung sind. Dabei ähnelt der Grundgedanke stark der bereits seit 2003 etablierten Online-Welt Second Life, die ebenfalls den Kauf und Verkauf von verschiedenen Ingame-Sachen unterstützt und fördert.

Das sogenannte „Metaverse“ Decentraland ist dabei insgesamt in 90.601 einzelne Parzellen aufgeteilt, von denen jedes einzelne LAND durch einen ERC-721 NFT repräsentiert wird. Jedes LAND ist genau 16 x 16 Meter (256 Quadratmeter) groß und kann an einer bestimmten, stetigen Koordinate im Metaverse gefunden werden. Jede einzelne Parzelle steht (beziehungsweise stand) dabei zum Verkauf und liegt damit potentiell in den Händen eines Nutzers.

Obwohl es den LAND-Besitzern freisteht ihr Grundstück so zu entwickeln, wie sie es wünschen, so ist ein Großteil des Metaverse grob in verschiedene Distrikte unterteilt, von denen jeder eine andere Größe und ein anderes Thema hat. Diese Distrikte wurden durch einzelne Crowd Sales für die einzelnen MANA-Token generiert. Es ist nicht möglich die einzelnen Parzellen von LAND in diesen Distrikten zu handeln.

Ein Aspekt in Decentraland ist das soziale Miteinander – Spieler lassen sich überall antreffen.

Demokratie in der reinsten Form

Decentraland ist auch eines der wachsenden Anzahl von Projekten, die eine dezentrale autonome Organisationsstruktur (DAO) für Governance-Entscheidungen verwenden. Infolgedessen haben die Inhaber von MANA-Token die Kontrolle darüber, wie sich die Welt von Decentraland verhält: Indem sie Richtlinien-Updates vorschlagen und über Besonderheiten bezüglich kommender LAND-Auktionen abstimmen, nehmen sie direkten Einfluss auf die Inhalte und Arten, die in dem Metaverse erlaubt sind.

Abgesehen davon, dass die virtuelle Welt ein kreatives Ventil bietet, monetarisieren viele Decentraland-Benutzer derzeit ihr LAND durch Leasing, Werbung und bezahlte Erlebnisse. Ebenso generieren andere Nutzer ein Einkommen durch das Erstellen und Verkaufen von Gegenständen auf dem Decentraland-Marktplatz für MANA-Tokens oder durch das Verlinken auf eigene NFTs bei Drittanbietern wie zum Beispiel OpenSea.

Kostenloser Einstieg für alle

Auch wenn Decentraland als virtuelle 3D-Welt zum ausgeben und verdienen von MANA entwickelt wurde, so besteht doch für jeden Nutzer mit Internetzugang und einem Desktop-PC oder Laptop die Möglichkeit, einen Blick in das Metaverse zu werfen – und zwar vollkommen kostenlos. Das Einloggen über mobile Devices wird aktuell nicht unterstützt, könnte jedoch in naher Zukunft als Feature hinzugefügt werden.

Grundsätzlich ist es möglich die Spielwelt als Gast zu betreten und sich auch ohne Account einen Zugang zu verschaffen. Allerdings werden hier Fortschritte, Veränderungen am Avatar, tägliche Boni und andere Features nicht angeboten, sodass sich das Erstellen eines Accounts definitiv lohnt. Um Decentraland zu betreten, wird folgendes benötigt:

  • Google Chrome oder Mozilla Firefox als Browser
  • eine im Browser integrierte digitale Brieftasche
  • eine funktionierende Internetverbindung

Mehr wird erst einmal nicht benötigt. Sobald ein Account erstellt und der Avatar den eigenen Wünschen angepasst wurde, wird zunächst ein kurzes Tutorial zur Steuerung und dem User Interface durchgeführt. Dann dürfen Nutzer schon direkt durchstarten.

Ist die Nutzung von MANA ein Muss?

Grundsätzlich ist Decentraland darauf ausgelegt, dass MANA ausgegeben, verdient und verbrannt wird: Im offiziellen Marktplatz lassen sich NFTs kaufen und verkaufen – dazu zählen unter anderem spezielle Kleidungsstücke für den Avatar, das Kaufen von LAND und sogar der Name eines Avatars lässt sich kaufen und verkaufen. Hinzu kommt die Vielzahl an NFTs, die im Spiel angesehen werden können, jedoch über Drittanbieter für verschiedene Kryptowährungen erworben werden müssen.

Trotzdem lässt sich eine Vielzahl der Erlebnisse in Decentraland auch vollkommen ohne den Einsatz von MANA erkunden: Es lassen sich (fast) alle Flecken LAND einfach besuchen und die meisten Attraktionen können ohne den Einsatz von MANA genutzt werden. Einige dieser Attraktionen ermöglichen sogar das Erspielen von sogenannten Wearables, also Kleidung für den Avatar. Je seltener ein solcher Wearable ist, desto höher ist auch sein Wert – ein Unique gibt es nur zum Beispiel ein einziges Mal im Spiel und lässt sich auf dem Marktplatz für viel MANA verkaufen.

Der offizielle Marketplatz ermöglicht das Nutzen von MANA zum Kauf von Land, Avatar-Wearables und sogar Account-Namen.

Wer steckt hinter Decentraland?

Decentraland wurde von den beiden Argentiniern Ariel Meilich und Esteban Ordano gegründet, die sich mittlerweile beide von ihren Positionen in dem Projekt zurückgezogen haben. Allerdings arbeiten sie immer noch als Berater für Decentraland.

Ariel Meilich hatte zuvor von 2017 bis 2020 die Rolle des Projektleiters bei Decentraland inne und gilt als “Serial Entrepreneur”, der mehrere andere Startups gegründet hat – darunter eine Online-Übersetzungsagentur und eine Plattform für CRM (Customer Relation Management). Zudem arbeitete er als Analyst bei Charles River Ventures, einem US-amerikanischen Venture-Fonds der in Silicon Valley ansässig ist.

Auf der anderen Seite ist Esteban Ordano der ehemalige Tech-Lead von Decentraland und ist im Bereich der Kryptowährungen kein Unbekannter: Er hat unter anderem als Software-Ingenieur bei BitPay, Inc. gearbeitet und war als Berater für Matic Network tätig. Zudem betrieb er kurzzeitig seine eigene Smart-Contract-Entwicklungsfirma, bekannt als Smart Contract Solutions. Esteban gilt auch als Mitbegründer von Zeppelin Solutions, einem US-amerikanischen Blockchain-Technologie-Infrastrukturunternehmen.

Obwohl beide Gründer das Projekt mittlerweile nicht mehr leiten, ist die Entwicklung von Decentraland aktuell immer noch im Gange, wobei die Bemühungen von der non-profit Organisation “Decentraland Foundation” geleitet werden.

In Decentraland lassen sich eine Vielzahl von Projekten umsetzen – dafür muss nur MANA für LAND getauscht werden.

Was ist MANA?

Decentraland wurde nach einem 24-Millionen-Dollar-Initial Coin Offering (ICO), das im Jahr 2017 durchgeführt wurde, gestartet. Die virtuelle Welt begann die mit einer Beta-Version im Jahr 2019 und öffnete im Februar 2020 die eigenen virtuellen Türen für die Öffentlichkeit. Seitdem haben Benutzer eine Vielzahl von Erfahrungen auf ihren Parzellen von LAND geschaffen – darunter interaktive Spiele, weitläufige 3D-Szenen und eine Vielzahl anderer kreativer Erfahrungen.

Decentraland verwendet zwei Token: MANA und LAND. Bei MANA handelt es sich um einen ERC-20 Token, der “verbrannt” werden muss, um die LAND NFTs ERC-721 zu erwerben. MANA-Token können auch verwendet werden, um für eine Reihe von Avataren, Wearables, Namen und mehr auf dem Decentraland-Marktplatz zu bezahlen – sie stellt also die Währung im Decentraland-Universum dar.

Wo gibt es Decentraland (MANA) zu kaufen?

Der MANA-Token profitiert derzeit von einer hervorragenden Liquidität und kann weltweit auf rund 100 verschiedenen Börsenplattformen gekauft, gehandelt oder verkauft werden. Seit Januar 2021 gehören zum Beispiel Binance, OKEx und Coinbase Pro zu den Börsen für MANA-Token.

MANA lässt sich aktuell gegen Bitcoin (BTC), Tether (USDT) und Ethereum (ETH) handeln und kann mit einer Reihe von Fiatwährungen, einschließlich Euro und US-Dollar, gekauft werden.

Wie viele Decentraland (MANA) Münzen sind im Umlauf?

Im Januar 2021 waren etwas mehr als 1,49 Milliarden MANA-Token im Umlauf. Dies entspricht etwa 68 % des aktuellen Gesamtangebots von 2,19 Milliarden MANA. Das ursprüngliche Gesamtangebot war auf 2,8 Milliarden MANA festgelegt, wurde aber reduziert, da mehr als 600 Millionen MANA als Ergebnis von LAND-Auktionen “verbrannt” wurden.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Verbrennungsmechanismen, um das zirkulierende Angebot an MANA weiter zu reduzieren, darunter eine 2,5%ige MANA-Verbrennung bei Transaktionen auf dem Decentraland-Marktplatz.

Ursprünglich war MANA so konzipiert, dass es im ersten Jahr mit acht Prozent inflationiert und im Laufe der Zeit allmählich abnimmt, um die Inflationsrate zu reduzieren. Aber die Inflation ist derzeit deaktiviert. Laut dem Decentraland-Glossar gibt es zumindest vorerst keine Pläne, diese Inflation zu initiieren.

Insgesamt wurden 40% des MANA-Angebots während des 2017er Initial Coin Offering (ICO) verkauft. Darüber hinaus wurden 20% als Anreiz für die Community reserviert, 20% gingen an das Entwicklerteam und andere frühe Mitwirkende und die restlichen 20% wurden von Decentraland gehalten. Projektleitende Token werden aktuell nicht mehr übertragen.

Minispiele, Erlebnisse und NFTs sind überall in Decentraland anzutreffen.

Wie ist das Decentraland-Netzwerk gesichert?

MANA ist ein ERC-20-Token. Das bedeutet, dass es auf der Ethereum-Blockchain basiert. Ethereum wiederum ist durch ein massives dezentrales Netzwerk von Minern gesichert, die mit tausenden von Knoten zusammenarbeiten um sicherzustellen, dass die Ethereum-Blockchain – und damit auch die MANA-Token – vor Angriffen geschützt ist.

Als eine der kampferprobtesten Blockchains, die derzeit im Einsatz ist, bietet Ethereum derzeit eines der beliebtesten Netzwerke für Krypto-Token, die keine eigene native Blockchain haben.

Über Felix Rau

Als relativer Neuling in der Krypto-Branche interessiert sich Felix für alle Themen, die Neueinsteiger bewegen: Funktionsweisen, Hintergründe und das Potential hinter der noch recht neuen Blockchain-Technologie. Dabei liegt sein Fokus darauf, die verschiedenen Themen auch für Anfänger möglichst verständlich darzustellen und alle Zusammenhänge klar zu erklären.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!