Nvidia will Chip für das Krypto-Mining veröffentlichen

Überblick:

  • Nachfrage für leistungsstarke Grafikkarten übersteigt Angebot
  • Miner und Gamer im Dauerclinch
  • Nvidia will Konflikt durch Produktlinie speziell für Miner lösen

Bereits der Krypto-Boom im Jahr 2017 ließ die Nachfrage nach leistungsstarken Grafikkarten förmlich explodieren. Vor allem die Top-Modelle von Nvidia eignen sich hervorragend für das rechenintensive Mining von Kryptowährungen. Schon während der Corona-Krise stieg das Interesse an Grafikkarten erneut auf ein hohes Niveau und sorgte für Unzufriedenheiten unter den einzelnen Interessensgruppen. Gamer und Miner beklagten sich gleichermaßen über eine zu geringe Versorgung mit neuer Hardware und sicherten sich sofort jedes verfügbare Modell – ganz zum Ärger der jeweils anderen Partei. Dieses Problem hat Nvidia erkannt und will zukünftig beide Parteien zufriedenstellen. Dies soll sich durch eigene Produktlinien gewährleisten lassen.

Nvidia-Grafikkarten bei Gamern und Minern beliebt

Neue Produkte des Chip-Herstellers Nvidia werden seit jeher mit Spannung erwartet. In kaum einem anderen Bereich ist technischer Fortschritt so stark zu spüren, wie bei den leistungsstarken Recheneinheiten für Grafikprozesse. Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen Nvidias Grafikkarten für rechenintensive Prozesse, wie Gaming, Design, Planung und auch für das Minen von Kryptowährungen.

Vor allem letztgenanntes sorgte für einen nie dagewesenen Ansturm auf die Hardware des amerikanischen Unternehmens. Miner auf der ganzen Welt klauten Gamern regelrecht die verfügbare Hardware vor den Augen weg und nutzten sie zum Schürfen von digitalen Währungen. Gigantische Mining-Anlagen betrieben zum Teil tausende Grafikkarten, welche ununterbrochen neue Blöcke einer Blockchain errechneten.

Es entwickelte sich ein Teufelskreis, welcher Gamer und Miner gegeneinander aufbrachte. Aufnahmen von Mining-Anlagen, mit dutzenden der neuen GeForce RTX 3060 – 3080 Grafikkarten von Nvidia, sorgten im Internet für einen Shitstorm. Viele Miner zogen den Zorn der Gaming-Gemeinde auf sich, da sie im großen Stil die neuen Modelle des Chip-Experten kauften und Gamer somit keinen Nachschub an frischer Hardware bekamen. Die Miner wurden bei der Beschaffung der leistungsstarken Chips mit der Zeit immer kreativer.

Es tauchten im Internet Bilder einer Anlage auf, welche etliche Gaming-Laptops in Reihe schaltete, die den neuen Chip verbaut hatten. Der neue Chip ist so beliebt, da er bestimmte Attribute aufweist, die das Mining von Ethereum besonders effizient machen. Laut einer offiziellen Mitteilung lässt sich durch die neuen Treiber die Effizienz beim Mining um etwa 50 Prozent steigern.

Nvidia plant eigene Produktreihe für Miner

Als Hersteller der begehrten Grafikkarten sind Nvidia die Differenzen nicht ferngeblieben. In der jüngeren Vergangenheit plante der Chip-Spezialist aus Santa Clara die Wiedergeburt älterer Hardware-Modelle, welche optimal fürs Gaming, aber ungeeignet fürs Mining sind. Für die Zukunft plant Nvidia dagegen eine komplette Umstellung seiner Produktlinien. So soll es getrennte Modelle für Gamer und für Miner geben. Das Unternehmen kann dadurch zu bestimmten Zeiten (beispielsweise während eines Bullenmarktes) die Produktion der speziellen Mining-Karten hochschrauben. Nvidia hat mit CMP zudem eine Chip-Reihe entwickelt, welche demnächst auf den Markt kommen soll. CMP weist alle Eigenschaften auf, die für das Mining benötigt werden.

Insbesondere die Energiebilanz, einen der Hauptkriterien für effizientes Krypto-Mining, soll auch in Ländern mit teureren Energiepreisen positiv sein. Die maßgeschneiderten Produktlinien sollen passende Produkte für alle Interessengruppen bieten. Dadurch sollen die Differenzen zwischen Minern und Gamern zukünftig kein Thema mehr sein. Der hohe Bedarf an neuer Hardware, wie ihn Betreiber größerer Mining-Anlagen haben, lässt sich dadurch decken, ohne, dass Miner Gamern aktuelle Top-Hardware wegkaufen müssen. Vor allem während eines Bullenmarktes ist Bedarf an leistungsstarker Hardware entsprechend groß. Eine vor allem für Privatpersonen geeignete Alternative ist das Cloud Mining über einen seriösen Dienstleister.

Zusammenfassung: Nvidia will spezielle Mining-Hardware auf den Markt bringen

Die Hardware des Chip-Spezialisten Nvidia aus den Vereinigten Staaten ist bei Gamern und Minern gleichermaßen beliebt. Da sich die aktuellen Top-Modelle von Nvidia nicht nur optimal für Videospiele, sondern aufgrund der speziellen Treiber auch perfekt zum Ethereum Mining eignen, kauften Miner im großen Stil die neuen Karten der GeForce RTX 3060-Reihe. Sehr zum Unmut der Gaming-Fraktion, da diese keinen Zugang zu den neuen Modellen von Nvidia erhielten.

Dieser Konflikt blieb dem Chip-Experten allerdings nicht verborgen. Nach mehreren Planspielen einigte man sich in der Zentrale von Nvidia offenbar auf einen neuen Ansatz. Zukünftig will man eine eigene Produktreihe speziell für Miner herausbringen. Der neue CMP Chipsatz eignet sich ideal für das Mining von Kryptowährungen. Auf diesem Wege will man Produkte schaffen, die speziell auf das Schürfen digitaler Währungen ausgelegt sind.

Jens Kerkmann
Über Jens Kerkmann

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!