Coin-Ratgeber.de

ETH Miner profitieren von DeFi-Boom

Überblick:

  • Der DeFi/Uniswap-Hype geht weiter
  • Ethereum-Miner mit Rekordeinnahmen im September
  • 166 Millionen US-Dollar in nur einem Monat

Ethereum-Miner haben derzeit Grund zur Freude.

Durch die hohe Auslastung des Netzwerks nehmen sie immer mehr Geld ein.

Die Einnahmen stiegen auf bis zu 166 Millionen US-Dollar im September.

ETH-Miner mit Rekordeinnahmen im September

Bitcoin Mining-Anlage

Der DeFi-Boom scheint vorerst kein Ende zu kennen. Auch wenn es immer mehr Projekte gibt, die einem sog. “Rug Pull” zum Opfer fallen und massive Kursverluste verzeichnen, machen dennoch viele Spekulanten gute Profite.

Noch bessere Profite machen dabei die Ethereum-Miner und das mit wesentlich geringerem Risiko. Die Miner verdienen gut an den teilweise sehr hohen Transaktionsgebühren. Möchten Anleger auf Uniswap handeln, kann dies bei hohen Transaktionsaufkommen Gebühren von 50, 100, oder sogar mehr US-Dollar verursachen.

Die Miner sorgen mit ihrer Rechenleistung für das Schaffen von neuen Blöcken auf einer Blockchain. Dabei erhalten sie dafür Belohnungen in Form von ETH. Im September 2020 verzeichneten die Ethereum-Miner den höchsten Verdienst jemals, das belegen Zahlen des On-Chain-Analyseservice Glassnode.

Glassnode: Ethereum-Miner schwimmen stets obenauf

Ethereum Coin

Dadurch, dass es immer mehr aktive Nutzer auf Uniswap und in dem gesamten Ethereum-Ökosystem gibt, kommt es praktisch zu einem Bieter-Krieg. Um eine Transaktion schneller durchführen zu können, können die Nutzer ihre zu zahlende Gebühr freiwillig nach oben schrauben. Das führt zu einem Dominoeffekt, der zuletzt für die exorbitanten Transaktionsgebühren verantwortlich war.

Dies ist der Preis, den man für die Nutzung einer dezentralen Krypto-Börse wie Uniswap teilweise zahlen muss. Die Mittelsmänner fallen zwar weg, aber die aktive Sicherstellung der Ethereum-Blockchain durch die Miner ist ein zusätzlicher Kostenfaktor.

„Die Ethereum-Minenarbeiter verdienten im September insgesamt 166 Millionen Dollar an Transaktionsgebühren – ein neues Allzeithoch, berichtete Glassnode in einem Tweet:

Frühere Daten des Jahres 2020 von Glassnode belegen den enormen Anstieg der Einnahmen. Im März und April 2020 lagen die Einnahmen der Ethereum-Miner lediglich bei durchschnittlich 4 Millionen US-Dollar. Im Juni und Juli waren es schon 22 bzw. 36 Millionen US-Dollar, bevor das parabolische Wachstum nun für den Höchststand von 166 Millionen US-Dollar im September sorgte.

Was ist Uniswap?

Uniswap ist eine Smart Contract-Architektur, die eine dezentrale Krypto-Börse darstellt. Sie läuft auf der Ethereum-Blockchain und ist derzeit Dreh- und Angelpunkt des DeFi-Sektors. Die Börse ermöglicht das swappen von ETH ⇔ ERC20-Tokens ohne jeden Mittelmann.

Anleger können ebenfalls Liquidität für die Liquiditätspools einzelner Token bereitstellen und dafür Belohnungen erhalten.

Ethereum 2.0: Umstellung auf PoS (Proof-of-Stake)

TON PoS Konsensus Visualisierung

Die Zeiten des Minens von ETH sind nach der Umstellung von PoW auf PoS Geschichte. Der Zeitpunkt des Major-Launch von ETH 2.0 ist zwar noch unklar, jedoch ist dies die gravierendste Änderung. Bei dem Proof-of-Stake Konsensus-Algorithmus stimmen die Validatoren über Änderungen im Netzwerk ab. Dabei wird die Stimme eines Anlegers mit mehr ETH (= mehr ‘Stake’) stärker gewichtet.

Dies bietet mehrere Vorteile, u.a. ist der Stromverbrauch des Netzwerks niedriger, minimiert die Risiken der Zentralisierung und schützt besser gegen 51%-Attacken, wie man sie in der jüngsten Vergangenheit bei Ethereum Classic sehen konnte. In Zukunft wird man also ETH staken müssen, um Belohnungen vom Netzwerk zu erhalten.

Fazit: Mining von Kryptowährungen kann sehr lukrativ sein

Das Mining von Kryptowährungen ist nachweislich sehr profitabel, zumindest in gewissen Zeitabschnitten bei den ‘richtigen’ Kryptowährungen. Durch den starken DeFi-Hype, der scheinbar weiterhin anhalten wird, können sich die Ethereum-Miner glücklich schätzen, die Entscheidung des Minens von ETH getroffen zu haben.

Ich bin jedoch der Ansicht, dass dieser Trend ein Ablaufdatum hat. Wer jetzt mit dem Gedanken spielt, noch in das ETH-Mining einzusteigen, sollte eher vorsichtig sein. Möglichkeiten große Profite zu erzielen ist auch immer mit entsprechenden Risiken verbunden.

Über Yannick "Cryptonator1337" Eckl

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Unsere Top 3 Krypto-CFD-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Sofort-Überweisung Skrill Neteller
Zum Broker »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal SkrillNeteller
Zum Broker »

75,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
Banküberweisung VISA MasterCard PayPal Skrill Sofort-Überweisung
Zum Broker »

72% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!