Bitcoin Halving Prognose: Auswirkung auf andere Kryptowährungen

Der Bitcoin ist so angelegt, dass er in den kommenden Jahren kein Opfer der Inflation sein wird. Um das sicherzustellen wird für den Bitcoin im Mai 2020 einen weiteres Halving erwartet. Dies ist ein bedeutendes Ereignis für die Bitcoin-Miner, da das Event die zukünftige Belohnung bestimmt, die sie für das Schürfen (Mining) neuer Bitcoins erhalten.

Wenn du dich fragst, was bei einem Halving passiert, dann empfehlen wir dir hier weiterzulesen, denn wir werden einige deiner wichtigsten Fragen zum BTC-Halving beantworten!

Was ist das Bitcoin Halving?

Der Bitcoin-Schöpfer, der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt ist, sicherte seine Kryptowährung vor einer Abwertung ab und sorgt dafür, dass sie so über Jahre wertstabil am Markt bleibt. Er erstellte ein Protokoll für den Bitcoin, indem sichergestellt ist, dass sich der finanzielle Anreiz für Miner alle 210.000 neu hinzugefügter Blöcke auf der Blockchain um 50 % reduziert. Schätzungen zufolge tritt das Halving somit ungefähr alle 4 Jahre auf. Das Halving sorgt also dafür, dass zu keiner Zeit der Markt mit Bitcoins übersättigt wird.

Als das Bitcoin-Mining zum ersten Mal stattfand, betrug die Belohnung für jeden Miner 50 BTC. Nach der ersten Halbierung im Jahr 2012 wurde die Belohnung auf 25 BTC reduziert. Während der Miner des 210.000 Blocks 50 BTC erhielt, bekam der Miner für den darauf folgenden Block mit der Nummer 210.001 nur noch 25 BTC. 2016 reduzierte sich die Belohnung durch das Halving auf nur noch 12,5 BTC und beim anstehenden Bitcoin Halving im Mai 2020 wird diese erneut halbiert und liegt dann nur noch bei 6,25 BTC.

Der Halbierungsprozess wird so lange fortgesetzt, bis alle 21.000.000 Münzen abgebaut sind. Glücklicherweise wird dies erst im Jahr 2140 geschehen. Wie Gold hat auch der Bitcoin nur ein begrenztes Angebot. Durch die Limitierung der maximalen Anzahl von Bitcoins, steigt grundsätzlich sein Wert. Nakamoto wollte den Bitcoin genauso wertvoll und selten machen, wie das bei Gold bereits der Fall ist.

In Bezug auf seinen Wert kennt niemand die zukünftige Preisentwicklung und seinen Gegenwert zum US-Dollar. Tatsächlich hat sich der Wert von Bitcoin nach seiner Halbierung im Jahr 2016 nicht drastisch verändert. Zum Zeitpunkt des Halving wurde 1 Bitcoin mit 650 USD gehandelt. Eine Woche später änderte sich der Kurs auf 675 USD

Welche Auswirkungen hat das Halving auf andere Kryptowährungen?

Die Halbierung von Bitcoin bedeutet eine Wertsteigerung auf dem Kryptomarkt und zeigt einmal mehr, dass er sich als stabile digitale Währung bewährt hat. Einige Krypto-Experten gehen davon aus, dass die Reduzierung der Belohnung um die Hälfte zu einem Angebotsdefizit und dementsprechend zu Preiserhöhungen geführt hat.

Mit der Vorhersage, dass der Wert von Bitcoin steigen wird, kann man sich nur fragen, wie sich dies auf die anderen Kryptowährungen auf dem Markt auswirken könnte. Im Allgemeinen wirkt sich die Halbierung von Bitcoin nicht direkt auf die Wettbewerber aus. Das Halving macht den Bitcoin aber wertvoller und preisstabiler gegenüber anderen verfügbaren Kryptowährungen.

Einige glauben, dass durch die anstehende Halbierung der Belohnung für den Abbau von Bitcoin auch andere Kryptowährungen steigen werden. Andere wiederum sind davon überzeugt, ebenfalls wertstabile Kryptowährungen könnten durch das Bitcoin Halving im Preis sinken.

Altcoins standen stets in Zusammenhang mit dem Erfolg von Bitcoin. Sie gehören zu den Konkurrenten von Bitcoin und unterscheiden sich von ihm in wesentlichen Merkmalen wie dem Mining-Prozess und den Methoden zur Verteilung neuer Coins.

Tatsächlich könnten sich die Auswirkungen auch auf dem Altcoin-Markt zeigen. Allen vor ist hier Ethereum zu nennen, denn die Kryptowährung gilt derzeit als der erfolgreichste Altcoin. Ethereum notiert derzeit bei etwa 160 USD, nachdem er bei einem zeitweisen Kurshoch mit 170 USD lag.

Abgesehen davon wurde der Start von Ethereum 2.0 bereits vor dem Bitcoin-Halving verschoben. Ursprünglich sollte ETH 2.0 im Januar 2020 vorgestellt werden. Dieser Termin wurde jedoch auf den 30. Juli 2020 verschoben. Wie sich das Bitcoin-Halving im Mai auf Ethereum auswirken wird, weiß derzeit noch niemand.

Wenn jedoch der Preis von Bitcoin nach der Halbierung steigt, könnten auch andere Altcoins wie XRP und Litecoin von der Wertsteigerung profitieren. Weitere Studien zum Thema Kryptowährungen legen nahe, dass die Korrelation zwischen Bitcoin und anderen Altcoins stark ist. Und das, obwohl sie Konkurrenten in der Krypto-Szene sind und beide um die Marktmacht kämpfen. Darüber hinaus weisen Kryptowährungen wie Ether (ETH), Dash, Ripple (XRP), Bitcoin Cash (BCH), Monero (XMR) und EOS eine Übereinstimmungsrate von 74 % bis 82 % zum Bitcoin auf.

“Alles korreliert mit Bitcoin, ähnlich wie auf dem US-Aktienmarkt, alles korreliert mit dem US-Dollar. Bitcoin ist der größte Vermögensspeicher für diese Anlageklasse, daher ist im Grunde genommen alles an seine Gesamtleistung gebunden“, sagt Pierce Crosby, Geschäftsführer von Trading View.

Fazit

Das Halving wird in der Tat eine signifikante Änderung für den Bitcoin selbst bedeuten. Wenn der Coin wertvoller wird, nimmt auch sein Angebot ab und die Nachfrage steigt entsprechend. Da aber niemand wirklich weiß, wie sich sein Kurs nach dem Halving entwickeln wird, ist es auch nicht möglich, eine verlässliche Vorhersage für die anderen Kryptowährungen zu tätigen.

Bitcoin wird im Laufe der Jahre durch den Halbierungsprozess weiterhin wertstabil sein. Da das Halving die Möglichkeit einer Abwertung und dadurch das Risiko einer Inflation verringert, ist es unbestreitbar, dass der erfolgreiche Krypto-Coin im Vergleich zu anderen Altcoins die am besten handelbare Kryptowährung bleibt. Tatsächlich steigt auch die Handelsrate von Kryptowährungen im Vergleich zu Fiat-Währungen weiter an.

Aufgrund ihrer verlässlichen Transaktionsmethode wird erwartet, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen zu einem festen Bestandteil der Wirtschaft werden. Auch durch die technologische Weiterentwicklung in der Welt ist davon auszugehen, dass die Technologie zu einem festen Bestandteil unserer Gesellschaft wird.



Über den Autor

Für den Inhalt von Pressemitteilungen sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. Coin-Ratgeber.de trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen dieses Artikels.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!