Justin Sun & TRON: Feindliche Übernahme von STEEMIT?


Überblick:

  • TRON übernimmt STEEMIT
  • Daraufhin erfolgt eine Soft-Fork durch die Steem-Community
  • Nun folgte die wohl feindliche Übernahme des Steem-Netzwerks

Justin Sun und mehrere große Krypto-Börsen führten eine anscheinend feindliche Übernahme der STEEM-Blockchain durch, das berichten seit gestern verschiedene Quellen.

Nachdem TRON vor zwei Wochen die Steemit Inc. übernommen hat, scheint ihr CEO Justin Sun das Unternehmen zu nutzen um die Macht über die angeblich dezentralisierte Blockchain zu kontrollieren.

Heute wurde die Mehrheit der Zeugen von Steem, die Entscheidungsträger für den Konsensus der Blockchain, durch scheinbar mit TRON verbundenen Konten verdrängt.

Übernahme von Steemit durch TRON 

TRON Team

TRON ist fleißig am Zukaufen von Unternehmen aus der Welt der Kryptowährungen. Nach der Exchange Poloniex kaufte Tron im Februar auch die Steemit Inc., inklusive der Steem-Plattform. Der Deal wurde am Valentinstag im vergangenen Monat vollzogen und jeder war gespannt, was als nächstes mit diesem Zukauf passieren würde.

Seitdem der Hype um Blockchain und Kryptowährungen Anfang 2018 ihren Höhepunkt erreicht hat, ist die Zahl der wöchentlichen Beiträge auf der Plattform zurückgegangen. Aber ein neuer Eigentümer könnte helfen, Steemit neues Leben einzuhauchen, sagt Ned Scott, Gründer und CEO der Plattform.

„Von der Einführung der Plattform im Jahr 2016 mit einem knappen Budget und einem idealistischen Team bis heute habe ich die Entwicklung der Plattform und das Wachstum ihrer Nutzerbasis genossen. Jetzt bin ich gespannt, wie ein strategischer Partner versucht, sie zu neuen Höhen zu bringen.“

Die Nachricht von der Vereinbarung erregte die Aufmerksamkeit der Steemit-Community, da die Verfasser von Inhalten die Zukunft der Artikel und Videos auf der Plattform in Frage stellten und die Entwickler sich fragten, was aus den auf der Steem-Blockchain aufgebauten Anwendungen werden wird.

Der Vorschlag von Sun, STEEM-Token gegen die Tron-Blockchain auszutauschen, löste noch mehr Besorgnis aus, da einige Angehörige der Community den Deal als „Tragödie“ bezeichneten.

Was ist eigentlich Steemit? 

steem

Steemit ist eine neue soziale Medienplattform, auf der du Informationen, Videos, Meinungen, Fotos usw. austauschen kannst. Du wirst belohnt, wenn du die Steemit-Plattform nutzt und wirst für das Posten, Kommentieren und Bewerten der Beiträge mit Steemit-Tokens belohnt.

Der Steem-Token läuft auf einer dezentralisierten Blockchain und wird durch einen dPoS-Konsensus Algorithmus verwaltet. Anders als bei Bitcoin gibt es keine Miner, sondern “Witnesses” (Zeugen), die Blöcke produzieren und 10% der Rewards erhalten. Der Rest geht an die “Curators”, also an die Urheber der Inhalte.

TRON attackiert Steemit?

Am 24. Februar führte Steemit eine „Steem Protection“-Soft Fork ein, die das Stimmrecht einer großen Anzahl von Tokens im Besitz von Steemit und TRON ausgesetzt hatte. Gestern fand jedoch eine Hard-Fork statt, die als „feindliche Übernahme“ beschrieben wurde und die Soft-Fork konnte dies nicht verhindern.

Auf der Grundlage einer Liste der Witnesses vom 2. März, gelang es drei Krypto-Börsen, 45,6 Millionen STEEM zu platzieren. Damit war das Steemit-Team nicht in der Lage, die Fork 0.22.5 zu implementieren.

steem-blockexplorer

Gegenwärtig machen die Witnesses von Steemit und TRON die ersten 20 Plätze der oben genannten Liste aus. In einem Versuch, diese Aktionen zu rechtfertigen, veröffentlichte das Steemit-Team einen Blog-Beitrag. Es argumentierte, dass die vorherige Soft Fork 0.22.2 „kriminell und illegal“ sei. Dasselbe wurde von Justin Sun in einem ausführlichen Twitter-Thread bekräftigt.

Große Exchanges gaben Votes für ihre User ab

Zu Beginn des heutigen Tages verbreitete sich die Nachricht, dass einige große Börsen die dPoS-Blockchain von Steem mit den Token und damit verbundenen Voting-Rights ihrer Kunden übernehmen, was ein Nutzer auf Twitter bereits als „feindliche Übernahme“ bezeichnete:

Um die Hard-Fork durchzuführen, hatte TRON die Hilfe der großen Kryptowährungsbörsen Binance, Huobi und der zu TRON gehörenden Börse Poloniex. Diese Börsen kontrollieren zusammen mit Bittrex und HitBTC den Großteil des Handelsvolumens von STEEM und ermöglichten somit die Kontrolle des Netzwerks.

Mit Hilfe dieser Kontrolle verdrängte TRON 20 der 21 Zeugen der Steem-Blockchain und ersetzte sie durch Konten, die vor drei Tagen von jemandem, der vermutlich von TRON kontrolliert wird, eingerichtet wurden.

Fazit: Die Tücken von (d)PoS Konsensus-Mechanismen

Der vorliegende Fall zeigt deutlich die Problematiken von dPoS-Konsensus Mechanismen auf. Wie in der Politik ermöglichen geheime Absprachen, sinnbildlich in düsteren Hinterzimmern, die Übernahme eines Netzwerks wie das der STEEM-Kryptowährung.

Justin Sun und seine Firma TRON dürften sich damit erneut keinen Gefallen gemacht haben. Das Negativ-Feedback aus der Krypto-Community ist enorm und die Zeit wird zeigen, ob TRON die Steemit-Plattform wieder zu altem Glanz verhelfen kann.



Über den Autor

Online Marketer (SEO) // Cryptocurrency & Blockchain Enthusiast seit Anfang 2017 // Founder Cryptonator1337 // Co-Founder Shitcoingraveyard.com

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

75% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

80,5% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!