Coin-Ratgeber.de

Nodepools Erfahrungen

Unser Unsere Nodepools Erfahrungen – Lohnt sich dieser Masternode Pool für Anleger?
2022

Bonus
-
Min. Einzahlung
0,0015 BTC
Gebühren
0
User
unbekannt
  • Vollständige Kontrolle
  • Hohe Renditen
  • Gutes Belohnungssystem
  • Gute Diversifikation möglich

Einzahlung:

BTC
87%

Sicherheit

92%

Gebühren

82%

Benutzer-
freundlichkeit

76%

Coin Auswahl

Verfügbare Masternode Coins:

BTC, DASH, PIVX

Nodepools TestsiegelWer auf der Suche nach einer passiven Einkommensquelle mit Kryptowährungen ist, stößt früher oder später auf die Möglichkeiten von Masternodes. Zwar sind die Erträge weniger konstant als bei festverzinslichen Anlagen oder Aktien, doch die Rendite fällt dementsprechend auch bedeutend höher aus. Einer der diversifiziertesten Masternode Pools am Markt kommt von Nodepools. In diesem Beitrag möchten wir unsere Nodepools Erfahrungen teilen und zeigen, ob sich das Angebot wirklich für eine Anlage eignet.

Was ist Nodepools?

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Masternodes eine perfekte Möglichkeit sind, um ein Zusatzeinkommen zu generieren. Allerdings ist der Betrieb einer eigenen Masternode recht kostspielig. Immerhin wird hierfür ein Minimum an ausgewählten Coins benötigt. Sobald man sich für eine bekannte Coin wie Dash entscheidet, fällt das notwendige Investment sehr hoch aus – immerhin sind 1.000 DASH notwendig. Bei weniger bekannten und günstigeren Coins steigt das Risiko signifikant an.

Nodepools Erfahrungen mit Renditen
Hohe Renditen bei Masternodes über Nodepools

Aus diesem Grund finden wir, dass sich hier ein Masternode Pool lohnt. So lässt sich das Investment einfach über mehrere Masternodes diversifizieren. Nodepools ist ein Anbieter, der seinen Nutzern einen Masternode Pool zum Investieren zur Verfügung stellt. Mit diesen Investments können die Anleger unmittelbar zur Stabilität des gesamten Blockchain-Netzwerks beitragen. Für die erbrachte Dienstleistung erhalten die Masternodes eine Belohnung. Über einen Masternode Pool wie Nodepools funktioniert dieser Gesamtprozess sehr passiv. Dementsprechend lässt sich hier der Begriff des passiven Einkommens anwenden.

Nodepools ist ein georgisches Unternehmen und nunmehr seit 2019 am Markt. Allerdings ist dieser Masternode Pool in Deutschland weniger bekannt. Ein Grund hierfür dürfte die Plattform sein, welche aktuell nur in englischer Sprache zur Verfügung steht.

Wie funktioniert Nodepools – unsere Nodepools Erfahrungen

Nodepools ist eine vergleichsweise einfach funktionierende Plattform. Immerhin kann man sich über die Plattform an mehreren Masternode Pools beteiligen. Hier ist auch der offensichtliche Unterschied zu anderen Plattformen. Während Anleger beispielsweise bei Getnode in den kompletten Pool investieren, können Sie bei Nodepools in ausgewählte Coins investieren.

Doch bevor ein Investment überhaupt möglich ist, muss im ersten Schritt ein Account angelegt werden. Der Registrierungsprozess bei Nodepools ist dreistufig und beginnt mit der Eingabe des Vor- und Nachnamens sowie der E-Mail-Adresse.

Nodepools Registrierung
Registrierungsprozess bei Nodepools.

Anschließend folgt die Eingabe eines eigens ausgewählten Passworts. Aus Sicherheitsgründen sollten Anleger hier ein langes Passwort mit Sonderzeichen, Zahlen und Groß- und Kleinbuchstaben wählen.

Nodepools Passwort
Bei der Passwortvergabe auf Nodepools immer auf das richtige Passwort achten

Im dritten Schritt muss noch die persönliche Anschrift hinterlegt werden. Hier erfolgt keine Kontrolle auf korrekte Daten. Nichtsdestotrotz empfehlen wir stets die Angabe korrekter Daten, um im Falle sich verschärfender Maßnahmen oder bei einem Angriff auf den Account vorzusorgen.

Nodepools Erfahrungen Registrierungsprozess
Immer auf die Angabe korrekter Daten bei Investments achten

Nach dem Abschluss der Registrierung geht eine E-Mail in das persönliche Postfach ein. Hier muss der Bestätigungslink geklickt werden. Nun funktioniert auch der Login und die Nutzung der Plattform kann beginnen. Einmal eingeloggt, erfolgt die Aufforderung zur Verlinkung einer Bitcoin Wallet. Für die Nutzung des Service müssen Anleger mindestens 0,0015 BTC einzahlen. Im Vergleich zu anderen Plattformen ist dieser Betrag sehr niedrig gewählt. Dementsprechend können Anleger hier bereits mit einem kleinen Investment starten.

Das spricht für ein Investment in Masternodes

Masternodes bieten Zusatzdienstleistungen für das Netzwerk und bieten somit eine hohe Provision. Insbesondere das Investieren in Masternodes über dedizierte Masternode Pools trägt zu einer hohen Diversifikation bei und funktioniert vollkommen automatisiert. Wer auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, um mit Kryptowährungen ein passives Einkommen zu erzielen, der findet in Masternodes das perfekte Vehikel.

Nodepools Erfahrungen – Eigenes Masternode Portfolio aufbauen?

Nachdem das Geld eingezahlt wurde, geht es auch schon Anlegen. Nodepools verfolgt hier einen etwas anderen Ansatz, denn Anleger können ihr eingezahltes Kapital eigenständig auf verschiedene Pools verteilen. Zum aktuellen Zeitpunkt stehen 9 Masternode Pool zum Investieren zur Verfügung.

Wichtig hierbei ist, dass alle Masternodes ein Mindestinvestment erfordern. Bei Dash beträgt das aktuelle Mindestinvestment 100 DASH. Dementsprechend müssen Anleger hier zum aktuellen Zeitpunkt rund 8.000 US-Dollar investieren. Bei Zcoin ist das Investment bereits viel kleiner. Hier müssen Anleger 30 XZC investieren. Bei einem aktuellen Preis von 3,10 US-Dollar entspricht dies rund 93 US-Dollar.

Grundsätzlich zeigen unsere Nodepools Erfahrungen, dass besonders etablierte Masternodes ein höheres Investment erfordern. Zeitgleich erzeugen diese Coins jedoch den geringsten Return on Investment (ROI). So erzeugen DASH Masternodes aktuell einen ROI von 5,8 % p.a. und Zcoin Masternodes 8,1 % jährliche Rendite. Bei riskanteren Projekten wie SAFE DEAL beträgt der ROI allerdings 676,8 % im Jahr. Allerdings entspricht dies nicht der tatsächlich erzielten Rendite. Auf sämtliche Gewinne erhebt Nodepools eine Gebühr in Höhe von 20 %.

Positive Aspekte zu Nodepools

  • Einfache Registrierung
  • Einfaches Dashboard Interface
  •  Hohe Renditen
  •  Diversifikation über verschiedene Masternode möglich
  •  Keine Fixkosten für den Service
  •  Volle Kontrolle über Investments
  •  Referral Program für Mitglieder

Die Nachteile von Getnode

  •  Kleine Coins mit hohen Risiko
  •  Kein automatisches Investment
  •  Nur 9 Masternode verfügbar
  •  Plattform nur auf Englisch
  •  Nur wenige öffentliche Informationen

Nichtsdestotrotz zeigt sich hier aus unserer Sicht das erste Problem. Wer möglichst diversifiziert investieren möchte, kann bei Nodepools lediglich auf 9 Projekte zurückgreifen. Da erfahrungsgemäß die meisten Anleger keine 100 DASH in ein Masterpool Projekt investieren wollen, fällt diese Coin als stabiler Anker weg. Da Nodepools die Masternodes in Eigenregie betreibt, wäre ein Masternode Pool, also ein automatisiertes Konzept zur Investition des Kapitals, wohl die bessere Lösung. So würden Nutzer von einer hohen Diversifikation und zeitgleich geringen Einstiegsbarrieren profitieren.

Wer allerdings ein passendes Projekt gefunden hat – wir empfehlen hier stets die Diversifikation über mehrere Projekte hinweg – kann einfach und schnell investieren. Zeitgleich bedeutet dies jedoch auch, dass ein Investment genauso schnell gestoppt werden kann. Das ist ein klarer Pluspunkt, denn so können Anleger bei Bedarf schnell und effizient ihr Investment auflösen. Allerdings gilt hierbei zu beachten, dass die investierten Coins stets in BTC ausgezahlt werden. Folglich besteht das Potential, dass Anleger von Kursgewinnen profitieren oder Verluste realisieren.

Unsere Nodepools Erfahrungen – Dieses Einkommen ist möglich

Die ROIs bei Masternodes schwanken normalerweise recht stark. Dementsprechend können wir hier keine verlässlichen Aussagen über die persönliche Rendite anstellen. Allerdings können wir sagen, dass Investoren ihre Rendite recht flexibel bestimmen können.

Durch die aktuell neun unterstützten Masternodes lässt sich eine individuelle Gewichtung im Portfolio aufbauen. Wer etwa ausschließlich auf Dash setzt, darf mit einem ROI von rund 5,8 % rechnen. In der Praxis dürfte ein solcher Fall eher die Ausnahme darstellen. Realistischer ist hier ein Investment in viele riskante Projekte mit Renditen von mehr als 100 % pro Jahr. Bei diesen Konstellationen haben Anleger ihr Anfangsinvestment vergleichsweise schnell erwirtschaftet.

Aktuell schwankt die Rendite in Abhängigkeit der Coin zwischen 5,8 und mehr als 650 % pro Jahr

Aktuell gibt es die höchste Rendite bei SAFE DEAL mit einem ROI von mehr als 650 %. Allerdings müssen Anleger auch mindestens 25 SFD investieren. Bei einem SFD-Preis von 20 US-Dollar entspricht dies ebenfalls 500 US-Dollar. Allerdings könnte sich dieser Betrag in etwas weniger als 2 Monaten komplett amortisieren.

Nodepools Erfahrungen bei Return on Investment
Nodepools aktueller Return on Investment der Nutzer

Wer in Masternodes investiert, sollte allerdings nicht nur die kurzfristige Rendite fokussieren, sondern eine gesunde Mischung aus sicheren und riskanten Investments forcieren.

Welche Risiken hat ein Investment über Nodepools?

Grundsätzlich gibt es mehrere Risiken, die eine jede Masternode birgt. Diese systematischen Risiken können in einem Komplettverlust des Investments enden. Aus diesem Grund können wir nur empfehlen, dass niemals ein Großteil des Vermögens in Masternode Coins investiert wird.

Stattdessen sind Masternodes vielmehr eine gute zusätzliche Einkommensquelle, die neben dem Basisinvestment ein passives Einkommen generieren können. Wer bei Nodepools etwa nur einen kleinen Betrag von 0,0015 BTC investiert – bei einem Kurs von 18.000 US-Dollar entspricht dies 27 Euro – kann sein Portfolio nicht ausreichend diversifizieren. Dementsprechend ist bei einem Investment in ausschließlich einen Masternode Pool das Risiko höher.

Ein weiteres Risiko besteht im Falle der Auszahlung. Grundsätzlich erfolgt die Einzahlung stets in Form von BTC. Dieses Kapital wird anschließend in entsprechende Masternode Coin umgetauscht. Sollte sich der Kurs im Verhältnis zu BTC sehr schlecht entwickeln, verliert auch das initiale Investment an Wert. Somit entspricht der Verkaufskurs nicht dem Einzahlungskurs. Wer diese grundsätzliche Eigenschaft bei einem Masternode-Investment missachtet, kann beim Verkauf ein böses Erwachen erleben.

Eine mögliche Strategie, um dieses Risiko zu egalisieren, ist das Halten des Investments bis zum Break-even. Alle anschließenden Erträge stellen einen zusätzlichen Gewinn dar. Sollte das Investment stark an Wert verlieren, würde in diesem Fall noch immer ein Gewinn überbleiben.

Freunde Werben lohnt sich – das Nodepools Referral-Programm

Ein Punkt der uns bei unserem Nodepools Test überzeugen konnte, ist das Referral-Programm. Wer einen Freund für Nodepools wirbt, bekommt eine einmalige Provision in Höhe von 5 US-Dollar. Die Auszahlung der Provision erfolgt auf Basis von Bitcoin. Für den Fall, dass die eigenen Freunde zusätzliche Mitglieder werben, gibt es zusätzlich 1,50 US-Dollar. Nutzer, die von diesen Kunden geworben werden, bringen noch immer eine Vergütung in Höhe von 0,50 US-Dollar.

Zusätzlich verspricht Nodepools eine Provision basierend auf den Erträgen, den die geworbenen Kunden erzielen. Folgende Staffel sieht Nodepools auf deren Homepage vor:

  • Stufe 1: Diese Nutzer werden als Level-1-Kunden bezeichnet. 2 % der Erträge, die diese Nutzer generieren, fließen als Provision an den Werbenden.
  • Stufe 2: Diese Level-2-Kunden wurden von den geworbenen Mitgliedern geworben. Als Nodepools-Mitglied erhält man hierfür noch 1,5 % der Erträge als Provision.
  • Stufe 3: Auch für den Fall, dass die Nutzer des Level 2 neue Mitglieder werben, sieht Nodepools eine Belohnung vor. Als Mitglieder erhält man weitere 0,5 % der erzeugten Erträge

Insgesamt ist das Referral Programm als attraktiv zu bezeichnen. Allerdings bieten andere Anbieter höhere Provisionen an. Nichtsdestotrotz ist dies ein Punkt, der nach unserer Meinung zu positiven Nodepools Erfahrungen beiträgt.

Unsere Nodepools Erfahrungen zusammengefasst

Das georgische Unternehmen Nodepools bietet eine interessante Plattform. Bereits mit einem vergleichsweise kleinen Investment können Anleger von dem hohen Renditepotenzial von Masternodes profitieren. Hervorzuheben ist hierbei, dass die Anleger die volle Kontrolle über ihr eigenes Investment besitzen.

Dementsprechend gibt es auch keine Auto-Invest-Funktion wie bei anderen Masternode Pools. Demgegenüber steht jedoch auch Risiko, welches sich in einer zu geringen Diversifikation widerspiegelt. Aktuell können Anleger in neun Masternodes investieren. Mit Dash und Zcoin stehen zwei etablierte Projekte zur Verfügung. Hier fallen die notwendigen Investments auch entsprechend höher aus.

Wer nur in die kleineren Projekte investiert, muss mit einer hohen Volatilität rechnen und leben. Nichtsdestotrotz ist Nodepools eine gute Plattform, um den Einstieg in verschiedene Masternodes zu vollziehen. Auch die Gebühren in Höhe auf 20 % auf den generierten Ertrag ist fair für die gebotene Infrastruktur. Insgesamt konnten wir gute Nodepools Erfahrungen machen und können die Plattform weiterempfehlen.

FAQ


  • Wie zahle ich bei Nodepools ein?

    Nodepools unterstützt ausschließlich Zahlungen via Bitcoin. Hierfür muss im ersten Schritt die Wallet-Adresse hinterlegt werden.


  • Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Nodepools?

    Wer in Nodepools investieren möchte, muss mindestens 0,0015 BTC überweisen.


  • Wie funktionieren die Masternode Pools bei Nodepools?

    Das investierte Kapital steht zur freien Disposition. Anleger können eigenständig entscheiden, in welche Coins investiert werden soll. Eine Diversifikation über mehrere Masternodes erfordert ein höheres Anfangsinvestment.


  • Gibt es bei Nodepools eine Mindestanlagedauer?

    Nein, Nodepools verfügt über keine Mindestanlagezeit. Das investierte Kapital lässt sich jederzeit wieder abziehen. Auszahlungen erfolgen ausschließlich in BTC.


  • In welche Masternode Coins kann ich bei Nodepools investieren?

    Bei Nodepools gibt es aktuell neun Masternode Pools. Der Anbieter tauscht regelmäßig einige Masternode Pools aus, sodass es hier leichte Schwankungen gibt.


  • Wie hoch ist die Rendite bei Getnode?

    Die Rendite bei Nodepools schwankt zwischen rund 6 % bei DASH und mehr als 600 % bei SAFE DEAL. Die persönliche Rendite hängt stark von der Performance der investierten Masternode Pools und der Allokation des Kapitals ab.


  • Kann ich mein Investment jederzeit abziehen?

    Ja, wer in Nodepools investiert, kann jederzeit über sein Investment verfügen. Allerdings erfolgt die Auszahlung in BTC, sodass der Restwert des Investments stark von der allgemeinen Marktentwicklung abhängt.


  • Warum schwanken die Erträge bei Nodepools?

    Die Erträge werden jeweils in BTC ausgezahlt. Dementsprechend schwanken diese Erträge auch basierend auf den Entwicklungen des Marktes. Ein steigender Bitcoins Kurs sowie ein fallender Masternode Coin Kurs tragen zu sinkenden Erträgen bei.


  • Warum in Nodepools und nicht in eigene Masternode investieren?

    Nodepools verfügt zwar nicht über einen diversifizierten Pool an Masternodes. Nichtsdestotrotz sind hier die Anforderungen an ein Investment geringer. Dementsprechend übernimmt Nodepools den Betrieb der Masternode und senkt die Eintrittsbarrieren deutlich.


Nodepools Masternode Pools testen

Jetzt kostenloses Mitglied von Nodepools werden.

Bitcoin Illustration

Zum Getnode Club »

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!